Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SMS-Warnung an Ukrainer: Wir…

Liebe Leser und Berichterstatter...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: Muzzl 23.01.14 - 12:46

    ...bittet schaltet euren Kopf ein. Es ist inzwischen leider gang und gäbe "Nachrichten" von anderen Quellen zu übernehmen und daraus voreilig Schlussfolgerungen zu ziehen ohne andere Möglichkeiten (die mitunter wesentlich wahrscheinlicher sind) zu betrachten. Die Ukrainische Regierung besteht zum großen Teil (wie jede andere zivilisierte Regierung auch) aus gebildeten und vorausschauenden Menschen, auch wenn man ihre Weltanschauung und politische Motivation nicht unbedingt teilt. Zudem hat die ukrainische Regierung mehr Sorge um die Eskalation der Situation als um den Verlust des Images im Rest der Welt. Was also, frage ich die Leute hier mit Verstand, ist wahrscheinlicher? Dass eine Regierung so unbedacht eine solche SMS verschickt und damit den Mob, der augenscheinlich bereit ist Menschenleben zu riskieren, aufheizt? Oder vielmehr, dass es Gruppierungen gibt, die daran interessiert sind die Situation zum Eskalieren zu bringen? Auch ist es interessant, dass die Regierung, die ganz nebenbei offen zugibt, Videomaterial auszuwerten um Protestteilnehmer zur Verantwortung zu ziehen, sich vehement dagegen wehrt diese SMS in Auftrag gegeben zu haben. Die vermeintliche Einschüchterung wäre wesentlich effektiver, hätte man das ganze auch noch offiziell bekräftigt und zugegeben, dass amtlich gegen diese Personen ermittelt wird und ihnen hohe Strafen drohen, falls sie die Teilnahme nicht unterlassen. Laut einem der ukrainischen Mobilfunkbetreiber, die alle durch die Bank weg eine Teilnahme bestreiten, ist es technisch nicht schwierig den Teilnehmern eines bestimmten Bereichs von aussen SMS zuzusenden.
    Ich empfehle den Lesern somit (leider) in Zukunft solche Artikel mit einem gesunden Maß an Misstrauen zu lesen und den Verstand zu benutzen. Wem nutzen solche Ereignisse und wem schaden sie?

  2. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: ms1993 23.01.14 - 13:04

    Sehe ich genauso.

    Und außerdem würde dann der Absender auch keine "Unbekannte Quelle" sein, sonst wäre der Effekt wieder nicht der erwünschte!

  3. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: Buggie 23.01.14 - 13:09

    wurdet ihr bezahlt?

    ich trau lieber dem Boxweltmeister der mit seinem Brüderchen Werbung für Milchschnitte macht, als einer Regierung welche die Freiheitsrechte ihrer Bevölkerung einschränkt.

    Die einzigst logische Folgerung dadurch ist doch das es noch mehr Eskalationen gibt.
    Eine Regierung die SMS an Demonstranten als Warnung verschickt ist doch noch schlimmer und besser ausgerüstet als Stasi damals.

  4. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: Buggie 23.01.14 - 13:10

    trolololol

  5. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.14 - 13:22

    ach und du meinst, dass alle Regimekritiker vorher die Milchschnittewerbefiguren fragen, ob es ok ist, wenn sie etwas Bestimmtes machen? Sorry, aber die lieben Demonstranten gehen auch teilweise schwer bewaffnet auf Polizisten los. Ohne jegliche Provokation. Heute erst im Radio von einem Reporter vor Ort gehört. Die einseitige Berichterstattung hat mich schon in Libyen, Syrien, Ägypten usw. genervt. Und jetzt wieder. Es gibt IMMER Leute, die aus der Reihe tanzen und mit schmutzigen Mitteln arbeiten.

  6. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: NERO 23.01.14 - 13:45

    Buggie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die einzigst logische Folgerung dadurch ist doch das es noch mehr
    > Eskalationen gibt.
    > Eine Regierung die SMS an Demonstranten als Warnung verschickt ist doch
    > noch schlimmer und besser ausgerüstet als Stasi damals.

    Ich hoffe, dich schockiert es nicht, dann zu hören, dass gleiches hier passiert. War irgendwann mal ein Artikel vom Spiegel - da wurden bei einer Demo in Hamburg gezielt Handydaten gesammelt.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  7. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: divStar 23.01.14 - 13:45

    Der TE hat insofern Recht, als das die Regierung dort sicherlich aus gebildeten Menschen besteht. Leider haben diese aber ausschließlich sich selbst im Sinn und haben die ukr. Bevölkerung daher an Russland verraten und verkauft. Was passiert wenn man mit Russland zutun hat, sieht man. Korruption ist dort alltäglich und normal - ich verstehe also durchaus warum man sich dagegen wehrt.
    Leider begreifen das nicht alle. Im Fall Hoeneß war die Aufregung groß - und jetzt wirft man der Opposition in der Ukraine Gewalt vor? Entweder ist der TE ein Troll oder er wird bezahlt, denn rational und objektiv gesehen sind seine Aussagen gelinde gesagt Mumpitz.

  8. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: Phreeze 23.01.14 - 13:48

    ms1993 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich genauso.
    >
    > Und außerdem würde dann der Absender auch keine "Unbekannte Quelle" sein,
    > sonst wäre der Effekt wieder nicht der erwünschte!


    +1

  9. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: RingoFlamingo 23.01.14 - 14:22

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der TE hat insofern Recht, als das die Regierung dort sicherlich aus
    > gebildeten Menschen besteht. Leider haben diese aber ausschließlich sich
    > selbst im Sinn und haben die ukr. Bevölkerung daher an Russland verraten
    > und verkauft. Was passiert wenn man mit Russland zutun hat, sieht man.
    > Korruption ist dort alltäglich und normal - ich verstehe also durchaus
    > warum man sich dagegen wehrt.
    > Leider begreifen das nicht alle. Im Fall Hoeneß war die Aufregung groß -
    > und jetzt wirft man der Opposition in der Ukraine Gewalt vor? Entweder ist
    > der TE ein Troll oder er wird bezahlt, denn rational und objektiv gesehen
    > sind seine Aussagen gelinde gesagt Mumpitz.


    Ich würde gerne mal ein Land sehen, in dem die Elite nicht zuerst an sich selbst denkt.
    So wie ich das bisher mitbekommen habe will die Opposition das Ukrainische Volk an die EU verraten und verkaufen. Wo ist der Unterschied?
    Die Korruption ist auch hier alltäglich und normal.

    Wenn in anderen Ländern gegen Regierungen demonstriert wird, die dem Westen zugeneigt sind, sind die Demonstranten ganz schnell Terroristen.

  10. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: FreiGeistler 23.01.14 - 14:28

    Rational betrachtet ergibt die Aussage des TE durchaus Sinn. Jedenfalls mehr als das Gegenargument.
    Warum bezieht jeder der einen Kommentar abgibt automatisch Stellung? Schlussendlich kommts ja nur auf die Wahrheit an! Und die Wahrheit ist:
    Zu einem Konflikt gehören immer zwei Seiten.
    Und eine Gruppe von Individuen kann man nicht als ein einzelnes betrachten. Da gibts solche und solche und nochmals andere, etc.

  11. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: teenriot 23.01.14 - 16:33

    Buggie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wurdet ihr bezahlt?
    >
    > ich trau lieber dem Boxweltmeister der mit seinem Brüderchen Werbung für
    > Milchschnitte macht, als einer Regierung welche die Freiheitsrechte ihrer
    > Bevölkerung einschränkt.
    >
    > Die einzigst logische Folgerung dadurch ist doch das es noch mehr
    > Eskalationen gibt.
    > Eine Regierung die SMS an Demonstranten als Warnung verschickt ist doch
    > noch schlimmer und besser ausgerüstet als Stasi damals.

    99% machen einen groben Denkfehler bei der Causa Ukraine.
    Es gibt nicht 2 Konflikt-Parteien, sondern mindestens 5:
    1. Nationale Demonstranten
    2. Liberale Demonstranten
    3. Ukrainische Regierung
    4. Russischer Staat
    5. EU/USA

    1 und 5 sind an einer Eskalation interessiert
    3 und 4 nehmen eine Eskalation in Kauf.
    2 ist ein Spielball.

    Es ist absolut nicht zielführend sich eine Partei rauszunehmen Untaten festzustellen und dem Rest mit dieser Begründung einen Persilschein auszustellen.

    Es ist für mich absolut schockierend wie dreist die EU-Politiker und die Medien Stimmung machen, alles verdrehen und Heucheln das einem die Ohren bluten und immer weiter Öl ins Feuer kippen.
    Das was in der Ukraine als diktatorisch bezeichnet wird betreffs der Versammlungsfreiheit ist im Rest Europas zum größten teil normal.
    Die Polizeigewalt in der Ukraine steht der im Rest Europas kein Stück nach.
    daran ändern noch nicht einmal die Todesfälle etwas. Das passiert auch "gerne" mal bei G8-Gipfeln in West-Europa.

    Das soll nicht bedeuten das ich irgendetwas für die Repression übrig habe, aber die Medien und Politiker Europas bashen in erster Linie sich selbst wenn man die Sache ansatzweise objektiv betrachtet und das wissen sie auch. Was geschieht ist ein lupenreines Propaganda-Programm und es kann nicht wahr sein das dieses in seiner plumpen Art durchgeht.

    Es ist verbrecherisch von Russland, der USA und der EU die Ukraine als Spielball ihrer Machtgelüste zu missbrauchen und offensichtlich selbst Bürgerkrieg in kauf zu nehmen.

    Die Medien haben Blut an den Händen kleben.
    "Aber Russland"-Blabla ändert daran gar nix.
    Wenn man sich an russischen Maststäben orientiert
    ist man eben auch nix weiter als ein Teil von Faschismus.

    Die Gemäßigten in der Ukraine haben keine Chance.
    Das was die westlichen Politiker und Medien vorgeben zu tun um ihnen zu helfen,
    bewirkt genau das Gegenteil und dessen sind sie sich vollkommen bewusst.

  12. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: Paykz0r 23.01.14 - 18:59

    +1

    serh schön dargelegt

  13. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: rofler 23.01.14 - 20:34

    Liebe Leser verzeiht mir diesen Kraftausdruck aber ich kriege das Kotzen wenn ich das hier lese.

    Ich bin Ukrainer und lebe seit 15 Jahren in Deutschland. Und was ich euch allen sagen kann, ihr habt nicht die geringste Ahnung vom Leben dort!!! Ihr kennt ja kaum die Ausländer in eurem eigenen Land, wieso meint ihr euch überhaupt ein Urteil von einem Land und einem Leben bilden zu können von dem ihr nicht die geringste Ahnung habt?

    Ihr die in einem wohl behütetem Deutschland aufgewachsen seid. Was wisst ihr schon von den Zuständen dort und vielen anderen Teilen der Welt denen es auch so ergeht?

    Hört auf so ein Blödsinn zu schreiben. Ihr versucht hier Europa mit der Ukraine zu vergleichen. Seid ihr des Wahnsinns? Unterlasst diese Vergleiche, damit verbreitet ihr noch mehr Unwahrheit. Die Menschen dort kämpfen endlich um ihre Menschenwürde, ihre Menschenrechte und ihre Freiheit und ihr lasst sie dastehen wie Idioten.

    "Zudem hat die ukrainische Regierung mehr Sorge um die Eskalation der Situation als um den Verlust des Images im Rest der Welt." - Genau das spielt ihnen in die Karten und genau das wollte Klitschko mit aller Kraft verhindern!

    "Die Ukrainische Regierung besteht zum großen Teil (wie jede andere zivilisierte Regierung auch) aus gebildeten und vorausschauenden Menschen" - Was zum ....? Nein! Die ukrainische Regierung ist nicht zivilisiert und nicht gebildet.

    "Sorry, aber die lieben Demonstranten gehen auch teilweise schwer bewaffnet auf Polizisten los" - weil die Demonstranten dort erpresst, verschleppt und ermordet werden ohne dass ihr hier was davon mitbekommt. Sollen sie sich deiner Meinung nach gar nicht wehren? Gehst du für sie auf die Strasse?

    "Dass eine Regierung so unbedacht eine solche SMS verschickt und damit den Mob, der augenscheinlich bereit ist Menschenleben zu riskieren, aufheizt" - absolut! Diese Regierung kennt keine Grenzen.

    "Das was in der Ukraine als diktatorisch bezeichnet wird betreffs der Versammlungsfreiheit ist im Rest Europas zum größten teil normal." - Was zum ...?

    "Die Polizeigewalt in der Ukraine steht der im Rest Europas kein Stück nach." - so so, die Polizei in Deutschland kann dich ohne jeden Grund einsperren und einfach 3 Tage grün und blau schlagen? Oder einfach töten und irgendwo verschachern? Was weißt du schon?

    Ich will gar nicht weiter machen, ihr wieder mich gerade richtig an. Das hier liest sich wie eine online Propaganda der Pro-Putin-Jünger...

  14. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: User_x 23.01.14 - 21:46

    tja, rumänien, bulgarien und weiterer rest vom balkan ist nicht anders... nur weil einige davon in der eu sind heißt auch nicht, dass die aufeinmal kultiviert und zivilisiert sind...

    dort wirst verschleppt und verschachert - dann hat man ja angst vor gesetzen? in den usa und hier wird sowas als betriebsunfall bzw. eigene schuld dargestellt.

    ich kenne auch deutshe polizisten, die hauen auch gerne zu wenn keine kamera zuschaut - und das ist tatsache!

  15. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: rofler 23.01.14 - 22:02

    Was zum ...?

    Also ich hätte ja mit jeder Antwort jetzt gerechnet aber nicht mit so einer hohlen. Wo ist das Internet von vor 10 Jahren als die Diskussionen noch Qualität hatten und die Menschen mit einander reden konnten? Ist die Welt wirklich so verblödet geworden?

    Hier eine kurze Antwort. Europa ist die einzige Tür zu den Menschenrechten für diese Länder. So etwas wie Gesetz wird dadurch erst möglich. Alles andere spielt keine Rolle.

    Und nein doch nicht vom Gesetzt. Man hat angst zu sterben! Ist Ihnen dieses Gefühl bekannt?

    Und noch was...

    *******************



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.14 14:26 durch ap (Golem.de).

  16. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: rofler 23.01.14 - 22:27

    Jetzt komme ich mir vor wie Jemand der wahllos im Internet andere Menschen beleidigt und der bin nicht.

    Aber bitte fassen sie sich an die Nase und überdenken Sie ihre Ansichten. Das geht ja mal gar nicht!

  17. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: User_x 23.01.14 - 22:37

    ...
    kopf hoch...

    edit: ich wollte einfach darauf hinaus, dass es in der eu nicht anders ist. ihr geht wenigstens noch auf die straße, hier wird nur noch im internet debattiert und alle entscheidungen von oben zur kenntnis genommen.

    aufstände sind leider immer blutig, daran gibt es kein umweg. der weg wäre die executive vom gegenteil zu überzeugen... dann muss man aber die extremen in den eigenen reihen ausfiltern, auch wird das nicht so schnell gehen ein bewusstsein zu schaffen, dass die meinungsfreiheit des anderen akzeptiert, wie sie auch ist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.14 22:52 durch User_x.

  18. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: rofler 23.01.14 - 23:50

    Wenn ich an die EU denke, dann denke ich an solche Länder wie Deutschland, England und Frankreich. Nicht an die ganzen Neueinsteiger. Und hier ist es bei weitem nicht so wie dort.

    Ich glaub ein normaler Europäer (DE, FR, EN ...) kann sich nicht vorstellen wie erleichternd es plötzlich ist in einem Land zu leben in dem du Nachts sorglos auf die Strasse gehen kannst, dich frei bewegen kannst, frei Atmen kannst. Dass du dir keine all zu großen Sorgen um das Leben oder die Zukunft deiner Kinder haben musst. Oder dass man im Leben aus reinem Eigenantrieb zu etwas bringen kann (Dort braucht man Geld für Bestechungen egal wie begabt oder ehrgeizig man ist. Ohne Geld kein Leben. Und hat man eines Tages zu viel Geld oder will etwas gutes vollbringen, wird man einfach umgebracht). Wenn du dir Plötzlich bewusst wirst, dass du so etwas wie Menschenrechte besitzt die dir keiner nehmen kann und darf fragst du dich warum das nicht überall so ist? Das alles lernte ich erst hier kennen und dafür bin ich wirklich dankbar und habe mir seit jeher das Selbe für die Menschen in der ganzen Welt gewünscht, nicht nur in meiner Heimat.

    Und diese Möglichkeiten eröffnet Europa! Dass Europa sich dadurch nur neue Märkte erschließt ist mir bewusst. Dass die Ukrainer selbst nicht so genau wissen was es bedeutet nach dem europäischem Masstab zu leben ist mir auch klar. Dennoch, Europa bietet Ihnen Menschenrechte und das ist ein sehr großer Anfang.

    Ein natürliches Risiko besteht natürlich immer und überall, das ist mir bewusst. Aber es ist nicht dieses "natürliche Risko" von dem ich da spreche. Dort werden Menschen für nichts und wieder nichts umgebracht. Für eine Niere. Oder weil er das Mädchen eines anderen angesehen hat. Oder weil man jemandem einfach in die Quäre kommt.Wenn die Polizei kein Geld hat, suchen sie sich einen Opfer den sie erpressen können. Oder sie kriegen den Auftrag diese Person einfach zu beseitigen. Und wenn es nicht die Polizei ist dann ist es die Mafia. Dabei ist es auch die selbe Mafia die noch in den 90er Jahren Strassenkriege geführt hat, die, die jetzt die politische Spitze bildet. Deswegen sage ich auch, sie sind nicht zivilisiert und nicht gebildet!

    Die Menschen dort haben einfach keinen Ausweg, außer so wie meine Familie ins Ausland auszuwandern. Aber dieses Glück hat nicht jeder.

    Und selbstverständlich passieren diese grausamen Dinge nicht nur dort. Als ich noch dort gelebt habe, hatte ich ähnliche Ansichten und für mich war es einfach der Alltag, es war normal. Ich wusste nicht, dass es auch anders seien kann. Und das wissen dort viele immer noch nicht. Erst das Internet machte es für alle sichtbar. Aber auch das wird dort Zensiert.

    Aber als ich es lernte, dass es auch anders seien kann, stellte ich mir eine Frage auf die ich bis heute keine Antwort habe: Wie kann die Menschheit bei all den Gräueltaten immer noch einfach passiv zusehen? Denn die Bücher zeigen mir, dass es schon seit jeher so ist und wahrscheinlich so bleiben wird. Aber wann ist Schluss damit?

    Und noch eine, warum hasst sich eigentlich die ganze Welt?

    Vielleicht ist es nur meine subjektive Meinung, aber ich glaube die Welt befindet sich gerade in einem Wandel. Die Menschen gehen ja nicht nur in der Ukraine auf die Strasse.

    Wir leben im Jahr 2014! Wir können nun so viele erstaunliche Dinge vollbringen. Nur die Welt zu einem lebenswerten Ort zu machen, das haben wir noch nicht geschafft. Alle hassen sich und denken nur an sich. Wir verschließen vor so vielen Problemen die Augen. Und das haben wir schon immer gemacht. Reicht es nicht langsam? Es ist ja nicht nur Europa, nicht nur USA oder Russland. Es sind wir alle, die Menschheit. Die einen tuen es und die anderen lassen es zu. So sind wir alle an allem selber schuld. Aber aus dem Mittelalter sind wir eigentlich längst raus. Es wird Zeit all dieses Territoriale-Denken ( wir sind Deutsche, wir sind Engländer, Europäer, Türken, Russen) einfach seien zu lassen, das hat keinerlei Bedeutung. All diese Länder und Politikspielchen müssen unterbunden werden und jedem Menschenleben auf der Welt muss mit dem ihm zustehenden Respekt begegnet werden. Alles andere gehört ins Mittelalter! Wir sind die Menschheit und sind alle gleich! Das Internet zeigt es uns wie Nichts zuvor. Das Internet hält uns das Spiegel vor's Gesicht und wir sehen nicht hin. Wir sind die Menschheit und als Ganzes sollten wir das Sagen haben nicht die Politik. Und das Internet gibt und das dafür notwendige Werkzeug in die Hand.

    Das wäre die Welt in der ich leben will. Und ich glaube in der wir alle leben wollen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.14 00:02 durch rofler.

  19. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: teenriot 24.01.14 - 13:12

    rofler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Das was in der Ukraine als diktatorisch bezeichnet wird betreffs der
    > Versammlungsfreiheit ist im Rest Europas zum größten teil normal." - Was
    > zum ...?

    Welcher Punkt der Einschränkung der Versammlungsfreiheit ist denn ein Novum im Vergleich zu Westeuropa?

    > "Die Polizeigewalt in der Ukraine steht der im Rest Europas kein Stück
    > nach." - so so, die Polizei in Deutschland kann dich ohne jeden Grund
    > einsperren und einfach 3 Tage grün und blau schlagen?

    Soll ich dir jetzt Fälle von Polizeigewalt raussuchen und wie diese vertuscht und nicht sanktioniert wird? Für können uns gerne über die Quantität streiten, aber betreffs der Qualität sehe ich kaum Unterschied.

    > Oder einfach töten und irgendwo verschachern? Was weißt du schon?

    Das macht die Polizei? Oder nicht doch gesonderte "Spezial"-Einheiten?
    Google mal nach den Toten der G8-Gipfel in Italien und Großbritanien und die Umstände. Da wurden nicht mal Sanitäter durchgelassen. In GB hat es jemanden erwischt der noch nicht mal Demonstrant war.
    Die USA gehört ja auch zu den Empörten. Zieh dir das mal rein:
    http://www.heise.de/tp/artikel/40/40799/1.html

    Es ist einfach lächerlich das während hier friedliche Demonstrationen zusammen geknüppelt werden, Politiker sich hinstellen und es verurteilen das man Molotov-Werfer in der Ukraine knüppelt.
    Nein es sind nicht nur Molotov-Werfer in der Ukraine unterwegs, es ist eine kleine Minderheit, aber die Eskalation anfang der Woche um das Stadion, betraf eben genau solche Leute. Wenn EU-Politiker sich dann hinstellen und Verurteilungen verschicken ist das einfach nur lächerlich. Sie würden nicht nur das gleiche machen, sie machen es. Außerdem hat sich die EU im Lissabon-Vertrag ausdrücklich das Recht gegeben Menschen im Rahmen von Aufruhr zu töten.

    > Ich will gar nicht weiter machen, ihr wieder mich gerade richtig an. Das
    > hier liest sich wie eine online Propaganda der Pro-Putin-Jünger...

    Denkfehler. Wenn man eine Seite verurteilt, segnet man die andere nicht ab.
    Ich für meinen Teil verurteile alle Seiten, außer die liberalen Demonstranten. Und ich unterstütze zu 100% deren Anliegen. Das ich mich mehr zur EU äußere liegt einfach daran das ich an den Friedensnobelpreisträger EU höhere Maßstäbe anlegen was sie laut ihrer Rethorik selbst tut, sprich heuchelt, während beim faschistischen Rußland jede Hoffnung verloren ist.

  20. Re: Liebe Leser und Berichterstatter...

    Autor: s.katze 24.01.14 - 13:51

    @teenriot: Sehr schöne und intelligente Replik. Deckt sich absolut mit meiner Meinung.

    @rofler: Reiß dich zusammen. Deine eigene Meinung kannst du ja gern kundtun, aber Ausfälle müssen nicht sein.

    Live-Ticker der Ereignisse - jetzt werden also nicht nur bei Stuttgart 21 Leuten die Augen ausgeschossen, sondern auch in Kiew. Das zeigt deutlich, dass der Polizei weder im gelobten Deutschland noch in der wilden Ukraine zu trauen ist.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald
  2. 1WorldSync GmbH, Köln
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Stadt Nürnberg, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 309,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00