Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snowden-Papiere: USA warnen…

"Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: guterpeter 25.10.13 - 13:34

    ...also ich 'vertraue' diesen Laendern deutlich mehr als den USA. *war doch auch sehr nett wie vor einem Jahr schoen die cyberwar attacken den chinesen unter geschoben wurden - ist vielleicht keine gute Idee wenn man ueberlegt welche finanziellen abhaendigkeiten dort bestehen*

    ich verstehe echt nicht warum die welt die USA nicht endlich als ernsthafte Bedrohung anssieht? - das militaerbudget und selbts Eisenhower und Kennedy haben in ihren (letzten?) Reden doch selbst unmissverstaendlich davor gewarnt?

    .....vor mehr als 40 Jahren LOL

  2. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: ramrod 25.10.13 - 14:15

    Ich bin mir mitlerweile auch nichtmehr so sicher wer Imperium und wer Rebellen sind.

  3. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: flike 25.10.13 - 14:28

    Jede Regierung sieht die USA als ernsthafte Bedrohung an, Menschen allgemein sind dafür aber zu dämlich, mit Ausnahme von 5%, die bereit sind sich online selbst zu informieren und zu hinterfragen statt Propaganda zu fressen.

    Außerdem dauert das locker 10 Jahre, bis Verschwörungtheorien so langsam vom Mainstream anerkannt werden. Beispiel:

    2013 - >50% der Amerikaner glaubt bezüglich 9/11 an Sprengung
    2003 - 20% zweifeln an der offiziellen Darstellung
    2001 - durch die gute Inszenierung glaubt fast jeder daran

    *
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/11/mehrheit-der-amerikaner-glaubt-911-war-kontrollierte-sprengung

    Tut mir leid aber wer da bis heute an die offizielle Version glaubt, den kann auch nicht mehr geholfen werden.

  4. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: dcon1301 25.10.13 - 14:34

    Wer immernoch auch nur ein Wort von dem glaubt, was in den sogenannten deutschen Wirtschaftsnachrichten steht, dem ist allerdings wirklich nicht mehr zu helfen...

  5. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: Anonymer Nutzer 25.10.13 - 16:24

    die USA sind jedenfalls ein gefährlicher Schurkenstaat mit Atomwaffen.

  6. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: Anonymer Nutzer 25.10.13 - 16:59

    flike schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Regierung sieht die USA als ernsthafte Bedrohung an, Menschen
    > allgemein sind dafür aber zu dämlich, mit Ausnahme von 5%, die bereit sind
    > sich online selbst zu informieren und zu hinterfragen statt Propaganda zu
    > fressen.
    >
    > Außerdem dauert das locker 10 Jahre, bis Verschwörungtheorien so langsam
    > vom Mainstream anerkannt werden. Beispiel:
    >
    > 2013 - >50% der Amerikaner glaubt bezüglich 9/11 an Sprengung
    > 2003 - 20% zweifeln an der offiziellen Darstellung
    > 2001 - durch die gute Inszenierung glaubt fast jeder daran
    >
    > *
    > deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
    >
    > Tut mir leid aber wer da bis heute an die offizielle Version glaubt, den
    > kann auch nicht mehr geholfen werden.

    Hast du denn die offizielle Version (580+ Seiten Dokument der Untersuchung) überhaupt gelesen? Oder plapperst du einfach mal ohne Ahnung mit?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.13 17:01 durch labtexc.

  7. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: Atalanttore 25.10.13 - 18:15

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die USA sind jedenfalls ein gefährlicher Schurkenstaat mit Atomwaffen.

    Der einzige Schurkenstaat, der jemals Atomwaffen in einem Krieg eingesetzt hat und das obwohl der damalige Gegner praktisch schon am Boden lag. Militärisch notwendig war es auf keinen Fall.

  8. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: Anonymer Nutzer 25.10.13 - 19:06

    der Staat mit den meisten Massenvernichtungswaffen der Welt, der strikt dagegen ist, wenn andere Länder aus Angst sich ebenfalls damit rüsten wollen.

  9. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: Moe479 25.10.13 - 21:07

    ich habe vor jedem angst der sich damit gerüstet hat oder noch damit rüsten will, denn diese mächte wollen eine Welt aus Angst, sonst hätten sie es nicht getan oder würden es nich tun wollen! Aber auch sie haben schon oder bekommen damit sicher nur das was sie verdienen, eine Welt aus Angst!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.10.13 21:10 durch Moe479.

  10. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: albert992 25.10.13 - 22:56

    Hast du die 580 Seiten gelesen?
    Hast du alle UN-Resolutionen gelesen?
    Hast du das GG gelesen?
    Hast du den Patriot act gelesen?

    Fang schon mal mit dem bürgerlichen Gesetzbuch an.

    HlHr

  11. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: FelixRothschild 26.10.13 - 03:22

    flike schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Regierung sieht die USA als ernsthafte Bedrohung an, Menschen
    > allgemein sind dafür aber zu dämlich, mit Ausnahme von 5%, die bereit sind
    > sich online selbst zu informieren und zu hinterfragen statt Propaganda zu
    > fressen.
    >
    > Außerdem dauert das locker 10 Jahre, bis Verschwörungtheorien so langsam
    > vom Mainstream anerkannt werden. Beispiel:
    >
    > 2013 - >50% der Amerikaner glaubt bezüglich 9/11 an Sprengung
    > 2003 - 20% zweifeln an der offiziellen Darstellung
    > 2001 - durch die gute Inszenierung glaubt fast jeder daran
    >
    > *
    > deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
    >
    > Tut mir leid aber wer da bis heute an die offizielle Version glaubt, den
    > kann auch nicht mehr geholfen werden.

    Der Wissenschaft sei Dank!, dass solche selbst denkenden, alles hinterfragenden, sich online bei Quintärquellen informierenden , aufgewachten Neoaufgeklärten, zu dessen Nicht-Schaf-Elite du dich scheinbar zugehörig fühlst, existieren.

    Ohne Menschen wie dich würde mein von Systemmedien gewaschenes und manipuliertes Gehirn annehmen da seien wirklich von Religiösen Freaks geflogene Flugzeuge in das damalige Machtzentrum der westlichen Welt gekracht. So ein Quatsch aber auch.....

    (mit beißendem Spott)

    geh weg.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.13 03:24 durch FelixRothschild.

  12. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: Slurpee 26.10.13 - 04:14

    FelixRothschild schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (mit beißendem Spott)


    Der Name ist Programm.

  13. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: Analysator 26.10.13 - 05:08

    Ich nicht, und nun?

    (und bevor "LOL dummer pro-Amerika-Poster" kommt: Irak und Afghanistan wegzubomben fand ich absolut unangemessen, unnötig, es hat nur mehr Probleme gebracht als es gelöst hat. Iran und China muss ich trotzdem nicht mögen. Russland...gut, Putin ist nicht der lupenreinste Demokrat der Welt, vermutlich sogar weniger demokratisch als unsere kerneuropäischen Politiker...aber für mich auch kein "böses Feindbild")

  14. Re: "Dabei gehe es um Programme gegen Länder wie Iran, Russland und China."

    Autor: Crapple 27.10.13 - 13:52

    ramrod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir mitlerweile auch nichtmehr so sicher wer Imperium und wer
    > Rebellen sind.

    Imperium ist immer der, der sich Rebelle nennt. Denn er nimmt billigend den Tod in Kauf, nur um seine Idiologien in Staatsform gießen zu können.

    Man merke auch: Der, der am lautesten schreit, ist immer der, der eigenes Schlechtes übertönen will.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen
  3. Universität Passau, Passau
  4. Metabion GmbH Gesellschaft für angewandte Biotechnologie, Planegg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

  1. FTTH/B: Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser
    FTTH/B
    Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser

    Besonders in Bundesländern ohne kommunale Netzbetreiber sieht die Glasfaserversorgung (FTTB/H) schlimm aus. Das belegen aktuelle Angaben der Bundesregierung. Schleswig-Holstein steht wegen seiner klugen Förderpolitik am besten da.

  2. Buglas: Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze
    Buglas
    Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze

    Kommunale Netzbetreiber haben eigene Pläne für lokale Mobilfunknetze. Anderen Netzbetreibern will man Open-Access-Zugang gewähren.

  3. Förderung: Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro
    Förderung
    Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro

    Das Upgrade von Vectoring auf Glasfaser für die Kommunen kostet einige hundert Millionen Euro. Doch auch andere Kosten steigen stark an.


  1. 22:01

  2. 21:24

  3. 20:49

  4. 20:12

  5. 18:52

  6. 18:05

  7. 17:57

  8. 17:27