1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snowden-Papiere: USA warnen…

Einfach das Faschisten-Amerika überall boykottieren, keine amerikansichen Waren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach das Faschisten-Amerika überall boykottieren, keine amerikansichen Waren

    Autor: Feelgood 25.10.13 - 13:41

    kaufen, keine amerikanischen Dienste nutzen.

    Das wirkt, wenn die Kohle ausbleibt.

  2. Re: Einfach das Faschisten-Amerika überall boykottieren, keine amerikansichen Waren

    Autor: f0x7c 25.10.13 - 13:55

    Genau so mach ich es die längste Zeit!

    Ich kaufe nichts mehr von Amazon, nichts von Hollister, und sobald ich erfahre, dass es sich um einen amerikanischen Konzern handelt wird eben nichts mehr geordert.

    Einzige (unentbehrliche) Ausnahme ist Kraft. Auf Milka und Jacobs Kaffee kann und will ich einfach nicht verzichten :o)

  3. Re: Einfach das Faschisten-Amerika überall boykottieren, keine amerikansichen Waren

    Autor: Cyber1999 25.10.13 - 13:59

    Feelgood schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kaufen, keine amerikanischen Dienste nutzen.
    > Das wirkt, wenn die Kohle ausbleibt.

    Na, das trifft dann ja die Richtigen....

  4. Re: Einfach das Faschisten-Amerika überall boykottieren, keine amerikansichen Waren

    Autor: zwangsregistrierter 25.10.13 - 14:02

    langfristig schon

  5. Re: Einfach das Faschisten-Amerika überall boykottieren, keine amerikansichen Waren

    Autor: Spaghetticode 25.10.13 - 14:07

    Feelgood schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keine amerikansichen Waren kaufen, keine amerikanischen Dienste nutzen.

    Auweia, das wird schwer. Das würde ja bedeuten, dass man unter anderem auf Google und Microsoft verzichten müsste.

  6. Re: Einfach das Faschisten-Amerika überall boykottieren, keine amerikansichen Waren

    Autor: Feelgood 25.10.13 - 14:11

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Feelgood schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > keine amerikansichen Waren kaufen, keine amerikanischen Dienste nutzen.
    >
    > Auweia, das wird schwer. Das würde ja bedeuten, dass man unter anderem auf
    > Google und Microsoft verzichten müsste.

    Genau, aber auch dafür gibt es Alternativen, oder aber Europa baut neue auf.
    Europa gab es tatsächlich auch schon vor Microsoft und Google, hat gut funktioniert!

  7. Re: Einfach das Faschisten-Amerika überall boykottieren, keine amerikansichen Waren

    Autor: Yash 25.10.13 - 15:45

    Die europäischen Alternativen zu Microsoft, Google, Apple, Intel usw. sind entweder schlecht oder schlicht nicht vorhanden.

    Und selbst wenn welche vorhanden wären: Was können irgendwelche (z.B. kleinen) Entwickler und Unternehmen für die Taten der Regierung und global Player? Nichts. Deswegen werde ich auch weiterhin Produkte und Dienstleistungen aus den USA (und von allen anderen Ländern) kaufen. Außer von Amazon... da hab ich vor einigen Wochen beschlossen nichts mehr zu kaufen, außer es gibt keine Alternative. Die hat es aber bisher immer gegeben :D

  8. Re: Einfach das Faschisten-Amerika überall boykottieren, keine amerikansichen Waren

    Autor: GodsBoss 25.10.13 - 16:52

    Am Besten nur noch Waren und Dienstleistungen in Anspruch nehmen, bei denen keine "böse" Firma und kein "böser" Staat etwas von hat…



    … ich nage dann mal das Gemüse in meinem nichtvorhandenen Garten.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Hattersheim am Main
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Cegeka Deutschland GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

  1. Bundesverwaltungsgericht: Linksunten bleibt verboten
    Bundesverwaltungsgericht
    Linksunten bleibt verboten

    Die linke Medienplattform linksunten.indymedia.org bleibt verboten. Das Bundesverwaltungsgericht hat eine entsprechende Klage gegen das Verbot als unbegründet abgewiesen.

  2. China: Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück
    China
    Huawei weist Bericht zu Geheimdienstzusammenarbeit zurück

    Seit Dezember soll es ein geheimes Papier des Auswärtigen Amts geben, das mit US-Quellen eine Zusammenarbeit Huaweis mit dem chinesischen Staatsapparat belegt. Doch das passt nicht zu den Aussagen britischer Geheimdienste und der Bundesregierung.

  3. Zehntes Jubiläum: Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht
    Zehntes Jubiläum
    Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

    In einem ausführlichen Bericht blickt der ehemalige Windows-Chef Steven Sinofsky auf das erste iPad zurück. Die Medien und die Branche selbst ahnten vor zehn Jahren nicht, was für ein Produkt es letztlich sein sollte und dass es überhaupt nicht den damaligen Vorstellungen entsprach.


  1. 20:51

  2. 18:07

  3. 17:52

  4. 17:07

  5. 14:59

  6. 14:41

  7. 14:22

  8. 14:01