1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software-Lizenzen: Microsoft…

Wie kann man das prüfen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kann man das prüfen?

    Autor: Christian72D 25.08.20 - 15:18

    Ein Freund hat sich von einem kleinen PC Laden einen PC bauen lassen, der angeblich bessere Komponenten enthält als ein guter HP Rechner, zu fast dem selben Preis.

    Das HP deutlich weniger für die Lizenzen zahlt als ein kleiner Laden ist mir klar, daher stellt sich mir die Frage, wie der Laden mit einer ECHTEN Lizenz an diesen Preis kommen kann.

    Kann man irgendwie sehen, für wen eine Lizenz gültig ist?

  2. Re: Wie kann man das prüfen?

    Autor: KerberoZ 25.08.20 - 15:53

    Kannst du selbst kaum prüfen.

    Wenn du bei MS wegen Aktivierungsproblemen anrufst, wird dein Key zwangsweise geprüft. Dann bekommst du auch gesagt, falls es eine ungültige Lizenz ist (vielleicht sogar mehr).

  3. Re: Wie kann man das prüfen?

    Autor: ntldr 26.08.20 - 10:41

    Nein. Das kann nichtmal Microsoft. Das Problem ist nämlich folgendes:

    Kaufe ich als Volumenlizenzkunde 50 Office Lizenzen ein, erhalte ich 50 Lizenzen, aber nur einen Aktivierungskey. Da PCs auch mal neu aufgesetzt bzw. ersetzt werden, kann der Key aber für mehr als 50 Aktivierungen verwendet werden. Ich merke nun, dass ich tatsächlich nur 30 Lizenzen brauche und will den Rest verkaufen. Jetzt sind zwei Szenarien denkbar:

    1. Ich verkaufe 20 Lizenzen. Jeder Käufer erhält eine Lizenz, aber jeweils den gleichen Key. In diesem Fall nutze ich 30 Lizenzen und jeder Käufer (20) eine. Da ich 50 Lizenzen erworben habe ist dies unproblematisch und legal. Jetzt nutzt einer meiner Käufer den Aktivierungsschlüssel, um 11 Officeinstallationen laufen zu lassen, davon also 10 unberechtigterweise.

    2. Ich verkaufe 30 Lizenzen. Jeder Käufer erhält eine Lizenz, aber jeweils den gleichen Key. In diesem Fall nutze ich 30 Lizenzen und jeder Käufer (30) eine. Da ich aber nur 50 Lizenzen erworben habe, nutzt nun irgendjemand (entweder 10 Käufer oder ich 10x) Office unberechtigterweise.

    Ob nun 1. oder 2. eingetreten ist, ist aber für niemanden erkennbar. Selbst Microsoft kann das nicht herausfinden. Microsoft weiß nur, dass ein Aktivierungsschlüssel für zu viele PCs verwendet wurde und sperrt das ganze dann einfach.

  4. Re: Wie kann man das prüfen?

    Autor: Christian72D 28.08.20 - 08:36

    Und man darf diese Lizenzen einfach frei weiter verkaufen?
    Ich dachte, die wären für Firmen gedacht und müssten dann auch auf deren Rechnern genutzt werden?

  5. Re: Wie kann man das prüfen?

    Autor: ntldr 28.08.20 - 10:23

    Ja. Die kann man nach verschiedenen Urteilen des EuGH und BGH frei verkaufen und splitten. Wofür die gedacht waren ist nicht relevant. Microsoft passt das natürlich nicht, aber die Rechtslage in Deutschland (bzw. in der EU) ist eine andere.

  6. Re: Wie kann man das prüfen?

    Autor: gadthrawn 28.08.20 - 12:44

    ntldr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Die kann man nach verschiedenen Urteilen des EuGH und BGH frei
    > verkaufen und splitten. Wofür die gedacht waren ist nicht relevant.
    > Microsoft passt das natürlich nicht, aber die Rechtslage in Deutschland
    > (bzw. in der EU) ist eine andere.

    Wobei die EU Urteile sich ausschließlich auf in der EU legal erworbene Lizenzen beziehen, und auch nur wenn tatsächlich die nicht mehrfach verkauft werden.

    Hier geht es um
    - in China erlangte Lizenzen
    - bei denen nicht klar ist ob die wirklich dort verkauft, oder nur ausgelesen worden sind
    - die zu häufig aktiviert wurden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen
  2. über Network Selection AG, Bussnang (Schweiz)
  3. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  4. Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 81,40€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Ghostrunner für 11,99€, Planet Zoo - Deluxe Edition für 18,99€)
  3. (u. a. G403 Hero Gaming-Maus für 44€, G703 Hero für 66€, G513 mechanische Gaming-Tastatur...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme