Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software-Patente: Microsoft…

Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: David64Bit 11.10.18 - 10:49

    Das wäre ja ein richtiger Hammer.

    Wobei - da machen sie dann wahrscheinlich Linux kaputt...

  2. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: User_x 11.10.18 - 11:06

    Also ich muss immer nur an die Matrix denken. Von innen Zerstören?

  3. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: pk_erchner 11.10.18 - 11:10

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich muss immer nur an die Matrix denken. Von innen Zerstören?
    >
    >

    immer diese negativen Szenarien

    vielleicht werden Neo und Agent Smith mal ein großes Liebespaar?

    Microsoft verdient inzwischen die Kohle mit Hosting und Profi Abos

  4. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: User_x 11.10.18 - 11:29

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich muss immer nur an die Matrix denken. Von innen Zerstören?
    > >
    > >
    >
    > immer diese negativen Szenarien
    >
    > vielleicht werden Neo und Agent Smith mal ein großes Liebespaar?
    >
    > Microsoft verdient inzwischen die Kohle mit Hosting und Profi Abos

    Du sagst es, Profi Abos. Hat jeder in unserer Gesellschaft das finanzielle Polster dazu?

  5. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: rubberduck09 11.10.18 - 11:30

    Gibts schon - nennt sich SuSE...

  6. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: DeathMD 11.10.18 - 11:43

    Was hat SuSe mit Microsoft zu tun?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: forenuser 11.10.18 - 12:01

    Wäre IMHO tatsächlich auch der einzige erfolgversprechende Weg, *nux massenwirksam auf den Desktop zu bringen.

    Die bisherigen Distributionen jedenfalls sind daran bis dato grandios gescheitert.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: elgooG 11.10.18 - 12:14

    Gibt es bereits. Microsoft verwendet ein eigenes Linux auf seinen Netzwerkswitches.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  9. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: David64Bit 11.10.18 - 12:16

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es bereits. Microsoft verwendet ein eigenes Linux auf seinen
    > Netzwerkswitches.

    Microsoft hat eigene Netzwerkswitche? Und die taugen was? Hätt ich nich gedacht...

  10. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: David64Bit 11.10.18 - 12:17

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pk_erchner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > User_x schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also ich muss immer nur an die Matrix denken. Von innen Zerstören?
    > > >
    > > >
    > >
    > > immer diese negativen Szenarien
    > >
    > > vielleicht werden Neo und Agent Smith mal ein großes Liebespaar?
    > >
    > > Microsoft verdient inzwischen die Kohle mit Hosting und Profi Abos
    >
    > Du sagst es, Profi Abos. Hat jeder in unserer Gesellschaft das finanzielle
    > Polster dazu?

    Die "Profis" meistens schon. Nur, viele dieser Profis wollen ihre Daten nicht in Amerikanische Hände geben.

  11. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: David64Bit 11.10.18 - 12:17

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat SuSe mit Microsoft zu tun?

    Würde mich auch interessieren. Noch dazu find ich SuSe eigentlich ganz "okay"...

  12. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: DeathMD 11.10.18 - 12:27

    Die Switches haben sie ziemlich sicher zugekauft aber deren Software ersetzt.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  13. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: elgooG 11.10.18 - 12:27

    Hat doch fast jeder mittelgroße/große Anbieter. Eine eigene Firmware bringt deutlich mehr Möglichkeiten und Kontrolle, ganz speziell wenn es um Cloud-Dienste oder Rechenzentren allgemein geht. Google & Facebook haben zb auch eigene Switches, nur dass die sogar ihre eigene Hardware bauen (lassen) und alle Spezifikationen offen zur Verfügung stellen.

    Edit:
    Hier die quelloffene Software die Microsoft zusammen mit anderen Andbietern wie zB Dell verwendet. Sie läuft auf einem angepassten Debian Linux: [azure.github.io]

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.18 12:32 durch elgooG.

  14. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: DeathMD 11.10.18 - 12:28

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre IMHO tatsächlich auch der einzige erfolgversprechende Weg, *nux
    > massenwirksam auf den Desktop zu bringen.
    >
    > Die bisherigen Distributionen jedenfalls sind daran bis dato grandios
    > gescheitert.

    Lieber nicht, da wäre es mir lieber, wenn macOS für PCs geöffnet wird.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  15. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: superdachs 11.10.18 - 13:08

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wäre IMHO tatsächlich auch der einzige erfolgversprechende Weg, *nux
    > > massenwirksam auf den Desktop zu bringen.
    > >
    > > Die bisherigen Distributionen jedenfalls sind daran bis dato grandios
    > > gescheitert.
    >
    > Lieber nicht, da wäre es mir lieber, wenn macOS für PCs geöffnet wird.

    MacOS ist für PCs offen. Nennt sich Darwin. Was nicht offen ist ist deren, krude, GUI und ihre Klickitools.
    Sollte Windows mal einen Linux-Unterbau/Kernel bekommen dürfte das ähnlich laufen. Sowas hat m.E. auch einen riesen Vorteil. Das eigentliche Betriebssystem ist für jeden verfügbar. Mit einem Linux-Unterbau dürften auch viele Dinge die Windows momentan für viele noch "unersetzbar" machen in die OSS-Welt schwappen.
    Welche GUI man dann verwenden möchte bleibt einem selbst überlassen. Für manche muss man dann halt bezahlen.
    Dass Apple seine GUI nur für die eigene Hardware verfügbar macht ist sicher ärgerlich aber letztendlich sind Apple-Geräte auch nur teure PCs im Hipsterdesign. Technisch unterscheiden die sich auch nicht von Lenovo, HP oder Medion. Also wenn man die GUI will muss man halt auch das PC-Gehäuse dazu nehmen. Who cares. Wenn man eine andere GUI nimmt kann man es auf jedem anderen PC nutzen. Könnte ja MS auch so machen. Windows GUI nur auf Surface-Geräten. Windows selbst frei verfügbar.

  16. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: Jesterfox 11.10.18 - 13:48

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft hat eigene Netzwerkswitche? Und die taugen was? Hätt ich nich
    > gedacht...

    Naja, ihre Cloud namens Azure scheint ganz gut zu laufen und dort in der Infrastruktur kommen die zum Einsatz.

  17. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: Glennmorangy 11.10.18 - 15:42

    "Ganz gut zu laufen" klingt ja süß... Die sind momentan platz 2 auf der Welt hinter aws (Amazon) holen aber mächtig auf und wachsen sogar deutlich schneller als aws.

  18. Re: Als nächstes dann eine Microsoft Linux Distribution? "Winlux"?

    Autor: schap23 11.10.18 - 17:24

    Mal abgesehen, daß es das schon gibt (für IoT) und Windows wie Azure sich gut mit Linux verstehen, wäre eine Welt, in der es nur noch Linux gäbe höchst langweilig und unerfreulich. Konkurrenz belebt das Geschäft. Und sowohl Windows wie auch Linux werden besser dadurch, daß Dinge, die beim anderen gut funktionieren, aufgegriffen werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Rodenstock GmbH, Regen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 157,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50