Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Softwarelizenz: Viele Projekte…

Typisch Deutsch gedacht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: deepflame 04.12.12 - 17:00

    Wer wird denn auf die Idee kommen einen Pull-Request zu machen und dann den Gründer des Projekts auf Schadensersatz zu verklagen wenn er den Code gemerged wird?

    So ganz versteh ich die Logik da nicht.

    Auch kann ich es mir sehr schwer vorstellen, jemanden in den USA zu verklagen. Wer will denn auch die Anwaltskosten bezahlen?

    Naja, meine Projekte haben auf Github jedenfalls eine Lizenz. Das aus dem einfachen Grund, um es anderen Leuten einfacher zu machen, Code beizusteuern. Dann wissen alle woran sie sind und wie der Code verwendet werden darf.

  2. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: developer 04.12.12 - 17:10

    > Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Nein, das ist ein mehr oder weniger globales "Problem". Mit regional unterschiedlichen Ausprägungen.

    > Wer wird denn auf die Idee kommen einen Pull-Request zu machen und dann den
    > Gründer des Projekts auf Schadensersatz zu verklagen wenn er den Code
    > gemerged wird?

    Wer wird denn auf die Idee kommen sich bei nem Useletter anzumelden um dann den Betreiber wegen der Bestätigungsmail abzumahnen?

    > Auch kann ich es mir sehr schwer vorstellen, jemanden in den USA zu verklagen.
    > Wer will denn auch die Anwaltskosten bezahlen?

    Kleiner Tipp, du gehörst zu der potentiellen Opfer nicht zu der Tätergruppe.

    > Naja, meine Projekte haben auf Github jedenfalls eine Lizenz. Das aus dem
    > einfachen Grund, um es anderen Leuten einfacher zu machen, Code beizusteuern.
    > Dann wissen alle woran sie sind und wie der Code verwendet werden darf.

    Eigentlich müsstest du sogar einen Vertrag mit den Contributoren schliesen, dass sie bestätigen, dass das ihr Code ist ( und nicht Code von Dritten ) und Sie diesen unter der Projektlizenz oder eine kompatiblen Lizenz bereitstellen.

    Und nein das ist nicht übertrieben, du würdest dich wundern wie wenig Richter und Anwälte Rücksicht auf persönliche Vorstellungskraft nehmen wenn einer dich wegen Lizenzverletzung dranbekommen will.
    Glaub mir du machst dir kein Bild wie eklig das werden kann.

  3. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: cHaOs667 04.12.12 - 17:23

    developer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich müsstest du sogar einen Vertrag mit den Contributoren schliesen,
    > dass sie bestätigen, dass das ihr Code ist ( und nicht Code von Dritten )
    > und Sie diesen unter der Projektlizenz oder eine kompatiblen Lizenz
    > bereitstellen.
    Wenn man es ganz genau nimmt müsste er als deutscher für jeden pull request den er selbst macht eine Ausfuhrerklärung beim Zoll abgeben da er rechtlich gesehen das Produkt seiner selbsttätigen Arbeit außer Landes führt ;)

  4. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Gamma Ray Burst 04.12.12 - 21:17

    cHaOs667 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > developer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich müsstest du sogar einen Vertrag mit den Contributoren
    > schliesen,
    > > dass sie bestätigen, dass das ihr Code ist ( und nicht Code von Dritten
    > )
    > > und Sie diesen unter der Projektlizenz oder eine kompatiblen Lizenz
    > > bereitstellen.
    > Wenn man es ganz genau nimmt müsste er als deutscher für jeden pull request
    > den er selbst macht eine Ausfuhrerklärung beim Zoll abgeben da er rechtlich
    > gesehen das Produkt seiner selbsttätigen Arbeit außer Landes führt ;)

    Das ist doch mal eine gute Idee:-) aber Natuerlich nur auf diesen wunderhübschen Durchschlägen und nur vor Ort beim Zoll.

    Ich glaube damit koennte man den Zoll lahmlegen.

    Hat etwas von Kaffka dieser Ansatz.

  5. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: developer 04.12.12 - 21:19

    Nun sagen wirs mal so, klingt nach nem weg zu vollbeschäftigung.

  6. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: irata 04.12.12 - 22:54

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat etwas von Kaffka dieser Ansatz.

    Die Schriftstellerin Margit Kaffka?
    Hat die etwas in der Art geschrieben?

  7. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Gamma Ray Burst 04.12.12 - 23:03

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gamma Ray Burst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat etwas von Kaffka dieser Ansatz.
    >
    > Die Schriftstellerin Margit Kaffka?
    > Hat die etwas in der Art geschrieben?

    Sorry, ich meine natuerlich Franz Kafka

  8. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Gamma Ray Burst 04.12.12 - 23:03

    developer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun sagen wirs mal so, klingt nach nem weg zu vollbeschäftigung.

    Ja :-)

  9. Re: Typisch Deutsch gedacht?

    Autor: Wary 04.12.12 - 23:34

    deepflame schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer wird denn auf die Idee kommen einen Pull-Request zu machen und dann den
    > Gründer des Projekts auf Schadensersatz zu verklagen wenn er den Code
    > gemerged wird?

    Ich hoffe einige!
    So beschäftigt sich ja anscheinend keiner damit!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Abwehr: Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar
    Abwehr
    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

    Qualcomm lässt sich die Abwehr der eigenen feindlichen Übernahme fünf Milliarden US-Dollar kosten. NXP-Aktionäre bekommen jetzt mehr Geld und der Kauf dürfte kommen.

  2. Rockpro64: Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor
    Rockpro64
    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

    Der Rockpro64 ist eine Art leistungsstärkerer Raspberry Pi, inklusive Rockchip-Prozessor, 4 GByte RAM und aktuellen Anschlüssen. Allerdings müssen einige Funktionen hinzugekauft werden - eine WLAN-Karte und Massenspeicher fehlen hier.

  3. Jameda: Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch
    Jameda
    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

    Eine Ärztin hat beim Bundesgerichtshof erstmals die Löschung ihres Profiles bei dem Ärztebewertungsportal Jameda durchgesetzt. Die Plattform soll für Werbung zahlende Ärzte begünstig haben. Nun soll diese Möglichkeit abgeschaltet sein.


  1. 16:32

  2. 15:52

  3. 15:14

  4. 14:13

  5. 13:55

  6. 13:12

  7. 12:56

  8. 12:25