1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziale Netzwerke: Bitkom…

Kommunikation ohne Gerüchte?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommunikation ohne Gerüchte?

    Autor: schap23 20.12.16 - 13:37

    Seit alters sind Gerüchte doch das Gewürz, daß die Menschen dazu treibt, mit anderen Menschen zu kommunizieren. Was wissen wir schon aus erster Hand? Die Gerüchte werden beim Bäcker und in der Kneipe ausgetauscht, in der Sauna und beim Warten auf den Bus. Gerüchte waren schon immer die Währung, mit der man sich das Interesse der Mitmenschen erkaufte.

    Wenn man jetzt aus Gerüchten "Fake-News" macht, indem man wieder mal die arme deutsche Sprache mit Anglizismen vergewaltigt, und die dann noch verbieten will, untergräbt man da nicht das Fundament der Gesellschaft?

  2. Nazi-Jargon

    Autor: Crass Spektakel 21.12.16 - 00:53

    Ein Gerücht ist "Lady Gaga hat einen neuen Lover".

    Üble Nachrede ist "der IS wurde von der CIA gegründet" oder "Merkel ist eine jüdische Agentin der Weltverschwörung" oder "Obama hat Brunnen in Afrika vergiftet". Sowas wird dann gerne mal mehrere tausend Mal gepostet damit es auch jeder liest und die dümmeren Zeitgenossen das auch glauben.

    Das ist Nazi-Jargon, Volksverhetzung und der gleiche Diktus der die Welt schon 1933 in die Hölle schickte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.16 00:53 durch Crass Spektakel.

  3. Re: Nazi-Jargon

    Autor: mnementh 21.12.16 - 10:47

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Gerücht ist "Lady Gaga hat einen neuen Lover".
    >
    > Üble Nachrede ist "der IS wurde von der CIA gegründet"
    Ehrlich gesagt, ist das nicht so unwahrscheinlich, wenn man die Geschichte westlicher Geheimdienste und des Terrorismus ansieht. Es ist belegbar, dass der Westen radikale Rebellen mit Waffen und Geld versorgt hat. Dass einige davon dann den IS gegründet haben ist Kollateralschaden. Eine direkte Gründung kann man nicht nachweisen und fand möglicherweise nicht statt, das heißt aber nicht dass westliche Geheimdienste am Phänomen IS ganz unschuldig sind. Nichtsdestotrotz ist aber auch erkennbar, dass Saudi-Arabien und andere Golfstaaten dem IS ob gewollt oder ungewollt noch stärker unter die Arme gegriffen haben, mit dem Ziel eine sunnitische Vorherrschaft im Islam herzustellen.

    Vor einigen Jahren glaubte ich nicht die Gerüchte, dass die US-Geheimdienste unsere Internetkommunikation durchleuchten. Nicht weil ich es ihnen nicht zutraute, sondern weil ich es für Geldverschwendung halte. Nun weiß ich es besser, die Dienste haben anscheinend die Kohle und machen das.

    > oder "Merkel ist
    > eine jüdische Agentin der Weltverschwörung" oder "Obama hat Brunnen in
    > Afrika vergiftet".
    Tja, das ist plump und nicht so nachvollziehbar. Natürlich unterstützt Merkel (wie praktisch jeder Regierungschef weltweit) etablierte Eliten (was eher Wirtschaftsbosse sind, so ganz ohne Verschwörung) und Obama vergiftet vielleicht keine Brunnen aber seine Drohnen töten dennoch viele Menschen.

    > Sowas wird dann gerne mal mehrere tausend Mal gepostet
    > damit es auch jeder liest und die dümmeren Zeitgenossen das auch glauben.
    >
    Jupp, aber die etablierten Medien verbreiten ja auch immer wieder irgendwelchen manipulativen Kram und alle die Dummbolzen hinterfragen es nicht. Von vielen Beispielen der Vergangenheit wissen wir, dass die Nachrichten Fake-News weiterverbreitet haben: Saddams Massenvernichtungswaffen in mobilen LKW-Laboren, der Hufeisenplan und die Brutkastenlüge. Bei der Brutkastenlüge ist sogar inzwischen bekannt wer sie erfunden hat (Werbeagentur), wieso (Kohle) und wie es verbreitet wurde (eine 15jährige zum Lügen und zu falschen Tränen animieren).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge
    Dieser Kram wurde Hunderte Male gedruckt (statt gepostet) und erreichte praktisch jeden. Und wenn man es immer wieder hört glaubt man es irgendwann. Versteh mich nicht falsch, die Medien waren hier auch Opfer, sie haben den Kram geglaubt und deshalb verbreitet. Aber genauso ist es, wenn auf Facebook jemand einen Beitrag liked den er glaubt und ihm damit zu mehr Sichtbarkeit verhilft.

    > Das ist Nazi-Jargon, Volksverhetzung und der gleiche Diktus der die Welt
    > schon 1933 in die Hölle schickte.
    Die Volksverhetzer sind die Lügner, nicht die unwissenden Weiterverbreiter der Lüge. Also Hill&Knowlton ist der Volksverhetzer, nicht der Spiegel. Problem ist nur, dass gute Lügen praktisch nicht erkennbar sind, und viele Verschwörungstheorien sich als wahr erwiesen haben. Was stimmt, was nicht? Ich behaupte nicht das zu erkennen, aber ich traue weder dem Facebook-Post noch dem Artikel in der Zeit und versuche bei Beiden gesunden Menschenverstand und Recherche anzuschließen.

  4. Re: Nazi-Jargon

    Autor: Crass Spektakel 21.12.16 - 15:40

    "Brutkastenlüge" greift zu kurz denn:

    1. Sind durch kampfbedingte Stromausfälle in der Tat 9 Babies in Brutkästen gestorben.

    2. wirst Du es nicht schaffen ein Zitat zu finden in dem die sogenannte Brutkastenlüge von offiziellen Medien oder Regierungsvertretern vorbehaltlos verbreitet wurde. Sogar Foxnews hat da ein "unconfirmed Sources" und eine vereinfachte Darstellung "Babies died in a hospital" gebracht und noch dümmer als Foxnews gehts ja kaum.

    3. Wirst Du als nächstes die Massenvernichtungswaffen bringen aber auch da wirst Du keine Regierung weltweit finden die deren konkrete Existenz als Angriffsgrund genannt haben sondern die von der UN geforderte Fortsetzung der Waffenkontrollen MIT ALLEN MITTELN im Rahmen von UN Resolution 1337. Immerhin hat Saddam sich jahrelang um die Waffenkontrollen herumgemogelt und sich zuletzt eben verkalkuliert.

    Nota Bene: Für wie blöd hälst Du unsere Presse und Regierung denn?

    Warum eine faustdicke Lüge bringen wenn es eine leicht dramatisierte Wahrheit auch tut?

    Vieles wird nachträglich Regierungen von Lügentrollen in den Mund gelegt weils einfach geht, kaum einer mitdenkt und schon garkeiner mal recherchiert. Du weisst doch, selber denken und lesen macht fett und unattraktiv.

  5. Re: Nazi-Jargon

    Autor: mnementh 21.12.16 - 16:26

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Brutkastenlüge" greift zu kurz denn:
    >
    > 1. Sind durch kampfbedingte Stromausfälle in der Tat 9 Babies in Brutkästen
    > gestorben.
    >
    Jeder Krieg hat zivile Opfer und das ist nachvollziehbar, deshalb gibt es auch keinen "sauberen" Krieg mit "chirurgischen" Schlägen der menschenrechtsfreundlich bleibt. Das ist Propaganda. In jedem Krieg gibt es ungewollte Effekte. Die Lüge war aber dass Babies absichtlich getötet wurden.

    > 2. wirst Du es nicht schaffen ein Zitat zu finden in dem die sogenannte
    > Brutkastenlüge von offiziellen Medien oder Regierungsvertretern
    > vorbehaltlos verbreitet wurde. Sogar Foxnews hat da ein "unconfirmed
    > Sources" und eine vereinfachte Darstellung "Babies died in a hospital"
    > gebracht und noch dümmer als Foxnews gehts ja kaum.
    >
    Du musst sehen welche Rolle Facebook einnimmt. Klar haben die Medien distanziert berichtet "Quellen berichten von getöteten Babies" oder so. Das ist natürlich und auch Selbstschutz. Aber Facebook macht sich die Lügen ja ebenfalls nicht zu eigen. Der Lügner in Sachen Brutkästen war Hill&Knowlton. In Sachen Künast-Zitat irgendein Facebook-Account. Klassische Nachrichtenzeitungen haben der Brutkastenlüge Sichtbarkeit verschafft, Facebook der Künast-Lüge. Dennoch soll Facebook nun härteren Regeln unterliegen als die klassischen Medien.

    Die Brutkastenlüge als Beispiel passt, da die Medien da die gleiche Rolle einnehmen wie Facebook jetzt bei Fake-News. Weder die Medien noch Facebook haben gelogen oder sich die Lüge zu eigen gemacht, aber beide haben der Lüge Sichtbarkeit verschafft und sie verbreitet.

    > 3. Wirst Du als nächstes die Massenvernichtungswaffen bringen aber auch da
    > wirst Du keine Regierung weltweit finden die deren konkrete Existenz als
    > Angriffsgrund genannt haben sondern die von der UN geforderte Fortsetzung
    > der Waffenkontrollen MIT ALLEN MITTELN im Rahmen von UN Resolution 1337.
    > Immerhin hat Saddam sich jahrelang um die Waffenkontrollen herumgemogelt
    > und sich zuletzt eben verkalkuliert.
    >
    Die Regierungen haben lauter komischen Kram gesagt, die Massenvernichtungswaffen waren aber kein offizieller Grund. Sie wurden aber sehr wohl zur Begründung gegenüber dem Volk angeführt.

    > Nota Bene: Für wie blöd hälst Du unsere Presse und Regierung denn?
    >
    Für gar nicht blöd. Ich bin mir der geschickten Distanzierung schon bewusst. Aber der Vergleich passt, da Facebook ja selbst auch nicht lügt.

    > Warum eine faustdicke Lüge bringen wenn es eine leicht dramatisierte
    > Wahrheit auch tut?
    >
    Immer sehr effektiv. :-)

    > Vieles wird nachträglich Regierungen von Lügentrollen in den Mund gelegt
    > weils einfach geht, kaum einer mitdenkt und schon garkeiner mal
    > recherchiert. Du weisst doch, selber denken und lesen macht fett und
    > unattraktiv.
    Das stimmt. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Web DevOps Engineer - Beschäftigte*r in der IT-Systemtechnik (d/m/w)
    Technische Universität Berlin, Berlin
  2. IT-Diensteverantwortliche/IT- -Diensteverantwortlicher (m/w/d)
    Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg
  3. Data Engineer (w/m/d)
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main, Bonn
  4. IT-Administrator (m/w/d) Bereich IT-Infrastruktur
    J. Schmalz GmbH, Glatten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akkuschrauber Universal Drill 18V mit 2 Akkus im Koffer für 94,19€)
  2. (u. a. Insurgency Sandstorm für 23,49€, Resident Evil Village für 27,99€)
  3. (u. a. Halloween (Blu-ray) für 5,97€, Nightmare on Elm Street Collection (Blu-ray) für 22,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyte Revolt 3 im Test: Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich
Hyte Revolt 3 im Test
Dieses Mini-ITX-Gehäuse ist eine Klasse für sich

Kein anderes Mini-PC-Gehäuse kann mit einer 280-mm-AiO-Wasserkühlung und einer PCIe-Gen4-Grafikkarte hochkant ohne Riser-Band ausgestattet werden.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Regner Cooling System Gehäuse made in Germany kostet 1.700 Euro
  2. Hyte Revolt 3 Kompaktes Mini-ITX-Gehäuse stellt Grafikkarte auf den Kopf
  3. H1-Gehäuse NZXT tauscht PCIe-Riser wegen Brandgefahr

Hauptverdächtiger sagt aus: Vom Computermillionär zum Cyberbunker-Angeklagten
Hauptverdächtiger sagt aus
Vom Computermillionär zum Cyberbunker-Angeklagten

Im Prozess um den Cyberbunker an der Mittelmosel hat der Hauptverdächtige sein Schweigen gebrochen. Ein Geständnis hat er jedoch nicht abgelegt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Teilgeständnis im Cyberbunker-Prozess Haftbefehl gegen Bunkermanager aufgehoben
  2. Teilgeständnis angekündigt Showdown im Cyberbunker-Verfahren
  3. Cyberbunker-Verfahren Angeklagter Hardware-Techniker könnte freikommen

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
      M1 Pro/Max
      Dieses Apple Silicon ist gigantisch

      Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.

    2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
      Virtualisierung
      Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

      Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTMP bereitstellen.

    3. Joint-Venture: Stellantis und LG bauen Lithium-Ionen-Akkus in den USA
      Joint-Venture
      Stellantis und LG bauen Lithium-Ionen-Akkus in den USA

      Der Autohersteller Stellantis und LG Energy gründen ein Joint Venture zur Produktion von Akkuzellen und -modulen. Die Fabrik soll in den USA entstehen.


    1. 08:30

    2. 07:45

    3. 07:32

    4. 07:16

    5. 21:04

    6. 20:51

    7. 19:40

    8. 19:25