1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziale Netzwerke: Bitkom…

wieso müssen eigentlich nicht die fake-news urheber mit den strafen rechnen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wieso müssen eigentlich nicht die fake-news urheber mit den strafen rechnen?

    Autor: Seasdfgas 20.12.16 - 18:08

    ich finde, da geht man son bisschen an die falsche seite ran.
    zusammen mit facebook gegen die lügner, sorum wird ein schuh draus.

  2. +1

    Autor: DrWatson 20.12.16 - 18:12

    Das wäre eigentlich der richtige Ansatz. Alles andere führt nur dazu, dass alles mögliche aus "Verdacht" gelöscht wird, einfach nur weil Facebook oder andere Betreiber auf nummer sicher gehen wollen. So bekommt man ganz schnell einen Zensurapparat, der sich außerhalb der Gesetze bewegt.

  3. Re: +1

    Autor: User_x 20.12.16 - 18:21

    und was nutzt das wenn die urheber gar nicht in deutschland wohnen oder gar außerhalb des facebook-accounts existieren...?

  4. Re: wieso müssen eigentlich nicht die fake-news urheber mit den strafen rechnen?

    Autor: schnedan 20.12.16 - 18:50

    ganz einfach: welches Interesse sollte FB daran haben?

  5. Re: wieso müssen eigentlich nicht die fake-news urheber mit den strafen rechnen?

    Autor: ButterLife 20.12.16 - 18:58

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde, da geht man son bisschen an die falsche seite ran.
    > zusammen mit facebook gegen die lügner, sorum wird ein schuh draus.


    Das Ergebnis ist das Selbe, kein staatlicher Apperat hat darüber zu entscheiden was falsch ist und was nicht. Die Meinungsfreiheit deckt ganz klar auch falsche Tatsachenbehauptungen und Pauschalisierungen ab (siehe: Soldaten sind Mörder). Unwahre Tatsachenbehauptungen über einzelne Personen schädigen den Einzelnen und sind schon heute illegal. Das verbreiten von pauschalen "Falschmeldungen" über Ereignisse schädigt niemanden, ein Eingriff des Staates ist nicht zu rechtfertigen.

    Eine Zensur dieser Art würde das Ende jeglichen kritischen Denkens bedeuten. Der Staat könnte jede Meldungen die aus seiner Sicht nicht "ausreichend bewiesen" ist wegzensieren. Streng wissenschaftlich betrachtet hätte dies zur Folge, dass es keinen Austausch von Meldungen gebe dürfte, denn: Keine mir bekannte Wissenschaftstheorie erhebt den Anspruch zu 100% beweisen zu können. Eine Falsifikation ist immer möglich, egal ob Positivismus, Realismus, kritischer Rationalismus und wie sie alle heißen.

  6. Re: wieso müssen eigentlich nicht die fake-news urheber mit den strafen rechnen?

    Autor: Lord Gamma 20.12.16 - 21:09

    ButterLife schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seasdfgas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich finde, da geht man son bisschen an die falsche seite ran.
    > > zusammen mit facebook gegen die lügner, sorum wird ein schuh draus.
    >
    > Das Ergebnis ist das Selbe, kein staatlicher Apperat hat darüber zu
    > entscheiden was falsch ist und was nicht. Die Meinungsfreiheit deckt ganz
    > klar auch falsche Tatsachenbehauptungen und Pauschalisierungen ab (siehe:
    > Soldaten sind Mörder). Unwahre Tatsachenbehauptungen über einzelne Personen
    > schädigen den Einzelnen und sind schon heute illegal. Das verbreiten von
    > pauschalen "Falschmeldungen" über Ereignisse schädigt niemanden, ein
    > Eingriff des Staates ist nicht zu rechtfertigen.
    >
    > Eine Zensur dieser Art würde das Ende jeglichen kritischen Denkens
    > bedeuten. Der Staat könnte jede Meldungen die aus seiner Sicht nicht
    > "ausreichend bewiesen" ist wegzensieren. Streng wissenschaftlich betrachtet
    > hätte dies zur Folge, dass es keinen Austausch von Meldungen gebe dürfte,
    > denn: Keine mir bekannte Wissenschaftstheorie erhebt den Anspruch zu 100%
    > beweisen zu können. Eine Falsifikation ist immer möglich, egal ob
    > Positivismus, Realismus, kritischer Rationalismus und wie sie alle heißen.

    Definitiv. Es ist Weihnachten, Scientology ist Science-Fiction, Mohamed hatte Sex mit Minderjährigen?

    Alles Fake-News!!!

  7. Nicht der Staat

    Autor: Crass Spektakel 21.12.16 - 00:43

    Wo steht denn dass der Staat das entscheidet? Das endet alles vor Gericht, genau so wie auch bisher bei Verleumdungsklagen.

    Im Prinzip ist das nur eine Verkürzung des richterlichen Amtsweges, sozusagen eine umgekehrte Feststellungsklage.

    Vorher musste ein Geschädigter einer Lügenkampagne vor Gericht klagen, hatte Kosten und Risiken zu tragen um dann auf seinen Kosten gegen einen staatlich geschützten Putintroll aus St.Petersburg sitzen zu bleiben.

    Jetzt kann er Facebook anweisen den Beitrag wegen Lügenkampagne zu löschen und Facebook kann sich weigern, trägt dann aber das Risiko bei einer Gerichtsverhandlung die Kosten zu tragen. Diese Kosten kann sich Facebook seinerseits vom Putintroll aus St.Petersburg zurückholen.

    Auf jeden Fall ist der Geschädigte mit einer Neuregelung besser dran.

    Warum einige Medien weinen? Weil sie Klickzahlen verlieren. Bei Heise z.B. postet seit einer Woche eine Clique von frisch angelegten Putintrollen einen Beitrag über festgenommene NATO-Offiziere in Aleppo. Und zwar nicht einmal sondern bisher über 120mal und zwar überall, in jedes Topic. Quellenangabe gibt es dazu keine bis auf einen nebulösen Artikel von einem bekannten Hetzer bei RT. Heise lässt das aber online weil es Werbeklicks bringt. Gehen wir davon aus dass 120 Beiträge zu 1200 Antworten und 60.000 Pageviews führen dann sidn alle zufriegen, die Trolle, die Werbeabteilung von Heise und die AfD.

    Achja und eines dürfte den Betreibern von Foren auch nicht schmecken: Sie sind jetzt für volksverhetzende Clickbaits haftbarer. Das erfordert eine stärkere redaktionelle Bearbeitung der Beiträge, schmälert den Gewinn. Witzigerweise dürfte sich für Golem wenig ändern die haben auch so bisher im Forum für Ordnung gesorgt. So wie das bei Heise läuft wo bei einem Beitrag über Intel mal eben wilde Brunnenvergiftungstheorien gepostet werden das gibt es hier nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.16 01:01 durch Crass Spektakel.

  8. Re: Nicht der Staat

    Autor: ButterLife 21.12.16 - 03:47

    Das was Sie hier verbreiten sind nichts weiter als kriminelle kommunistische Ideologien aus dem letzten Jahrhundert. Sie fordern eine komplette Abschaffung der freien Meinungsäußerungen, sowie die Unterhölung des Rechtsstaates. Gerichte sind Organe des Staates, falls Ihnen das entgangen ist. Verleumdnungsklagen sind möglich, da einzelne Personen geschädigt wurden. Im Falle der "NATO" Story ist keine geschädigte Person vorhanden. Ergo hat kein staatliches Organ das Recht zu handeln. Der Rest ihres Beitrags besteht aus dümmster Pauschalisierung und sich widerholender Propaganda. Ein freiheitlicher Rechtsstaat braucht weder Nazis noch Kommunisten. Beides widerliche Ideologien die der Hass auf Meinungsfreheit und freie Rede eint.

  9. Re: Nicht der Staat

    Autor: User_x 21.12.16 - 08:53

    ich sehe es schon, die kirche wird wegen der fakenews ob es gott tatsächlich gibt angeklagt...

  10. Re: Nicht der Staat

    Autor: mnementh 21.12.16 - 10:54

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich sehe es schon, die kirche wird wegen der fakenews ob es gott
    > tatsächlich gibt angeklagt...
    Hmm, das wäre doch mal ein guter Effekt. :-)

  11. Re: Nicht der Staat

    Autor: FreiGeistler 22.12.16 - 18:19

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich sehe es schon, die kirche wird wegen der fakenews ob es gott tatsächlich gibt angeklagt...
    Fällt in die selbe Kategorie wie "Elvis wurde von Aliens entführt".
    Kann mans beweisen? Nein.
    Der Kläger trägt die laufenden Kosten. <blam>

  12. Re: Nicht der Staat

    Autor: User_x 22.12.16 - 21:02

    wieso jetzt der kläger? ich dachte der beklagte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    egf - Eduard G. Fidel GmbH, Pforzheim
  2. Data Warehouse Betreuer (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  3. Referent (m/w/d) für IT und Informationssicherheit
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Dortmund
  4. Frontend Technology Consultant (m/w/d)
    Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Roku Express im Test: Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel
Roku Express im Test
Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel

Die ersten Roku-Geräte für den deutschen Markt sind vor allem eine Konkurrenz zum Fire TV Stick. Die Neulinge bieten Besonderheiten - nicht nur positive.
Von Ingo Pakalski

  1. Roku Streambar Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
  3. Roku TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    Fairphone 4 im Test: Innen modular, außen schickes Smartphone
    Fairphone 4 im Test
    Innen modular, außen schickes Smartphone

    Das vierte Fairphone sieht kaum aus wie ein modulares Smartphone - aber auch hier lassen sich wieder viele Bauteile leicht tauschen. Die Qualität ist so gut wie nie zuvor.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Preise und Fotos zum Fairphone 4 geleakt
    2. Smartphone Verkauf des Fairphone 3 wird eingestellt
    3. Green IT Fairphone macht wieder Gewinn