1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SPD: "Kein Klima der Überwachung…
  6. Thema

"Wer uns wählt, wählt die CDU"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: firehorse 01.09.09 - 19:09

    xy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber wahlt nur die linken, dann werden die qualifizierten fachkrafte nicht
    > mehr in die wirtschaftsstarken CDU/FDP bzw CSU hochburgen wie bayern,
    > baden-wuertenberg und hessen abwandern sondern gleich ins ausland... und
    > ueber kurz oder lang werden die grenzen dicht gemacht..

    So ein schmarn.
    Die müssen doch ohnehin auswandern. Die reichen Söhnchen finden hier im ollen Rentner-Staat doch ohnehin nichts mehr.
    Was glaubste warum Familien zerbröseln wie Semmel? Weil der normale Arbeitsweg des normalen Bürgers schon eher einer Wallfahrt gleicht? Dann noch für einen Hungerlohn. Da musste mal Deine Großeltern fragen wie das im Freistaat mit den Leibeigenen damals war...

    Als noch der gute alte Adenauer, Dein Freund diese olle NS-Socke, regierte, da warf aber noch zusammenhalt in der Familie. Glaub man jo net der olle Adenauer wäre mit seiner CDU oder der CSU noch einverstanden. Soviel Moral hat selbst dieses olle NS-Schweinchen noch beisammen.

    Denke es reicht so in etwa für Dein Verständnis :)

  2. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: xy 01.09.09 - 19:14

    linux-macht-glücklich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > aber wahlt nur die linken, dann werden die qualifizierten fachkrafte
    > nicht
    > > mehr in die wirtschaftsstarken CDU/FDP bzw CSU hochburgen wie bayern,
    > > baden-wuertenberg und hessen abwandern sondern gleich ins ausland...
    >
    > Kannst du das mal etwas genauer ausführen welche Programmpunkte der Linken
    > warum dazu führen sollten?


    Wie soll das wohlfahrtsprogramm der linken den finanziert werden??? die qualifizierten fachkrafte werden dafür aufkommen weil z.B. der spitzensteuersatz angehoben wird etc.
    Die meisten meiner aus NRW stammenden ehemaligen kommilitonen leben bereits in bayern oder baden württemberg... einige auch im ausland.

  3. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: firehorse 01.09.09 - 19:27

    Tja, die meisten kommilitonen? - wo haste studiert? in Bayern? - rennen auch nur der Kohle hinterher. Demnächst wirste diese, Dank Hilfe Deiner zitierten Parteien, auch in China antreffen. Halt dort wo es Deine Wirtschaft ohnehin hinzieht. Augen auf und nicht nur hier lesen!!!

    Sorry. Aber wenn Du überhaupt studiert hast, dann gehörste mit Sicherheit zur der Sorte Kommunitonen!! welchen ihren Abschluss nur mit "Vorlage"(Klausur vor der Prüfung zu Hause auswendig/abgeschrieben und/oder im Rechner fertig eingetippt) erreicht haben!

  4. Re: Grausam

    Autor: brusch 01.09.09 - 19:43

    Singsang schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich würde also ehr sagen, vor dem strukturellen Wandel hat die SPD das
    > Ruhrgebiet zu gut regiert, nur den Wandel haben sie nicht kommen
    > sehen/kommen sehen wollen.

    Wie sieht's denn mit dem Schuldenstand in dieser Zeit aus?

    Aber Du hast es schon gut erfasst: Die SPD ist vor allem die Partei für verkrustete Strukturen. In frühindustriellen Bereichen hat sie auf jeden Fall ihre Berechtigung. Deshalb ist sie auch die Partei des Jahrhunderts. Des 20.

    Ansonsten sind die Forderungen immer ziemlich kurzfristig gedacht. Da ist es kein Wunder, dass Parteien mit längerfristigen Konzepten der SPD Prozent um Prozent abnehmen. Selbst wenn es so irre Konzepte wie die der Linken sind.

    /brusch

  5. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: linux-macht-glücklich 01.09.09 - 19:46

    xy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie soll das wohlfahrtsprogramm der linken den finanziert werden???

    Börsenumsatzsteuer wie in London, wo die Börse dann auch nicht abgewandert ist, Erbschaftssteuer mit hohen Freibeträgen, so das wirklich nicht die Falschen, also da wo es schaden würde, betroffen sind, Millionärssteuer genauso, ab 1 Million erst greifend, das ruiniert dann wirklich niemanden, geht nur um 5%, da bleibt sogar genug für eine zweite Yacht über ;-)
    Und natürlich nicht über Jahre schon seit Kohl den Staat arm machen durch Steuergeschenke, aber die Mehrwertssteuer erhöhen, die Geringverdiener, Hartz4er usw. besonders trifft.

    Und wo kommt eigentlich das Geld für die Abwrackprämie her und zur Bankenrettung oder für die Steuergeschenke die die FDP u.a schon wieder verspricht?

    Die Linke hat übrigens einige wunderbar aufgebaute und informative und umfangreiche Webseiten, Bundestag, Linke Aktuell, Landtage/Bundesländer und auch für viele Gemeinden, also kein Problem fündig zu werden, wenn man es denn wissen will. Audio, Video PDF, Pressearchive usw..

  6. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: xy 01.09.09 - 19:52

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, die meisten kommilitonen? - wo haste studiert? in Bayern? - rennen
    > auch nur der Kohle hinterher. Demnächst wirste diese, Dank Hilfe Deiner
    > zitierten Parteien, auch in China antreffen. Halt dort wo es Deine
    > Wirtschaft ohnehin hinzieht. Augen auf und nicht nur hier lesen!!!
    >
    > Sorry. Aber wenn Du überhaupt studiert hast, dann gehörste mit Sicherheit
    > zur der Sorte Kommunitonen!! welchen ihren Abschluss nur mit
    > "Vorlage"(Klausur vor der Prüfung zu Hause auswendig/abgeschrieben und/oder
    > im Rechner fertig eingetippt) erreicht haben!


    wie sachlich. es ist immer das gleiche. die linken haben in der regel ein ähnliches diskussionsverhalten wie die nazis.

    ich kenne es von meiner uni. CDU/FDP waehler machen ihren abschluss in der regelstudienzeit. die linken haengen erstmal 15 bis 20 semester an der uni rum und gehen dann stempeln... zuvor wird aber bei jeder gelegenheit nochmal alles kaputt geschlagen und beschmiert.

  7. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: linux-macht-glücklich 01.09.09 - 19:59

    xy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > wie sachlich. es ist immer das gleiche. die linken haben in der regel ein
    > ähnliches diskussionsverhalten wie die nazis.

    Ich weiß nicht was der wählt auf den du dich beziehst, aber mich als DIE Linke Wähler da nicht in einen Topf werfen, es gibt überall solche und solche.

  8. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: Der kleine Zampano 01.09.09 - 20:05

    xy schrieb:

    > und ueber kurz oder lang werden die grenzen dicht gemacht..

    Muahahahahahaha. Das war ein guter Witz.

  9. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: dodomania 01.09.09 - 21:53

    xy schrieb:

    > aber wahlt nur die linken, dann werden die qualifizierten fachkrafte nicht
    > mehr in die wirtschaftsstarken CDU/FDP bzw CSU hochburgen wie bayern,
    > baden-wuertenberg und hessen abwandern sondern gleich ins ausland... und
    > ueber kurz oder lang werden die grenzen dicht gemacht..

    Man erinere sich an die DDR!!

  10. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: xy 01.09.09 - 22:21

    linux-macht-glücklich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wie soll das wohlfahrtsprogramm der linken den finanziert werden???
    >
    > Börsenumsatzsteuer wie in London, wo die Börse dann auch nicht abgewandert
    > ist,
    Die einnahmen der Börsenumsatzsteuer in UK sind mal gerade 0,5% der geamten Steuereinnahmen....
    http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%B6rsenumsatzsteuer
    und die börse in frankfurt ist winzig im vergleich zur börse in london.

    > Erbschaftssteuer mit hohen Freibeträgen, so das wirklich nicht die
    > Falschen, also da wo es schaden würde, betroffen sind,
    haben bereits ein ähnliches erbschaftssteuergesetz
    > Millionärssteuer
    > genauso, ab 1 Million erst greifend, das ruiniert dann wirklich niemanden,
    es gibt ja auch soooo viele millionäre

    das ist halt mal wieder das typische LAFO 1X1 "reichtum für alle"
    im endeffekt müssten die qualifizierten fachkräfte für die sozialschmarotzer aufkommen was ja auch indirekt so im wahlprogramm der linken steht (steuererhöhung/spitzensteuersatz)

    gerade in deutschland hat jeder die chance auf eine gute ausbildung bzw. kann mit fleiß auch gutes geld verdienen.
    menschen die sozialleistungen beziehen leben auf kosten anderer!

  11. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: xy 01.09.09 - 23:55

    > aber wahlt nur die linken, dann werden die qualifizierten fachkrafte nicht
    > mehr in die wirtschaftsstarken CDU/FDP bzw CSU hochburgen wie bayern,
    > baden-wuertenberg und hessen abwandern sondern gleich ins ausland... und
    > ueber kurz oder lang werden die grenzen dicht gemacht..

    Und es fängt schon an:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/wahlen-2009/landtagswahl-sachsen/saarland-villeroy-und-boch-droht-mit-abwanderung_aid_431802.html

  12. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: Gaga Lader 02.09.09 - 00:29

    xy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > aber wahlt nur die linken, dann werden die qualifizierten fachkrafte
    > nicht
    > > mehr in die wirtschaftsstarken CDU/FDP bzw CSU hochburgen wie bayern,
    > > baden-wuertenberg und hessen abwandern sondern gleich ins ausland... und
    > > ueber kurz oder lang werden die grenzen dicht gemacht..
    >
    > Und es fängt schon an:
    > www.focus.de

    Die sind doch echt gaga.

  13. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: firehorse 02.09.09 - 02:25

    ich weiss ja nicht wo der xy studiert, aber was der hier von sich lässt und woher dieser seine Kenntnisse hat lässt auf keine rosige Zukunft für unser Land hoffen.


    Zu diesen Zeilen von Dir xy,
    "ich kenne es von meiner uni. CDU/FDP waehler machen ihren abschluss in der regelstudienzeit. die linken haengen erstmal 15 bis 20 semester an der uni rum und gehen dann stempeln... zuvor wird aber bei jeder gelegenheit nochmal alles kaputt geschlagen und beschmiert."

    sollte ich mir wohl weitere comments sparen. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht wo Du diese Weisheiten her hast. Besonders die von Dir angeführten "Semester" sind mir sehr suspekt :)

    Offendsichtlich kennste eine Uni oder FH nur vom hören sagen. Anders kann ich es mir diesen von Dir zitierten Blödsinn nicht erklären.

    Zur Info mein Bester: Ich bin ein oller Sack und sitze schon vor diesen Kisten da warst Du noch nicht einmal geplant oder, so wie ich eher vermute, hast Du dir nicht vorstellen können dass diese irgendwann in fast jedem Haushalt ihren Platz finden werden.

    Ich mich niemals so hervor tun wie Du es hier scheinbar wirklich nötig hast. Ich kenne Uni's und auch genügend Akademiker. Selbst da gibt es Nasen, welche dann sogar ausbilden, wenn auch an der FH. Natürlich gibt es auch da noch leute dies nicht, vielleicht oder sicherlich mehr gedanken um unser gemeinsames Zusamenleben machen als Du es dir vorstellen kannst. Auch gibt es Leute die FDP oder CDU/CSU wählen dort und sich damit selbst assimilieren oder einfach nur anpassen und schon während ihres Studiums versuchen darüber ihre "Position" zu finden.

    Ich gehe auch nicht ständig dadrauf ein was ich wähle oder nicht, sondern zitiere einzig mir bekannte Themen und Fakten. Wenn ich nicht genauer da drauf eingehe, dann nur deshalb weil ich davon ausgehe dass studierende wie Du Wissen wie man google und co betätig um an diese nötigen Informationen zu kommen.(Hirnschmalz aktivieren)

    Den Ausstieg, also das Auswandern, habe ich leider nicht vollends durchgezogen weil meine Familie mich hier brauchte und diese mir letztlich wichtiger ist als der Rest der Welt. Wenn dies nicht der Fall gewesen wäre, dann wäre ich längst weg hier, wie viele meiner Bekannten auch. Aber nicht weil sich eine Linke gebildet hat oder eine PP entstand, sondern weil die Strukturen in diesem Land von alten Knackern in Sekten gemacht werden und völlig verkrustet sind. Deshalb.

    Und mir ist auch keiner bekannt der dies aus einem anderen Grund getan hätte.

    Wenn ich weiß dass ich eine friedliche denkende einigemaßen intelligente Gesellschaft mit ein wenig mehr an Steuer unterstützen täte, dann wäre es mir und meinem Bekanntenkreis völlig egal und ok. Aber wenn ich mitbekommen wie Millionen oder sogar Milliarden in den Sand gesetzt werden oder für persönliche Projekte der Politiker draufgehen, dann kann ich mein Geld auch gleich aus dem Fenster werfen oder verbrennen.

    An Typen wie Dir stelle ich fest dass wir nicht nur ein Bildungsprblem im Ländle haben sondern auch ein Informationsproblem.

    Hamburg ist oder zählt im übrigen auch zu "Deinen" Hochburgen im Land. Hannover, also Niedersachsen wollen wir nicht vergessen. Vllt.. kaufen die ja auch noch BMW, dann müssten selbst mittelalterliche Typen wie Du es kapieren!

    Unsere demokratische Ordnung basiert im übrigen auf einer sozialen Grundlage/-ordnung. Diese war und ist für Bildung und Frieden zwingend erforderlich. Wer es nicht glaubt der sollte mal durch die Welt reisen aber möglichst weit weg von den Großstädten. Dort wo das pure Kapital (freie Marktwirtschaft) die Oberhand hat, gehören Leibeigene, Skalverei, Kinderarbeit(ist meist Skalverei) und Dorgenanbau/handel zur Tagesordnung!

    Das ich etliche Jahre für die sogenannte Oberschicht, von bis zu, gearbeitet habe und so schon vor 20 Jahren an Informationen gekommen bin über welche heute erst innig diskutiert wird, lasse ich mal weg. Sonst müsste ich ein Buch schreiben und würde hochgebildete Informationsüchtige wie Dich nur langweilen.

    gn8

  14. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: Volle Kanne Bettpfanne 02.09.09 - 05:03

    Micolso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Meinung nach sind die einzig
    > wählbaren Parteien die Günen und die Piraten.

    Du ziehst allen Ernstes in Erwägung, Claudia "Die Türkei ist meine Freundin" Roth, Cem "Bonusmeilen-Einsacker" Özdemir und Jürgen "Dosenpfand" Trittin Deine Stimme zu geben?

  15. Re: Grausam

    Autor: Volle Kanne Bettpfanne 02.09.09 - 06:21

    Singsang schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den 70er Jahren haben SPD Länder noch gebrummt, da kam das Wachtum des
    > Wirtschaftswunders her, da gab es auch soziale Absicherung und Leistungen.

    Kleine Geschichtsstunde: Das sogenannte "Wirtschaftswunder" fand in den 50er Jahren statt und damit verknüpft wird Ludwig Erhard (CDU)

    > Ich würde also ehr sagen, vor dem strukturellen Wandel hat die SPD das
    > Ruhrgebiet zu gut regiert, nur den Wandel haben sie nicht kommen
    > sehen/kommen sehen wollen. Die SPD allein für die strukturell ungünstige
    > Lage verantwortlich zu machen ist ein bisschen kurzsichtig.

    Wenn es nach denen ginge, dann würden wir auch noch 2030 riesige Löcher in die Landschaft baggern, Menschen zwangsumsiedeln, Bodenabsenkungen in Städten in kauf nehmen - alles vom Steuerzahler subventioniert. Zum Dank würden auch dann noch alle Kumpel und Stahlarbeiter die Genossen wählen.

  16. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: Jurastudent 02.09.09 - 07:31

    Maxximus schrieb:
    [CDU-Propaganda gelöscht]

    25 Cent pro Posting?

  17. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: Budestagswahl für jeden 02.09.09 - 08:27

    Leider wahr, die SPD auf Bundestagsebene ist leider ein Handlanger der CDU Politik geworden.

    Der einzige Punkt, wo ich der SPD Widerspruch zutraue, ist die unerträgliche immerwährende Forderung der CDU Lobbyisten nach "lockerung" des Kündigungsschutzes.

    Bei allen andreren Sachen sind diese Pfeifen jämmerlich eingeknickt.
    Und ich habe noch nicht vergessen, dass uns die "Schröder" SPD Harz 4 und einen massiven Abbau des Sozialstaates, + Internetzensur, Rente mit 67 (für mich, wenn ich Glück habe und nicht bis zum jüngsten Tag Steuern zahlen darf, immerhin noch 37 Jahre) und die aktuellen Regelungen in der Bankbranche eingebrockt hat.

    Wer zur Bundestagswahl SPD oder CDU oder die FDP wählt, wählt eine Beibehaltung der jetztigen Verhältnisse, und daran keinem unter 50 gelegen sein.

    Klar machen zum Ändern!

  18. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: Robert Beloe 02.09.09 - 09:03

    Bitte Autor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ein Glueck, dass die CDU '45 keine NSDAP-Mitglieder aufgenommen hat,
    > sonst waere das nach deiner Logik ja nun eine Partei, die den
    > Nationalsozialismus wiederbeleben will...

    Die Kontinuität zwischen NSDAP und CDU ist nicht so wahnsinnig groß, wie sie meist hingestellt wird. Die CDU ist im Grunde die Nachfolgepartei des Zentrums, das sich für die Protestanten öffnete. Eine Kontinuität zu personellen Strukturen gab es in den Jahrzehnten vor allem in der Bürokratie - insbesondere im Auswärtigen Amt. Und Altnazis schlüpften gerne in der NRW-CDU unter. Und in der NDPD in Ostdeutschland, einer Partei, die in der DDR eigens geschaffen worden war, um den alten Nazis eine Heimat zu geben.

    Heißt das nun, dass die FDP unwählbar ist, weil in den fünfziger Jahren einige Altnazis unter ihnen waren? Nein, natürlich nicht. Denn erstens leben diese Altnazis längst nicht mehr, und zweitens kommt es in erster Linie darauf an, wie eine Partei inhaltlich ausgerichtet ist. Und da ist es schon ein wenig sehr vermessen, der CDU oder FDP eine Nähe zum Nationalsozialismus unterstellen zu wollen.

    Bei der Linken sehe ich das im Prinzip ähnlich. Es gibt dort allerdings tatsächlich immer noch eine Reihe von Betonköpfen und Ultras, von denen ich mich lieber nicht regieren lassen wollte - zumindest nicht auf Bundesebene.

  19. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: rudiratlos 02.09.09 - 09:12

    Das hast Du aber schön auswendig gelernt. Ich habe Dich noch nie beim streit um die Demokratie gesehen. Warst sicher gerade CDU-Wahl-Plakate kleben. Wenn man von einer Sache nur Halbwissen hat, sollte man doch lieber die Klappe halten. Di weißt sicher nicht wieviele SED-Mitglieder ihr Parteibuch gewechselt haben. Und das die ehemaligen Blockflöten weitaus schärfer zum Beispiel auch auf Andersdenkende reagierten im sicheren Schoß des Sozialismus weißt Du auch nicht. Mit vielen Worten dumme haltloses Nachgeplapper. Mach was nützliches. Die Zeit ist zu kostbar um sie sinnlos tod zuschlagen.

    Wer einen Fehler findet, kann ihn gern behalten

    rudi

  20. Re: "Wer uns wählt, wählt die CDU"

    Autor: Nicht_der 02.09.09 - 09:34

    Leute denkt immer daran: Nach "Braun" kommt NICHT "Schwarz" sondern "Rot"!

    Fand in Deutschland nicht ein Programm zur entnazifizierung statt?

    Ja schon oder? Kammen da nicht auch Leute die in NSDAP, SS und GeStapo waren? Schon oder?
    Sind viele dieser Leute nicht schon lange tot?

    Gab es je ein Programm in Deutschland zur Stasifizierung?

    Nein ich glaube nicht?
    Sind viele dieser Leute schon lange tot?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Specialist (m/w/d) für File Services
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Verfahrensadministration (w/m/d)
    Polizei Berlin, Berlin
  3. DevOps Engineer/IT-Administrator (w/m/d) Linux
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
  4. Informatiker/in, Wirtschaftsinformatiker/in o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D SSD 1 TB für 99,99€,Snadisk Ultra 3D SSD 500 GB für 59,99€, WD My...
  2. 399,00€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Xiaomi Mi Watch für 89,25€, Xiaomi MI LED TV P1 55 Zoll für 499,90€)
  4. 25,64€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erreichbarkeit im Job: Server fallen auch im Urlaub aus
Erreichbarkeit im Job
Server fallen auch im Urlaub aus

Manche Firmen erwarten, dass ihre IT-Fachleute auch in der Freizeit und im Urlaub zur Verfügung stehen. Unter welchen Umständen dürfen sie das?
Von Harald Büring

  1. Hybrid-Modell Google will Programmierer aus dem Homeoffice zurückholen
  2. Bitkom Kaum mehr Kurzarbeit in der deutschen IT-Branche
  3. McKinsey Unternehmen senken Reisebudgets um bis zu 50 Prozent

Oneplus Nord 2 im Test: Das neue Nord lohnt sich
Oneplus Nord 2 im Test
Das neue Nord lohnt sich

Das Oneplus Nord 2 hat einen neuen Chipsatz, eine neue Kamera und sehr schnelles Laden - 400 Euro sind für das Gesamtpaket ein guter Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus will Drosselung abschaltbar machen
  2. Buds Pro Oneplus' neue Kopfhörer haben intelligentes Noise Cancelling
  3. Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro Oneplus gibt Drosselung bei beliebten Apps zu

Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel