1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "SPD-Kritik an…
  6. Th…

Meine Stimme haben die Piraten jedenfalls auch.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bedingungsloses Grundeinkommen bringt nichts...

    Autor: Blogger 13.08.09 - 02:26

    Aus deinem Posting werd ich nicht schlau

    Was ist eine "Mehrwertsteuer die nur auf die im Inland konsumierten Güter erhoben wird"? Wenn ich im Ausland bin, hab ich für gewöhnlich nicht vor eine deutsche Mehrwertsteuer zu zahlen. :)
    Da ist die Mehrwertsteuer des Auslandes und Zölle drauf.

  2. Re: Meine Stimme haben die Piraten jedenfalls auch.

    Autor: Blogger 13.08.09 - 02:34

    Aus der Logik werd ich net schlau. Wann mach ich einen Scheiß-Job?

    Variante A:
    Ich hab am Monatsende nichts mehr zu beißen, meine Bude ist kalt und durch den Scheiß-Job komm ich über die Runden, obwohl er mich nur ankotzt

    Variante B:
    Ich hab ein Grundeinkommen. Komme mit dem gut über die Runden, kann Hobbies nachgehen, faul in der Sonne rumliegen.

    Jeztt überleg mal, ob sich bei einem Grundeinkommen der Scheißjob wirklich lohnt bzw gemacht wird.


    >Sollten sich nicht genügend Leute für eine bestimmte Arbeit finden, müssen diese Leute besser bezahlt werden. Oder die Arbeit muss automatisiert werden.

    Jop und wenn das ein öffentlicher Job ist, bedeutet das für den Staat mehr Geld ausgeben. Da wir nicht grad im Überschuss leben, bedeutet das für uns mehr Schulden. Schulden führen zu Inflation. Mittelfristig heißts wieder BGE erhöhen oder gleiche soziale Probleme wie zuvor. (übersptitzt formuliert)

  3. Re: Bedingungsloses Grundeinkommen bringt nichts...

    Autor: John2k 13.08.09 - 07:01

    Blogger schrieb:
    ------------------------------------------------
    > Der Wert dieser Arbeit spiegelt sich in
    > dem Geld wieder, welches an die Hausfrauen
    > verteilt.

    Da bin ich anderer Meinung. Würde sich der Wert meiner Arbeit tatsächlich in meinem Gehalt wiederspiegeln, würde ich eigentlich wesentlich mehr bekommen.
    Denn wir sorgen dafür, dass die ganzen Leute in unserer Firma überhapt arbeiten können. Für so eine Verantwortung sollte doch wohl mehr drin sein, als das läppische Gehalt, was jetzt kommt.
    Genauso sind Manager meiner Meinung auch überbezahlt. Haben zwar eine hohe Verantwortung, aber irgendwie ein geringes Haftungsrisiko. Das steht nicht im Verhältnis. Wenn ich Mist baue, dann bin ich meinen Job los. Wenn Manager Mist bauen, dann passiert genau was? Sie werden mit Geld bestraft :-) Ich hab sie auch immer jammern hören. Nein, bitte nicht, das Geld will ich nicht!

  4. Re: Bedingungsloses Grundeinkommen bringt nichts...

    Autor: JoLuk 13.08.09 - 08:38

    Das Bedingungslose Grundeinkommen muss gedacht werden!
    Es gibt sehr viele Informationen im Internet, in denen es ausführlich erklärt wird. Es gibt informative Videos, aber auch informationsveranstaltungen.
    Es würde mich freuen wenn ihr Euch diese mal anschaut bevor ihr hier große "Reden" gegen das Grundeinkommen haltet. Natürlich könnt ihr hier eure Meinung schreiben, aber bitte nicht in Berufung auf falsche Fakten. Dann macht es auch wieder Spass eure Beiträge zu lesen.

  5. Re: Bedingungsloses Grundeinkommen bringt nichts...

    Autor: Supreme 13.08.09 - 08:57

    Blogger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tut mir leid, aber das ist Humbug. Das ist nicht
    > die Grundidee des Marktes. Das aller aller
    > elementarste des Geldmarktes ist erst mal, dass
    > jedem Euro eine gewisse Gegenleistung gegenüber
    > steht.

    Gegenleistung != Arbeit.
    Womit sich deine gesamte Argumentation in Nichts auflöst.

  6. Re: Meine Stimme haben die Piraten jedenfalls auch.

    Autor: geht arbeiten 13.08.09 - 09:11

    es gibt jetzt schon genug leute die dem arbeitenden volk auf der tasche liegen weil ja angenehmer ist mit nem bier auf der straße rum zu fallen oder den ganzen tag am rechner zu hängen und dann wollt ihr das auch noch fördern??
    mag ja sein, dass es leute gibt bei denen das geld an der richtigen stelle wäre aber ich geh doch nicht den ganzen tag arbeiten damit irgendein fauler hund ein schönes leben hat.
    sorry aber so viel soziales mitgefühl kann ich mir nur bei wenigen vorstellen

  7. Re: Meine Stimme haben die Piraten jedenfalls auch.

    Autor: wähler 13.08.09 - 09:18

    Meine Stimme haben sie auch :)

  8. Re: Meine Stimme haben die Piraten jedenfalls auch.

    Autor: Müllmann 13.08.09 - 09:34

    >*signed*, same here. Ich wähle Piratenpartei und bin für das >bedingungslose Grundgehalt, weil mit der anhaltenden Technisierung eine >Vollbeschäftigung nicht möglich ist. Außerdem ist für Künstler und >Selbstständige das bedingungslose Grundgehalt eine art Risikopuffer, >welcher fehlende Einnahmen kompensieren kann.
    >
    > @McFly
    >Ich war früher auch dageben. Man muss aber auch eins wissen. Je mehr >Geld das gemeine Volk zur Verfügung hat, desto mehr wird auch wieder >dem Markt zugeführt. Die kapitalen Träume vom ewigem Wachstum sind nur >schall und rauch. Ein bedingungsloses Grundeinkommen, wäre für uns alle >von Vorteil. Schade, dass sich die SPD nicht dazu entschieden hat. Das >wäre der Schritt in die richtige soziale Richtung gewesen.

    Bleibt die Frage nach der Finanzierung. Handfeste und seriöse Konzepte gibt es imho noch nicht - aber lasse miche gerne des Gegenteils belehren? Wir bekommen ja noch nicht mal eine sichere Rente hin...

  9. Re: Meine Stimme haben die Piraten jedenfalls auch.

    Autor: Müllmann 13.08.09 - 09:38

    >es gibt jetzt schon genug leute die dem arbeitenden volk auf der tasche >liegen weil ja angenehmer ist mit nem bier auf der straße rum zu fallen >oder den ganzen tag am rechner zu hängen und dann wollt ihr das auch >noch fördern??
    >mag ja sein, dass es leute gibt bei denen das geld an der richtigen >stelle wäre aber ich geh doch nicht den ganzen tag arbeiten damit >irgendein fauler hund ein schönes leben hat.
    >sorry aber so viel soziales mitgefühl kann ich mir nur bei wenigen >vorstellen

    Denke auch, daß da eine großes Problem beim Grundeinkommen liegt: Es müßte so finanziert und strukturiert sein, daß nicht der arbeitende Teil der Bevölkerung den Eindruck bekommt, er müsse die Arbeit für den untätigen Rest mit erledigen.

  10. Re: Meine Stimme haben die Piraten jedenfalls auch.

    Autor: arbeitender 13.08.09 - 09:50

    Dieser Eindruck besteht doch bereits! Und bevor hier Mißverständnisse aufkommmen, der untätige Rest besteht nicht ausschließlich aus Arbeitslosen.

  11. Re: Bedingungsloses Grundeinkommen bringt nichts...

    Autor: arbeitender 13.08.09 - 09:57

    Der Staat, Politiker wissen mit Sicherheit was möglich ist, die haben aber andere Interessen. Wem nützt es den wenn es den Leuten besser geht, wenn der Druck fehlt? Nützt das den Firmen oder den Politikern, wenn jeder Zeit hat sorgenfrei über die derzeitige Situation nachzudenken und Entscheidungen zu treffen.
    Wieso sollte die Politik so eine Situation herbeiführen/riskieren?

  12. Re: Bedingungsloses Grundeinkommen bringt nichts...

    Autor: Supreme 13.08.09 - 10:16

    frimml schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wärend die Konsumsteuern sowohl für Imoprtierende
    > als auch vor Ort produzierende Firmen anfallen.

    Firmen Konsumieren in der regel eher selten.

  13. Re: Meine Stimme haben die Piraten jedenfalls auch.

    Autor: Gast 300 13.08.09 - 10:23

    Du lässt einfach weg, dass bei der Einführung des BGE eine Luxus und erhöhte Mehrwertsteuer anfallen, wodurch das BGE wirklich nur für Wohnung, Nahrung und evtl. Fortbewegung reicht.

    Damit sinkt die Angst bei Ende des Arbeitsvertrages auf der Straße zu landen, man hat Zeit sich auf Jobsuche zu begeben und nicht die Zeit mit sinnlosen 1€-Jobs zu vertrödeln oder "Fortbildungen" besuchen zu müssen.

    Und du unterlässt auch das Addieren des BGE zum Arbeitsloohn oder Gehalt, zumal einige ja tatsächlich nicht arbeiten wollen und somit mehr motivierte Arbeitnehmer unterwegs wären, was wiederum die Produktivität steigern könnte.

  14. Re: Bedingungsloses Grundeinkommen bringt nichts...

    Autor: spanther 13.08.09 - 10:45

    Blogger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich wiederhole:
    > Das was du beschreibst, ist kein bedingungsloses
    > Grundeinkommen. Du verlangst einfach nur dass
    > Eltern besser gefördert werden (in Form von
    > Elterngeld oder whatever). DAs läuft in Form einer
    > Umverteilung. Dadurch dass es nicht vergütet wird,
    > ist es in Form des Bruttoinlandsproduktes kein
    > Mehrwert. Und deswegen für die Diskussion hier
    > völlig unnötig. Im übrigen bin ich auch für
    > Elterngeld, aber das ist ein ganz anderes Thema :)

    Ich bin generell von einer Befreiung von der Sklaverei genannt Arbeit ^^
    Jeder soll machen können was er möchte und seine Lebenszeit sogut wie möglich auskosten und genießen, während die Roboter produzieren :-)

  15. Re: FULLACK!

    Autor: spanther 13.08.09 - 10:50

    Der Kaiser! schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wäre zu wünschen wenn das so läuft, realistisch
    > ist das aber nicht.

    Habe ich je etwas anderes behauptet? *g*

    > Allerdings finde ich es
    > interessant, das gerade die ärmeren Länder
    > anfangen über ein Grundeinkommen nachzudenken.

    Joa ne? Die hams gut...
    Bald leben die im Luxus und in einer bequemen und schönen Welt genannt Schlaraffenland, während wir immernoch Bewerbungen schreiben bis die Finger bluten und uns den Rücken krumm malochen xD

    > Wohin gehen denn dann die Firmen wenn das dort mit
    > dem Grundeinkommen prima läuft? ;)

    Nach dort? :-)

    > Das Grundeinkommen ist in diesem Zusammenhang nur
    > eine Sache. Eine andere Idee ist das Freigeld*.

    Freigeld? naja egal mag das nich vertiefen sonst sind wir hier noch Jahre dran xD

  16. Re: Bedingungsloses Grundeinkommen bringt nichts...

    Autor: spanther 13.08.09 - 10:52

    najuaf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja wenn man keine ahnung von marktwirtschaft hat
    > glaubt man den text weil ja komplieziert
    > erklärt...da muss ein experte hinterstecken :)

    Kritik kann nur von jemandem kommen, der das Prinzip des Grundeinkommens immer noch leider nicht verstanden hat. Bedauern hilft dort aber nichts, da es Kapazitätenverschwendung ist. Viel eher sollte man der Person Zeit geben zu sich selbst und den richtigen Antworten alleine zu finden! :-)

    In dem Sinne, viel Spaß beim informieren :-)

  17. Re: Meine Stimme haben die Piraten jedenfalls auch.

    Autor: spanther 13.08.09 - 10:56

    ertghj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klkaro hauptsache zuhause bleiben und nichts tun
    > müssen dafür dann kohle vom steuerzahler über mwst
    > einkassieren.......

    Klar! Hauptsache malochen gehen und sich den Rücken an monotoner Arbeit krumm schuften, auf dass man sich später selbst vorlügen kann wie erfüllt das eigene Leben doch gewesen ist. Wenn es dann vorbei ist hat man nicht einmal Zeit gehabt, die Welt etwas besser kennenzulernen oder mit seinen Mitmenschen etwas zu unternehmen. Man hat kaum Zeit gehabt für soziales aber Hauptsache man hat auf altmodische Art und Weise seine Brötchen erarbeitet :-)

    Ich kann dich nur bedauern ^^

    Das Leben ist so schon kurz genug, das dann auch noch an Arbeitgeber für kleine Löhne zu verschenken, halte ich für wirkliche Verschwendung. Mit deiner Lebenszeit könntest du bei weitem mehr anfangen.

  18. Re: Bedingungsloses Grundeinkommen bringt nichts...

    Autor: spanther 13.08.09 - 10:57

    Anarcho Utopist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest keine Steuer auf niedrige
    > bzw mittlere Einkommen mehr.

    Das is ja sowieso die Härte. Die wo eh schon wenig verdienen müssen dann noch dicke von ihrem hart erarbeiteten Geld abdrücken, während die Geldsäcke horten...

  19. Re: Meine Stimme haben die Piraten jedenfalls auch.

    Autor: Tingelchen 13.08.09 - 11:00

    Die machen wohl irgendwas falsch ;) Hartz IV inc.


    Wer Ironie findet kann sie behalten.

  20. Re: Meine Stimme haben die Piraten jedenfalls auch.

    Autor: spanther 13.08.09 - 11:02

    Blogger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Variante A:
    > Ich hab am Monatsende nichts mehr zu beißen, meine
    > Bude ist kalt und durch den Scheiß-Job komm ich
    > über die Runden, obwohl er mich nur ankotzt

    Tolles leben, wo man ja eh nur eines hat...
    Da kann man dann am Schluss wirklich sagen man hat etwas erreicht -.-
    NICHT! -.-

    > Variante B:
    > Ich hab ein Grundeinkommen. Komme mit dem gut über
    > die Runden, kann Hobbies nachgehen, faul in der
    > Sonne rumliegen.

    Oder dir wird das nach einer Weile (wie eigentlich fast jedem) irgendwann einfach zu langweilig und du beschließt eine ehrenamtliche Tätigkeit auszuüben! :-)
    Oder du nutzt deine Fähigkeiten und hilfst anderen damit. Oder du erfindest etwas, da du die Zeit zum experimentieren nutzt. Du hast viele Kapazitäten, die du dann nutzen kannst und zwar ganz OHNE Zwang rein zum Spaß und aus Freude! Dann macht das arbeiten auch schon VIEL MEHR Spaß :-)

    > Jeztt überleg mal, ob sich bei einem
    > Grundeinkommen der Scheißjob wirklich lohnt bzw
    > gemacht wird.

    Von Menschen, die sich die Drecksarbeit fair bezahlen lassen und ein Extrageld wollen! :-)

    > Jop und wenn das ein öffentlicher Job ist,
    > bedeutet das für den Staat mehr Geld ausgeben. Da
    > wir nicht grad im Überschuss leben, bedeutet das
    > für uns mehr Schulden. Schulden führen zu
    > Inflation. Mittelfristig heißts wieder BGE erhöhen
    > oder gleiche soziale Probleme wie zuvor.
    > (übersptitzt formuliert)

    Also das ist ja wohl die Höhe jetzt...
    Was redest du da für einen Unsinn? O.o
    "Da wir nicht grad im Überschuss leben" darf ich mal lachen? :D
    Die Geschäfte stehen VOLL mit Kram, der dort lange rumsteht da kaum jemand kaufen kann!!!
    Wir haben ÜBERALL Überproduktion und somit mehr als ausreichend für alle!
    Unser SYSTEM verarmt uns und hält uns klein, dabei hätten wir bei weitem MEHR als genug von allen Dingen auf der Erde!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung (w/m/d) im Referat ... (m/w/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Ingenieur FH / Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik ... (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
  3. Mobile Developer Android (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
  4. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,70€ - nur noch in einzelnen Märkten erhältlich. (Vergleichspreis 339,98€ sofort lieferbar...
  2. 499€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis 557,15€)
  3. 253,64€ (Vergleichspreis ca. 333€)
  4. 109,90€ (Vergleichspreis 130€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
Nach Datenleck
Hausdurchsuchung statt Dankeschön

Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
Von Moritz Tremmel

  1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
  2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
  3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
    Vision 6 im Hands On
    Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

    Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
    Ein Hands-on von Ingo Pakalski

    1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher