1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sperren oder Löschen…

Ist doch klar, nach welchem Schema das BKA vorgeht:

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch klar, nach welchem Schema das BKA vorgeht:

    Autor: 2CentsOfWisdom.de 15.07.10 - 23:53

    "lieber Grundrechte aushoehlen, als mehr Geld fuer den Kampf gegen Verbrecher ausgeben!"

    Eine der Argumente war ja, man habe zu wenig Personal, um fuer die zeitnahe Loeschung der Seiten auch zeitnah zu sorgen. Deshalb braucht man natuerlich andere Massnahmen, um den Geldmangel auszugleichen. Das ist aehnlich, alsob man allen Menschen nach der Geburt die Haende abhacken wuerde, weil man nicht genug Geld hat, um Diebstaehle zu verhindern.

    Ob die Opfer das auch so lustig finden, wenn man ihnen deutlich macht, wie viel dem Bund ihr Schutz (nicht) wert ist?

    Just,

    2CentsOfWisdom.de

  2. Re: Ist doch klar, nach welchem Schema das BKA vorgeht:

    Autor: asdfasdfasdf 16.07.10 - 10:26

    Sind das denn überhaupt so viele Fälle? Ich bezweifle, dass es für die Löschung von irgenwelchen KiPo-Seiten mehr als eine angestellte Person benötigt, wahrscheinlich noch nicht mal diese vollzeit...

  3. Re: Ist doch klar, nach welchem Schema das BKA vorgeht:

    Autor: Rechte 16.07.10 - 11:19

    Du siehst das etwas "zu" generell. Vielmehr liegt es an einzelnen Vertretern bestimmter Berufsgruppen. Ein Ermittler hat nun mal berufsbedingt absolut kein Verständnis für die Schweigepflicht eines Arztes oder eines Anwalts.

    Schon die Forderung nach der Unverletzlichkeit der Wohnung führt zu Definitionsproblemen. Was ist Wohnung? Gehört die Außenmauer auch zur Wohnung?

    Eine andere Frage stellt sich bei der Gewaltanwendung. Wer darf gewalttätig werden? Der Staat verlangt, dass nur er allein das darf.

    Die "Schlinge" um den einzelnen zieht sich immer enger zusammen. Je größer eine Organisation ist, desto mehr "darf" sie, je kleiner sie ist, desto weniger darf sie. Der einzelne darf gar nichts mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Soest
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65BX9LB für 1.699€)
  2. 117,19€
  3. (u. a. Sony-TVs, Xbox-Spiele von EA, Norton 360 Premium 2021 für 21,59€ und WISO Steuer-Sparbuch...
  4. 444,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Frequenzen: Die USA kommen bei wichtigem 5G-Bereich sehr spät
    Frequenzen
    Die USA kommen bei wichtigem 5G-Bereich sehr spät

    Sehr spät geben die USA ihren Mobilfunkbetreibern das wichtige C-Band für ihre 5G-Netze. Das weiß auch die neue Chefin der FCC, Jessica Rosenworcel. Netzbetreiber geben über 81 Milliarden US-Dollar für 5G aus.

  2. Bundesnetzagentur: Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
    Bundesnetzagentur
    Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland

    Mehr als 110 Unternehmen sind dabei, ein eigenes 5G-Netz zu bauen. Auch im neuen 26-GHz-Bereich für lokale und regionale Netze für 5G tut sich was. Diese sind auch öffentlich.

  3. Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
    Börse
    Was zur Hölle ist ein SPAC?

    SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.


  1. 13:08

  2. 11:37

  3. 10:00

  4. 09:00

  5. 14:12

  6. 13:42

  7. 13:12

  8. 12:42