Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spionage: NSA wollte Android-App…

Übersättigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übersättigt

    Autor: undercover 21.05.15 - 18:02

    Ich lese oft hier im Forum dass die Breite Masse schon längst kein Interesse mehr an den Aktionen der Geheimdienste gegen die Bürger hat.

    Es lässt sich sehr gut beobachten das dies anscheinend ein weit verbreitetes Problem ist. Ich schaue mir immer wieder die Kommentare unter diesen Artikeln an... Je länger es geht desto weniger werden es. Vielleicht sollten sich die sogenannten IT Profis daher erstmal an die eigene Nase fassen, denn Ihr seit auch nicht besser als die von euch kritisierte "Breite Masse"

    Geht es um Apple, Samsung oder eine der Next Gen Konsolen dann scheint das sehr viel interessanter zu sein.

    Traurig...

  2. Re: Übersättigt

    Autor: CraWler 21.05.15 - 18:17

    Man kann sich sein smartphone ja auch selber bauen, mit selbst kompiliertem Gentoo drauf. Mailserver mit GPG müsste man selbst hosten, am besten nur über ein TOR Relay um den Standort zu verschleiern. Ein eigenes VOIP Netz für sich und freunde mit sicherem SSL Tunnel aufsetzen und so weiter. Der Aufwandt den man betreiben muss um immer nur sicher zu kommunizieren ist eben kaum mehr vertretbar, so gut wie niemand zieht das wirklich umfassend durch.

    Auch wenn man vielleicht ab und an mal mit dem TOR Browser surft, alle Kommunikation lässt sich kaum abschirmen ohne das man dafür täglich stundenlang frickeln muss, da kommt so oder so genug durch was es den Geheimdiensten erlaubt sich bei Bedarf ein ziemlich genaues Bild von einer Person zu machen. Politisch lässt sich daran nix machen, siehe das derzeitige Schmierentheather um den BND Skandal. Die USA würde es ohnehin nicht anfechten wenn es in Deutschland verboten wäre Daten abzugreifen. Und Technisch ist der Aufwandt dafür einfach extrem, und erst recht fast unmöglich wenn das Umfeld da aufgrund mangelnder Kompetenzen nicht mitzieht, so das es fast niemand wirklich macht.

    In sofern denke ich es entspricht einfach einem wachsendem Realismus sich nicht jeden Tag aufs neue über solche Meldungen aufregen zu wollen solange keine machbare Alternative irgendwie in Reichweite erscheint.

    ----------------------
    Ich bin Piratenpartei Wähler

  3. Re: Übersättigt

    Autor: smirg0l 21.05.15 - 18:32

    Egal ist das den meisten sicher nicht und ganz ehrlich gesagt geht das langsam an die psychische Substanz. Ist es das, was man mir unter "freie Entfaltung" garantiert hatte?

    Aber, wenn unser Staat gegen uns agiert, was soll man da ernsthaft machen. Zumal für uns, im Gegensatz zu den Polit-Clowns, immer noch Gesetze gelten. Und solche, die den Staat schützen, also im Kern die Hochverräter, sind mal ruckzuck gegen Bürger angewandt und dann ist Ende im Gelände. Aber Hauptsache, wir sind frei und leben in einer Demokratie. Oder so ähnlich.
    Wir haben im Grunde verloren. Ich bin in x-Jahren unter der Erde, das Desaster kann die Welt dann unter sich ausmachen. Zumindest die, die es dann noch interessiert.
    Bis dahin tue ich, was ich kann, was prinzipiell nicht viel sein kann. Bis das wenige dann auch illegalisiert wird, wo kämen wir denn sonst auch hin, wenn sich die Bürger wehren...

  4. Re: Übersättigt

    Autor: cbotmk3 21.05.15 - 18:32

    Ich lese solche News immer mit grossem Interesse, aber mittlerweile schreibe ich kaum was dazu, weil mir nichts mehr einfällt ausser Kopfschütteln.

    Bei der Salamitaktik von Veröffentlichungen wird es wohl noch lange so weitergehen.
    Angeblich sind die Snowden-Dokumente erst zu ca 1% öffentlich gemacht worden (das kann ich leider nicht mit Quelle belegen). Auch was den BND-Skandal angeht, erwarte ich noch so einiges an "Schreckensmeldungen", allein dem Verhalten der Regierung nach zu urteilen.

    Bin mal gespannt, mit welchem Ergebnis der sog. Untersuchungsausschuss beendet wird und ob ersthafte Konsequenzen folgen (ich bin da pessimistisch...).

  5. Re: Übersättigt

    Autor: Don_Melon 21.05.15 - 18:52

    https://de.wikipedia.org/wiki/Salamitaktik

    "In der Politik (z. B. Tarifverhandlungen) wird der Begriff meist abwertend für den Verhandlungsstil derjenigen Verhandlungspartei verwendet, die an einer Veränderung der Verhältnisse im Sinne des erklärten Verhandlungsziels kein Interesse hat"


    Vielen Dank, Glenn Greenwald!

  6. Re: Übersättigt

    Autor: smirg0l 21.05.15 - 19:17

    cbotmk3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lese solche News immer mit grossem Interesse, aber mittlerweile
    > schreibe ich kaum was dazu, weil mir nichts mehr einfällt ausser
    > Kopfschütteln.
    >
    > Bei der Salamitaktik von Veröffentlichungen wird es wohl noch lange so
    > weitergehen.
    > Angeblich sind die Snowden-Dokumente erst zu ca 1% öffentlich gemacht
    > worden (das kann ich leider nicht mit Quelle belegen). Auch was den
    > BND-Skandal angeht, erwarte ich noch so einiges an "Schreckensmeldungen",
    > allein dem Verhalten der Regierung nach zu urteilen.
    >
    > Bin mal gespannt, mit welchem Ergebnis der sog. Untersuchungsausschuss
    > beendet wird und ob ersthafte Konsequenzen folgen (ich bin da
    > pessimistisch...).

    Das mit der Stückchenweise-Berichterstattung ist auch ein riesen Problem. Der Mensch IST ein Gewohnheitstier. Irgendwann ist das für die meisten "normal" geworden, dann wird erst recht nichts mehr passieren. Es muss richtig derbe knallen und zwar schlag auf Schlag, sonst ist das alles vergeudetes Pulver. Und wer weiß, ob es neues geben wird. Selbst wenn, ich will gar nicht wissen, wie man das alles noch toppen kann.

  7. Re: Übersättigt

    Autor: timistcool 21.05.15 - 19:18

    Don_Melon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org
    >
    > "In der Politik (z. B. Tarifverhandlungen) wird der Begriff meist abwertend
    > für den Verhandlungsstil derjenigen Verhandlungspartei verwendet, die an
    > einer Veränderung der Verhältnisse im Sinne des erklärten Verhandlungsziels
    > kein Interesse hat"
    >
    > Vielen Dank, Glenn Greenwald!

    Greenwalds intention war konstant solche Nachrichten zu veröffentlichen und nicht mit einem großen BANG! der nach 2 Wochen eh wieder vergessen ist. Wie war das mit dem Tropfen, der den Stein höhlt..?!

  8. Re: Übersättigt

    Autor: undercover 21.05.15 - 19:27

    timistcool schrieb :

    >Greenwalds intention war konstant solche Nachrichten zu >veröffentlichen und nicht mit einem großen BANG! der >nach 2 Wochen eh wieder vergessen ist. Wie war das mit >dem Tropfen, der den Stein höhlt..?!

    An sich ist das ja auch besser. Aber es über so lange Zeit zu verteilen ist ab einem bestimmten Punkt einfach Kontraproduktiv da die Leute sich daran gewöhnen

  9. Re: Übersättigt

    Autor: Don_Melon 21.05.15 - 19:27

    Die Aussage kenn ich auch, aber scheint ja offensichtlich eher das gegenteil bewirkt zu haben :(

    n großer "BANG!" der dann in der öffentlichkeit verklingt wäre in der hinsicht mMn trotzdem produktiver gewesen, weil a) schwarmintelligenz dann den *gesamten* umfang analysieren könnte und b) "Die Beweise" für so vereine wie den NSA-UntersuchungsAusschuss oder den klagenden Peter Pilz wenigstens vollständig verfügbar wären.

  10. Re: Übersättigt

    Autor: user_name2015 21.05.15 - 19:38

    undercover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lese oft hier im Forum dass die Breite Masse schon längst kein
    > Interesse mehr an den Aktionen der Geheimdienste gegen die Bürger hat.
    >
    > Es lässt sich sehr gut beobachten das dies anscheinend ein weit
    > verbreitetes Problem ist. Ich schaue mir immer wieder die Kommentare unter
    > diesen Artikeln an... Je länger es geht desto weniger werden es.
    > Vielleicht sollten sich die sogenannten IT Profis daher erstmal an die
    > eigene Nase fassen, denn Ihr seit auch nicht besser als die von euch
    > kritisierte "Breite Masse"
    >
    > Geht es um Apple, Samsung oder eine der Next Gen Konsolen dann scheint das
    > sehr viel interessanter zu sein.
    >
    > Traurig...

    Ich denke Sie haben vollkommen recht. Ich denk der größte Teil der Bevölkerung schweigt lediglich. Auch bei mir kommt im Reallife immer so die Angst auf als paranoid und terroristenfreundlich abgestempelt zu werden, wenn ich irgendwas gegen Überwachung/VDS sagt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.15 19:40 durch user_name2015.

  11. Re: Übersättigt

    Autor: Don_Melon 21.05.15 - 19:46

    user_name2015 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch bei mir kommt im Reallife immer so die
    > Angst auf als paranoid und terroristenfreundlich abgestempelt zu werden,
    > wenn ich irgendwas gegen Überwachung/VDS sagt.

    "Die Schere im Kopf" wirkt schon.

  12. Re: Übersättigt

    Autor: Jasmin26 21.05.15 - 20:47

    bisschen naive zu glauben dass DAS was hier steht ( zu lesen lohnt oft nicht )oder auch nicht repräsentativ ist, ganz im Gegenteil, zummal auch mächtig spinner und "Kinder" hier "unterwegs" sind !

  13. Re: Übersättigt

    Autor: undercover 21.05.15 - 21:20

    @jasmin26

    Mir ist klar das dass hier nicht repräsentativ ist. Jedoch ist es dennoch ein Anhaltspunkt wenn die die anfangs am meisten empört waren auch das Interesse verlieren

  14. Re: Übersättigt

    Autor: Moe479 21.05.15 - 23:20

    tja ... das ist wie mit nem immer wiederkerendem furunkel am hintern, kann man nichts gegen machen wenns keiner rausschälen will ... so setzt man sich halt auf die andere backe und beschwert sich, dass einem der rücken schmerzt ...

  15. Re: Übersättigt

    Autor: divStar 22.05.15 - 00:15

    Egal ist es mir nicht. Ich würde es aber viel lieber sähen wenn die Leute im z.B. BND, die diesen Hochverrat begangen haben, zur Verantwortung gezogen und möglicherweise ins Gefängnis gesteckt werden würden. Das Problem ist nur, dass man für die Anzahl an Verrätern in der "Oberschicht" neue Gefängnisse bauen müsste - so viele wären es.

    Auch im Bundestag (und -rat) sitzen einige davon und auch die Kanzlerin steht zurecht unter Verdacht eine zu sein. Diese Herrschaften bräuchten ein paar abschreckende Beispiele. Dann würden die sich entweder endlich aus der Politik raushalten - weil persönliche Bereicherung eben nicht immer etwas mit der Politik eines Landes zu tun hat - oder aber sie würden es noch besser "maskieren".
    Bloß: wie soll man jene, die angeblich von uns dazu ermächtigt sind Gesetze durchzubringen und sogar selbst über ihr Gehalt bestimmen dürfen, kontrollieren? Da sind dem Bürger doch die Hände weitesgehend gebunden.

    Ich hoffe dennoch inständig, dass all diese Verbrecher aus der Politik, dem BND usw. eine gerechte Strafe erhalten - durch wen auch immer. Verdient hätten sie es und ihre transatlantischen Freunde gleich mit.

  16. Re: Übersättigt

    Autor: Ganta 22.05.15 - 08:13

    Das Problem sehe ich darin, das du als Bürger nix tun kannst. Und einige auch nicht wollen. Die, die sich mit der Thematik auskennen und einen besseren Durchblick haben als der 08/15 Staatsbürger, sind es sicherlich auch leid von anderen ständig nur zu hören bekommen. "Alles ok, hab nix zu verbergen" "Die schützen uns vor pösen Terroristen" "Wenn nur ein Bombenanschlag dadurch verhindert wird, lohnt es sich"
    Diese Leute wollen einfach nicht erkennen, das die Freiheit (falls es die überhaupt je gab) die unsere Vorfahren in den letzten Jahrhunderten erkämpft haben auf dem Spiel steht und wir bald am Punkt von 1984 angelangt sind. Dann stehste morgens früh auf, gehst pinkeln und so ne fucking Computerstimme sagt dir was du für Pillen einwerfen sollst. Machste das net, bist dran und wirst erstmal abgeholt.
    Ja das mag übertrieben sein. Noch. Wir hat man vor ein paar Jahren die Leute ausgelacht, die gesagt haben der Internetverkehr wird überwacht. Tja sie haben Recht behalten.
    Und wählen gehen bringt da wohl leider auch nicht viel. Weil halt die Mehrheit nicht sieht und vermutlich auch nicht versteht, was tatsächlich abgeht. Ich für meinen Teil les mir den Kram hier teilweise auch nur noch durch, weils mich interessiert. Aufregen tu ich mich schon lange nicht mehr darüber. Es will halt keiner hören.
    Mich würde halt mal interessieren, wann der Punkt kommt wo man von Artikel 20 Absatz 4 gebrauch machen darf xD
    Mit der Aussage bin ich vermutlich auch schon beim BND gelistet ;)

  17. Re: Übersättigt

    Autor: lemete 22.05.15 - 08:49

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal ist es mir nicht. Ich würde es aber viel lieber sähen wenn die Leute
    > im z.B. BND, die diesen Hochverrat begangen haben, zur Verantwortung
    > gezogen und möglicherweise ins Gefängnis gesteckt werden würden. Das
    > Problem ist nur, dass man für die Anzahl an Verrätern in der "Oberschicht"
    > neue Gefängnisse bauen müsste - so viele wären es.
    >

    Ja, alle die da oben sind böse.. immer.. sonst wären sie ja nicht da oben.. diese logik werde ich nie verstehen.. und bin auch froh darüber

    > Auch im Bundestag (und -rat) sitzen einige davon und auch die Kanzlerin
    > steht zurecht unter Verdacht eine zu sein. Diese Herrschaften bräuchten ein
    > paar abschreckende Beispiele. Dann würden die sich entweder endlich aus der
    > Politik raushalten - weil persönliche Bereicherung eben nicht immer etwas
    > mit der Politik eines Landes zu tun hat - oder aber sie würden es noch
    > besser "maskieren".
    > Bloß: wie soll man jene, die angeblich von uns dazu ermächtigt sind Gesetze
    > durchzubringen und sogar selbst über ihr Gehalt bestimmen dürfen,
    > kontrollieren? Da sind dem Bürger doch die Hände weitesgehend gebunden.
    >

    diese Aussagen sind es doch, wieso dies alles keiner mehr ernst nimmt. immer kommen spinner und wollen gleich die ganze regierung austuschen.. die usa sind eh immer die bösen, wenn nicht sogar das schlimmste was es überhaupt gibt..

    > Ich hoffe dennoch inständig, dass all diese Verbrecher aus der Politik, dem
    > BND usw. eine gerechte Strafe erhalten - durch wen auch immer. Verdient
    > hätten sie es und ihre transatlantischen Freunde gleich mit.

    am besten alle ins Gefängnis die rechts von frau kipping stehen..

  18. Re: Übersättigt

    Autor: helgebruhn 22.05.15 - 08:54

    Ich muß teilweise immer wieder den Kopf schütteln.

    Das beste und effektivste Mittel, was JEDER Bürger tun kann und sollte, ist zur Wahl zu gehen.
    Denn es gibt zumindest EINE Partei, die genau das ändern und anders machen möchte, gerade was Überwachung angeht, nämlich Die Linke. Man muß ja nicht mit allem konform gehen, was die im Programm stehen hat, aber die meisten Dinge dürften viele, die sich mit dem Thema beschäftigen, gut finden.

    Was passiert statt dessen ? Alle Jahre wieder bekommen Parteien wie CDU und SPD die Masse der Stimmen, die jetzt verbrieft seir zig Jahren gegen Gesetze verstößt und gegen ihre Bevölkerung arbeitet. Viele gehen gar nicht mehr Wahl, was ich schlimm finde.

    Würden 100 % der Wahlberechtigten ihr Recht auch wahrnehmen und sich mit POlitik etwas beschäftigen, könnte man wirksam was gegen Merkel, Gabriel & Co. unternehmen und die jetzige Opposition mal in die Regierungsverantwortung hiefen. Alles andere sind reine Lippenbekenntnisse.

    Leider wird sich nichts ändern, denn die Älteren werden wie immer ihre CDU/CSU bzw. SPD wählen, die jüngeren Generationen wählen meist gar nicht mehr.

    VOn daher kann man deine EIngangsfrage mit einem klaren JA beantworten, die Mehrheit der Deutschen will überwacht und in den Grundrechten beschnitten werden und läßt sich Straftaten gefallen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07