1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spionageprogramm: Bundestrojaner…

Fühle mich diskriminiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fühle mich diskriminiert

    Autor: dabbes 10.04.16 - 11:10

    einfach Linux zu ignorieren ;)

  2. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: robinx999 10.04.16 - 11:12

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einfach Linux zu ignorieren ;)

    Genau wird Endlich zeit das es einen Offiziellen Linux Bundestrojaner gibt, der sich am Besten im Kernel einklinken kann und aufgrund der GPL Lizenz soll der Bundestrojaner dann bitter auch unter dieser stehen *g*

  3. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: ranzassel 10.04.16 - 11:13

    Noch viel schlimmer: Es gibt nur den Bundestrojaner. Wo bitte bleibt die Bundestrojanerin??

  4. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: ElMario 10.04.16 - 11:22

    Hilarious :'D

  5. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: Niantic 10.04.16 - 11:52

    ranzassel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch viel schlimmer: Es gibt nur den Bundestrojaner. Wo bitte bleibt die
    > Bundestrojanerin??


    Die wird gerade von der PC Police durchgeprügelt! Ausserdem ist es sexistisch männlich und weibliche begriffe zu verwenden, wie etwa mitbürgerInnen. PC wäre dann doch bitte das mitbürg

  6. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: Friedrich.Thal 10.04.16 - 12:09

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einfach Linux zu ignorieren ;)


    Ja, einfach unglaublich, diese Versager.

  7. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: Keto 10.04.16 - 13:44

    ranzassel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch viel schlimmer: Es gibt nur den Bundestrojaner. Wo bitte bleibt die
    > Bundestrojanerin??

    Gegenwärtig stimmt die Bundesregierung über eine Quote ab. Bei 30% aller Einsätze muss in Zukunft die Bundestrojanerin eingesetzt werden.

  8. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: Bautz 10.04.16 - 22:03

    Ist das Holz aus dem man den Trojaner gebaut hat auch aus nachhaltigem Anbau?

  9. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: wizzla 11.04.16 - 09:02

    Friedrich.Thal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > einfach Linux zu ignorieren ;)
    > Ja, einfach unglaublich, diese Versager.

    Das man von gewinnorientierten Unternehmen als Linux-User übergangen wird, ist man gewohnt und kann ich mitlerweile akzeptieren. Aber wenn ein Programm durch Steuergelder finanziert wird, dann sollte es doch bitte auch Alle mit einbeziehen.
    Ich bin auch potenziell gefährlich und habe bestimmt Dinge die im staatlichen Interesse sind, zu verbergen.
    Und Mac-User sind mir schon immer ganz suspekt.

    Ich bitte um Nachbesserung !!einself!!!

  10. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: Anonymer Nutzer 11.04.16 - 09:37

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einfach Linux zu ignorieren ;)

    Für den unwichtigen Müll lohnt es nicht einen Programmierer zu beschäftigen. Lücken gibt es ja genug.

  11. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: DrTux 11.04.16 - 11:28

    Nicht zu vergessen, der Source Code sollte dann auch bei github hinterlegt sein und über universe oder ppa seine Updates beziehen.

  12. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: M.Kessel 12.04.16 - 04:20

    MAC User werden schon von Apple überwacht. Da ist ein Bundestrojaner völlig unnötig. :)

  13. Re: Fühle mich diskriminiert

    Autor: M.Kessel 12.04.16 - 04:24

    ... und bei Windows 10 braucht man keine Lücken mehr. Das Spionieren besorgt das Betriebssystem schon selber. Wahrscheinlich mit Direktleitung zu den lokal zustandigen Five Eyes..

    Das ist doch auch viel rationeller, and der BND könnte dann direkt über die NSA Datenbank auf die Informationen zugreifen. Da muß man keine Millionen für Eigenentwicklungen verprassen .....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Total Deutschland GmbH, Berlin
  4. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
    Nasa
    Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

    Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
    2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
    3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
    Galaxy Z Flip im Hands-on
    Endlich klappt es bei Samsung

    Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
    2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
    3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

    1. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
      Subdomain-Takeover
      Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

      Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

    2. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
      Defender ATP
      Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

      Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

    3. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
      Carsharing
      Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

      Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.


    1. 19:04

    2. 18:13

    3. 17:29

    4. 16:49

    5. 15:25

    6. 15:07

    7. 14:28

    8. 14:13