1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staatliche Überwachung: Google…

Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: miauwww 09.12.13 - 10:36

    Wir müssen verdammt nochmal uns von diesen Firmen abwenden. Weg von die Heuchlern, Steuertricksern und Datenausbeutern!!

  2. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: tomate.salat.inc 09.12.13 - 10:53

    ... un das bringt genau was?

  3. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: elgooG 09.12.13 - 11:07

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir müssen verdammt nochmal uns von diesen Firmen abwenden. Weg von die
    > Heuchlern, Steuertricksern und Datenausbeutern!!

    Google, Microsoft & Co sind genauso Opfer der Überwachung. Ihre Geschäftskonzepte funktionieren nur, wenn die Kunden ihnen auch vertrauen können (oder strohdumm sind).

    Das Problem dabei ist allerdings, dass der Patriot-Act genau diese Unternehmen völlig handlungsunfähig und zum Spielball machen. Es gibt praktisch keinerlei Möglichkeit sich dagegen zu wehren. Selbst Gerichtsverhandlungen bei Missachtung sind geheim, damit keine Details an das Tageslicht kommen. Der Patriot-Act grenzt dabei an reinen Faschismus.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: nykiel.marek 09.12.13 - 11:11

    Solange es keine gleichwertigen Alternativen gibt bleibt es wohl eine Utopie.
    LG, MN

  5. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: Tamashii 09.12.13 - 11:26

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... un das bringt genau was?

    Das diese Firmen weniger Geld verdienen.
    Was meinst Du, warum die diese Aktion gerade starten - die verlieren offenbar gerade Kohle...
    Vermutlich spüren sie schon, wie viele europäische Firmen ihre Cloudspeicher abgemeldet haben.

  6. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: tomate.salat.inc 09.12.13 - 11:45

    und nochmal: und das bringt genau was?

    Warum diese Firmen für etwas bestrafen, wozu sie gezwungen werden? Alternativen zu nutzen bringt ungefähr 0 solange diese nicht abhörsicher sind. Also: was soll es bringen, diese Firmen zu meiden?

  7. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: violator 09.12.13 - 11:49

    Dann mach doch. Installier dir Linux, nutz keine Socialmedianetzwerke mehr und such nur noch per Quakquaktux oder wie das heisst, schon ist die Welt ein Stück besser. ;)
    Ändern wird sich dadurch trotzdem nix.

  8. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: Tamashii 09.12.13 - 12:00

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und nochmal: und das bringt genau was?
    >
    > Warum diese Firmen für etwas bestrafen, wozu sie gezwungen werden?
    > Alternativen zu nutzen bringt ungefähr 0 solange diese nicht abhörsicher
    > sind. Also: was soll es bringen, diese Firmen zu meiden?

    Sag mal, möchtest Du diese Firmen gerne schützen? Wenn ja, warum?

    Aber ich erkläre es gerne noch etwas weitergehend:
    Dadurch, dass die Firmen weniger verdienen, wenden Sie sich nun an die Regierung.
    Somit haben wir dadurch eine Chance, dass sich etwas tut.
    Denn ob wir hier mit über 15.000 Teilnehmern im September in Berlin dagegen demonstriert haben, interessiert die Herren da oben einfach nicht. Diese Firmen können vermutlich mehr bewegen - Kapitalismus und so...

    Zudem noch ein anderen Grund, warum ich den Boykott solcher Firmen sinnvoll finde:
    Zieh Dir mal rein, wie viel Macht und Wissen Google hat.
    Ist das sinnvoll? Das eine Firma so viel Wissen hat?
    Und sich auch ganz viel Wissen einfach ungefragt nimmt? Jeder Ahnungslose, der einfach nur im Internet surft, und das sind sehr viele, hat keine Ahnung, dass Google ihn auf quasi jeder Seite trackt und damit Geld verdient.
    Ist sowas richtig?

  9. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: tomate.salat.inc 09.12.13 - 12:09

    Tamashii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag mal, möchtest Du diese Firmen gerne schützen? Wenn ja, warum?
    Ich habe nichts gegen die meisten Firmen. Also warum ich mir deren Bankrott wünschen sollte erschließt sich mir noch nicht...

    > Aber ich erkläre es gerne noch etwas weitergehend:
    > Dadurch, dass die Firmen weniger verdienen, wenden Sie sich nun an die
    > Regierung [...] Diese
    > Firmen können vermutlich mehr bewegen - Kapitalismus und so...
    Irgendwie widersprüchlich: du möchtest dass die Firmen nichts mehr verdienen, aber im Umkehrschluss mit ihrem Geld die Welt bewegen.

    > Zudem noch ein anderen Grund, warum ich den Boykott solcher Firmen sinnvoll
    > finde:
    > Zieh Dir mal rein, wie viel Macht und Wissen Google hat.
    > Ist das sinnvoll? Das eine Firma so viel Wissen hat?
    Das haben die sich erarbeitet, also ich wüsste nicht warum man Google verteufeln sollte deswegen. Und wieso geht es jetzt auf einmal nur gegen Google? Was ist mit Microsoft, Facebook, Apple, ...?

    > Und sich auch ganz viel Wissen einfach ungefragt nimmt? Jeder Ahnungslose,
    > der einfach nur im Internet surft, und das sind sehr viele, hat keine
    > Ahnung, dass Google ihn auf quasi jeder Seite trackt und damit Geld
    > verdient.
    > Ist sowas richtig?
    Tracken ist niemals richtig, aber davor kann man sich schützen.

    Also für mich klingt das einfach nur nach einer Hassrede. Du magst Google nicht und deswegen nutzt du das Thema aus um für einen Boykott aufzurufen. Wirkliche Argumente bringst du keine...

  10. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: Switchblade 09.12.13 - 12:10

    > Sag mal, möchtest Du diese Firmen gerne schützen? Wenn ja, warum?
    Der 08/15 Sachbearbeiter dort ist ein Mensch wie du und ich. Du bist wie dieser Anarcho_Kommunist drauf. Und jagt hunderttausende von Menschen auf die Straße, lasst sie ihre Arbeitsplätze verlieren, Halleluja!

    Ist es das was du hören willst?

    Jeder einzelne dieser Läden weiß genau, das schlechte Publicity auch schlecht für das Geschäft ist. Und keiner kann etwas dagegen unternehmen, weil die Geheimdienst-Flachzangen (Fuck you, NSA!) es ihnen vorschreiben. Die Regierung spielt bei dem Mist ja auch gleich noch mit im gleichen Sandkasten.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  11. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: miauwww 09.12.13 - 13:05

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann mach doch. Installier dir Linux, nutz keine Socialmedianetzwerke mehr
    > und such nur noch per Quakquaktux oder wie das heisst, schon ist die Welt
    > ein Stück besser. ;)
    > Ändern wird sich dadurch trotzdem nix.

    Deshalb habe ich "Wir" geschrieben.

  12. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: miauwww 09.12.13 - 13:06

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange es keine gleichwertigen Alternativen gibt bleibt es wohl eine
    > Utopie.
    > LG, MN

    Für das Meiste gibts die (fast) gleichwertigen Alternativen sehr wohl, imho.

  13. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: Tamashii 09.12.13 - 13:18

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nichts gegen die meisten Firmen. Also warum ich mir deren Bankrott
    > wünschen sollte erschließt sich mir noch nicht...
    Ich wünsche denen keinen Bankrott, ich wünsche uns, dass deren Macht-Monopol (oder Oligopol) mal etwas relativiert wird.

    > Irgendwie widersprüchlich: du möchtest dass die Firmen nichts mehr
    > verdienen, aber im Umkehrschluss mit ihrem Geld die Welt bewegen.
    Also wenn Du schon deuten möchtest, was ICH möchte, dann sag ich es Dir lieber einfach, dann brauchst Du keine dialektischen Schlussfolgerungen zu ziehen:
    Ich wünsche mir, wie oben geschrieben, dass die annährende Allmacht dieser Firmen über beinahe alles, was wir im Netz so machen, endet bzw. gelockert wird.
    Finde ich auch interessant, dass Du schlussgefolgert hast, dass da Geld im Spiel ist... :-)
    Ich habe nie behauptet, dass ich möchte, dass diese Firmen "mit Ihrem Geld die Welt bewegen".

    > Das haben die sich erarbeitet, also ich wüsste nicht warum man Google
    > verteufeln sollte deswegen. Und wieso geht es jetzt auf einmal nur gegen
    > Google? Was ist mit Microsoft, Facebook, Apple, ...?
    Hitler hat sich seine Macht auch erarbeitet - das rechtfertigt für mich keine Macht-Ungleichgewichte. Und NEIN, ich möchte diese Firmen nicht mit Hitler vergleichen. Es geht mir darum, dassnicht alles, was man sich erarbeitet, moralisch rechtens ist. Drogenkartelle z.B. ;-)
    Und ja, mit MS, Facebook und Apple habe ich die gleichen Schwierigkeiten. Nur sind es hauptsächlich Google und Facebook, die fast auf jeder öffentlichen Seite irgendwie vertreten sind und tracken.

    > Tracken ist niemals richtig, aber davor kann man sich schützen.
    Mir geht es ja gerade um die, die nicht wissen, dass sie sich überhaupt schützen müssten/könnten, weil sie gar keine Ahnung von sowas haben. Und simple Arbeiter, die ABends nach der Arbeit noch irgendwie mit irgendeinem Device surfen und keine Ahnung von sowas haben, gibt es echt unglaublich viele auf der Welt.

    > Also für mich klingt das einfach nur nach einer Hassrede. Du magst Google
    > nicht und deswegen nutzt du das Thema aus um für einen Boykott aufzurufen.
    > Wirkliche Argumente bringst du keine...
    Das sehe ich nicht so. Von Hass kann hier, finde ich, keine Rede sein.
    Ich stelle hier Gegebenheiten in Frage, die Kinder und Jugendliche, die gerade auwachsen, gar nicht mehr in Frage stellen, weil es als normal wahrgenommen wird.
    Ja, ich bin dafür, die Macht dieser Firmen einzuschränken und ja, ich halte Boykott für ein derzeit notwendiges Mittel dafür.

    Wenn meine Argumente für Dich keine sind, dann denken wir halt in zu verschiedenen Bahnen.
    Vielleicht können andere hier mich nachvollziehen.

    Aber ein Hassprediger bin ich garantiert nicht.

  14. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: tomate.salat.inc 09.12.13 - 13:20

    Ja? Dann nenne mir mal bitte ein paar, die vor der NSA sicher sind.

  15. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: nykiel.marek 09.12.13 - 13:25

    Suchmaschine? Cloud-Dienste?
    LG, MN

  16. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: nykiel.marek 09.12.13 - 14:52

    Dann werde ich morgen mit unserer IT-Abteilung empfehlen, alles was sie über Jahre aufgebaut haben übers Bord zu werfen. Es würde mich aber wundern, wenn dieser Empfehlung folge geleistet würde :)
    Was wenn nicht?
    LG, MN

  17. Re: Konsument gegen Google, Microsoft & Co.!

    Autor: swissmess 10.12.13 - 08:31

    Dann nenn mir doch mal bitte ein paar Dienste, die meine Daten speichern, sodass ich sie über alle Geräteklassen hinweg synchronisieren kann. Dabei immer alles verschlüsseln und nicht abgehört werden können (man will ja auch einen Mehrwert).
    Und dabei komfortabler sind, wie meine OwnCloud daheim. Wobei ich die nicht als sicher betrachten würde.
    Dazu wünsche ich mir +/- passende Suchergebnisse und zu meinen Vorlieben passende Vorschläge. Und natürlich sollten sie ebenso funktionell und hübsch sein wie bisher...

    Na jetzt bin ich mal gespannt, was du mir präsentierst.
    Was wäre dein Vorschlag für ein Gmail ohne Google, für Google+ ohne Google, für Google Search ohne Google? Für ein Facebook ohne Facebook?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden
  2. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  3. medneo GmbH, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Stuttgart, Zwickau, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09