1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staatskanzleien: Keine…

ICRA & Optionale Filter

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. ICRA & Optionale Filter

    Autor: mark 18.02.10 - 18:43

    ICRA Labeling gibt's ja schon. Nur mit der Filtersoftware schaut's noch ein wenig dürftig aus. Unter Windows und MacOS kann man die ja für bestimmte User aktivieren doch ab einem bestimmten Alter brauchen die Kinder bloß eine Linux DVD in den Rechner zu schieben und der Filter ist außer Kraft gesetzt. Da müßte der Filter dann auf dem DSL Router laufen und von den Elter weggeschlossen werden. Oder aber die Provider bieten einen Filter als Service an, den die Eltern dann aktivieren können, an dem man ohne Passwort nicht vorbeikommt.

    Dann entscheiden die Eltern und nicht der Staat, was man im Internet findet.

  2. Re: ICRA & Optionale Filter

    Autor: Konsument3000 18.02.10 - 21:31

    > ab einem bestimmten Alter brauchen die Kinder bloß
    > eine Linux DVD in den Rechner zu schieben und der Filter ist
    > außer Kraft gesetzt. Da müßte ....

    in dem moment, in dem ein mensch versucht einen filter zu umgehen, denke ich ist es auch ok dass dieser umgangen wird. wichtig ist nur, dass niemand UNGEWOLLT zu irgendwelchen 'ungeeigneten' inhalten kommt.

    > Oder aber die Provider bieten einen Filter als
    > Service an, den die Eltern dann aktivieren können, an dem man
    > ohne Passwort nicht vorbeikommt.
    ja oder so ähnlich:
    Es sollte vom Staat ein Kinder-Net :) betreut werden.
    d.h. es muss gepflegte blacklist/whitelist filter geben, um die sich eine behörde oder soetwas kümmern muss.

    dafür muss es verschiedene stufen geben. staatlich kontrolliert/garantiert:
    von:
    a) whiteliste kindgerecht, da können sich dann anbieter eintragen und müssen garantieren das die inhalte moderiert/ok sind
    ..
    bis
    ..
    z) blacklist / kategorien /filter

    und dafür dürfen gerne steuergelder ausgegeben werden um soetwas zu betreuen, sowas können eltern schwer leisten, also muss die gemeinschaft dies finanzieren. so einfach ist das.

    k.a. wie das mit kommerziellen/gemeinnügtzigen angeboten in dieser richtung aussieht, aber denen würde ich da nicht vertrauen, weil einmal gewinninteresse im vordergrund steht und im anderne fall keiner die verantwortung hat.

    so und nu nochmal für alle die es nicht verstanden haben sollten: es geht hier um optionale filter, die man selbst aktivieren kann. evtl reicht auch eine art modifizierter kinder-browser der auf o.g. listen zurückgreift..

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT/OT Security Specialist (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Hannover
  2. Leiterin / Leiter (w/m/d) Inhouse Consulting HR
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. Informatiker / Fachinformatiker als IT Netzwerkspezialist (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  4. Softwareentwickler (m/w/d)
    Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim unter Teck

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Lego Star Wars: Die Skywalker Saga, The Quarry, Sonic Frontiers)
  2. (u. a. Age of Empires IV - Anniversary Edition -45%, For Honor - Complete Edition -77%)
  3. (u. a. Super Mario Odyssey, Metroid Dread, The Witcher 3) im Nintendo eShop
  4. 15,99€ (-30%)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de