Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staatstrojaner: Dein…

iOS?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iOS?

    Autor: ManuPhennic 23.06.17 - 09:36

    Geht dies dort so einfach? Ernst gemeinte Frage. Ich erinnere mich noch an die News, als das FBI eine Unsumme bezahlt hat, ein altes iPhone 5C auf einer alten iOS Version entsperrt zu bekommen, geschweigedenn einfach etwas darauf installieren zu können.

  2. Re: iOS?

    Autor: abcde 23.06.17 - 16:34

    Nein, einfach nicht. Aber es ist durchaus machbar, auch wenn Apple bei iOS viel Wert auf Sicherheit legt, gibt es immer noch viele Bereiche, die nicht unter Apples Kontrolle unterliegen, zum Beispiel, wie vor ein paar Wochen bekannt wurde, die WLAN-Chips oder die SIM-Chips.
    Eine theoretische Möglichkeit wäre deshalb vermutlich, über ein WLAN-Signal den WLAN Chip zu übernehmen und von dort aus auf den Speicher Zugriff zu erlangen, denn dort liegen die Daten meistens im Klartext.
    WhatsApp zum Beispiel speichert die Nachrichten in einer SQLite Datenbank unverschlüsselt lokal im Gerätespeicher.
    Somit könnte man unbemerkt Zugriff auf die Daten erhalten, vorausgesetzt das klappt auch.

    Alternativ kann man bei iOS auch Apps außerhalb des AppStores über Safari installieren. Obwohl dann vor dem ersten Öffnen 4 Warnungen erscheinen und den Benutzer nachfragen, ob das gewollt ist, glaube ich, dass die meisten Nutzer die App dennoch öffnen würden.
    Die App könnte dann einfach ein Jailbreak sein oder nur eine Tastatur hinzufügen, zB mehr Emojis und damit alle Eingaben anfangen und an einem Server senden.

    Das Problem bei dem Vorfall mit dem iPhone 5c in den USA war, dass das Gerät heruntergefahren war. Dadurch wird der Speicher verschlüsselt und ein Zugriff ist extrem aufwendig.
    Bei der obigen Methode bin ich davon ausgegangen, dass das Gerät entsperrt wird (also aktiv genutzt wird).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 16:36 durch abcde.

  3. Re: iOS?

    Autor: Pjörn 23.06.17 - 21:21

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht dies dort so einfach? Ernst gemeinte Frage. Ich erinnere mich noch an
    > die News, als das FBI eine Unsumme bezahlt hat, ein altes iPhone 5C auf
    > einer alten iOS Version entsperrt zu bekommen, geschweigedenn einfach etwas
    > darauf installieren zu können.


    Das FBI hat damals nicht einen einzigen Cent ausgeben müssen Wenn überhaupt, dann waren das die Amerikanischen Steuerzahler. Aber darum ging es doch auch eigentlich überhaupt nicht.

    Mit Lötkolben und Säure lässt sich grundsätzlich jedes Smartphone entsperren. Das FBI wollte sich lediglich eine exklusive Schnittstelle durch eine fingierte Medienkampagne erhaschen.

    Ave Arvato!

  4. Re: iOS?

    Autor: Sander Cohen 24.08.17 - 20:13

    Die Chance das dabei was schief geht ist allerdings enorm hoch ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Köln
  2. Stadt Norderney, Norderney
  3. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf
  4. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Laternenparker: In Berlin bauen Supermärkte 140 neue Ladepunkte
    Laternenparker
    In Berlin bauen Supermärkte 140 neue Ladepunkte

    Lidl und Kaufland wollen in Berlin 140 neue Ladepunkte für Elektroautos aufbauen, damit Supermarktkunden während des Einkaufs ihre Fahrzeuge etwas aufladen können. Nachts belegt Volkswagen die Ladesäulen.

  2. Datenschutz: Browser-Fingerprinting gestern und heute
    Datenschutz
    Browser-Fingerprinting gestern und heute

    Kaum ein Browser ist wie ein anderer, das wissen auch Dienste im Internet und nutzen den Fingerprint, um ihre Nutzer wiederzuerkennen. So vielfältig wie das Fingerprinting sind allerdings auch die Verteidigungsmöglichkeiten.

  3. Lime: Neuköllns Bürgermeister fordert Begrenzung von E-Scootern
    Lime
    Neuköllns Bürgermeister fordert Begrenzung von E-Scootern

    Das unbegrenzte Aufstellen von E-Scootern durch Lime in Berlin-Neukölln ist vom Bürgermeister nicht gewünscht. Doch er kommt zu spät.


  1. 07:21

  2. 07:00

  3. 19:10

  4. 18:23

  5. 18:08

  6. 17:55

  7. 16:46

  8. 16:22