1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Der Kampf um Axanar…

15 min? Dann aber mit 60 Bildern die Sekunde..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 15 min? Dann aber mit 60 Bildern die Sekunde..

    Autor: niemandhier 23.01.17 - 13:28

    ..und doppelt so schnellem Ton, können die Macher ja nix dafür wenn sich die Leute das dann im VLC mit halber Geschwindigkeit angucken und nicht so wie es gedacht war. :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.17 13:32 durch niemandhier.

  2. Re: 15 min? Dann aber mit 60 Bildern die Sekunde..

    Autor: Kakiss 23.01.17 - 14:05

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..und doppelt so schnellem Ton, können die Macher ja nix dafür wenn sich
    > die Leute das dann im VLC mit halber Geschwindigkeit angucken und nicht so
    > wie es gedacht war. :D

    *lach schöner Gedanke, oder gleich dreifach, vierfach?
    Künstlerische Freiheit ^^?

  3. Re: 15 min? Dann aber mit 60 Bildern die Sekunde..

    Autor: kayozz 23.01.17 - 14:17

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..und doppelt so schnellem Ton, können die Macher ja nix dafür wenn sich
    > die Leute das dann im VLC mit halber Geschwindigkeit angucken und nicht so
    > wie es gedacht war. :D

    Oder irgend ein Schelm beide Teile zusammenschneidet und bei Youtube erneut hochläd. Das wäre ja unerhört.

  4. Re: 15 min? Dann aber mit 60 Bildern die Sekunde..

    Autor: niemandhier 23.01.17 - 14:45

    Kakiss schrieb:
    >
    > *lach schöner Gedanke, oder gleich dreifach, vierfach?
    > Künstlerische Freiheit ^^?

    Naja mehr als 60fps gibt Youtube nicht her..was ja glaub ich als Veröffentlichungsplattform gedacht ist..

  5. Re: 15 min? Dann aber mit 60 Bildern die Sekunde..

    Autor: ManMashine 24.01.17 - 04:03

    Oooh! Wäre das sogar legal und hast du eventuell ein rechtliches "loophole" entdeckt? :3 Dann wär das ja echt was.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 12,99€
  2. 42,49€
  3. 39,99€ (Release: 25. Juni)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Java: Nicht die Bohne veraltet
Java
Nicht die Bohne veraltet

Vor einem Vierteljahrhundert kam das erste Java Development Kit heraus. Relevant ist die Programmiersprache aber heute noch.
Von Boris Mayer

  1. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben
  2. JDK Java 14 experimentiert mit eigenem Paketwerkzeug
  3. Eclipse Foundation Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze