1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steuerentlastung: Abschreibung…
  6. Thema

Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: KillerJiller 21.01.21 - 11:57

    Äh, ernsthaft?! 8300¤ Kinderfreibetrag pro Kind?! Gerade nochmal um 500¤ erhöht worden... aber schon klar, ein paar Computer nicht absetzen zu können ist meeeeeega unfair... Bei OP macht das dann unter Berücksichtigung der üblichen Freibeträge (2x Grundfreibetrag, 2x Arbeitnehmerpauschbetrag, 3x Kinderfreibetrag) mal so eben gut 45000¤ an nicht zu versteuerndem Einkommen.

    Es gibt einen Haufen Paare, die verdienen zusammen nicht mal so viel... was für ein Anspruchsdenken muss man eigentlich haben?!

  2. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: PieMan 21.01.21 - 11:59

    Irgendwie läuft das hier immer gleich ab: Da wird von einer Steuersenkung gesprochen, was ja durchaus positiv ist, und dann wird gleich wieder gefragt "Aber was ist denn mit den Kindern?", "Und die Kosten für das Home-Office?", "Und wer soll jetzt noch mit dem Hund rausgegehen?" etc..
    Immer getreu nach dem Motto: Wenn Dir jemand eine Hand reicht, dann nimm den ganzen Arm!

  3. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: mj 21.01.21 - 12:02

    sorry meine steuererklärung wird gemacht ich hab null ahnung von den beträgen.
    fakt ist aber seit wir eltern sind steht uns allein durch kita und essensgeld weniger netto im jahr zur verfügung.
    da kannst jetzt sagen was du willst.

    mir ging es immer nur darum das immer geschriehen wird "für was ist das kindergeld da?"

  4. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: PieMan 21.01.21 - 12:08

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sorry meine steuererklärung wird gemacht ich hab null ahnung von den
    > beträgen.
    > fakt ist aber seit wir eltern sind steht uns allein durch kita und
    > essensgeld weniger netto im jahr zur verfügung.
    > da kannst jetzt sagen was du willst.
    >
    > mir ging es immer nur darum das immer geschriehen wird "für was ist das
    > kindergeld da?"

    Die einen haben Kinder und die anderen fahren ein zweites Mal im Jahr in Urlaub.
    Ist es der Anspruch des Deutschen, dass er für jedes Kind genauso viele Vergünstigungen/Entlastungen erhält, dass er am Ende der Erziehungszeit mit einer schwarzen Null da steht? Soll der Staat eigentlich für alles aufkommen?
    Kinder kosten Geld! Aber jeder kann selber entscheiden, ob er/sie Kinder haben möchte oder nicht. Nach der Entscheidung muss aber auch mit den Konsequenzen gelebt werden.

  5. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: mj 21.01.21 - 12:11

    hab ich irgendwo was geschrieben das ich geld vom staat möchte ?
    im gegenteil ich hab geschrieben das ich gern in meinen nachwuchs investier.

    mir geht nur das "was ist mit dem kindergeld" auf die nerven.

  6. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: PieMan 21.01.21 - 12:15

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im gegenteil ich hab geschrieben das ich gern in meinen nachwuchs
    > investier.

    Na dann ist das Essensgeld ja nicht der Rede wert oder?

  7. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: SM 21.01.21 - 12:31

    Soll das ein Witz sein? Für 3 Kinder gibt es über 600 Euro Kindergeld, jede Monat. Wo soll da das Problem sein 3 Tablets draus zu stemmen?

  8. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: mj 21.01.21 - 12:32

    PieMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > im gegenteil ich hab geschrieben das ich gern in meinen nachwuchs
    > > investier.
    >
    > Na dann ist das Essensgeld ja nicht der Rede wert oder?

    pickst dir jetzt hier einzelne sachen raus ? beschwer ich mich irgendwo über meine kosten ?
    das essensgeld (50¤) existiert nunmal nur mit betreuung (250¤) und schon ist das kindergeld von 220 mehr als aufgebraucht.
    das nnur nen bruchteil der kosten

    wenn dann dazu bei den eltern evtl. noch kurzarbeit kommt und man die betreuung noch zahlen muss obwohl das kind zu hause ist (darf man ja dann z.zt. nicht abgegeben). manche müssen sogar noch essensgeld zahlen obwohl das kind nicht geht (weil das irgend ne pauschale ist)
    und dann noch drei rechner kaufen ?

  9. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: Dingens_Urghss 21.01.21 - 12:33

    PieMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sorry meine steuererklärung wird gemacht ich hab null ahnung von den
    > > beträgen.
    > > fakt ist aber seit wir eltern sind steht uns allein durch kita und
    > > essensgeld weniger netto im jahr zur verfügung.
    > > da kannst jetzt sagen was du willst.
    > >
    > > mir ging es immer nur darum das immer geschriehen wird "für was ist das
    > > kindergeld da?"
    >
    > Die einen haben Kinder und die anderen fahren ein zweites Mal im Jahr in
    > Urlaub.
    > Ist es der Anspruch des Deutschen, dass er für jedes Kind genauso viele
    > Vergünstigungen/Entlastungen erhält, dass er am Ende der Erziehungszeit mit
    > einer schwarzen Null da steht? Soll der Staat eigentlich für alles
    > aufkommen?
    > Kinder kosten Geld! Aber jeder kann selber entscheiden, ob er/sie Kinder
    > haben möchte oder nicht. Nach der Entscheidung muss aber auch mit den
    > Konsequenzen gelebt werden.

    Der Staat benötigt Hände ringend mehr Kinder in Deutschland. Unser gesamtes Sozialsystem baut darauf auf dass die nächste Generation die Älteren trägt. Wenn jetzt jedes Paar zweimal im Jahr Urlaub macht, können wir in 20-30 Jahren dicht machen. Was für ein verqueres Bild hast du bitte von Kindern?

    Kinder sind kein Luxusgut, sondern für unsere Gesellschaft als ganzes notwendig, und da hat der Staat natürlich seinen Anteil zu tragen in welcher Form auch immer. Ansonsten möge er bitte jetzt sofort unsere Sozialen Fangnetze umbauen auf reine Einzahler-Systeme. Dann kannst du als Single gucken ob deine lächerlichen Beiträge über 45 Jahre danach noch für 20+ Jahre in einer Rente ausreichen.

  10. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: mj 21.01.21 - 12:34

    darum zahlt man ohne kind ja auch eine "strafegebühr" wenn man ü25 ist

  11. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: Dingens_Urghss 21.01.21 - 12:40

    KillerJiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, ernsthaft?! 8300¤ Kinderfreibetrag pro Kind?! Gerade nochmal um 500¤
    > erhöht worden... aber schon klar, ein paar Computer nicht absetzen zu
    > können ist meeeeeega unfair... Bei OP macht das dann unter Berücksichtigung
    > der üblichen Freibeträge (2x Grundfreibetrag, 2x Arbeitnehmerpauschbetrag,
    > 3x Kinderfreibetrag) mal so eben gut 45000¤ an nicht zu versteuerndem
    > Einkommen.
    >
    > Es gibt einen Haufen Paare, die verdienen zusammen nicht mal so viel... was
    > für ein Anspruchsdenken muss man eigentlich haben?!

    Beim Kinderfreibetrag wird aber das Kindergeld angerechnet. Wäre also nicht so das ich bei 45000¤ Gesamtbrutto in der Familie mit 3 Kindern keine Steuern zahlen würde ;).

  12. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: PieMan 21.01.21 - 12:42

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pickst dir jetzt hier einzelne sachen raus ? beschwer ich mich irgendwo
    > über meine kosten ?
    > das essensgeld (50¤) existiert nunmal nur mit betreuung (250¤) und schon
    > ist das kindergeld von 220 mehr als aufgebraucht.
    > das nnur nen bruchteil der kosten
    >
    > wenn dann dazu bei den eltern evtl. noch kurzarbeit kommt und man die
    > betreuung noch zahlen muss obwohl das kind zu hause ist (darf man ja dann
    > z.zt. nicht abgegeben). manche müssen sogar noch essensgeld zahlen obwohl
    > das kind nicht geht (weil das irgend ne pauschale ist)
    > und dann noch drei rechner kaufen ?

    Das Geld investierst Du doch gerne! Also wo ist das Problem?
    Das jetzt neue Kosten dazukommen? Dafür spart man aber auch an anderer Stellen ein ... Fahrtkosten, Urlaube, Restaurantbesuche, Kino und Popcorn ... weiß der Henker was noch.
    Aber solche Dinge werden immer gerne vergessen. Die Krise ist für alle herausfordernd ... Man kann ja nicht immer auf einen Wohltäter hoffen, der einem jede Last abnimmt.

  13. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: Dingens_Urghss 21.01.21 - 12:43

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll das ein Witz sein? Für 3 Kinder gibt es über 600 Euro Kindergeld, jede
    > Monat. Wo soll da das Problem sein 3 Tablets draus zu stemmen?

    Kinder sind Teuer, meine Tochter wird Grad 7 und wächst so schnell das wir im 3 Monatsrhythmus neue Schuhe kaufen dürfen, Kleidung 90% gebraucht Schuhe hingegen nicht. Dann braucht man oft mit Kindern mehr platz in der Wohnung, diese Kostet dann auch entsprechend mehr, schließlich kann man nicht wie ein Single für 500¤ in einer Einraumwohnung leben.

    Schulmaterialien kosten Geld, Kinder wollen auch was erleben das mal Geld kostet. So einfach ala hier hast du 200¤ Kindergeld pro Kind damit bist du fein raus ist es nicht.

  14. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: AllDayPiano 21.01.21 - 12:45

    Welche Betreuung? Die Kindergärten haben offen und bieten Notbetreuung an. Die kannst Du wahrnehmen.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  15. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: Dingens_Urghss 21.01.21 - 12:45

    PieMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pickst dir jetzt hier einzelne sachen raus ? beschwer ich mich irgendwo
    > > über meine kosten ?
    > > das essensgeld (50¤) existiert nunmal nur mit betreuung (250¤) und
    > schon
    > > ist das kindergeld von 220 mehr als aufgebraucht.
    > > das nnur nen bruchteil der kosten
    > >
    > > wenn dann dazu bei den eltern evtl. noch kurzarbeit kommt und man die
    > > betreuung noch zahlen muss obwohl das kind zu hause ist (darf man ja
    > dann
    > > z.zt. nicht abgegeben). manche müssen sogar noch essensgeld zahlen
    > obwohl
    > > das kind nicht geht (weil das irgend ne pauschale ist)
    > > und dann noch drei rechner kaufen ?
    >
    > Das Geld investierst Du doch gerne! Also wo ist das Problem?
    > Das jetzt neue Kosten dazukommen? Dafür spart man aber auch an anderer
    > Stellen ein ... Fahrtkosten, Urlaube, Restaurantbesuche, Kino und Popcorn
    > ... weiß der Henker was noch.
    > Aber solche Dinge werden immer gerne vergessen. Die Krise ist für alle
    > herausfordernd ... Man kann ja nicht immer auf einen Wohltäter hoffen, der
    > einem jede Last abnimmt.

    Ich kenne leider viele Familien die sich bereits vor Corona kaum Urlaube, Restaurantbesuche, Kino und Pocorn leisten konnten, jetzt sieht es bei denen teils richtig übel aus.

  16. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: Cybso 21.01.21 - 12:47

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Betreuung? Die Kindergärten haben offen und bieten Notbetreuung an.
    > Die kannst Du wahrnehmen.

    In welchem Bundesland? In Niedersachsen steht die Notbetreuung an den Kindergärten nur Eltern in systemrelevanten Berufen zu. Und selbst die sind bei uns überbucht, so dass sie nicht alle angemeldeten Kinder aufnehmen konnten, trotz "Systemrelevanz". Und jetzt viel Spaß als Elternteil...

    Zitat aus der Rundmail der Kitaleiterin:

    > Die Notbetreuung läuft, die Plätze sind vergeben. Alle Familien, die einen Antrag gestellt haben,
    > wurden benachrichtigt.
    > Leider konnten wir nicht alle Kinder aufnehmen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.21 12:50 durch Cybso.

  17. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: Dingens_Urghss 21.01.21 - 12:47

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Betreuung? Die Kindergärten haben offen und bieten Notbetreuung an.
    > Die kannst Du wahrnehmen.

    Nennt sich Notbetreuung, nicht "schick dein Kind einfach weiter in die Kita Betreuung". Teils muss nachgewiesen werden das eine Betreuung anderweitig nicht möglich ist und die Kinder in der Kita/Schule/Hort betreut werden müssen.

  18. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: PieMan 21.01.21 - 12:49

    Dingens_Urghss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Staat benötigt Hände ringend mehr Kinder in Deutschland. Unser gesamtes
    > Sozialsystem baut darauf auf dass die nächste Generation die Älteren trägt.
    > Wenn jetzt jedes Paar zweimal im Jahr Urlaub macht, können wir in 20-30
    > Jahren dicht machen. Was für ein verqueres Bild hast du bitte von Kindern?
    >
    > Kinder sind kein Luxusgut, sondern für unsere Gesellschaft als ganzes
    > notwendig, und da hat der Staat natürlich seinen Anteil zu tragen in
    > welcher Form auch immer. Ansonsten möge er bitte jetzt sofort unsere
    > Sozialen Fangnetze umbauen auf reine Einzahler-Systeme. Dann kannst du als
    > Single gucken ob deine lächerlichen Beiträge über 45 Jahre danach noch für
    > 20+ Jahre in einer Rente ausreichen.

    Gegenfrage: Müsste unser Sozialsystem nicht an den demografischen Wandel angepasst werden? Ich kann natürlich hoffe, dass in Zukunft mehr Kinder geboren werden, aber was, wenn das nicht der Fall ist? Man könnte aber auch mal in die Nachbarländer schauen ... die haben auch ganz gute Systeme.
    Aber ich glaube nicht, dass die Geburtenrate zunimmt, wenn ich jedem Kind einen Rechner verspreche!

  19. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: mj 21.01.21 - 12:50

    PieMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pickst dir jetzt hier einzelne sachen raus ? beschwer ich mich irgendwo
    > > über meine kosten ?
    > > das essensgeld (50¤) existiert nunmal nur mit betreuung (250¤) und
    > schon
    > > ist das kindergeld von 220 mehr als aufgebraucht.
    > > das nnur nen bruchteil der kosten
    > >
    > > wenn dann dazu bei den eltern evtl. noch kurzarbeit kommt und man die
    > > betreuung noch zahlen muss obwohl das kind zu hause ist (darf man ja
    > dann
    > > z.zt. nicht abgegeben). manche müssen sogar noch essensgeld zahlen
    > obwohl
    > > das kind nicht geht (weil das irgend ne pauschale ist)
    > > und dann noch drei rechner kaufen ?
    >
    > Das Geld investierst Du doch gerne! Also wo ist das Problem?
    > Das jetzt neue Kosten dazukommen? Dafür spart man aber auch an anderer
    > Stellen ein ... Fahrtkosten, Urlaube, Restaurantbesuche, Kino und Popcorn
    > ... weiß der Henker was noch.
    > Aber solche Dinge werden immer gerne vergessen. Die Krise ist für alle
    > herausfordernd ... Man kann ja nicht immer auf einen Wohltäter hoffen, der
    > einem jede Last abnimmt.

    du verstehst es nicht. ich bekomme das vielleicht hin
    aber genug andere nicht, bei den bleibt am ende des monats vielleicht kaum was über.

    dann jetzt noch kurzarbeit oder unbezahlt zu hause weil nicht systemrelevant und somit kein anspruch auf betreuung und trotzdem werden die kosten nicht geringer.
    auch nicht für sachen die man evtl. nicht in anspruch nehmen kann. wie die betreuung die muss man nämlich teils weiterzahlen.

    und dann kommt da noch so ein brocken

  20. Re: Und was ist mit der Ausstattung für die Kinder?

    Autor: Cybso 21.01.21 - 12:51

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du verstehst es nicht.

    PieMan trollt nur und hat vom Leben offenbar keine Ahnung... siehe auch im Nachbarthread. Klick auf den Knopf "Ignorieren", spart deine Nerven :-) Die braucht man als Elternteil in dieser Zeit anderswo dringender,



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.21 12:52 durch Cybso.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Soest
  2. Universität Passau, Passau
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  3. 7,99€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de