Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Störerhaftung: Hauptmieter…

Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: Telesto 20.03.13 - 20:27

    Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen, dass hier gewerbsmäßig illegales Filesharing betrieben wurde. Andernfalls ist die erste Abmahnung nämlich auf 100 Euro gedeckelt und es wäre vermutlich nie zu einem Rechtsstreit gekommen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.13 20:30 durch Telesto.

  2. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: aha47 20.03.13 - 22:04

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen, dass hier gewerbsmäßig
    > illegales Filesharing betrieben wurde. Andernfalls ist die erste Abmahnung
    > nämlich auf 100 Euro gedeckelt

    Nein. Bitte mit § 97a UrhG nochmal genauer beschäftigen.

  3. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: grorg 20.03.13 - 22:06

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen, dass hier gewerbsmäßig
    > illegales Filesharing betrieben wurde. Andernfalls ist die erste Abmahnung
    > nämlich auf 100 Euro gedeckelt
    Filesharing allgemein ist schon "gewerbsmäßig", die Decklung greift eigentlich nie.

    http://www.lawblog.de/index.php/archives/2012/08/10/mini-filesharer-zum-abschuss-freigegeben/

  4. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: Telesto 20.03.13 - 22:20

    Im verlinkten Artikel steht ja selbst, dass die Intention des Gesetzgebers ("privates Filesharing nicht zu verfolgen") vom BGH einfach ignoriert wurde. Zwar gab es jetzt kürzlich erst einen neuen Gesetzesentwurf, um die Abmahnabzocke ggü. Privatpersonen einzudämmen (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-einigt-sich-auf-Gesetz-gegen-Abmahnabzocke-1821952.html), aber nach allem was man so liest, besteht hier weiterhin das Problem, dass pauschal von "gewerblich" ausgegangen wird.

    Dabei müsste eigentlich jedem Dorfrichter klar sein, dass mit "gewerblich" nicht der Privatnutzer gemeint sein kann, der damit keinerlei Gewinnerzielungsabsichten verfolgt. Aber Probleme mit der Definition von "gewerblich" hat man auch anderswo, beispielsweise wenn man bei eBay seinen Dachboden ausmistet oder seine DVD-Sammlung auflöst. Ist halt immer eine schöne Chance für die deutschen Abmahnanwälte, ein leistungsfreies Einkommen zu erzielen.

  5. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: Lord Gamma 20.03.13 - 23:14

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Ist halt immer eine
    > schöne Chance für die deutschen Abmahnanwälte, ein leistungsfreies
    > Einkommen zu erzielen.

    Naja, was heißt "leistungsfrei"? Jemandem aufzulauern bzw. Wegelagerei zu betreiben kann man schon auch als Leistung ansehen. Ich hätte jedenfalls keine Lust darauf und fände es daher wahrscheinlich anstrengend.

  6. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: devkev 21.03.13 - 06:40

    "leistungsfrei" im Sinne von: kein Mehrwert für die Gesellschaft.
    Genau wie du es beschrieben hast, Wegelagerer, Gauner, Gesocks, Politiker, Bänker...

  7. Von wegen "keinerlei Gewinnerzielungsabsichten"...

    Autor: fratze123 21.03.13 - 07:48

    Der Gewinn beim Filesharing sind kostenlose Filme, Musik, Spiele...
    Also Sachwerte.

  8. Re: Von wegen "keinerlei Gewinnerzielungsabsichten"...

    Autor: cry88 21.03.13 - 08:57

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Gewinn beim Filesharing sind kostenlose Filme, Musik, Spiele...
    > Also Sachwerte.

    Die keinen Einfluss auf den Gewinn haben, außer du verkaufst sie.

  9. Re: Von wegen "keinerlei Gewinnerzielungsabsichten"...

    Autor: serra.avatar 21.03.13 - 12:10

    richtig ... aber das ist sicher kein "gewerblicher " gewinn!

  10. Re: Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen...

    Autor: flow77 21.03.13 - 20:21

    Gewerbsmäßig heist nicht unbedingt das man ein Gewerbe betreibt, es geht eher um die Stückzahl.
    Wenn du anstatt 2 Stangen 10 Stangen Zigratten über die Grenzen bringst, bezichtigt dich der Zoll auch mal recht leicht für den gewerblichen Schmuggel.

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll die Musikindustrie doch erst mal nachweisen, dass hier gewerbsmäßig
    > illegales Filesharing betrieben wurde. Andernfalls ist die erste Abmahnung
    > nämlich auf 100 Euro gedeckelt und es wäre vermutlich nie zu einem
    > Rechtsstreit gekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  2. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  3. über Jobware Personalberatung, Home Office und München
  4. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  2. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Verbraucherzentrale: O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen
    Verbraucherzentrale
    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

    Ob die Datenautomatik von O2 auch vor dem Bundesgerichtshof besteht, könnte bald entschieden werden. Das Oberlandesgericht München soll die Revision ausdrücklich zugelassen haben.

  2. TLS-Zertifikate: Symantec verpeilt es schon wieder
    TLS-Zertifikate
    Symantec verpeilt es schon wieder

    Symantec hat offenbar eine ganze Reihe von Test-Zertifikaten ausgestellt, teilweise für ungültige Domains, teilweise für Domainnamen, für die es keine Berechtigung hatte. Wegen eines früheren Vorfalls steht Symantec zur Zeit unter verschärfter Beobachtung.

  3. Werbung: Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern
    Werbung
    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

    In einem Schreiben fordert Vodafone Kabel die Bevölkerung wegen der DVB-T-Abschaltung auf, einen TV-Kabelzugang zu buchen. Das Schreiben wirkt amtlich und ist grenzwertig.


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06