1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Strafzölle: Trump macht bei…

I like it

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. I like it

    Autor: emdotjay 27.07.19 - 19:32

    Der Mann ist konsequent, der zieht sein ding durch egal wer darunter leidet.

  2. Re: I like it

    Autor: ChMu 27.07.19 - 20:30

    emdotjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mann ist konsequent, der zieht sein ding durch egal wer darunter
    > leidet.

    Was zieht er durch? Bis jetzt hat er in 2 1/2 Jahren noch nichts durchgezogen. Ausser die Steuern fuer die top 1% massiv gesenkt. Er droht, ja, aber seine “Entscheidungen” werden entweder wieder rueckgaengig gemacht (habe ich nie gesagt) oder von Gerichten kassiert, oder vom Kongress abgelehnt. Seine Basis rennt ihm jetzt schon das Haus ein, weil seine “von China bezahlten Tariffs” von hart arbeitenden US Amerikanern bezahlt werden die auf einmal ihre Felle davon schwimmen sehen. Jetzt will er Milliarden von den Tax payern fuer seine Wall, die ja eigendlich Mexico bezahlen sollte. Nafta mit viel TamTam abgesagt um eine neue Treaty, fast wortgleich, als “Great new treaty” feiern zu koennen.
    Nach ueber der Haelfte seine Amtszeit sind 30% der foreign posts (Ambassadoren, Konsulate) immer noch unbesetzt, 40% des civil Service nicht besetzt. Allerdings schon mehr Schulden gemacht als es die USA in den letzten 28 Jahren nicht geschafft haben.
    Aber dafuer sind seine Tochter, sein Schwiegersohn, beide Sohne, illegal in der Administration taetig. Bananen Republik Niveau.
    Wer das gut findet, hat sein Geld wohl auch im Ausland gebunkert, wie er und seine Familie auch. Dann ist man auf der sicheren Seite wenn das Kartenhaus zusammenfaellt.

  3. Re: I like it

    Autor: AllDayPiano 27.07.19 - 22:18

    Für mich gibt es nur zwei Möglichkeiten:

    - Der Typ ist unfassbar dumm / geistig gestört / krank (körperlich oder psychiatrisch) oder
    - er macht das mit purer Absicht, um die Börsenkurse zu manipulieren, und über Strohmänner enorm viel Geld zu verdienen.

    Trump mag ein Dummkopf sein, aber so blöd, dass er Punkt 2 nicht erkannt hat, ist auch er nicht. Vielleicht ist auch Punkt 1 mit dabei, aber ich kann mir seine Politik unter Ausschluss von Punkt 2 nicht erklären.

  4. Re: I like it

    Autor: George99 28.07.19 - 14:48

    Wenn die Beratertätigkeit seiner Kinder illegal wäre, hätte es schon wie bei allen anderen Themen jemanden gegeben, der das vor Gericht gebracht und damit Erfolg gehabt hätte.

    Ansonsten kann man den Stand der Versprechen von Trump hier nachlesen: https://www.politifact.com/truth-o-meter/promises/trumpometer/

    Die 2,5 Milliarden, die er seit gestern endgültig vom Verteidungsetat für seine Mauer abzweigen darf, sind da noch nicht dabei.

    E: "beider" gestrichen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.19 14:52 durch George99.

  5. Re: I like it

    Autor: ChMu 28.07.19 - 20:10

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Beratertätigkeit seiner Kinder illegal wäre, hätte es schon wie
    > bei allen anderen Themen jemanden gegeben, der das vor Gericht gebracht und
    > damit Erfolg gehabt hätte.

    Wird kommen. Bueros im West Wing sind fuer Familien Angehoerige aus triftigen Gruenden nicht zugelassen, Trump argumentiert, das seine Tochter und sein Schwiegersohn, beide mit Sicherheits credentials gegen den Willen der NSA, CIA und des FBI, vom Presidenten persoenlich durchgedrueckt, nicht bezahlt werden. Die arbeiten fuer Luft und Liebe und deshalb ist es erlaubt. Es gibt zwar keine derartigen Genehmigungen aber hey, its good to be the King.
    >
    > Ansonsten kann man den Stand der Versprechen von Trump hier nachlesen:
    > www.politifact.com
    >
    > Die 2,5 Milliarden, die er seit gestern endgültig vom Verteidungsetat für
    > seine Mauer abzweigen darf, sind da noch nicht dabei.

    Selbst wenn, so ist keines der major Verspechen eingehalten worden. Die gruenen Punkte sind ja wohl laecherlich? Alles was stalled ist, kann man wohl durchaus bald als broken bezeichnen, ditto compromise. In the works ist auch sehr wohlwollend. Und GERADE die 2,5 Mrd, die ja nun anderswo fehlen, geben seinem Mauerversprechen ein fail, schliesslich sollte Mexico bezahlen, nicht der Tax Payer. Der in weiteren Punkten ebenfalls betrogen wurde.
    Als Versprechen (kept) wurde die “Rettung” der carrier plant bezeichnet? Was soll das? Carrier hat so viele Steuernachlaesse bekommen, das sie am Ende Geld rausbekommen haben! Das ist keine Rettung, das ist der Kauf einer Fabrik. Mit Steuergeldern.
    >
    > E: "beider" gestrichen

  6. Re: I like it

    Autor: AllDayPiano 28.07.19 - 20:50

    Warum sollte ein Trump irgendwas besser können, als ein Obama?

    Obama hatte wenigstens noch die Rhetorik um Gegner zu überzeugen. Trump schafft nichtmal das und praktiziert daher divide et impera in höchstem Maße.

    Trump ist politisch ein Vollversager, der noch weniger reißt, als George W. Bush. Das einzige, das er kann, ist durch seine widerliche Art davon abzulenken.

    Ein durch und durch ekelhafter Mensch.

  7. Re: I like it

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.19 - 07:02

    > Und GERADE die 2,5 Mrd, die ja nun anderswo fehlen, geben seinem Mauerversprechen ein fail, schliesslich sollte Mexico bezahlen, nicht der Tax Payer.

    Und am Ende wird die Mauer dann von illegalen Einwanderern gebaut, aus Mexiko.

  8. Re: I like it

    Autor: zilti 29.07.19 - 08:04

    Meine Güte, learne doch mal ein Bisschen German, das ist ja awful...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Deloitte, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 52,99€
  3. 19,99
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Datenschutz: 10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt
    Datenschutz
    10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt

    Der Telekomanbieter 1&1 hat nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten seine Kundendaten nicht ausreichend geschützt. Das Unternehmen kritisiert nun die Bußgeldregelung der deutschen Datenschutzbehörden.

  2. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  3. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.


  1. 22:04

  2. 18:55

  3. 18:42

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:38

  7. 16:32

  8. 16:26