Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Twitch geht gegen…

LOL - die Welt ist echt plemplem...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: ichbinsmalwieder 20.06.16 - 18:00

    Jetzt werden schon Zuschauer gefälscht.
    Krank, einfach nur krank...

  2. Re: LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: peterbarker 20.06.16 - 18:16

    Hast du bis jetzt unter einem Stein gelebt? Das ist doch nichts neues.. als ob nicht schon vor Zeiten des Internets und Streaming Personen von Interesse ihr eigenes Publikum mitbrachten und eigene Vorklatscher, Bejaher und Fürsprecher aufgefahren haben...
    Also das ist doch nun wirklich nichts neues.. warum sollte sich das je ändern?

  3. Re: LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: My1 20.06.16 - 18:34

    aber das waren menschen.

  4. Re: LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: TC 20.06.16 - 18:47

    man geht halt mit der Zeit

  5. Re: LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: My1 20.06.16 - 18:51

    naja aber dass bots zum zuschauen genutzt werden finde ich schon etwas geschmacklos.

    wenn man sich zumindest irgendwelche niedriglöhner einkauft die das schauen, ist zwar nicht wirklich besser aber zumindest sind es menschen

  6. Re: LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: Kleine Schildkröte 20.06.16 - 18:58

    Als ob jeder der offiziell RTL geschaut hat oder eine bestimmte Zeitung gekauft hat ein echter Mensch war... . Jetzt mal ehrlich. Wann immer eine höhere Zahl zu höheren Einnahmen führte, wurde gefälscht, gelogen und betrogen, wo es nur geht.

  7. Re: LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: nachgefragt 20.06.16 - 19:00

    O.o sicher dass du denn sinn der viewbots verstanden hast?

    viewbotter gibt es auf twitch von anfang an. 2011 in ganz anderen ausmaßen als heute. streams mit 5000 viewern und 200 leuten im chat waren keine seltenheit.

    den leuten ging es oftmals nicht um einen unmittelbaren finanziellen gewinn wie man meinen könnte (bots gucken keine werbung und subscriben auch nicht), sondern hauptsächlich um mehr aufmerksamkeit von "echten" zuschauern durch die dann wiederum einnahmen generiert werden können. wer mehr viewer hat ist auch ganz oben in twitchs liste und wird folglich öfter angeklickt.

    eigentlich sieht man soetwas kaum noch. twitch möchte sein geld behalten und bannt soetwas konsquent und permanent.

    neu ist eigentlich nur das nun auch vor gerichtig gekämpft werden soll.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.16 19:03 durch nachgefragt.

  8. Re: LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: unbuntu 20.06.16 - 23:07

    Und Steve Jobs hat bei der Präsentation vom Apple I Prototypen gelogen, um einen lukrativen Auftrag zu bekommen. Ist auch nix anderes.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: helgebruhn 21.06.16 - 10:24

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > O.o sicher dass du denn sinn der viewbots verstanden hast?
    >
    > viewbotter gibt es auf twitch von anfang an. 2011 in ganz anderen ausmaßen
    > als heute. streams mit 5000 viewern und 200 leuten im chat waren keine
    > seltenheit.
    >
    > den leuten ging es oftmals nicht um einen unmittelbaren finanziellen gewinn
    > wie man meinen könnte (bots gucken keine werbung und subscriben auch
    > nicht), sondern hauptsächlich um mehr aufmerksamkeit von "echten"
    > zuschauern durch die dann wiederum einnahmen generiert werden können. wer
    > mehr viewer hat ist auch ganz oben in twitchs liste und wird folglich öfter
    > angeklickt.

    Kann ich nicht nachvollziehen, wozu? Man verdient keinen Cent bei Twitch, egal, ob man einen oder 1 Mio Zuschauer hat, egal ob Menschen oder Fakeaccount. NUr um das eigene Ego zu streicheln? Auch eher sinnfrei, wenn da fast nur Bots "zuschauen".

    Und wer schaut sich denn Streams anhand der Besucherzahl an? Habe sowas noch nie verstanden, dasselbe bei Youtube. Mich interessiert es einen Dreck, wieviele Zuschauer XY dort hat, ich suche nach bestimmten Themen und schaue mir dann die etsprechenden Videos an, wer mir gefällt, den abonniere ich.

    Die meisten Deutschen kann man dort eh vergessen, gerade die mit vielen Zuschauern, entweder sind die arrogant, sind nur auf Klicks und ABos auf oder halten dauernd irgendwelchen Schrott in die Kamera (Productplacement).

    > eigentlich sieht man soetwas kaum noch. twitch möchte sein geld behalten
    > und bannt soetwas konsquent und permanent.
    >
    > neu ist eigentlich nur das nun auch vor gerichtig gekämpft werden soll.

    Wird eh nix bringen, da die Bots alle in Asien sitzen. Das will ich sehen, wenn ein US-Anwalt in China aufschlägt und Klage gegen Unbekannt einreichen will, die liegen vor lachen auf dem Boden :P

  10. Re: LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: Shore 21.06.16 - 10:50

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nachgefragt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > O.o sicher dass du denn sinn der viewbots verstanden hast?
    > >
    > > viewbotter gibt es auf twitch von anfang an. 2011 in ganz anderen
    > ausmaßen
    > > als heute. streams mit 5000 viewern und 200 leuten im chat waren keine
    > > seltenheit.
    > >
    > > den leuten ging es oftmals nicht um einen unmittelbaren finanziellen
    > gewinn
    > > wie man meinen könnte (bots gucken keine werbung und subscriben auch
    > > nicht), sondern hauptsächlich um mehr aufmerksamkeit von "echten"
    > > zuschauern durch die dann wiederum einnahmen generiert werden können.
    > wer
    > > mehr viewer hat ist auch ganz oben in twitchs liste und wird folglich
    > öfter
    > > angeklickt.
    >
    > Kann ich nicht nachvollziehen, wozu? Man verdient keinen Cent bei Twitch,
    > egal, ob man einen oder 1 Mio Zuschauer hat, egal ob Menschen oder
    > Fakeaccount. NUr um das eigene Ego zu streicheln? Auch eher sinnfrei, wenn
    > da fast nur Bots "zuschauen".
    Ich betreibe keinen Twitch-Stream. Aber, sobald Werbung geschaltet wird, und ab einer gewissen Anzahl an Viewern hat man wohl die Möglichkeit, wird Geld ausgeschüttet.

    > Und wer schaut sich denn Streams anhand der Besucherzahl an? Habe sowas
    > noch nie verstanden, dasselbe bei Youtube. Mich interessiert es einen
    > Dreck, wieviele Zuschauer XY dort hat, ich suche nach bestimmten Themen und
    > schaue mir dann die etsprechenden Videos an, wer mir gefällt, den abonniere
    > ich.
    Mehr Zuschauer bedeutet, dass der Stream interessant wirkt. Das zieht noch mehr Leute an. Noch mehr Leute = mehr Spenden in der Theorie. Oder Abonnenten. Hierfür bekommt man, wenn ich mich nicht täusche, $2,50 pro Abonnent und Monat.

  11. Re: LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: Nighteyes 21.06.16 - 12:03

    Najaaaa ich glaube einige haben den Sinn echt nicht verstanden...
    Wenn ich nach einem bestimmten Thema suche (Global Offensive) bekomme ich eine Liste die nach der Anzahl der Viewer sortiert ist. Jetzt kann ich nach Ländern filtern. Wenn Knochen (berühmter csgo Caster) ganz oben erscheint mit 5000 Viewern dann geht man davon aus das sein Stream ganz gut ist und klickt diesen aufgrund der Platzierung direkt an (Wie bei Google).

    Wenn ich jetzt mit meinen 20 Viewern nur auf Platz 17 bin bekomme ich natürlich weniger neue Viewer und Follower auf meinen Kanal. Also kaufe ich mir Bots um mich in diesen Suchanfragen so flott wie möglich nach oben zu setzen. Sagen wir mal 3000 View Bots und demnach direkt hinter Knochen. Leute die dann nach deutschen CSGO Streams suchen finden meinen Kanal direkt unter Knochens Stream und sehen das ich 3020 Viewer habe. Demnach geht man davon aus das mein Stream auch Interessant ist.

    Jetzt gehen die neuen Viewer hin und followen mich auch noch. Jetzt habe ich eine Menge neue Follower und kann dadurch zu Firmen gehen und sagen: Hey ich habe 1000 Follower habt ihr nicht etwas Sponsor Material für mich. Jetzt bekomme ich Hardware etc. und mache dafür Werbung auf meinem Kanal. Als Belohnung darf ich die Hardware behalten oder bekomme ein Honorar von dem jeweiligen Herstellern.

  12. Re: LOL - die Welt ist echt plemplem...

    Autor: Feyh 21.06.16 - 13:48

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kann ich nicht nachvollziehen, wozu? Man verdient keinen Cent bei Twitch,
    > egal, ob man einen oder 1 Mio Zuschauer hat, egal ob Menschen oder
    > Fakeaccount. NUr um das eigene Ego zu streicheln? Auch eher sinnfrei, wenn
    > da fast nur Bots "zuschauen".


    Oh doch, mit Twitch kann man sogar richtig gut Geld verdienen. Beispiel eines sehr bekannten League of Legends-Spielers:
    https://gamurs.com/articles/how-much-does-bjergsen-make

    "Combined, that would bring Bjergsen's monthly Twitch earnings to somewhere between $20,000 and $40,000 per month. "

    Bjergsen streamt allerdings nicht täglich, teilweise sogar nichtmal Wöchentlich. ImaQtpie hingegen streamt täglich gut und gerne mal 10-12 Stunden und ist fast immer ganz oben in der Liste. Da fließt höchstwahrscheinlich nochmal mehr Geld.

    Um per Twitch Geld verdienen zu können muss man allerdings erst Twitch-Partner werden (https://www.twitch.tv/p/partners). Ein Kriterium dafür ist eine hohe Einschaltquote ("Durchschnittlich 500+ gleichzeitige Zuschauer (kein einmaliger Höchstwert)"). Sprich wer sich mit Viewbots in der Liste nach ganz oben bringt lockt damit auch mehr reale Leute an und wenn er diese nicht direkt wieder verscheucht kommt er damit natürlich schneller an regelmäßige Zuschauer. Leute, die neu anfangen und durch ihre 5-10 Zuschauer immer ganz unten in der Liste übersehen werden, haben es da natürlich viel schwieriger.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.16 13:50 durch Feyh.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  3. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24