Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streamingdienst: Tipp aus der…

Robin Hood

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Robin Hood

    Autor: Peter Fischer 10.06.11 - 09:10

    Erst gestern Abend habe ich noch gedacht, was wäre wenn Robin Hood existieren würde, heute, ganz real.

    Wäre er dann aus unserer Sicht auch noch ein Held, oder doch ein Terrorist?

    Und nehmen wir weiter an, Robin Hood 2011 würde den Reichen keine materiellen Dinge abnehmen, sondern virtuelle... ;-)

    Jesus is coming. Look busy.

  2. Re: Robin Hood

    Autor: M.P. 10.06.11 - 09:21

    Hmm,
    Der Legende nach hat Robin Hood den Reichen genommen, und den Armen gegeben: Wenn man Besitzer eines PCs ist, und Zeit hat, sich illegale Filme anzusehen, gehört man zu den Reichen 10 % dieses Planeten: Robin Hood hätte Dir deinen Rechner weggenommen, und ihn verkauft. Vom Erlös hätte er einige Kinder in Afrika vor dem Verhungern gerettet...

    Irgendwie spricht aus Deinem Posting ein sehr begrenzter Blick auf die drängenden Probleme dieser Welt...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.11 09:23 durch M.P..

  3. Re: Robin Hood

    Autor: ape3344 10.06.11 - 09:27

    Ich finde es immer wieder beeindruckend wie benachteiligt sich einige vorkommen, obwohl ihnen ganz offensichtlich an nichts mangelt, außer Unterhaltung...

    Auf so einen schwachsinnigen Robin-Hood -ergleich muss man erst mal kommen.

  4. Re: Robin Hood

    Autor: Peter Fischer 10.06.11 - 09:29

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie spricht aus Deinem Posting ein sehr begrenzter Blick auf die
    > drängenden Probleme dieser Welt...

    Begrenzt ist eigentlich nur dein Verständnis für das eigentliche Thema, aber lassen wir das besser, mir ist schon klar das sich hier quasi jeder selbst für den einzig wahren Checker hält ;)

    Jesus is coming. Look busy.

  5. Re: Robin Hood

    Autor: ape3344 10.06.11 - 09:31

    >mir ist schon klar das sich hier quasi jeder selbst für den einzig wahren Checker hält ;)

    Da du es schon mal nicht bist und hier nur 3 Leute in dem Thread geposted haben, fällt die Auswahl auch gar nicht mehr so schwer.

    http://www.das-dass.de/
    fyi

  6. Re: Robin Hood

    Autor: IceRa 10.06.11 - 09:58

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Irgendwie spricht aus Deinem Posting ein sehr begrenzter Blick auf die
    > drängenden Probleme dieser Welt...

    Ja, klar. Sogenannte "Raubkopierer mit Riesen-Aufwand" - den ja der Steuerzahler berappt - zu verfolgen ist natürlich das dringendste Problem, das wir haben, oder?

    Würde Robin Hodd den PC des Vorposters verkaufen, sollte er konsequenterweise erst mal den halben Polizei- und Justitz-Apparat (der für solche Einschüchterungsmassnahmen auf Geheiss der Industrie eingesetzt wird) abbauen und aus dem Erlös könnte er dann noch viel mehr hungernde Afrika-Kinder füttern.

    Wenn schon Denken, dann bitte zu Ende Denken.

    Gruss, Ice

  7. Re: Robin Hood

    Autor: M wie Meikel 10.06.11 - 10:02

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm,
    > Der Legende nach hat Robin Hood den Reichen genommen, und den Armen
    > gegeben: Wenn man Besitzer eines PCs ist, und Zeit hat, sich illegale Filme
    > anzusehen, gehört man zu den Reichen 10 % dieses Planeten: Robin Hood hätte
    > Dir deinen Rechner weggenommen, und ihn verkauft. Vom Erlös hätte er einige
    > Kinder in Afrika vor dem Verhungern gerettet...

    Dann könnte er doch gleich vor Ort in Afrika von den reichen, korrupten Bonzen nehmen und es der armen Bevölkerung geben. Robin Hood hat ja in der Legende auch von den habgierigen und ungerechten Reichen genommen.

    Das Problem mit den Klischee vom Hunger in ganz Afrika sind weniger die Hungersnöte als viel mehr die instabilen Verhältnisse und die Korruption. Einfach ein paar Säcke Reis oder Maismehl dahin zu karren, löst auf Dauer kein Problem. Im Gegenteil, warum soll sich ein Diktator um die hungernde Bevölkerung kümmern, wenn das westliche Hilfsorganisationen schon so gerne machen?

  8. Re: Robin Hood

    Autor: Oldschooler 10.06.11 - 10:03

    ape3344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es immer wieder beeindruckend wie benachteiligt sich einige
    > vorkommen, obwohl ihnen ganz offensichtlich an nichts mangelt, außer
    > Unterhaltung...
    >
    > Auf so einen schwachsinnigen Robin-Hood -ergleich muss man erst mal kommen.

    Recht hast du, besonders die Deutschen heulen auf einem sehr hohen Niveau. Die Kiddies bekommen (mit Einrechnung der Inflation) heutzutage so viel Taschengeld, da kann man dicke ins Kino gehen und muss nicht alles für Marken-Klamotten ausgeben.

  9. Re: Robin Hood

    Autor: daniii 10.06.11 - 10:12

    Warum ist Robin Hood dann damals zu seinen Freunden in den Wald gegangen, die "Baumhäuser" und Klamotten hatten ... und nicht nach Afrika und hat es dort den Kindern gegeben?!

    Diese Diskussion kann man ewig weiterführen.

    Die Frage ist - ob die täglichen 4 Mio Konsumenten der Website kino.to hinter ihrer Tat stehen und hinter den Betreibern von kino.to....
    oder
    ob man nun wie allen anderen Deppen (Radio, Printmedien, Webseiten,...) die bösen bösen Betreiber von kino.to an den Pranger stellt!

    Das hat noch NIE jemand zuvor interessiert - in keinem großen Medium hat sich jemand über die bösen Betreiber beschwert... nun steigt jeder auf das Boot auf...

    Zum kotzen ... selbst die Open-Source / wissen-für-alle Golem Profis wechseln die Seite... Armut in den eigenen Reihen...

  10. This is the end, beautiful friend...

    Autor: Peter Fischer 10.06.11 - 10:21

    daniii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum kotzen ... selbst die Open-Source / wissen-für-alle Golem Profis
    > wechseln die Seite... Armut in den eigenen Reihen...

    Damit kein falscher Eindruck entsteht, ich bin absolut nicht pro kino.to, vgl. andere Postings von mir hier im Forum zu diesem Thema. Mir ging es schlicht um die Überlegung, wie das ganze in ein paar Jahren betrachtet werden _könnte_. Einfach so aus Spaß als Gedankenspiel.

    Da das ganze aber anscheinend zu sehr emotionalen Reaktionen führt, verzichte ich auf die Fortführung der Diskussion.

    Jesus is coming. Look busy.

  11. Re: Robin Hood

    Autor: doowopy 10.06.11 - 10:24

    Soviel Geld, wie die als Taschengeld bekommen, hätte ich gerne im ersten Lehrjahr als Vergütung bekommen ;-)

  12. Re: kein sheriff zum bekämpfen da

    Autor: Eurit 10.06.11 - 10:28

    Peter Fischer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst gestern Abend habe ich noch gedacht, was wäre wenn Robin Hood
    > existieren würde, heute, ganz real.
    >
    > Wäre er dann aus unserer Sicht auch noch ein Held, oder doch ein Terrorist?

    Er wäre zu recht ein Verbrecher.

    Robin hat nicht von den Reichen gestohlen, sondern nur von den Schergen und Günstlingen des verbrecherischen Königs.

    Da es in D keine solchen zustände herrschen braucht es keinen RH.

  13. Re: kein sheriff zum bekämpfen da

    Autor: lottikarotti 10.06.11 - 10:42

    Welche Zustände herrschen denn dann? :)

    R.I.P. Fisch :-(

  14. Re: Robin Hood

    Autor: MarkS 10.06.11 - 13:58

    Der Vergleich mit Robin Hood ist lächerlich. Die Betreiber der Seite kino.to wollten sich persönlich bereichern, nichts weiter.

  15. Re: Robin Hood

    Autor: Flying Circus 10.06.11 - 14:08

    IceRa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, klar. Sogenannte "Raubkopierer mit Riesen-Aufwand" - den ja der
    > Steuerzahler berappt - zu verfolgen ist natürlich das dringendste Problem,
    > das wir haben, oder?

    Nope

    > Würde Robin Hodd den PC des Vorposters verkaufen, sollte er
    > konsequenterweise erst mal den halben Polizei- und Justitz-Apparat (der für
    > solche Einschüchterungsmassnahmen auf Geheiss der Industrie eingesetzt
    > wird) abbauen

    Wir haben zu wenig Polizisten auf den Straßen und die Justiz ist überlastet. Und nicht durch die Vielzahl an Verfahren wegen Schwarzkopien. Bitte erst informieren, dann posten.

    > Wenn schon Denken, dann bitte zu Ende Denken.

    Dann fang mal an. *g*

    Am Rande bemerkt: wer nicht saugt, der nicht verklagt wird. Sollte man mal vorurteilsfrei drüber nachdenken. ;-)

  16. Re: Robin Hood

    Autor: elknipso 10.06.11 - 14:24

    Na ja darüber dass es den Betreibern nicht darum ging der Welt was gutes zu tun sondern schlicht damit richtig reich zu werden müssen wir ja hoffentlich nicht streiten.

  17. Re: Robin Hood

    Autor: DeaD_EyE 10.06.11 - 15:54

    Die Betreiber müssen ja richtig Schotter verdient haben.

  18. Re: Pippie Langstrumpf ?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.06.11 - 20:47

    Die gefällt mir besser ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee
  2. Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  3. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 298,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Autos: BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität
        Autos
        BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität

        Für die Elektromobilität solle der deutsche Staat mehr tun, damit sich die Fahrzeuge schneller durchsetzten, fordert BMW-Chef Harald Krüger. Die Kommunen sollten Vorteile schaffen und der Staat solle den Strom zum Laden vergünstigten.

      2. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      3. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.


      1. 07:36

      2. 12:24

      3. 12:09

      4. 11:54

      5. 11:33

      6. 14:32

      7. 12:00

      8. 11:30