Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streamingdienst: Tipp aus der…

Tippgeber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tippgeber

    Autor: topedia 10.06.11 - 16:45

    Der Tippgeber sollte sich früh genug aus der Onlinewelt verabschieden, solang er noch die Möglichkeit dazu hat. Bestimmte Personengruppen werden bereits auf der Suche nach ihm oder ihr sein, und früher oder später finden.

  2. Re: Tippgeber

    Autor: Pierre Dole 10.06.11 - 17:09

    Ich kann Verräter auf den Tod nicht ausstehen. Und da kommt es nicht mehr drauf an, ob in diesem Fall oder einen anderen.

    Ich glaube, diese Person wird bis zum Ende ihres Leben von Paranoia geplagt sein. Gut so.

  3. Re: Tippgeber

    Autor: narf 10.06.11 - 17:50

    tja, wenn es denn so war... evtl. behaupten die das auch einfach damit sich keiner mehr vor dem anderen sicher fühl und keiner mehr dem anderen traut...

  4. Re: Tippgeber

    Autor: samy 10.06.11 - 20:03

    topedia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Tippgeber sollte sich früh genug aus der Onlinewelt verabschieden,
    > solang er noch die Möglichkeit dazu hat. Bestimmte Personengruppen werden
    > bereits auf der Suche nach ihm oder ihr sein, und früher oder später
    > finden.

    Umgekehrt wird ein Schuh draus. Die Betreiber von kino.to und seine (ehemaligen) Nutzer sollten sich schleunigst selbst anzeigen, oder sie kriegen eins auf den Deckel, denn sonst bildet sich bald eine Art Anonymous von den Rechtschaffnen und die Hacken alle die was mit solchen Zeugs zu tun haben...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  5. Re: Tippgeber

    Autor: Anonymer Nutzer 10.06.11 - 20:32

    Mit dem Geld was er wohl bekommen haben dürfte, wenn dieser nicht erpresst wurde, dürfte es wohl auch kein Problem zu sein.

    Es sei denn dieser hat aus Hass wegen einer Ex oder irgendwelcher anderer Diskrepanzen so gehandelt.

  6. Re: Tippgeber

    Autor: Keridalspidialose 10.06.11 - 20:34

    Keine Sorge. Bei den Umsätzen haben jetzt bestimmt die Mafia und die Hells Angels Interesse an dem Markt. Ab dem Zeitpunkt hällt sich die Polizei dann raus. Das ist denen dann zu heiß.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.11 20:35 durch Keridalspidialose.

  7. Re: Tippgeber

    Autor: original registriert 10.06.11 - 21:50

    wenn die nutzer so emanzipiert und so toll wären , wie sie denken, dann
    bräuchten sie die halbseidenen angebote von betrügern nicht zu nutzen,
    und es gäbe keine solchen angebote.

    niemand (ausser der filmindustrie) hat etwas dagegen, wenn das fritzchen dem
    paulchen über seinen p2p oder ft server filme kopiert.
    wenn aber grosse anbieter existieren, die sechsstellige gewinne mit werbung
    einfahren, und ihren kunden vorgaukeln , es handele sich um ein legales
    angebot ("nicht illegal", quelle: kino.to), dann ist das erwerbsmässiger und
    bandenmässiger betrug.

    und das ist vollkommen unabhängig davon, wie man zu der frage des "geistigen
    eigentums", des urheberrechts, oder der gesellschaftlichen verteilungsgerechtigkeit
    steht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.11 21:52 durch original registriert.

  8. Re: Tippgeber

    Autor: Anonymer Nutzer 11.06.11 - 08:06

    saubere Argumentation und auch vollkommen richtig.
    Aber Selbstmitleid gehört nun einmal auch zum Show-Business und zumindest in dieser Beziehung unterscheiden sich beide Parteien nicht im geringsten.

    Die GVU lahm zu legen war wirklich kein kluger Schachzug. Türkei und Regierungsseiten wegen Wikileaks kann man aber durchgehen lassen. Allerdings muss man sich hinsichtlich der GVU nun die Frage stellen ob diese wirklich nur politische Interessen verfolgen oder doch etwas anderes im Schilde führen. Die Frage wäre zumindest berechtigt und dafür hat Anonymous selbst gesorgt.

    Auf der anderen Seite steht die GVU für diese Branche und diese verarscht die Leute/Kunden nach strich und Faden. Dabei bleibt diesen für einen Film-Abend nicht einmal eine Alternative. An diesen fehlt es und kommt offensichtlich auch nichts gescheitest zu Tage.

    Es bleibt also weiterhin ein kleiner bitterer Nebengeschmack bestehen, seitens der Content-Mafia.

  9. Re: Tippgeber

    Autor: Abseus 11.06.11 - 08:40

    Pierre Dole schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann Verräter auf den Tod nicht ausstehen. Und da kommt es nicht mehr
    > drauf an, ob in diesem Fall oder einen anderen.
    >
    > Ich glaube, diese Person wird bis zum Ende ihres Leben von Paranoia geplagt
    > sein. Gut so.

    Statt Filme solltest du dir lieber die deutsche Rechtschreibung anschaun! Aus dem Kontext heraus sollte es "einem" und nicht "einen" heißen. Außerdem wohl eher "Ende ihres Lebens" und nicht "Leben". Und das ist noch gar nicht alles...

  10. Re: Tippgeber

    Autor: lala1 11.06.11 - 10:12

    Bullshit - hier gehts um Geld. Das könnten konkurrierende Streamingseiten gewesen sein. Wenn man überlegt wie viel Leute damit Geld - sehr viel Geld - verdient haben wundert das nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kunstakademie Münster, Münster
  2. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
  3. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Deloitte, Düsseldorf, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04