1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streamingportal: Vier Jahre und…
  6. Thema

willkommen in Bananenrepublik Deutschland

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: beaver 14.06.12 - 13:21

    Ich sehe zum trollen und ignorieren reichts mindestens genauso gut. :)

  2. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: dopemanone 14.06.12 - 13:22

    lebenslänglich = lebenslänglich

    wie oft muss man das eigentlich noch wiederholen?

  3. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: beaver 14.06.12 - 13:22

    Lies mal genau. Auch weiter oben habe ich es erklärt. Es gibt viele Möglichkeiten Mord eben als keinen Mord darzustellen.

  4. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: Trollversteher 14.06.12 - 13:24

    >Du bist auf dem Holzweg

    Ganz und gar nicht. Hättest Deine eigene Quelle mal lesen sollen...

    >Zitat: "Vor 30 Jahren hat Josef K. die 18-jährige Lolita Brieger getötet. Weil das aber so lange her ist, kann der Landwirt dafür nicht mehr bestraft werden. Als freier Mann verlässt er das Gericht und fährt nach Hause."

    Lies den Rest des Artikels: Es geht hier nicht um Bewährung, es geht darum, dass nach so langer Zeit keine eindeutigen Beweise mehr gefunden werden. Und dass man in einem Rechtsstaat eindeutige Beweise für eine Verurteilung braucht, leuchtet auch Dir, oder?

    >Für die Verletzung des Urheberrechts gibt es keine Verjährung.

    Wenn man in 30 Jahren keine Server-Logs o.Ä. mehr zu dem Vorgang findet, würde auch eine Anklage wegen der Verletzung des Urheberrechts aus Mangel an Beweisen eingestellt (wobei es hier übrigens immer noch um eine vorsätzliche Verletzung zwecks gewerblicher Nutzung geht, das sollte man nicht vergessen).

    Und zum Abschluss: Selbst WENN es so wäre, wie von einigen hier behauptet, das spräche doch höchstens dafür, die Missstände im Sexualstrafrecht bzw. bei der Beurteilung von GEwaltverbrechen zu BEHEBEN, statt mit dieser Begründung alle anderen Straftäter laufen zu lassen oder milder zu behandeln, oder?

  5. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: Anonymer Nutzer 14.06.12 - 13:24

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht nur das. Auch auf Unzurechnungsfähigkeit, Totschlag, Körperverletzung
    > mit Todesfolge, Mord im Affekt, fahrlässige Tötung usw, und zig
    > Kombinationen aus diesen, wird oft plädiert. Wenn man ordentlich Geld
    > und/oder Macht hat, kann man da schon einiges biegen.

    Das ist dann aber kein Mord, ich habe gerade nochmal bei Wikipedia vorbei geschaut und bei Mord handelt es sich um ein vorsätzliches Tötungsdelikt also geplant.

    Zitat:
    "§ 211 Mord
    (1) Der Mörder wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
    (2) Mörder ist, wer
    aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
    heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
    um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
    einen Menschen tötet."
    Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Mord_(Deutschland)#Rechtslage

  6. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: dopemanone 14.06.12 - 13:25

    das der anwalt des angeklagten das evtl. probiert ist klar. aber ein richter muss dem angeklagten das auch erstmal abnehmen. und es gibt natürlich noch die zeugen...

  7. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: beaver 14.06.12 - 13:27

    Dann musste du mal etwas genauer hinschauen, vielleicht etwas weiter blättern als nur die erste Seite, oder mal genau die Umstände lesen. Dass gerade die Massenmedien auf der ersten Seite vertreten sind, ist wohl klar, Schlaumeier.
    Dass Mord oft in schwächere Dinge umgewandelt wird, weil findige Verteidiger, die auch ordentlich Geld kosten, eine Lücke finden, sollte dir eigentlich klar sein.

    Auch interessant, dass du die Kinderschändung gar nicht erwähnst. Offensichtlich hast du es da schon kapiert. Naja, vielleicht wirds noch was bei Mord.

  8. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: beaver 14.06.12 - 13:28

    Jo, nur kann man das eben abschwächen, mit genannten Dingen die ich eben erwähnt habe. Unzurechnungsfähigkeit passt z.B. auf jeden einzelnen Punkt der bei Wikipedia steht.

    Achja, und was "Lebenslang" in Deutschland bedeutet, solltest du dir auch erstmal klar machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.12 13:32 durch beaver.

  9. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: Trollversteher 14.06.12 - 13:29

    >Woher willst Du seinen Bildungsweg kennen, dass Du ihm Vorschriften machst?

    Wo habe ich behauptet, seinen Bildungsweg zu kennen? Die unsachliche Masche, bei der man komplexere Tatsachen zugunsten einer "punchy" Schlagzeile mit hohem Empörungspotential reduziert ist nun mal Bild-Zeitungstaktik, und die dafür zuständigen Redakteure sind sicher keine ungebildeten Idioten...

    >Propaganda schreibt man übrigens mit "p" (Propaganda)

    Ich weiß, das war ein Flüchtigkeitsfehler. Aber wie heist es so schön: Wenn einem keine Argumente mehr einfallen, dann sucht man eben Rechtschreibfehler...

  10. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: beaver 14.06.12 - 13:29

    Ja, in einer perfekten Welt.

  11. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: Trollversteher 14.06.12 - 13:31

    >Ich sehe zum trollen und ignorieren reichts mindestens genauso gut. :)

    ???

  12. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: dopemanone 14.06.12 - 13:31

    lesen bildet. zitat aus deinem link: "Das Gericht zeigte sich zwar überzeugt davon, dass der 51 Jahre alte Josef K. seine schwangere Ex-Freundin im Jahr 1982 getötet hat. Allerdings sei nach so langer Zeit nicht mehr mit Sicherheit festzustellen, wie genau es zu der Tötung kam, hieß es am Montag in der Urteilsbegründung."

    was hat das mit verjährung zu tun? richtig, garnüscht.

    > Für die Verletzung des Urheberrechts gibt es keine Verjährung.

    aha, quelle?

  13. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: Trollversteher 14.06.12 - 13:33

    >Lies mal genau. Auch weiter oben habe ich es erklärt. Es gibt viele Möglichkeiten Mord eben als keinen Mord darzustellen.

    Vielleicht, weil ein Tötungsdelikt auch nicht immer Mord ist? Ich weiß, die Welt wäre einfacher, wenn sie so schwarzweiß wäre, wie mancher sie hier sieht - ist sie aber leider nicht.

  14. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: dopemanone 14.06.12 - 13:35

    das problem, wenn man auf unzurechnungsfähig macht, ist, dass mann dann in zwangsverwahrung kommt und im schlimmsten fall lebenslang unter drogen weggesperrt wird. lohnt also eher nicht.

  15. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: Trollversteher 14.06.12 - 13:36

    >Dass Mord oft in schwächere Dinge umgewandelt wird, weil findige Verteidiger, die auch ordentlich Geld kosten, eine Lücke finden, sollte dir eigentlich klar sein.

    Ah. Und Du als allwissender Richter kannst natürlich sofort anhand einer Google Ergebnisliste sehen, was Mord ist und was nicht. Verstehe ich Dich da richtig? Eigentlich gibt es nur Mord, alles andere ist das Ergebnis von geldgeilen Anwälten und korrupten Richtern?

  16. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: dopemanone 14.06.12 - 13:36

    und in unserer welt sind alle richter doof und es gibt am laufenden band fehlurteile? ;P

  17. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: Trollversteher 14.06.12 - 13:37

    >So ist das.

    In Deiner Welt, wie's Dir gefällt...

  18. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: beaver 14.06.12 - 13:37

    Mach Sachen. Nur leider sind die Definitionen sehr subjektiv (frag mal die Hinterbliebenen) und sehr leicht anzuwenden, auch wenn sie nicht zutreffen.
    Der eine Psychologe sagt dies, der andere das.

    Ich finde auch, dass das deutsche Rechtssystem eines der besseren ist, aber eben auch ganz sicher nicht immer und überall. Zu Geld und Macht ist es genauso anfällig wie andere auch.

  19. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: beaver 14.06.12 - 13:39

    Auch nicht immer, wenn man sich den/die Psychologen auch kauft (oder gestellt bekommt), der dann einen nach ein paar Jahren oder Monaten als geheilt einstuft. Auch dort solltest du mitbekommen haben wie oft das schon passiert ist (und bei vielen war nichtmal Geld im Spiel).

  20. Re: willkommen in Bananenrepublik Deutschland

    Autor: beaver 14.06.12 - 13:40

    Wenn man die Menge der Urteile sieht, dann kann man das wohl schon sagen. Fehlurteile sind mehr als man denkt. Gerade wenn man so denkt wie du.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Mühlenkreiskliniken AöR, Minden
  4. Transdev Vertrieb GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
    Zwischenzertifikate
    Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

    Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
    Von Hanno Böck

    1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
    2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
    3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach

    Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
    Todesfall
    Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

    Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

    1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
    2. Shitrix Das Citrix-Desaster
    3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update