1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit im Bundestag…

Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: mfeldt 10.06.16 - 09:29

    Wenn man die Kommentare hier so liest, scheinen ja wirklich alle zu denken die Russen sind blöd!

    Sollten die sich so eine Gelegenheit wirklich entgehen lassen? Sollte wirklich jemand der Meinung sein, Rußland könnte einen US-Agenten in Rußland dulden, ohne das sich der Geheimdienst darum kümmert? Ohne daß sie versuchen, diese überragende Quelle anzuzapfen? Wo doch noch dazu ein exzellentes Druckmittel zur Verfügung steht - zurück kann Snowden ja wohl nicht!

    Also ich halte das was Maaßen gemutmasst hat für eine Binsenweisheit!

  2. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: Drizzt 10.06.16 - 09:39

    Dann ist er aber kein russischer Agent, sondern wir machen ihn zu einem durch die Verweigerung des politischen Asyls.
    Maaßens Aussage liests sich so, als hätte Snowden schon beim Leak für die Russen gearbeitet.

  3. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: divStar 10.06.16 - 09:44

    Hätte Deutschland Snowden Asyl gewährt, hätte es das Risiko "Russland" nicht gegeben. Andererseits hätte ich - wäre ich Snowden - dem Braten nicht getraut.

    Dass die Russen ggf. eine Gegenleistung erwarten, ist mir bewusst. Und die sind nicht dumm - sie werden sich sicherlich soweit wie möglich an seinem Wissen bedienen. Daran ist aber auch Deutschland schuld.

  4. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: Schnarchnase 10.06.16 - 09:54

    Snowden hat das sehr geschickt gemacht und sämtliches Material vor seiner Flucht an die Journalisten übergeben. Somit dürfte ein russischer Geheimdienst kein Druckmittel gegen ihn haben, denn er kann ihnen nichts geben was nicht auch schon veröffentlicht wurde. Ich glaube kaum, dass er alles noch mal in seinem Kopf gespeichert hat.

  5. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: mfeldt 10.06.16 - 10:45

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Snowden hat das sehr geschickt gemacht und sämtliches Material vor seiner
    > Flucht an die Journalisten übergeben. Somit dürfte ein russischer
    > Geheimdienst kein Druckmittel gegen ihn haben, denn er kann ihnen nichts
    > geben was nicht auch schon veröffentlicht wurde. Ich glaube kaum, dass er
    > alles noch mal in seinem Kopf gespeichert hat.

    Der russische Geheimdienst dürfte an anderen Dingen interessiert sein als daran mit welchen Programmen wieviele Telefonanschlüsse überwacht wurden.

    Arbeitsweise und Organisation der NSA, Namen von Mitarbeiten, evtl. Kommunikation mit ein paar Sympathisanten, etc. pp. Um sowas dürfte man Snowden "gebeten" haben.

    Politisches Asyl ist totaler Quatsch - es sei denn man versteht darunter ein Art Asyl, die dem eigenen politischen Standpunkt dienen soll.

  6. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: Eheran 10.06.16 - 11:29

    >Politisches Asyl ist totaler Quatsch - es sei denn man versteht darunter ein Art Asyl, die dem eigenen politischen Standpunkt dienen soll.
    Es ist ein Asyl weil man im (eigenen) Land aus irgendwelchen politischen Gründen verfolg wird. So schwer ist das doch nicht.

  7. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: michael_ 10.06.16 - 11:55

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann ist er aber kein russischer Agent, sondern wir machen ihn zu einem
    > durch die Verweigerung des politischen Asyls.
    > Maaßens Aussage liests sich so, als hätte Snowden schon beim Leak für die
    > Russen gearbeitet.


    Richtig!
    Dass Snowden jetzt natürlich für wen auch immer arbeiten kann, ist klar. Jedoch hat er in seiner Lage nicht viel Auswahl. Hätte er lieber in Russland als Verkäufer arbeiten sollen? Wer würde das bitte mit solch einem Wissen machen... -.-
    Er wird wahrscheinlich dem Best-zahlenden seine Dienste anbieten...Man sollte nicht vergessen, dass sein Zwischenstopp China war.

    Es geht darum, dass die Snowden-Affaire für Propaganda und Desinformation (wieder gegen Russland) genutzt wird.
    Diese kleine "Veröffentlichung" wird bald umgestaltet, sodass alle denken werden, dass Snowden von Anfang an ein russischer Agent war...

  8. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: mfeldt 10.06.16 - 12:08

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Politisches Asyl ist totaler Quatsch - es sei denn man versteht darunter
    > ein Art Asyl, die dem eigenen politischen Standpunkt dienen soll.
    > Es ist ein Asyl weil man im (eigenen) Land aus irgendwelchen politischen
    > Gründen verfolg wird. So schwer ist das doch nicht.


    Aber wenn die Gründe für die Verfolgung im Strafgesetzbuch stehen ist das normalerweise eben keine politische.

  9. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: mfeldt 10.06.16 - 12:09

    > Es geht darum, dass die Snowden-Affaire für Propaganda und Desinformation
    > (wieder gegen Russland) genutzt wird.
    > Diese kleine "Veröffentlichung" wird bald umgestaltet, sodass alle denken
    > werden, dass Snowden von Anfang an ein russischer Agent war...


    Spekulation - bestenfalls.

  10. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: bernd71 10.06.16 - 12:16

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Politisches Asyl ist totaler Quatsch - es sei denn man versteht
    > darunter
    > > ein Art Asyl, die dem eigenen politischen Standpunkt dienen soll.
    > > Es ist ein Asyl weil man im (eigenen) Land aus irgendwelchen politischen
    > > Gründen verfolg wird. So schwer ist das doch nicht.
    >
    > Aber wenn die Gründe für die Verfolgung im Strafgesetzbuch stehen ist das
    > normalerweise eben keine politische.

    Das erzähle mal den politischen Gefangenen...

  11. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: Eheran 10.06.16 - 12:22

    Dann war oder ist es ja doch völlig rechtens, dass [Person] exekutiert/eingesperrt/gefoltert/... wurde oder wird weil sie gegen [politische Meinung] war. Oh wait...

  12. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: Ach 10.06.16 - 13:07

    >Aber wenn die Gründe für die Verfolgung im Strafgesetzbuch stehen ist das normalerweise eben keine politische.

    Die Definition von politischer Verfolgung steht logischer Weise über dem, was Politiker irgendeines Staates in ihr nationales Strafgesetzbuch hineindichten, um ihre lokalen Verstöße gegen die Menschenrechte vom absoluten Vorwurf der politischen Verfolgung freizusprechen.

  13. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: nf1n1ty 10.06.16 - 13:29

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man die Kommentare hier so liest, scheinen ja wirklich alle zu denken
    > die Russen sind blöd!

    Ich glaube nicht, dass die Russen blöd sind, aber ich glaube auch nicht, dass Snowden weit über seine Veröffentlichungen hinaus einen großen geheimdienstlichen Wert hat.

    Der Grund für das Asyl, das Snowden gewährt wird, dürfte ein recht einfacher Sein.
    Da Snowden weithin (außerhalb von Regierungskreisen) als Held im Kampf gegen Massenüberwachung angesehen wird, dient es dem weniger freiheitlich organisierten Russland als Häme gegen den Westen. Alleine als Propaganda unglaublich wertvoll.
    "Ihr seid demokratisch und verteidigt die Grundrechte der Menschen und wir sind eine Diktatur? Denjenigen, der die Verbrechen der Geheimdienste aufdeckt wollt ihr lebenslang in den Knast stecken und wir beschützen ihn. Ätsch! Wer kämpf hier jetzt für die Freiheit?"

    So oder so ähnlich. ;)

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  14. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: cthomas2 10.06.16 - 13:47

    Massen lügt wie alle anderen Typen auch vom VS auch - und das lässt sich belegen. Was auch immer der dt VS sagt ist potenziell immer gelogen. Die frage die sich wirklich stellt ist wieso macht der Mann diese Aussagen. Hat der dt. VS so viel Dreck am Stecken das es sich lohnt diejenigen zu bewerfen die ausnahmsweise mal nicht lügen oder zur Sache möglichst gar nichts sagen?

  15. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: Baron Münchhausen. 10.06.16 - 15:24

    Ehrlich gesagt bin ich ein Gegner der ganzen "pro-Russland"-Bewebung. Meit von Leuten, die keine Ahnung haben, wie es so ist in Russland zu leben und was dort gemacht wird, wenn sie Vergleiche machen.

    Die Möglichkeit, dass die Aussage stimmt hielt ich auch vor der Aussage für "möglich", also schon mal nicht "komplett an den Haaren herbeigezogen". Ich weiß es aber eben nicht! Also nur eine "Möglichkeit" die ich in Betracht ziehe und entsprechend neue Erkenntnisse unter Betracht aller vorstellbaren Szenarien abwiege. Ferner kommt es mir in diesem Fall mehr darauf an, was er offen gelegt hat und nicht in wessen Interessen er das gemacht hat.

    Nur weil Paul im Aufgabe von Bösewicht 1 aufgedeckt hat, das Bösewicht 2 Hänsel's Rechte mit Füßen tritt, wird das Bösewicht 2 nicht plötzlich zum Erzengel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.16 15:26 durch Baron Münchhausen..

  16. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: Ach 10.06.16 - 17:43

    Wie es schon jemand in dem Thread erwähnte, entscheidend ist doch, dass Snowden die Daten nicht mit der Absicht kopierte, sie im Anschluss an den Russischen Geheimdienst weiterzuleiten. Im Gegenteil hat er die Daten ja in Japan von sich gegeben. Da hat er in sehr kurzer Zeit eine Reihe sehr guter Entscheidungen getroffen.

    An den ganzen Spekulationen darüber, was in der Zwischenzeit passiert sein könnte und was nicht, daran trägt die USA sowie die BRD mit ihrer Ablehnung eines Asyls, die entscheidende Mitverantwortung. Zeit um die richtige Entscheidung zu treffen, war mehr als genug vorhanden. Allein Snowdens lange Inkognitoperiode am Moskauer Flughafen. Jetzt Snowden in die Verantwortung zu ziehen für eine theoretische Möglichkeit des Geheimnisverrats aus einer Zwangslage an der man selber kräftig mitkonstruierte, das ist mehr als heuchlerisch.

    In .de sollte man sich vielleicht mal dahingehend Gedanken machen, dass es kein Schwarz/Weiß gibt in der Frage ob die Amerikaner oder die Russen falsch/richtig liegen, insbesondere in so einer exponierten geographischen Position zwischen den Lagern, wie die im Zentrum Europas. Langfristig kann man da nur von Fall zu Fall und aus den eigenen unabhängigen Überlegungen und Bewertungen heraus entscheiden, wenn die beiden großen Streithähne sich mal wieder beharken. Im Fall Snowden ist das ein weiteres mal in die Hose gegangen, wie so viele Entscheidungen mit internationaler Tragweite der Merkelregierung. Da ist so unglaublich viel misst geschehen in den letzten Jahren.

  17. Re: Halten wirklich alle die Russen für Dilettanten?

    Autor: Niaxa 10.06.16 - 18:40

    Na dann packen deine Beweise ein und schnell ab zur Bild damit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  3. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  4. Technische Hochschule Rosenheim, Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00