1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit mit Samsung: US-Regierung…

So kann es kommen^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So kann es kommen^^

    Autor: Sander Cohen 04.08.13 - 12:46

    Allerdings wird Apple die betroffenen Produkte wohl sowieso im Herbst aus dem Programm nehmen, mit erscheinen der neuen iPhone & iPad Generationen.

    Daher wäre der Schaden wohl minimal für Apple gewesen!

  2. Re: So kann es kommen^^

    Autor: Der Supporter 04.08.13 - 14:05

    Apple geht entschlossen gegen den Missbrauch von FRAND Patenten vor. Es geht Apple nicht nur ums Geld, sonst hätte man sich schon längst mit Samsung geeinigt.

  3. Re: So kann es kommen^^

    Autor: TTX 04.08.13 - 14:16

    Was natürlich völliger Quatsch ist, da Apple selber nur mit Patente rumwirft, die nicht Schützenswert sind und deshalb immer mehr verliert, wie Pinch-to-Zoom oder Slide-to-Unlock usw., das müssten alles FRAND-Patente sein.

    Was APPLE teilweise macht, ist schon sehr fragwürdig, ja das sage ich sogar als iP5 Nutzer ;)

  4. Re: So kann es kommen^^

    Autor: Freiheit statt Apple 04.08.13 - 14:18

    Der Supporter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple geht entschlossen gegen den Missbrauch von FRAND Patenten vor. Es
    > geht Apple nicht nur ums Geld, sonst hätte man sich schon längst mit
    > Samsung geeinigt.

    Kandidierst du für den Comedy Award?

    Apple ist doch DAS Beispiel wenn es um den Missbrauch von Patenten geht.

  5. Re: So kann es kommen^^

    Autor: zettifour 04.08.13 - 15:35

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Supporter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple geht entschlossen gegen den Missbrauch von FRAND Patenten vor. Es
    > > geht Apple nicht nur ums Geld, sonst hätte man sich schon längst mit
    > > Samsung geeinigt.
    >
    > Kandidierst du für den Comedy Award?
    >
    > Apple ist doch DAS Beispiel wenn es um den Missbrauch von Patenten geht.

    Bitte spezifiziere die FRAND Patente, die Apple hält, und sie gegen andere mißbraucht!

  6. Re: So kann es kommen^^

    Autor: TTX 05.08.13 - 14:04

    Du brauchst nichts spezifizieren was es nicht gibt, Apple wird nur nicht gezwungen, Patente zu FRAND zu machen, die eigentlich solche sind. Den Rest kannst du selber googlen, bingen, duckduchgoen oder Whatever :)

    Klar ist, das APPLE eine der Firmen ist, die das Patentrecht massiv missbrauchen, deswegen bekommen sie ja auch langsam überall auf den Sack.

  7. Re: So kann es kommen^^

    Autor: Maxiklin 05.08.13 - 16:25

    Freiheit statt Apple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Supporter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Kandidierst du für den Comedy Award?
    >
    > Apple ist doch DAS Beispiel wenn es um den Missbrauch von Patenten geht.

    Der Comedy Award geht eindeutig an dich selbst :D In Sachen Patentrechtsverletzungen geben sich ALLE Weltkonzerne die Klinke in die Hand. Es gibt nicht "den" Buhmann oder das weiße Schaf.

    Das liegt auch im Patentrechtssystem begründet, denn kein Unternehmen der Welt mit einer noch so guten Rechtsabteilung kann alle Patente kennen, keine Chance. Natürlich werden aber auch immer wieder absichtlich Patente verletzt, wohl wissend, daß die Konkurrenz diesen Verstoß ja erst einmal erkennen, dann aufwändig prüfen und dagegen klagen muß.
    Sowas dauert MMER zig Monate, wenn nicht Jahre, und gerade in der kurzlebigen Smartphone- oder Tabletwelt wird das einkalkuliert. Denn bis ein entsprechendes Urteil rechtskräftig ist, sind die Artikel, um die es geht, meist garnicht mehr aufm Markt.

    Aber immer wieder den schwarzen Peter auf Apple zu schieben ist lachhaft. Samsung, Motorola etc. machen exakt dasselbe. Dasselbe gilt übrigens für die Arbeitsbedingungen bei Zulieferern in Fernost.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Web-Entwickler (m/w/d) für E-Commerce & Webshop B2C
    Ricosta Schuhfabriken GmbH, Donaueschingen
  2. Product Owner NovaCarts Components (m/w/d)
    MicroNova AG, Kassel, München/Vierkirchen
  3. IT Service Delivery Manager (m/w/d) im Bereich Unix
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  4. IT-Security Officer - Schwerpunkt IT-Compliance (m/w/d)
    MTU Aero Engines AG, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269€ (Vergleichspreis 393€)
  2. 99,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. NZXT Kraken X53 Wasserkühlung für 109,90€, Biostar B560GTQ Mainboard für 135,90€, MSI...
  4. 119,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen