1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit mit Samsung: US-Regierung…

USA schützt die eigene Industrie! Das macht Prism noch gefährlicher!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. USA schützt die eigene Industrie! Das macht Prism noch gefährlicher!

    Autor: motzerator 04.08.13 - 13:42

    Man sieht an diesem Beispiel sehr schön, das die USA der eigenen Industrie hilft, wo es nur geht.

    Da stellt sich mir die Frage: Wie können die USA sicher stellen, das Programme wie Prism nicht auch für die Industriespionage missbraucht werden.

    Es muss zwar nicht unbedingt sein, das Erkenntnisse aus diesen monströsen Überwachungsprogrammen auch wirtschaftlich ausgenutzt werden, aber es liegt durchaus im Bereich des Möglichen, vor allem da die NSA ja auch mit vielen Firmen zusammen arbeitet.

    Wer also seine Daten und Forschungsergebnisse liebt, sollte um Cloud Dienste und proprietäre Software langsam einen Bogen machen.

  2. Re: USA schützt die eigene Industrie! Das macht Prism noch gefährlicher!

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.13 - 08:47

    Ganz einfach, auch ohne Prism betreiben die USA seit Jahrzehnten in ausgedehnten Maße Wirtschaftsspionage:

    http://www.heise.de/security/meldung/Tor-Entwickler-zu-PRISM-Das-soll-eine-Demokratie-sein-1924690.html

    Georg Zoche, Sohn eines Münchner Flugzeugmotorherstellers, konnte das bestätigten. Ein wegen Wirtschaftsspionage ans Wirtschaftsministerium gerichtetes Hilfeersuchen seines Vaters in den 90er Jahren sei mit einer Warnung von Mitarbeitern des Bundesnachrichtendienstes beantwortet worden. Der Dieselmotorenentwickler müsse auf den elektronischen Versand von Designs verzichten, um sich zu schützen. „Denn die Amerikaner hörten alles ab“, hieß es laut Zoche von den Beamten. Er frage sich nun: „Wieso kann die Regierung jetzt sagen, sie wisse von nichts?“

  3. Re: USA schützt die eigene Industrie! Das macht Prism noch gefährlicher!

    Autor: ah_rx 05.08.13 - 10:24

    Weltweite Industriespionage haben unsere amerikanischen "Freunde" da begangen und unsere unfähigen Politik-Schlampen (verkaufen sich jedem) merke(l)n das nicht einmal. Absolut hoffnungslos, wenn man da nur geldgierige, dicke Senioren hinstellt, die für uns entscheiden und den richtigen Weg finden sollen.

    Man könnte auch Blinde Farben sortieren lassen!!!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.13 10:25 durch ah_rx.

  4. Re: USA schützt die eigene Industrie! Das macht Prism noch gefährlicher!

    Autor: Maxiklin 05.08.13 - 16:30

    Wahnsinnige Erkenntnis, die USA hilft der eigenen Wirtschaft, na sowas aber auch :D IN welchem Land ist es anders ?

    Macht auch die deutsche Regierung am laufenden Band, ich erinner nur mal an Opel oder damals unter Schröder Holzmann. Bei großen Unternehmen wird deren Rettung oft zur Chefsache gemacht und Minister oder Kanzer(in) selbst reist um die Welt (bei Opel) oder macht viel Geld locker, um zu helfen. Das klappt zwar so gut wie nie und verbrennt nur unnötig viel Steuergelder, aber es hilft an der Wahlurne.

    Eigentlich ist sowas illegal, da krasser Wettbewerbsverstoß. Wenn eine Privatfirma pleite geht, dann ist das so und liegt fast immer am schlechten Management. Mit welchem Recht mischt sich da die Regierung ein ? Klar gehen 1000e Arbeitsplätze über die Wupper und ist tragisch für die Betroffenen, aber man sollte als Regierung lieber endlich mal einführen, daß JEDER Manager für Fehlentscheidungen persönlich (finanziell) haftet, dann wäre man deutlich vorsichtiger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) - EDI Operator / Support
    European-Clearing-Center (ECC) GmbH & Co. KG, Bergkamen
  2. Expertise Lead (m/w/d) Identity & Access Management Processes
    ING Banking, Frankfurt am Main
  3. Embedded Softwareentwickler (m/w/d)
    BST GmbH, Bielefeld
  4. Senior IT Projektmanager (w/m/d)
    Bechtle GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 709€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 6,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Rocksmith...
  3. (u. a. Unhinged: Außer Kontrolle, Knives Out, Forrest Gump - Remastered, Blade Runner (Final Cut...
  4. (u. a. Nintendo Switch für 291,55€, AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne GTA 6: Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst
Ohne GTA 6
Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst

E3 2021 Kein Dragon Age, kein neues Star-Wars-Spiel und Bioshock: Golem.de erklärt, welche Top-Spiele gefehlt haben - und warum.

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Windows-10-Nutzer von neuer Wetter-App genervt
  2. Microsoft Windows 10 Ist die "nächste Generation von Windows" ein Windows 11?
  3. Windows 10 Microsoft stellt "die Zukunft von Windows" am 24. Juni vor

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner