1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit oder Beurlaubung…

WikiLeaks hat sich eine Nummer zu groß vorgenommen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WikiLeaks hat sich eine Nummer zu groß vorgenommen

    Autor: Amerika-Freund 27.09.10 - 08:05

    das merkt jetzt sowohl sein Sprecher wie auch einige andere Mitglieder des Teams.
    Die Welt verbessern zu wollen mit Enthüllungen ist eine Sache, aber so langsam merken mehr und mehr Mitglieder des Teams, dass ihnen die Sache über den Kopf wächst.

    Sich mit der US-Regierung bzw. einer ganzen Koalition aus Regierungen einer Sache entgegenzustellen ist nicht mal eben damit gemacht ein paar Tausend Dokumente hochzuladen und zu sagen: "So Leute, jetzt hab ichs euch gezeigt".

    Ich gehe davon aus, dass es bald zu mind. einem Selbstmord kommen wird.

  2. Re: WikiLeaks hat sich eine Nummer zu groß vorgenommen

    Autor: rumdidum 27.09.10 - 10:38

    "...Ich gehe davon aus, dass es bald zu mind. einem Selbstmord kommen wird..."

    Hey, wir haben hier nicht China - da geht sowas nicht so schnell. Ausserdem ist das feige und nicht Stolzismus! Wenn ich was mache, wozu ich stehe, dann stehe ich auch nach wie vor dazu - lang lebe wWallace

  3. Re: WikiLeaks hat sich eine Nummer zu groß vorgenommen

    Autor: Amerika-Freund 27.09.10 - 11:47

    Nochmal: Diese Sache, die die da losgetreten haben, ist nicht vergleichbar mit Omi die Kekse unterm Kissen wegzuschnappen!!

  4. Re: WikiLeaks hat sich eine Nummer zu groß vorgenommen

    Autor: geheimdienstexperte 27.09.10 - 12:00

    Amerika-Freund schrieb:
    ---------------------------------------------------------------

    > Ich gehe davon aus, dass es bald zu mind. einem
    > Selbstmord kommen wird.

    Ja sicher. So nennt man es dann. Das Theater jetzt ist nur das inszenierte Vorspiel, um dann den "Selbstmord" von Assange plausibel erscheinen zu lassen. So läuft es immer. Sie haben ihn längst, und Leute wie Daniel Schmitt werden erpresst, bei der Nummer mitzuspielen. Wenn die öffentliche Meinung entsprechend präpariert ist, findet man Assange dann in irgendeiner Badewanne.

  5. Re: WikiLeaks hat sich eine Nummer zu groß vorgenommen

    Autor: Trollexorzist 27.09.10 - 13:57

    geheimdienstexperte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja sicher. So nennt man es dann. Das Theater jetzt ist nur das inszenierte Vorspiel, um dann den "Selbstmord" von Assange plausibel erscheinen zu lassen. So läuft es immer. Sie haben ihn längst, und Leute wie Daniel Schmitt werden erpresst, bei der Nummer mitzuspielen. Wenn die öffentliche Meinung entsprechend präpariert ist, findet man Assange dann in irgendeiner Badewanne.

    Danke für den Lacher *lol*

  6. Re: WikiLeaks hat sich eine Nummer zu groß vorgenommen

    Autor: CIA-Spitzel 27.09.10 - 14:32

    Wozu sollten _SIE_ es so auffällig machen?
    Wenn er auf einmal tot ist, kocht die Gerüchteküche nur wieder über und am Ende wird er noch zum Märtyrer gemacht.
    Das schlägt doch nur unnötig Wellen. Lieber ihn unauffällig immer weiter in ein ungünstiges Licht rücken, solange bis ihn keiner mehr mag und er wegen etwas Schlimmeren im Knast versauert...
    Dazu müsste man ihm nur mal die richtigen Dinge andichten und passende Spuren verteilen (ein Mord, KiPo oder eben eine Vergewaltigung).

  7. Re: WikiLeaks hat sich eine Nummer zu groß vorgenommen

    Autor: hjfgdp 27.09.10 - 14:38

    Jetzt auch für dich nochmal zum mitschreiben. Das ist alles von Assange inszeniert, denn er ist der wahre NWO-Leader. Alles damit ihn die Leute lieben, die die NWO kennen und hassen, er will sie von innen heraus marodieren und ihr fallt drauf rein.

    Assange agiert unter dem Motto "Stehe dem Feind näher als deinen Freunden".

  8. Re: WikiLeaks hat sich eine Nummer zu groß vorgenommen

    Autor: iraner aus leidenschaft 27.09.10 - 14:41

    Amerika-Freund schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe davon aus, dass es bald zu mind. einem Selbstmord kommen wird.

    wieso? haben die auch noch arbeitsverträge bei renault?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching
  3. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen
  4. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00