Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Behördenprobleme…

BSI könnte auch besser sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BSI könnte auch besser sein

    Autor: flash ist schlecht 16.06.10 - 12:18

    Das BSI könnte auch besser sein.

    Man könnte 100 Euro Beute für Sicherheitslücken versprechen.
    Die libri-lücke wäre sofort aufgedeckt worden.

    Oder der letzte ct-Strike, die HBCI+-TAN+-Lücke kannte ich vom ersten Tag an, weil man bei AlfBanco (HBCI-Programm) beliebige TANs eingeben konnte. Die ct hat 3(?) Monate später eine riesen-story daraus gemacht.

    Wenn man wüsste, das man für 100 Euro Lücken melden kann, fände ich das gut. Stattdessen wird man verfolgt oder wird gefangen und gehangen...

    Für datenschutz-krams gibts nur 10 Euro. Die darf man dann dort auch melden. offenes track-journal natürlich mit schrittweiser aufdeckung... .
    Beispiel: Hier wurde streetmap gebasht aber gestern gabs die info, das gigapixel-dresden usw. auch keinen deut um gesichter kümmert.
    Wenn ich google wäre, hätte ich von anfang an gesichter rausgemacht und kennzeichen. Eigentlich hätte ich sogar die autos entfernt, falls möglich und 3d-modelle von neutralen Autos oder "kisten" reingemalt um bandbreite zu sparen und parkplätze aufzuzeigen die dann in google-parking-map voll verfügbar sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  3. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  4. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
    Mobile Payment
    Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

    Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
    Von Sabine T. Ruh


      1. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
        Taleworlds
        Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

        Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.

      2. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
        Disney
        Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

        Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

      3. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
        Spielebranche
        SAP analysiert E-Sportler

        Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.


      1. 11:35

      2. 10:51

      3. 10:27

      4. 18:00

      5. 18:00

      6. 17:41

      7. 16:34

      8. 15:44