Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie veröffentlicht: Mehr…

Ich habe im Beitrag vermisst...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe im Beitrag vermisst...

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 12:27

    ... dass man auch z.B. Zeitungsartikel als Hasspostings sieht und auf diese ebenfalls mit Sperrungen, Klagen und Hausdurchsuchungen um 6 Uhr morgens reagiert. Aber Correctiv und Bertelsmann werden sich schon nicht selbst ans Bein pieseln...

    Wenn man auf Google-Bilder mal "Bild Zeitung Hetze" eingibt, hat man da sehr schöne Beispiele. Aber in dieser Richtung passiert nix. Immer sind es die bösen User mit ihren Hasspostings in sozialen Netzwerken, die am Hass im Land schuld sein sollen. Das ist zu einfach und extrem heuchlerisch.

  2. Re: Ich habe im Beitrag vermisst...

    Autor: Akaruso 23.08.18 - 13:48

    Ich habe das nicht vermisst! Grund: Darum ging es gar nicht in der Studie!

  3. Re: Ich habe im Beitrag vermisst...

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 14:18

    Akaruso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe das nicht vermisst! Grund: Darum ging es gar nicht in der Studie!

    Geht es nie.
    Gibt es solche Studien überhaupt? Was ist der Grund, warum es diese nicht gibt? Wer bezahlt die anderen Studien und hat vielleicht kein Geld übrig, um auch über den gesetzten Fokus hinaus weiterzuforschen, weil man kein Geld in unerwünschte Ergebnisse stecken möchte?!

    Davon, wie schlimm der Hass und der Tonfall in sozialen Netzwerken sind, gibt es ja mittlerweile sicher ein paar hundert Studien. Und bei allen sind die sozialen Netzwerke das Schlimme und nicht etwa der verborgene Frust, die ohnmächtige Machtlosigkeit und das sonst verbotene Maul im ganzen Leben, dem sich die Leute in den sozialen Netzwerken Luft machen. Folgerichtig wird man in den Netzwerken ja auch gleich "reichweitenreduziert", wenn man stattdessen die eigentlichen Probleme anspricht... Beispielsweise warum dieser Zustand so gewollt ist... :)

  4. Re: Ich habe im Beitrag vermisst...

    Autor: narea 23.08.18 - 14:22

    chillennium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Akaruso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe das nicht vermisst! Grund: Darum ging es gar nicht in der
    > Studie!
    >
    > Geht es nie.
    > Gibt es solche Studien überhaupt? Was ist der Grund, warum es diese nicht
    > gibt? Wer bezahlt die anderen Studien und hat vielleicht kein Geld übrig,
    > um auch über den gesetzten Fokus hinaus weiterzuforschen, weil man kein
    > Geld in unerwünschte Ergebnisse stecken möchte?!
    >
    > Davon, wie schlimm der Hass und der Tonfall in sozialen Netzwerken sind,
    > gibt es ja mittlerweile sicher ein paar hundert Studien. Und bei allen sind
    > die sozialen Netzwerke das Schlimme und nicht etwa der verborgene Frust,
    > die ohnmächtige Machtlosigkeit und das sonst verbotene Maul im ganzen
    > Leben, dem sich die Leute in den sozialen Netzwerken Luft machen.
    > Folgerichtig wird man in den Netzwerken ja auch gleich
    > "reichweitenreduziert", wenn man stattdessen die eigentlichen Probleme
    > anspricht... Beispielsweise warum dieser Zustand so gewollt ist... :)

    Korrekt. Oder im Golemforum werden wegen dümmlicher "Gründe" wie "Hatespeech" (eine so schöne Wortschöpfung) Beiträge gelöscht, die nach der Grundkausalität fragen. Also was überhaupt zu den Postings führt.

  5. Re: Ich habe im Beitrag vermisst...

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 14:24

    narea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chillennium schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Akaruso schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich habe das nicht vermisst! Grund: Darum ging es gar nicht in der
    > > Studie!
    > >
    > > Geht es nie.
    > > Gibt es solche Studien überhaupt? Was ist der Grund, warum es diese
    > nicht
    > > gibt? Wer bezahlt die anderen Studien und hat vielleicht kein Geld
    > übrig,
    > > um auch über den gesetzten Fokus hinaus weiterzuforschen, weil man kein
    > > Geld in unerwünschte Ergebnisse stecken möchte?!
    > >
    > > Davon, wie schlimm der Hass und der Tonfall in sozialen Netzwerken sind,
    > > gibt es ja mittlerweile sicher ein paar hundert Studien. Und bei allen
    > sind
    > > die sozialen Netzwerke das Schlimme und nicht etwa der verborgene Frust,
    > > die ohnmächtige Machtlosigkeit und das sonst verbotene Maul im ganzen
    > > Leben, dem sich die Leute in den sozialen Netzwerken Luft machen.
    > > Folgerichtig wird man in den Netzwerken ja auch gleich
    > > "reichweitenreduziert", wenn man stattdessen die eigentlichen Probleme
    > > anspricht... Beispielsweise warum dieser Zustand so gewollt ist... :)
    >
    > Korrekt. Oder im Golemforum werden wegen dümmlicher "Gründe" wie
    > "Hatespeech" (eine so schöne Wortschöpfung) Beiträge gelöscht, die nach der
    > Grundkausalität fragen. Also was überhaupt zu den Postings führt.


    Ach bei dir auch?
    Na dann haben wir ja direkt auch die offizielle Golem-Meinung zu "Diskussion vs. Hetze"... Diskutieren darf man hier also nicht. Mal mit Hetze probieren?

  6. Re: Ich habe im Beitrag vermisst...

    Autor: Akaruso 23.08.18 - 15:33

    Es ist ja nicht immer die Frage was man sagen darf, sondern gefühlt häufiger wie etwas gesagt wird und wie, wenn überhaupt, es begründet wird.
    Und auch hier gab es schon immer - auch vor dem Internetzeitalter - Einschränkungen. Die heisen u. a. übrigens "Guter Stil", "Höflichkeit" oder "Gutes Benehmen"

    Und was "... ohnmächtige Machtlosigkeit und das sonst verbotene Maul ... " angeht, dann überleg mal, wie es noch dem einfachen Arbeiter in der Fabrik vor 100 Jahren erging, oder wie es jetzt den Menschen z. B. in China, Nordkorea und leider inzwischen auch in der Türkei ergeht.

    Wir dürfen hier zumindest drüber diskutieren.

  7. Re: Ich habe im Beitrag vermisst...

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 15:59

    Akaruso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was "... ohnmächtige Machtlosigkeit und das sonst verbotene Maul ... "
    > angeht, dann überleg mal, wie es noch dem einfachen Arbeiter in der Fabrik
    > vor 100 Jahren erging, oder wie es jetzt den Menschen z. B. in China,
    > Nordkorea und leider inzwischen auch in der Türkei ergeht.
    >
    > Wir dürfen hier zumindest drüber diskutieren.

    Eben das. Ich dachte, die Errungenschaften der letzten 100 Jahre lassen die Menschen zumindest im Westen über diese Dinge drüberstehen. Leider nicht. Denn wenn man genauer hinschaut, erkennt man tatsächlich nur einen technischen Fortschritt - und selbst den eher peinlich unter den gegebenen Möglichkeiten, wenn man bedenkt, wieviel Fortschritt in den letzten 100 Jahren in irgendwelchen Schubladen zurückgehalten wurde. In den Köpfen der Menschen hat sich in 100 Jahren noch viel weniger getan... Immer noch würden heute gefügige Helfer mit anpacken, um die letzten 100 Jahre nochmal genauso zu gestalten, wie wir heute nicht damit zufrieden sind. Und sie würden es mit Überzeugung tun - oder die Billigeren halt für schnöden Mammon - eben wie die letzten 100 Jahre auch. :-/

    Was dein "Wir dürfen hier zumindest drüber diskutieren" angeht: Auch das stimmt nicht. Mir wurden heute schon mehrere Postings kassiert. Vielleicht darfst du in einem eigenen Forum über alles diskutieren - zumindest wenn es nicht öffentlich ist und dich der Provider nach Klagen nicht auch dort runternimmt. Ausser bei dir privat ist jede Meinungsfreiheit auf der Welt durch irgendwelche "Regeln" unterbunden. Damit existiert sie in freier Wildbahn faktisch nicht. :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.18 15:59 durch chillennium.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FUNKINFORM Informations- und Datentechnik GmbH, Ettlingen
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  3. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  4. AL-KO Geräte GmbH, Kötz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielestreaming: Vodafone zieht mit einem Cloud-Gamingdienst nach
    Spielestreaming
    Vodafone zieht mit einem Cloud-Gamingdienst nach

    Gamescom 2019 Auch Vodafone steigt in das Cloud-Gaming ein. Der Anbieter kooperiert mit Hatch für den Dienst Hatch Cloud Gaming. Das Angebot soll insbesondere im 5G-Netz gut funktionieren. Derzeit umfasst es etwa 100 Mobile Games.

  2. IBM/Open Power Foundation: Power-Prozessoren werden offener
    IBM/Open Power Foundation
    Power-Prozessoren werden offener

    IBM veröffentlicht entscheidende Teile der Prozessor-Architektur Power. Damit entfallen die bisher fälligen Lizenzgebühren. Die Open Power Foundation wird zudem der Linux Foundation beitreten.

  3. Breko: Höhere Nachfrage bei echten Glasfaseranschlüssen
    Breko
    Höhere Nachfrage bei echten Glasfaseranschlüssen

    Glasfaseranschlüsse bis in die Gebäude (FTTB) oder direkt zum Nutzer (FTTH) werden häufiger gebucht. Die Take-up-Rate steigt auf 43 Prozent.


  1. 13:44

  2. 13:13

  3. 12:40

  4. 12:25

  5. 12:09

  6. 12:00

  7. 11:51

  8. 11:41