1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stylebop.com: Onlinehändler…

Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: Mopsmelder500 20.11.14 - 20:48

    um die beiden zu entlassen. Denn die merkwürdige Firma die kein .... kennt, wird wohl kaum sooo doof sein.

    "Offenkundig wusste die Geschäftsleitung, dass wir Verdi-Mitglieder sind"

    wohl eher

    "Wir gehörten zu den Kollegen, die sich nicht alles gefallen ließen und auch regelmäßig Kritik übten."

    Wäre interessant wer vor dem Arbeitsgericht gewinnt - aber das wird dann schon keinen mehr interessieren.

  2. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: Prish 20.11.14 - 21:19

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > um die beiden zu entlassen. Denn die merkwürdige Firma die kein .... kennt,
    > wird wohl kaum sooo doof sein.
    >
    > "Offenkundig wusste die Geschäftsleitung, dass wir Verdi-Mitglieder sind"
    >
    > wohl eher
    >
    > "Wir gehörten zu den Kollegen, die sich nicht alles gefallen ließen und
    > auch regelmäßig Kritik übten."
    >
    > Wäre interessant wer vor dem Arbeitsgericht gewinnt - aber das wird dann
    > schon keinen mehr interessieren.

    Da zählen viel mehr Fakten, die alle in diesem Text nicht erwähnt sind. Also unnutz darüber zu streiten.

  3. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: Mopsmelder500 20.11.14 - 21:50

    Fakten, die alle in diesem Text nicht erwähnt sind.

    Na bei einer Pressemitteilung von Verdi werden kaum die Fakten der Gegenseite erklärt. Und golem berichtet doch nur weil sonst Amazon jammert, er wäre zu einseitig immer nur über ein Logostikunternehmen zu meckern obwohl die schlimmen Sachen im Versandhandel abgehen

  4. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: MichaelK 20.11.14 - 22:30

    Ich kenne die Betroffenen persönlich und verfolge diesen Fall seit Anfang an und bin persönlich nahe dran. Was sich die GF von Stylebop erlaubt, lässt sich nicht in Worte fassen:

    Die Kündigungen sind monokausale Folge der Ver.di-Aktion vom 03. September, das ist allen Beteiligten klar.
    Die GF hat große Ängste vor einer Betriebsratsgründung, soviel ist sicher.

    Protestmails an

    tamara@stylebop.com (Prokuristin von stylebop.com)

    oder postalisch. Die Adresse findet Ihr im Impressum der Unternehmenshomepage...

    Dieses Unrecht muss publik gemacht werden.

    Good luck guys!

    Euer MK



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.14 22:38 durch MichaelK.

  5. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: caso 21.11.14 - 00:22

    MichaelK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne die Betroffenen persönlich


    Soll dich das glaubwürdiger machen oder willst du uns sagen dass du nur die halbe Wahrheit kennst?
    Nur zum Spaß wurden die zwei sicherlich nicht gekündigt.

  6. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: Anonymer Nutzer 21.11.14 - 04:53

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MichaelK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kenne die Betroffenen persönlich
    >
    > Soll dich das glaubwürdiger machen oder willst du uns sagen dass du nur die
    > halbe Wahrheit kennst?
    > Nur zum Spaß wurden die zwei sicherlich nicht gekündigt.

    Tolle Mutmaßungen... Hast du noch irgendwas von Substanz zu bieten oder war es das schon?

  7. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: gaym0r 21.11.14 - 08:08

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MichaelK schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich kenne die Betroffenen persönlich
    > >
    > >
    > > Soll dich das glaubwürdiger machen oder willst du uns sagen dass du nur
    > die
    > > halbe Wahrheit kennst?
    > > Nur zum Spaß wurden die zwei sicherlich nicht gekündigt.
    >
    > Tolle Mutmaßungen... Hast du noch irgendwas von Substanz zu bieten oder war
    > es das schon?

    Das ganze könnte man MichaelK auch fragen.

  8. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: MichaelK 21.11.14 - 09:25

    Frage doch mal bei Stylebop.com nach, die werden sich nicht dazu äußern - aus gutem Grund, denn hier besteht ein eindeutiger Zusammenhang aus Flugblattverteilung mit Hinweis auf schlechte Arbeitsbedingungen und dem nur wenige Stunden später erfolgten Rausschmiss von ZWEI Mitarbeitern mit fadenscheiniger Begründung.

    Aber hauptsache gestänkert, gaym0r...

  9. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: MichaelK 21.11.14 - 10:34

    http://publik.verdi.de/2014/ausgabe-07/gewerkschaft/gewerkschaft/seiten-4-5/A1

    lesen und nachdenken. Danke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.14 10:44 durch bk (Golem.de).

  10. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: Endwickler 21.11.14 - 11:01

    MichaelK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frage doch mal bei Stylebop.com nach, die werden sich nicht dazu äußern -

    Wieso sollte sich jemand öffentlich zu etwas äußern, was egrade vor Gericht geschoben wird?

    > aus gutem Grund, denn hier besteht ein eindeutiger Zusammenhang aus

    Das ist nur eine Annahme und kein Wissen.

    > Flugblattverteilung mit Hinweis auf schlechte Arbeitsbedingungen und dem

    Das heißt also, dass sie öffentlich schlecht über ihren Arbeitgeber redeten? Da sollte dann bei einer folgenden Kündigung keine Verwunderung herrschen, wobei es dann vielleicht weniger genau an diesem Reden oder an den Flugblättern lag sondern dieses nur zu dem vorherigen Verhalten dazu kamen.

    > nur wenige Stunden später erfolgten Rausschmiss von ZWEI Mitarbeitern mit
    > fadenscheiniger Begründung.

    Wenn sie offensichtlich fadenscheinig ist, sollten sie ja keine Probleme vor dem Gericht haben. Ich wünsche allen beteiligten viel Erfolg. Es geht bei einem Gericht nicht um die Wahrheit sondern um die Sicht eines unbeteiligten Dritten. Je mehr die Seiten sich gegenseitig die Sicht verschleiern, umso unglaubwürdiger werden beide.

  11. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: Anonymer Nutzer 21.11.14 - 17:12

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ganze könnte man MichaelK auch fragen.

    Sehe ich anders, da ich keine Indizien dafür sehe daß er lügt und seine Aussage er kenne Leute persönlich somit nicht stimmt.

  12. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: MichaelK 22.11.14 - 14:28

    "Die Erde ist eine Scheibe" N. N.

    "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!" Erich Honecker

    "Niemand hat die Absicht, einen Betriebsrat zu verhindern...!" M. & T. Eimuth
    GF Stylebop.com

  13. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: Endwickler 23.11.14 - 01:18

    MichaelK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die Erde ist eine Scheibe" N. N.
    >
    > "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!" Erich Honecker
    >
    > "Niemand hat die Absicht, einen Betriebsrat zu verhindern...!" M. & T.
    > Eimuth
    > GF Stylebop.com

    Bitte lerne es mal, die Quellen und Zitate korrekt zu benennen anstatt offensichtlich falsche Angaben zu machen damit dein drittes Zitat in seiner Implikation nicht ganz so unglaubwürdig wirkt.

  14. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: MichaelK 23.11.14 - 11:41

    Hohoho,

    bitte spucke das Wörterbuch wieder aus, dass Du aus meinem Regal entwendet hast.

    Danke!

    Ich bin ganz ganz nah dran an der Thematik und mir darfst Du gerne glauben, dass bei Stylebop.com so ziemlich alles schief läuft, was schief laufen kann, u. a. Bezahlung, Kommunikation, Mitarbeitermotivation u. v. m.

    Du kannst Dir ja gerne mal die Bewertungen auf www.kununu.com anschauen...

  15. Re: Ist doch kaum anzunehmen das es keinen echten Grund gibt

    Autor: Endwickler 25.11.14 - 01:37

    MichaelK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hohoho,
    >
    > bitte spucke das Wörterbuch wieder aus, dass Du aus meinem Regal entwendet
    > hast.
    >
    > Danke!
    >
    > Ich bin ganz ganz nah dran an der Thematik und mir darfst Du gerne glauben,
    > dass bei Stylebop.com so ziemlich alles schief läuft, was schief laufen
    > kann, u. a. Bezahlung, Kommunikation, Mitarbeitermotivation u. v. m.
    >
    > Du kannst Dir ja gerne mal die Bewertungen auf www.kununu.com anschauen...

    Kann ja alles sein, aber Erich Honecker den Mauerspruch zuzuordnen spricht für Falschinformationspolitik. :-)
    [www.bundesregierung.de]

    Daran orientierte sich meine Bitte, doch mal selber zu lesen, was du schreibst, wenn du glaubwürdig bleiben willst. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.14 01:38 durch Endwickler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. ProjektAntrieb IT GmbH, Fürth
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 31€
  3. 19,99€ bei Steam (bis 24. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de