1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stylebop.com: Onlinehändler…

Kontakt zu den Betroffenen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kontakt zu den Betroffenen

    Autor: MichaelK 21.11.14 - 09:12

    Ich stehe im direkten Kontakt zu den Betroffenen Dominik und Alex, war am Mittwoch vor dem Arbeitsgericht München live dabei und kann nur sagen, dass bei dem Gütetermin (ein solcher geht einem streitigen Verfahren beim Arbeitsgericht in jedem Fall voraus und soll das Verfahren abkürzen und den Richtern Arbeit ersparen) einer der Beteiligten einen Vorschlag auf Widerruf akzeptiert hat, der andere weiter kämpfen wird, und schon vor Gericht übelst von dem Stylebop-Anwalt (http://www.rae-dr-janicki.de/kanzlei/dr-janicki.html) darauf aufmerksam gemacht wurde, dass im Prozessverlauf dessen Online-Kommentare bzw. Verlinkung
    (Beispiel hier: http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/38937/Es-rappelt-im-Karton)

    mit Hinweis auf die schlechten Arbeitsbedingungen Thema sein werden und der Arbeitgeber keinesfalls einen solchen Menschen wieder einstellen wird und es Stylebop.com auch nicht zuzumuten wäre...

    Man wird also gekündigt und soll dann die Klappe halten und alle Anfeindungen des Arbeitgebers stumm über sich ergehen lassen???

    NO WAY!!!

    Meine Unterstützung habt Ihr, Jungs! MK

  2. Re: Kommt eigentlich einer Diktatur gleich

    Autor: _speedy_ 21.11.14 - 09:23

    deshalb sollte man solche Unternehmen auch meiden und abstrafen wie die Pest, auch wenn es dann die dortigen Beschäftigten selbst trifft.

    Ansonsten breitet sich diese Pest nämlich aus und überrennt ehrliche Unternehmen und Arbeitgeber.

  3. Re: Kommt eigentlich einer Diktatur gleich

    Autor: MichaelK 21.11.14 - 09:26

    Hi _speedy_,

    das Abstrafen fällt leicht, wenn man sich die Preise und den "Stil" der gebotenen Ware mal genauer anschaut; leider ist den potentiellen Kunden herzlich egal, wie die Mitarbeiter behandelt und bezahlt werden. Traurig!

  4. Re: Kontakt zu den Betroffenen

    Autor: caso 21.11.14 - 12:15

    MichaelK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man wird also gekündigt und soll dann die Klappe halten und alle
    > Anfeindungen des Arbeitgebers stumm über sich ergehen lassen???


    Wenn man da wirklich wieder arbeiten möchte dann auf jeden Fall. Ansonsten sollte man die Sache dem Arbeitsgericht ersparen. Arbeitswille sieht anders aus.

  5. Re: Kontakt zu den Betroffenen

    Autor: plutoniumsulfat 21.11.14 - 12:22

    deine Grundannahme passt nicht zu seiner Aussage.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de