1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supercomputer…

Wieviele btc hätte man minen können?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieviele btc hätte man minen können?

    Autor: xomox 10.02.18 - 15:11

    Kann jemand ernsthaft abschätzen wieviele btc man an einem Tag hätte minen können?

  2. 0 (null)

    Autor: neokawasaki 10.02.18 - 15:41

    Ich tippe auf 0, wenn er für sich allein rechnet, die Chancen wären höher wenn er einem miningpool beitritt.

    Der 'Supercomputer' mit 1 Petaflop sieht im Vergleich zum Bitcoinnetzwerk aus wie ein Taschenrechner. Es ist das mit großem Abstand leistungsstärkste Netzwerk für verteiltes Rechnen - dessen Leistung liegt laut https://bitcoincharts.com/bitcoin/ bei über 80 Mio. Petaflops.

    Der Vorsprung ist nicht erst seit kurzem so, Schlagzeile von 2013: "Global Bitcoin Computing Power Now 256 Times Faster Than Top 500 Supercomputers, Combined"



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.18 15:50 durch neokawasaki.

  3. Re: Wieviele btc hätte man minen können?

    Autor: ElMario 10.02.18 - 16:22

    xomox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann jemand ernsthaft abschätzen wieviele btc man an einem Tag hätte minen
    > können?


    Ich empfehle dazu die Videos über die (il)legalen chinesischen Bitcoin Farmen auf youtube.

    Oder :
    https://www.forbes.com/sites/sarahsu/2018/01/15/chinas-shutdown-of-bitcoin-miners-isnt-just-about-electricity/#72df0247369b

  4. Re: 0 (null)

    Autor: spitfire_ch 10.02.18 - 20:58

    Das ist einfach nur krank. Soviel verschwendete Energie und Rechenpower für nichts und wieder nichts.

  5. Re: 0 (null)

    Autor: neokawasaki 10.02.18 - 23:32

    Nichts? Diese Energie sichert das Netzwerk und erzeugt Bitcoins. Es dürfte das sicherste Netzwerk der Welt sein, Anzahl erfolgreicher Hacks = 0.

  6. Re: 0 (null)

    Autor: Danijoo 11.02.18 - 02:26

    neokawasaki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nichts? Diese Energie sichert das Netzwerk und erzeugt Bitcoins. Es dürfte
    > das sicherste Netzwerk der Welt sein, Anzahl erfolgreicher Hacks = 0.

    Erschaffener Mehrwert = 0

  7. 0 (null) Petaflops

    Autor: xmaniac 11.02.18 - 10:06

    ...wohl eher als 80mio. Petaflops hat das Bitcoin Netzwerk. Gerade die Asic miner dürften nicht eine einzige Fließkommaoperation beherrschen. Denn sha256 nutzt keine einzige Fließkommaoperation...

    https://bitcointalk.org/index.php?topic=52303.0

    Mir gefällt das entsprechende Beispiel, dass 1km/h demnach 10kg sind, weil einige Autos die 1800kg wiegen etwa 180km/h fahren können...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.18 10:24 durch xmaniac.

  8. Re: 0 (null)

    Autor: der_wahre_hannes 11.02.18 - 14:23

    Danijoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neokawasaki schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nichts? Diese Energie sichert das Netzwerk und erzeugt Bitcoins. Es
    > dürfte
    > > das sicherste Netzwerk der Welt sein, Anzahl erfolgreicher Hacks = 0.
    >
    > Erschaffener Mehrwert = 0

    Eben dies. Kryptomining ist Energieverschwendung pur. Da macht sich alle Welt (außer die Republikaner) Gedanken darum, wie man den Klimawandel eventuell abmildern könnte und dann kommen da ein paar Frickelnerds und wandeln Energie in schlichte Wärme um wie noch nie zuvor. Und wofür das alles? Damit man ein paar "Bitcoins" in einer "Wallet" hat, mit denen man real noch nichtmal was anfangen kann. Und komm jetzt keiner mit "aber ich kann meinen Kaffee damit bezahlen!!111". Bitcoins bzw. Kryptowährungen sind reine Spekulationsobjekte, weiter nichts.

  9. Re: 0 (null)

    Autor: TheUnichi 11.02.18 - 15:22

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danijoo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > neokawasaki schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nichts? Diese Energie sichert das Netzwerk und erzeugt Bitcoins. Es
    > > dürfte
    > > > das sicherste Netzwerk der Welt sein, Anzahl erfolgreicher Hacks = 0.
    > >
    > > Erschaffener Mehrwert = 0
    >
    > Eben dies. Kryptomining ist Energieverschwendung pur. Da macht sich alle
    > Welt (außer die Republikaner) Gedanken darum, wie man den Klimawandel
    > eventuell abmildern könnte und dann kommen da ein paar Frickelnerds und
    > wandeln Energie in schlichte Wärme um wie noch nie zuvor. Und wofür das
    > alles? Damit man ein paar "Bitcoins" in einer "Wallet" hat, mit denen man
    > real noch nichtmal was anfangen kann. Und komm jetzt keiner mit "aber ich
    > kann meinen Kaffee damit bezahlen!!111". Bitcoins bzw. Kryptowährungen sind
    > reine Spekulationsobjekte, weiter nichts.

    Jo, man kann halt Geld damit verdienen, darum geht's. Jedem ist klar, dass man das Geld verdient, was andere Miner initial reingebuttert haben, man rechnet halt schön damit, dass der großteil davon keine Ahnung hat, teuer kauft, billig verkauft und genau das ist das, was den Mehrtwert für dich persönlich erzeugt, mit etwas Köpfchen lässt sich damit eine Menge Geld verdienen.

    Und dann platzt es halt, aber du bist bis dahin mit deinem Geld raus, also was solls?
    Und ist das verwerflich? Denn unsere lieben Millionäre auf dieser Welt machen den ganzen Tag nichts anderes. Sachen billig kaufen, teuer verkaufen, die dummen ausnehmen und sich selbst beschütten.
    Völlig hinfällig, ob man mit BTC irgendwas bezahlen kann. BTC verhält sich eher wie Gold, eine Anlage.

  10. Re: 0 (null)

    Autor: neokawasaki 11.02.18 - 19:34

    Ja? Mein Mehrwert macht sich ganz gut bemerkbar, da ich damit einige Jahre früher in Rente gehen werde.

    Und den ganzen Nichtspeilern und Zweiflern rufe ich dann noch ein feines 'machts gut ihr Trottel!' hinterher, viel Spaß weiterhin hier beim Bitcoin bezweifeln in Onlineforen :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.18 19:37 durch neokawasaki.

  11. Re: 0 (null)

    Autor: Axido 11.02.18 - 21:37

    neokawasaki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja? Mein Mehrwert macht sich ganz gut bemerkbar, da ich damit einige Jahre
    > früher in Rente gehen werde.
    >
    > Und den ganzen Nichtspeilern und Zweiflern rufe ich dann noch ein feines
    > 'machts gut ihr Trottel!' hinterher, viel Spaß weiterhin hier beim Bitcoin
    > bezweifeln in Onlineforen :D

    Beim Glücksspiel auch mal zu gewinnen ist jetzt aber nicht wirklich die kognitive Höchstleistung, mit der man sich als smarter Businesstyp profilieren kann.

  12. Re: 0 (null)

    Autor: CCCP 11.02.18 - 22:20

    Es sollen auch schon leute im Lotto gewonnen haben. ^^
    "fuck all haters aint happy for me" die kany west tactic funktioniert nur in im kopf des jeweiligen.

    Mining ist verschwendetes potential das man lieber in Rechenleistung für ComputerModelle für die plasma Eindämmung oder jeden anderen zweck der der Menschheit nutzt und nicht der persönlichen gier wegen nutzen könnte.

    Aber gut willkommen im Kapitalismus,
    Eintrittskarten kann man am Eingang kaufen.

    "War is Peace, Freedom is Slavery, Ignorance is Strength"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.18 22:22 durch CCCP.

  13. Re: 0 (null)

    Autor: Trollversteher 12.02.18 - 15:54

    >Ja? Mein Mehrwert macht sich ganz gut bemerkbar, da ich damit einige Jahre früher in Rente gehen werde.

    >Und den ganzen Nichtspeilern und Zweiflern rufe ich dann noch ein feines 'machts gut ihr Trottel!' hinterher, viel Spaß weiterhin hier beim Bitcoin bezweifeln in Onlineforen :D

    Wie bei jedem Schneeballsystem...
    Aber da es hier eben auch um einen gigantischen sinnlosen Energieverbrauch geht, ist es eben noch etwas mehr als nur ein eines Spekulationsobjekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADMIRAL ENTERTAINMENT GmbH, Bingen
  2. HDP Gesellschaft für ganzheitliche Datenverarbeitung mbH, Alzey
  3. RSG Group GmbH, Berlin
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  2. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
  3. Datenschutz Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro