1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supernerds: Angst schüren gegen…

Es ist nicht nur der Bürger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist nicht nur der Bürger

    Autor: Ach 31.08.15 - 01:16

    Ich hab mir letztens mal die Frage gestellt, was eigentlich mit unserem Verbraucherschutz los ist, konkret das Beispiel Fernseher. Neue Fernseher kommen oft mit Kamera und Mikrofon. Das ist doch schon für sich genommen ein unglaubliches Überwachungsrisiko, dass damit auf die normalen Menschen losgelassen wird, eine Kamera im Wohnzimmer.

    Warum reagiert der Verbraucherschutz da nicht? Das ist doch genau seine Aufgabe? Es wäre doch eigentlich ein leichtes, die Hersteller dazu zu verpflichten, jeweils für die Kamera wie die Mikrofone einen Hardware Ausschalter einzubauen zu müssen. Der würde die Funktion nicht einschränken, aber die Geräte sehr viel sicherer machen. Oder ganz einfach mal gefragt; wenn du die Wahl hättest, würdest du bei gleichem Preis den Fernseher mit oder ohne echten Micro- und Kamera Ausschalter kaufen? Tja, ich auch, nur gibt es den halt nicht.

    Was der Verbraucherschutz aber macht, ist sich vom Hersteller versprechen zu lassen, dass er nichts böses mit den Daten anstellt, woraufhin der Verbraucherschutz verlautbart, dass der Hersteller bei einer Zusage der Sicherheit genüge getan hätte, und das finde ich schlimm. Der Verbraucherschutz überlässt uns dem guten Willen des Hersteller statt uns zu helfen.

    Es gibt da so einige Beispiele, bei denen man mit ganz einfachen Mitteln die Sicherheit erheblich steigern könnte, und wenn das getan würde, würde das auch das Selbstbewusstsein und das Selbstverständnis des Konsumenten steigern, nur um mal nicht alles auf den Verbraucher abzuwälzen, klar muss der sich ebenso bewegen.

  2. Re: Es ist nicht nur der Bürger

    Autor: Schnarchnase 31.08.15 - 08:25

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neue Fernseher kommen oft mit Kamera und Mikrofon. Das ist doch schon für
    > sich genommen ein unglaubliches Überwachungsrisiko, dass damit auf die
    > normalen Menschen losgelassen wird, eine Kamera im Wohnzimmer.

    Nicht nur Fernseher, auch bei Notebooks und Monitoren sind Kameras und Mikrofone nicht abschaltbar. Die Geräte stehen aber oft im Wohn- oder Schlafzimmer daher sind bei mir auch alle Kameras abgeklebt. Den Klebestreifen kann man vor der Nutzung leicht entfernen, noch leichter wäre ein werkseitig verbauter kleiner schieber.

    Ein Ausschalter alleine würde mir so oder so nicht reichen, ich möchte die Linse verdeckt haben, sonst fühle ich mich beobachtet. Beim Mikrofon gibt es leider keine einfache Lösung.

  3. Re: Es ist nicht nur der Bürger

    Autor: Ach 31.08.15 - 09:43

    Genau das ist das Problem! Es müsste Teil der Sicherheitsprüfung jedes Internet tauglichen Gerätes mit Sensoren sein, dass alle Sensoren einen physikalischen Ausschalter besitzen, mit Vertriebsverboten und hohen Strafen bei Zuwiderhandlung, bzw. eindeutigen und unübersehbaren Warnungen bei Ausnahmefällen in denen aus technischen Gründen Sensoren nicht abgeschaltet werden können.

    Eigentlich müsste dass seit Jahren schon selbstverständlich sein und eigentlich ist das der ebenso selbstverständliche Arbeitsbereich des Verbraucher- und Datenschutzes, die aber beide im Dunkel der nachträglichen Schadensbegrenzung von bereits ermittelten Daten durch vertragliche Zusicherungen herumstochern, statt ganz gezielt auf einen funktionierende Präventivschutz zu bestehen. Noch unverständlicher deshalb, weil unsere Verfassung riesige juristische Spielräume für Präventivmaßnahmen bietet, diese aber einfach ums "verrecken" nicht ergriffen werden, obwohl doch eigentlich "jeder Idiot" abschaltbaren Sensoren den Vorzug geben würde, die aber nicht bekommt!

    Und deswegen ist es wichtig den Verbraucher- und Datenschutz genau darauf festzunageln. Beide sind nämlich weder Vertreter der Industrie, noch sind es Schlichtungsgesellschaften für Streitfälle, nein, die einzige Daseinsberechtigung dieser Vereine sind wir! Verbraucher- und Datenschutz existieren um unsere Interessen und unsere Sicherheitsbedürfnisse gegenüber der Politik wie der Industrie zu vertreten. Es geht also darum, den Präventivschutz wie wir ihn haben wollen, sauber zu definieren um ihn dann den Bürgerorganen zu kommunizieren, was im selben Moment ja auch der Sensibilisierung für Datensicherheit entspricht, ganz unabhängig vom Verbraucherschutz, also ein klares Win-Win. Eine Organisation der man für ihre unablässigen Einsatz gar nicht genug danken kann, ist der CCC, aber der allein reicht nicht aus. Der CCC ist für die aller meisten Menschen zu weit weg, weshalb es ebenso notwendig wäre, Gruppen anzusprechen, die dem Normalbürger näher liegen, wie etwa Campact, bei der man mit seiner Unterschrift selber teilnehmen kann oder etwa der Heinrich Böll Stiftung, welche die Auseinandersetzung mit wichtigen Thema über die Organisation von öffentliche Diskussionen und Tagungen anregt, und vielleicht hat ja noch jemand eine andere Idee....

    So weit so gut, gestern war es ein bisschen spät und das ist eigentlich das, was ich zu dem Thema noch sagen wollte, danke für's Lesen!



    >Die Geräte stehen aber oft im Wohn- oder Schlafzimmer daher sind bei mir auch alle Kameras abgeklebt.

    Selbe hier, mein Thinkpad Notebook hat wenigstens noch einen echten Ausschalter für das W-Lan, die Kamera ist abgeklebt, beim Micro bin ich den Göttern überlassen, LG,

    Ach

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Komitee für UNICEF e.V., Köln
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  3. Oetker Group Human Resources GmbH, deutschlandweit
  4. ING Deutschland, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 369,99€ (Bestpreis!)
  4. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

  1. Microsoft: Xbox bekommt Remote Play unter iOS
    Microsoft
    Xbox bekommt Remote Play unter iOS

    Schnell mal aus der Ferne ein Spiel installieren oder es auf dem Tablet verwenden: Das klappt nun auch mit der Xbox auf iPad und iPhone.

  2. O2 my Home: Telefónica startet erste Tarife im Kabelnetz
    O2 my Home
    Telefónica startet erste Tarife im Kabelnetz

    Die neue Tarifgruppe O2 my Home Telefónica geht davon aus, dass es die Deutschen nicht interessiert, ob sie DSL, Kabelnetz, Glasfaser oder 4G/5G als Homerouter verwenden.

  3. Signature OLED R: LGs ausrollbarer OLED-Fernseher kostet 74.000 Euro
    Signature OLED R
    LGs ausrollbarer OLED-Fernseher kostet 74.000 Euro

    Nur in Südkorea kann der Signature OLED R von LG gekauft werden. Er richtet sich nicht nur wegen des rollbaren Panels an Individualisten.


  1. 14:12

  2. 13:12

  3. 12:30

  4. 12:09

  5. 11:57

  6. 11:37

  7. 11:20

  8. 10:55