Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Syn-Flood: Gema stellt wegen…

Passt im Allgemeinen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Passt im Allgemeinen

    Autor: Endwickler 20.06.12 - 06:14

    Ich habe mal Anzeige gegen eine Phishingseite bzw. deren Betreiber gestellt. Das Ergebnis war: Adresse gefälscht, Ermittlungen eingestellt, weil eben die Adresse bei der Denic falsch war und man somit keinen habe, gegen den man vorgehen könne.
    Die Bullen und Staatsanwälte interessiert es nicht, wer so eine Seite bezahlt und dass man dem nachgehen könne. Klingt fast vergleichbar mit "wegen fehlender IP".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.12 06:24 durch Endwickler.

  2. Re: Passt im Allgemeinen

    Autor: SaSi 20.06.12 - 10:23

    polizei und staatsanwaltschaft kann man nicht abverlangen technischen hintergrund zu kennen, gesetzte paucken ist deren wissen. wenn die background in technik hätten würden die nicht weiter beim vater staat arbeiten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. LogControl GmbH, Pforzheim
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  2. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  3. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  4. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Security: Slack und Github sind Microsoft zu unsicher
        Security
        Slack und Github sind Microsoft zu unsicher

        Microsoft hat wie viele Unternehmen eine Liste aufgestellt, die vor dem firmeninternen Nutzen bestimmter Programme warnt. Produkte wie Slack erfüllen demnach nicht die Bedingungen, um relevante Daten ausreichend zu schützen. Microsoft rät sogar vom eigenen Portal Github in der Cloud-Version ab.

      2. ESTW: Software-Update legt Erfurt planmäßig 35 Stunden lahm
        ESTW
        Software-Update legt Erfurt planmäßig 35 Stunden lahm

        Am vergangenen Wochenende hat die Deutsche Bahn eines ihrer modernen elektronischen Stellwerke (ESTW) planmäßig vom Netz genommen, um die Software auszutauschen. Dafür musste der Erfurter Hauptbahnhof jedoch komplett vom Netz gehen, der wichtig für das VDE 8 ist.

      3. Fortnite: Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9
        Fortnite
        Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9

        Ab Season 10 läuft Fortnite endgültig nicht mehr mit DirectX 9, stattdessen muss die Grafikkarte mit DirectX 11 kompatibel sein. Von der Änderung dürften vor allem Spieler mit älteren Laptops betroffen sein.


      1. 11:12

      2. 11:00

      3. 10:42

      4. 09:56

      5. 09:30

      6. 08:50

      7. 08:37

      8. 08:00