1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Taxi-Konkurrenz: Uber will…

Ortskenntnis im Navi-Zeitalter überholt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ortskenntnis im Navi-Zeitalter überholt?

    Autor: borg 23.11.14 - 16:17

    Orientierung nur mit Navi ist leider nicht immer möglich. Gerade im
    Zeitalter der Umfirmierungen und Aufkäufe ist es durchaus keine
    Seltenheit, dass jemand zum Stätischen Krankenhaus oder der
    St.Werauchimmer Klinik will. Heute sind die meisten Krankenhäuser
    jedoch Ketten angehörig die dann neudeutsch unter Asklepios-, Röhn-
    oder Heliosgesundheitscentrum firmieren. Ganz zu schweigen von den
    heute üblichen Eingemeindungen. Wer die Postleitzahl nicht kennt, hat
    oft keine Change mit dem "alten" Ortsnamen die richtige
    Feuerwehrstrasse zu finden. Ortskunde kennen jedoch das einzige
    Sportlerheim bei der Feuerwehr und finden zielsicher
    hin.Ortskentnisfremde Fahrer sind überfordert, wenn jemand zum
    Mannesmann-Werksverkauf will (der zwischenzeitlich, Acor, Nokia und
    seit
    einiger Zeit unter Vodafon Geräterückläufer verkauft), oder die
    Schwiegermutter des Sohnes im St. Werauchimmerkrankenhaus besuchen
    will. Alteingebürgerte traditionelle Namen sind selbst für
    mittelalterliche und junge Menschen oft noch Gang und Gebe, sollten
    sie über Generationen ortsansässig sein, wie es auf dem Land und in
    Grossstädten trotz aller Berufsumzügler oft noch üblich ist.

  2. Re: Ortskenntnis im Navi-Zeitalter überholt?

    Autor: 486dx4-160 23.11.14 - 23:48

    Dazu kommen noch Kenntnis der Stauzeiten und -gebiete sowie geschickte Umfahrungen bei Umleitungen. Und sei es zum Selbstschutz, um nicht nur 3 Fahrten pro Tag zu schaffen...

  3. Re: Ortskenntnis im Navi-Zeitalter überholt?

    Autor: Bouncy 24.11.14 - 10:32

    borg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [Wunschvorstellungen]
    nichts davon kann ein indischer Gastarbeiter, der in 3 Wochen seinen Taxi-Kurs gemacht hat - und _weit_ über die Hälfte der Taxifahrer sind, wer hätte es gedacht, Gastarbeiter. Also kein gültiges Argument, wenn du das wirklich wolltest, sollten _massiv_ verschärfte Gesetze für Taxifahrer her und die Branche würde wieder jammern...

  4. Re: Ortskenntnis im Navi-Zeitalter überholt?

    Autor: plutoniumsulfat 24.11.14 - 11:11

    Gastarbeiter != Gastarbeiter.

  5. Re: Ortskenntnis im Navi-Zeitalter überholt?

    Autor: /mecki78 24.11.14 - 12:54

    Sagen wir mal so: Ich kenne mich in meiner Geburtsstadt relativ gut aus. Du kannst natürlich immer so fahren wie das Navi dir sagt... du wirst garantiert an's Ziel kommen. Aber ich behaupte, ich kann dich immer schneller an's Ziel bringen und das ohne jemals mehr km fahren zu müssen. Das Navi meldet dir immer nur eine Stau, wenn da schon einer ist, aber ich weiß z.B. oft schon, wo in ca. 30 Minuten einer sein wird (auch wenn da jetzt noch keiner ist). Und da man oft Staus sehr weiträumig umfahren muss, muss man eben schon lange vorher wissen, was man besser umfahren sollte und wie. Darüber hinaus kenne ich ein paar Schleichwege, die Navis anscheinend nicht mögen, zumindest hat mich noch nie ein Navi über diese Wege geleitet, warum auch immer die meinen, dass das unvorteilhaft ist. Navis wollen einen immer lieber drum herum leiten und zugegeben, da kann man auch schneller fahren, nur ist die Strecke viel weiter was diesen vermeintlichen zeitlichen Vorteil komplett zu Nichte macht.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Dräger Medical Deutschland GmbH, Lübeck
  4. Time Change GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Mobilfunk: Congstar bietet eSIM im Kartentausch an
    Mobilfunk
    Congstar bietet eSIM im Kartentausch an

    Bestandskunden von Congstars Vertragstarifen können ab sofort von einer normalen SIM-Karte auf eine eSIM wechseln. Neukunden können nicht direkt einen Vertrag mit eSIM buchen, sondern müssen erst eine herkömmliche SIM beantragen.

  2. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  3. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.


  1. 15:32

  2. 14:53

  3. 14:28

  4. 13:54

  5. 13:25

  6. 12:04

  7. 12:03

  8. 11:52