Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telefónica: O2 sperrt Kunden für…

LTE im Flugzeug

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LTE im Flugzeug

    Autor: AllDayPiano 17.08.18 - 12:10

    Ich war ja ohnehin baff. Solange man Land unter den Füßen hat, hat man selbst in einer 747 noch perfekten Handyempfang. Zumindest für Whatsapp reicht es. Und auch Bilder gehen durch.

    Ich hab meiner Freundin beim letzten Flug nach Irland noch ein Bild der französischen Grenze geschickt. Und es kam an.

    Beeindruckend, wie schnell der Handover inzwischen läuft. Ob die Maschine da schon 850km/h schnell war, weiß ich nicht, aber gute 500 waren es sicher.

  2. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: iToms 17.08.18 - 13:28

    Es gibt kein LTE im Flugzeug. Die kommerziellen Mobilfunknetze sind auch nicht gen Himmel gerichtet, sodass nach einigen hundert Metern schluss sein dürfte.

    Eventuell warst du ja im In-Flight-WiFi eingeloggt

  3. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: chewbacca0815 17.08.18 - 13:50

    iToms schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eventuell warst du ja im In-Flight-WiFi eingeloggt

    War er mit Sicherheit. Über Festland funken die Flieger noch nach unten an die entsprechenden Funkstationen, über Ozeanen geht es über Satellit - und das klappt dann meistens nicht mehr.

  4. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: AllDayPiano 17.08.18 - 14:04

    iToms schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt kein LTE im Flugzeug. Die kommerziellen Mobilfunknetze sind auch
    > nicht gen Himmel gerichtet, sodass nach einigen hundert Metern schluss sein
    > dürfte.
    >
    > Eventuell warst du ja im In-Flight-WiFi eingeloggt

    Nein, defintiv nicht. Ryanair bietet das gar nicht an.

    Ich sagte ja, ich war selbst total überrascht, dass das überhaupt geht. Klar, sind nur 5-7km Luftlinie zum Flieger rauf. Eigentlich damit Idealbedingung.

  5. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: iToms 17.08.18 - 14:14

    chewbacca0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iToms schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eventuell warst du ja im In-Flight-WiFi eingeloggt
    >
    > War er mit Sicherheit. Über Festland funken die Flieger noch nach unten an
    > die entsprechenden Funkstationen, über Ozeanen geht es über Satellit - und
    > das klappt dann meistens nicht mehr.


    Aber auch nur, wenn sie das EAN nutzen. Ansonsten ist es nur Satellitengestützt

  6. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: br403 17.08.18 - 14:58

    Das geht manchmal auch ohne EAN oder Satellit, ich habe es auch schon öfters mal vergessen auszuschalten und selbst in 10000 m ist manchmal ein Signal da. Natürlich nicht immer und nicht zuverlässig.

  7. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: iToms 17.08.18 - 15:20

    Und wie soll das Handy bitte effektiv den Dopplereffekt kompensieren, der bei solchen Geschwindigkeiten signifikant ist? Deswegen haben beispielsweise Flugzeuge, welche für das EAN aufgerüstet sind extra Hardware an Bord, die die Frequenzverschiebung korrigieren.

  8. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: Eheran 17.08.18 - 15:34

    Die Antennen strahlen aber nicht nach oben - das wäre kontraproduktiv.
    Aber selbst dann wäre es unrealistisch, da man eine Aluminiumhülle um sich hat mit dem einzigen Zugang durch die Fensterlein an der Seite. Das Singal müsste also stark gerichtet von schräg unten in die Fenster strahlen, sonst hat man einfach nichts.

  9. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: br403 17.08.18 - 15:36

    Ich habe nicht gesagt das es immer zuverlässig klappt, manchmal aber schon. Und da es nicht immer klappt braucht man eben die Technik wie EAN usw.

  10. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: AllDayPiano 17.08.18 - 15:36

    Fragen über Fragen - ich kann's Dir nicht beantworten.

    Definitiv war kein EAN im Spiel, denn, wie Wikipedia sagt: Im Flugzeug selbst wird das Internet dann in Form von WLAN Access-Points an die Passagiere weitergereicht.

    Klares nein. Es war LTE. Nicht zuverlässig, nicht schnell, aber vorhanden und es reichte für Whatsapp. Mehr hab ich auch nicht gesagt.

  11. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: AllDayPiano 17.08.18 - 15:38

    Wenn ich es nicht selbst gesehen hätte, wäre ich vermutlich auch skeptisch. Bis dato war mir nicht klar, dass die heutigen Transceiver überhaupt so gut arbeiten. Bis vor einigen Jahren war ja bei 250? km/h schluss.

  12. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: iToms 17.08.18 - 15:54

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fragen über Fragen - ich kann's Dir nicht beantworten.
    >
    > Definitiv war kein EAN im Spiel, denn, wie Wikipedia sagt: Im Flugzeug
    > selbst wird das Internet dann in Form von WLAN Access-Points an die
    > Passagiere weitergereicht.

    Ich weiß was da steht, ich habs ja geschrieben :D

  13. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: Crogge 17.08.18 - 21:48

    Ich kann bestätigen das manchmal Empfang im Flugzeug vorhanden ist, zumindest für wenige Sekunden wenn das Handy sich am Fenster befindet bei Maschinen ohne Funknetz/WLAN.

    Außerdem funktioniert GPS einwandfrei (Warum ist mir bewusst), ich empfange am Fenster bis zu 12 Satelliten mit einem Galaxy S8.

  14. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: floewe 17.08.18 - 23:02

    >Die Antennen strahlen aber nicht nach oben - das wäre kontraproduktiv.

    Das ist bei LTE mit MiMo völlig egal, ich habe auch noch Empfang, wenn ich meine Richtantenne auf die ISS ausrichte. 1-2 Mbit/s halt nur, aber Empfang.

  15. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: NaruHina 18.08.18 - 10:08

    Immerdar und die deutsche Telekom bringen mit ean LTE ins Flugzeug. Der Kunde sieht aber nur dass er LTE hat. Dementsprechend ist die Beschreibung des Thread stärkeres korrekt.

  16. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: iToms 18.08.18 - 10:29

    Nein, weil das EAN kein Consumer-Netz ist. Das lässt die Sim-Karten gar nicht einbuchen. Das EAN LTE wird vom Flugzeug als In-Flight-WiFi weitergegeben. Im Wikipediaartikel siehst du auch warum.

  17. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: AllDayPiano 18.08.18 - 10:44

    Denkst du allen ernstes bei 120 Euro von Memmingen nach Dublin und zurück, bei 5 Euro für ein 0,33 Heiniken verschenkt Ryan air die LTE Infrastruktur?

    Lufthansa sicher, aber Ryan air???

  18. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: NaruHina 18.08.18 - 17:12

    Kommt auf den tatsächlichen Flieger an.

    Nicht jedes Ticket von z.b. Ryan Air wird von Ryan Air geflogen.

  19. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: iToms 18.08.18 - 18:18

    Ryanair hat soweit ich weiß keine Codesharing Agreements. Auch sind sie in keiner Luftfahrtallianz

  20. Re: LTE im Flugzeug

    Autor: jude 18.08.18 - 19:22

    Glaub ich alles nicht...

    Ich lasse aber mein Teil laufen und erzeuge pings.

    Nur um sicher zu sein.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. PTV GROUP, Karlsruhe
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. awinia gmbh, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  2. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  3. für je 69,99€ (Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

  1. Halbleiterfertigung: Das Nanometer-Rennen ist vorerst vorbei
    Halbleiterfertigung
    Das Nanometer-Rennen ist vorerst vorbei

    AMD liefert Prototypen von 7-Nanometer-Chips und Intel kann noch nicht einmal 10-nm-Produkte in großen Stückzahlen herstellen. Selten war die Halbleiterbranche so gespalten, was die Wichtigkeit von kleineren Strukturbreiten betrifft. Und das ist ziemlich gut so.

  2. Astronomie: Barnards Pfeilstern hat einen Planeten
    Astronomie
    Barnards Pfeilstern hat einen Planeten

    Bei einem direkten Nachbarn unserer Sonne wurde ein Planet mit der dreifachen Masse der Erde entdeckt, in nicht einmal sechs Lichtjahren Entfernung.

  3. Belegschaft verkleinert: VW baut ab 2022 in Emden und Hannover Elektroautos
    Belegschaft verkleinert
    VW baut ab 2022 in Emden und Hannover Elektroautos

    Volkswagen hat nun offiziell bestätigt, dass ab 2022 in den Werken Emden und Hannover ab 2022 Elektroautos vom Band laufen sollen. Dafür werden wegen verringerter Komplexität weniger Mitarbeiter benötigt.


  1. 09:00

  2. 08:50

  3. 08:35

  4. 22:01

  5. 21:24

  6. 20:49

  7. 20:12

  8. 18:52