Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: 1&1 sollte statt…

Arbeiten wie Vodafone? Hoffentlich nicht ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arbeiten wie Vodafone? Hoffentlich nicht ^^

    Autor: DerDy 13.03.18 - 01:37

    Ich hoffe, dass 1&1 das mit dem Sparten nicht zu wörtlich nimmt und es es so macht wie die Vodafone.

    Vodafone hat doch tatsächlich ein Video veröffentlicht, wie sie Glasfaser im Vorgarten verlegen. Ja, man glaubt es kaum, aber die Vodafone verlegt Glasfaser mit dem Sparten und Schubkarren und isst dann bei Magenta eine Curry Wurst. Hier das offzielle Video der Vodafone Deutschland:
    https://www.facebook.com/vodafoneDE/videos/1447770615277167/

  2. Re: Arbeiten wie Vodafone? Hoffentlich nicht ^^

    Autor: bombinho 13.03.18 - 13:08

    Danke, aber es erstaunt mich, dass dir das keine Minuspunkte bringt, solche Videos zu teilen. Amuesant allemal.

    Moment, suchst du einen neuen Job? 8)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.18 13:09 durch bombinho.

  3. Re: Arbeiten wie Vodafone? Hoffentlich nicht ^^

    Autor: DerDy 13.03.18 - 22:51

    Wieso Minuspunkte? Mit dem Video habe ich nicht gegen die Forumsregeln bei Golem.de verstoßen. Und amüsant ist das Video auf jeden Fall.

  4. Re: Arbeiten wie Vodafone? Hoffentlich nicht ^^

    Autor: bombinho 14.03.18 - 17:20

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso Minuspunkte? Mit dem Video habe ich nicht gegen die Forumsregeln bei
    > Golem.de verstoßen. Und amüsant ist das Video auf jeden Fall.

    Oh nein, das hast Du gewiss nicht. Aber das Video "Wenn andere noch Wuerstchen braten ..." aus der Vodafone-Pressestelle zu posten wo du sonst eher Kopien aus der Telekom-Pressestelle postest, war schon irgendwie ungewohnt.

    Aber am Ende bleibt es ohnehin meist bei den Pressemeldungen, ich habe weder rot-lackierte Spaten bisher irgendwo gesehen, noch magenta Wuerstchenbrater.

  5. Re: Arbeiten wie Vodafone? Hoffentlich nicht ^^

    Autor: DerDy 14.03.18 - 23:18

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh nein, das hast Du gewiss nicht. Aber das Video "Wenn andere noch
    > Wuerstchen braten ..." aus der Vodafone-Pressestelle zu posten wo du sonst
    > eher Kopien aus der Telekom-Pressestelle postest, war schon irgendwie
    > ungewohnt.
    Kannst du mir solche Beiträge bitte mal zeigen? Ich zitiere zwar häufig Texte aus dem Internet, um meine Aussagen mit Quellen zu belegen, aber Kopien erzeuge ich nicht. Deine Aussage klingt wie eine Unterstellung, doch frage ich mich, was du damit bezwecken willst.

    > Aber am Ende bleibt es ohnehin meist bei den Pressemeldungen, ich habe
    > weder rot-lackierte Spaten bisher irgendwo gesehen, noch magenta
    > Wuerstchenbrater.
    Folge mal diesen Link zu den Glasfaser Ausbaugebieten der Telekom:
    https://geschaeftskunden.telekom.de/startseite/aktionsseiten/386348/glasfaserausbau-in-gewerbegebieten.html
    Und du kannst in Erfahrung bringen, wo Infoveranstaltungen stattfinden. Der Würstchenbrater soll hier und da auch auftauchen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oschmann Comfortbetten GmbH, Coburg
  2. inovex GmbH, Karlsruhe
  3. ERWEKA GmbH, Langen
  4. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. 62,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

  1. Urheberrecht: Wikipedia aus Protest gegen Uploadfilter abgeschaltet
    Urheberrecht
    Wikipedia aus Protest gegen Uploadfilter abgeschaltet

    Erstmals in ihrer fast 18-jährigen Geschichte ist die deutschsprachige Wikipedia für einen Tag lang nicht zu erreichen. Auch die Wikipedia-Autoren in drei anderen Ländern protestieren auf diese Weise gegen Uploadfilter.

  2. DNS NET: Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt
    DNS NET
    Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt

    Im Landkreis Börde geht das Großprojekt Glasfaserausbau der ARGE Breitband und DNS:NET weiter. Nach Problemen wegen fehlender Tiefbaukapazität wird jetzt ausgebaut.

  3. Huawei: Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G
    Huawei
    Dorothee Bär verurteilt Anbieter-Blaming bei 5G

    Die Staatsministerin für Digitalisierung steht hinter der Entscheidung der Bundesregierung, alle 5G-Ausrüster gleich zu behandeln. Huawei müsse die gleichen Anforderungen erfüllen wie auch Ericsson und Nokia.


  1. 00:13

  2. 20:33

  3. 19:04

  4. 18:22

  5. 18:20

  6. 17:26

  7. 16:48

  8. 16:40