1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef: 5G überall ist…

Ausweg wurde doch genannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ausweg wurde doch genannt

    Autor: uschatko 05.12.18 - 17:09

    nur von nationalen Roaming will in Deutschland keiner was wissen.

  2. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: NaruHina 05.12.18 - 18:19

    Wie sollen denn deiner Meinung nach die Konditionen aussehn?
    Man sieht ja bereits am Beispiel Festnetz dass das nicht richtig funktioniert.
    Denn in der Praxis hat im Prinzip nur ein einziger Konzern in der breiten Fläche ein ernst zunehmendes Netz.

    Im Gegenteil andere haben ihre Ausbauten komplett eingestampft und bauen sogar die Technik zurück.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.18 18:20 durch NaruHina.

  3. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: SirJoan83 05.12.18 - 18:30

    Jährlich steigende Entgelte würden für neue Netze hilfreich sein

  4. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: mogel.de 06.12.18 - 07:11

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sollen denn deiner Meinung nach die Konditionen aussehn?
    > Man sieht ja bereits am Beispiel Festnetz dass das nicht richtig
    > funktioniert.

    Ich weiß nicht, ob das auch _wirklich_ funktioniert, aber Google hat Google Fi: https://fi.google.com/about/
    Für maximal(!) 80¤/Monat bekommt man dort anscheinend nationales Roaming mit Datenflatrate, schau es dir selbst an was dort alles schönes steht. Im Kleingedruckten heißt es zwar ab 15GB Traffic kann gedrosselt werden, aber auf welches Tempo steht dort nicht. Bezweifle, dass Google so stark drosseln würde, dass Googleservices wie z.B. Play Music oder YouTube nicht mehr funktionieren. Also wahrscheinlich nicht so eine Fortschrittsbremse wie bei uns hierzulande mit diesen 16-128KBit/s die man gedrosselt bei jedem Mobilfunkbieter hat, wobei eine 128KBit/s Drossel ja schon als Luxus zu werten ist.

    Gut, jetzt gibt ja es ja auch solche 80¤/Monat Flatrates hierzulande, aber dann halt wieder ohne Roaming und auch nicht mit maximal 80¤/Monat, sondern immer 80¤, egal was man macht. Und o2 Free klingt auf dem Papier toll, aber es funktioniert einfach nichts (mehr) mit o2. EDGE mit maximal 1000KBit/s?
    ...

    > [...] andere haben ihre Ausbauten komplett eingestampft und bauen
    > sogar die Technik zurück.

    Das kann ich leider bestätigen. Jetzt hängen hier vor Ort alle Ex-Eplususer und alle o2user im o2Netz anstatt in Beiden. Die Eplusantennen wurden weggespart.


    Das es kein nationales Roaming gibt, ist total albern und muss so schnell wie möglich aufhören. Stell dir vor man würde eine Autobahn bauen, wo keiner die Spur wechseln darf. Jeder IT/Autovergleich hinkt, aber das beschreibt es doch relativ treffend. Stau auf der rechten Spur? Linke Spur frei? Tja, Pech gehabt!
    Ich finde wir alle sollten uns fragen: Ja, aber warum eigentlich?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.18 07:11 durch mogel.de.

  5. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: NaruHina 06.12.18 - 09:02

    Der Rückbau war auf das Festnetz bezogen, o2 baut ihre dslam zurück und kauft nur noch die Vorleistungsprodukte der Telekom, dass war noch unter AOL/Alice anders .

  6. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: mogel.de 06.12.18 - 10:11

    Pardon! Aber stimmt, daran kann ich mich auch noch erinnern. Stichwort "Hansenet" ;-)

  7. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: bombinho 06.12.18 - 19:36

    SirJoan83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jährlich steigende Entgelte würden für neue Netze hilfreich sein

    Sicher? Wozu eigentlich? Werden jaehrlich mehr Arbeitskraefte beschaeftigt? Bisher ist das doch wohl eher anders herum, oder?

    Wenn aber zunehmend weniger Arbeitskraefte eine gleichbleibende Leistung erbringen, dafuer aber zunehmend mehr Kapital aus der restlichen Wirtschaft entziehen, wem ist damit gedient?
    Und wer profitiert davon?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH (GVL), Berlin
  2. Libri, Hamburg
  3. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  4. Claranet GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 14,50€
  2. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    1. Amazon: Prime Video erhält Profile
      Amazon
      Prime Video erhält Profile

      Amazon liefert eine immer wieder gewünschte Funktion in Prime Video nach und erlaubt künftig Profile für bis zu sechs Zuschauer.

    2. Chilisoße: Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt
      Chilisoße
      Tencent offenbar von Game-Key-Betrügern reingelegt

      Einen hohen Schaden sollen Betrüger bei Tencent verursacht haben - mit einem vorgetäuschten E-Sport-Deal rund um Chilisoße.

    3. Motorola: Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro
      Motorola
      Moto G 5G Plus kostet ab 350 Euro

      Mit dem Moto G 5G Plus bringt Motorola den schnellen Netzstandard ins Mittelklassesegment. Dazu kommen eine Vierfachkamera und ein großer Akku.


    1. 17:00

    2. 16:58

    3. 16:03

    4. 15:50

    5. 15:34

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:51