Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef: 5G überall ist…

Ausweg wurde doch genannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ausweg wurde doch genannt

    Autor: uschatko 05.12.18 - 17:09

    nur von nationalen Roaming will in Deutschland keiner was wissen.

  2. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: NaruHina 05.12.18 - 18:19

    Wie sollen denn deiner Meinung nach die Konditionen aussehn?
    Man sieht ja bereits am Beispiel Festnetz dass das nicht richtig funktioniert.
    Denn in der Praxis hat im Prinzip nur ein einziger Konzern in der breiten Fläche ein ernst zunehmendes Netz.

    Im Gegenteil andere haben ihre Ausbauten komplett eingestampft und bauen sogar die Technik zurück.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.18 18:20 durch NaruHina.

  3. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: SirJoan83 05.12.18 - 18:30

    Jährlich steigende Entgelte würden für neue Netze hilfreich sein

  4. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: mogel.de 06.12.18 - 07:11

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sollen denn deiner Meinung nach die Konditionen aussehn?
    > Man sieht ja bereits am Beispiel Festnetz dass das nicht richtig
    > funktioniert.

    Ich weiß nicht, ob das auch _wirklich_ funktioniert, aber Google hat Google Fi: https://fi.google.com/about/
    Für maximal(!) 80¤/Monat bekommt man dort anscheinend nationales Roaming mit Datenflatrate, schau es dir selbst an was dort alles schönes steht. Im Kleingedruckten heißt es zwar ab 15GB Traffic kann gedrosselt werden, aber auf welches Tempo steht dort nicht. Bezweifle, dass Google so stark drosseln würde, dass Googleservices wie z.B. Play Music oder YouTube nicht mehr funktionieren. Also wahrscheinlich nicht so eine Fortschrittsbremse wie bei uns hierzulande mit diesen 16-128KBit/s die man gedrosselt bei jedem Mobilfunkbieter hat, wobei eine 128KBit/s Drossel ja schon als Luxus zu werten ist.

    Gut, jetzt gibt ja es ja auch solche 80¤/Monat Flatrates hierzulande, aber dann halt wieder ohne Roaming und auch nicht mit maximal 80¤/Monat, sondern immer 80¤, egal was man macht. Und o2 Free klingt auf dem Papier toll, aber es funktioniert einfach nichts (mehr) mit o2. EDGE mit maximal 1000KBit/s?
    ...

    > [...] andere haben ihre Ausbauten komplett eingestampft und bauen
    > sogar die Technik zurück.

    Das kann ich leider bestätigen. Jetzt hängen hier vor Ort alle Ex-Eplususer und alle o2user im o2Netz anstatt in Beiden. Die Eplusantennen wurden weggespart.


    Das es kein nationales Roaming gibt, ist total albern und muss so schnell wie möglich aufhören. Stell dir vor man würde eine Autobahn bauen, wo keiner die Spur wechseln darf. Jeder IT/Autovergleich hinkt, aber das beschreibt es doch relativ treffend. Stau auf der rechten Spur? Linke Spur frei? Tja, Pech gehabt!
    Ich finde wir alle sollten uns fragen: Ja, aber warum eigentlich?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.18 07:11 durch mogel.de.

  5. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: NaruHina 06.12.18 - 09:02

    Der Rückbau war auf das Festnetz bezogen, o2 baut ihre dslam zurück und kauft nur noch die Vorleistungsprodukte der Telekom, dass war noch unter AOL/Alice anders .

  6. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: mogel.de 06.12.18 - 10:11

    Pardon! Aber stimmt, daran kann ich mich auch noch erinnern. Stichwort "Hansenet" ;-)

  7. Re: Ausweg wurde doch genannt

    Autor: bombinho 06.12.18 - 19:36

    SirJoan83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jährlich steigende Entgelte würden für neue Netze hilfreich sein

    Sicher? Wozu eigentlich? Werden jaehrlich mehr Arbeitskraefte beschaeftigt? Bisher ist das doch wohl eher anders herum, oder?

    Wenn aber zunehmend weniger Arbeitskraefte eine gleichbleibende Leistung erbringen, dafuer aber zunehmend mehr Kapital aus der restlichen Wirtschaft entziehen, wem ist damit gedient?
    Und wer profitiert davon?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  3. ista International GmbH, Essen
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...
  3. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  4. ab 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50