Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terrorabwehr: Telekom will…

Irg wie immer absurder, je öfter ich es lese...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irg wie immer absurder, je öfter ich es lese...

    Autor: FileLife 05.01.17 - 15:36

    Komisch finde ich ja die Vorgehensweise. Ich mein, es gibt auch VoIP. Und wenn jemand seine Gespräche verschleiern will, telefonieren die doch einfach über eine verschlüsselte Leitung über das Inklusivvolumen der prepaid Karte. Am besten noch über einen eigenen Server in nem Rechenzentrum in einem Land ihrer Wahl, der vorzugsweise auch noch mit Fakedaten/geklauten Kreditkartendaten gemietet wurde.

    Gibt ja zig Möglichkeiten das zu umgehen. Erinnert mich fast schon an das gescheiterte Alkoholverbot in den USA. Nja, damals musste dann ja Cannabis als Alternativopfer herhalten. ^^

  2. Re: Irg wie immer absurder, je öfter ich es lese...

    Autor: McWiesel 05.01.17 - 16:29

    FileLife schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt ja zig Möglichkeiten das zu umgehen. Erinnert mich fast schon an das
    > gescheiterte Alkoholverbot in den USA. Nja, damals musste dann ja Cannabis
    > als Alternativopfer herhalten. ^^

    Warum mach ich meine Fenster eigentlich zu und gebe evtl. noch teures Geld für Sicherheitsgriffe & Co aus? Es gibt ja auch die Möglichkeit einfach die Scheibe einzuschmeißen.

    Es macht schlichtweg mal eine ganz einfache von zig unzähligen Möglichkeiten von Telefonmissbrauch dicht, ist ja nicht ausgeschlossen, dass weitere folgen und man sich irgendwann auch beim VoIP-Anbieter mit Ausweis anmelden muss.

    Klar, dass nun halt die ganzen Stalker, Schwarzgeldempfänger, Telefonwerbeagenturen und Telefon-Terroristen wie die getroffenen Hunde bellen. Meinereiner muss nicht anonym telefonieren, denn er hat sogar gelernt sich mit Namen zu melden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.17 16:30 durch McWiesel.

  3. Re: Irg wie immer absurder, je öfter ich es lese...

    Autor: crackhawk 05.01.17 - 16:35

    Dieses "Irg wie" wird auch immer absurder je öfter ich es lese. /offtopic

  4. Re: Irg wie immer absurder, je öfter ich es lese...

    Autor: Cok3.Zer0 05.01.17 - 19:34

    Es gibt ja so viele ausländische VoIP-Anbieter in zwilichtigen Staaten. Da muss man nur die Verbindungen überwachen, was wohl auch geschieht.
    Die Terroristen wollen ja auch das Erstellen von Bewegungsprofilen bzw. die Abfrage von eingebuchten Telefonen in der Nähe von bekannten Sympathisanten/Orten oder Tatorten verhindern.
    Und es ist ziemlich blöd, jemandem tausende Karten(, ja wohin, wenn obdachlos?,) zu schicken!
    Edit: Die Reihenfolge der Karten-ID wird wohl auch ziemlich eingehalten worden sein, auf den gleichen Fake-Namen. Ja, je öfter man es liest, desto unglaubwürdiger wird es!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.17 19:37 durch Cok3.Zer0.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Einkaufsallianz Nord GmbH, Berlin
  2. Lidl Digital, Heilbronn, Berlin
  3. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Göttingen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 1.099€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
  2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

  1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
    Dying Light 2
    Stadtentwicklung mit Schwung

    E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

  2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
    DNS Rebinding
    Google Home verrät, wo du wohnst

    Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

  3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
    Projekthoster
    Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

    Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


  1. 17:54

  2. 16:21

  3. 14:03

  4. 13:50

  5. 13:31

  6. 13:19

  7. 13:00

  8. 12:53