Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terrorinhalte: Europaparlament…

Was genau haben die da vor???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was genau haben die da vor???

    Autor: CHU 17.04.19 - 19:10

    * Copyrightreform
    * Ausweise mit Fingerabdrücken
    * Allumfassende Personendatenbank
    * 1-h-Löschfrist

    Das alles innerhalb von wenigen Tagen und kurz vor Toresschluss (Ende der Parlamentsperiode) rausgeballert.

    Man ist noch gar nicht fertig, den Kopf über die eine Unverschämtheit zu schütteln, da ist das nächste schon abgenickt.

    Gerade mit den ganzen Populisten, die schon kurz vor der Tür stehen fragt man sich, ob die denen solche Mittel mit Absicht auf den Weg geben.

    Soll hier China eingeholt und überholt werden?

    Das Tempo mit dem die Demokratie(-simulation???) den Bach runter geht, ist atemberaubend.

    Man sollte mit Vergleichen um Machtergreifungen aller Art extrem vorsichtig sein, aber was hier abgeht sprengt alle Dimensionen.

  2. Re: Was genau haben die da vor???

    Autor: Tommy-L 17.04.19 - 22:17

    Sehe ich ähnlich und die Liste ist noch deutlich länger. Ich wundere mich auch über die scheinbar stoische Ruhe um mich. Aber so lang jeder freiwillig weiter WhatsApp und Facebook benutzt...Was soll man ausrichten.

  3. Re: Was genau haben die da vor???

    Autor: throgh 17.04.19 - 22:32

    Erst einmal ganz für sich arbeiten und eruieren wie auch testen was da an Möglichkeiten besteht. Danach kann man Freunde, Familie und Bekannte kontaktieren! Aber gleich in großen Maßstäben zu denken wird niemals funktionieren. Dazu sind wir Menschen zu bequem und auf Gewohnheiten fixiert!

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  4. Re: Was genau haben die da vor???

    Autor: teenriot* 18.04.19 - 03:31

    Man ist versucht dir ein Jahr China als Chinese zu wünschen, der dort solche Kommentare über China abgibt, damit du geläutert wirst.

  5. Re: Was genau haben die da vor???

    Autor: bofhl 18.04.19 - 12:15

    Und du kennst dich mit China und deren technisches Verhalten aus?
    Aktuell gibt es dort weniger technische "Zensur" wie das was die EU-Politiker sich wünschen!

  6. Re: Was genau haben die da vor???

    Autor: teenriot* 18.04.19 - 17:38

    > Aktuell gibt es dort weniger technische "Zensur" wie das was die EU-Politiker sich wünschen!

    Wer so etwas sagt, dem geht es gut, richtig gut und das ist schön.
    So gut, dass diese sich überhaupt nicht vorstellen können was Diktatur ist.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen was es bedeutet zu hungern...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin
  2. Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Netzsperren: UK will Altersverifikation für Online-Pornos verschieben
    Netzsperren
    UK will Altersverifikation für Online-Pornos verschieben

    Ein Fehler der Regierung führt zu einer weiteren Verzögerung der Porn Block genannten Altersverifikation für Online-Pornos in Großbritannien. Das Gesetz sei ohnehin sinnlos und führe zu einer Zensur-Infrastruktur, sagen Kritiker.

  2. IoT: Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!
    IoT
    Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    Dass Smart Homes nur über das Internet funktionieren, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Wer sein Smart Home offline lässt, ist sehr viel sicherer - muss aber auf einige Funktionen verzichten.

  3. Elektromobilität: Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf
    Elektromobilität
    Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    Laden wie tanken - davon träumen Elektroautomobilisten. Das niederländische Unternehmen Allego stellt Ladesäulen auf, an denen der Akku des Elektroautos in etwa vier Minuten Strom für 100 km Reichweite laden kann. Eine davon steht in Hamburg.


  1. 12:45

  2. 12:20

  3. 11:49

  4. 11:37

  5. 11:25

  6. 10:53

  7. 10:38

  8. 10:23