1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terrorismus: Sarah Palin will…

Jeder mit DSL mimt Globale Kompetenz?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jeder mit DSL mimt Globale Kompetenz?!

    Autor: bierdeckel_pate 03.12.10 - 02:59

    WTF? Seit es Internetzugänge für Jedermann gibt, sind die Leute "aufgewacht" und diskutieren über Dinge, die sie nichts angehen, bzw. zu denen sie garkeine Meinung haben bräuchten! Warum befinden sich Dinge, die Regierungsangelegenheiten sind nun in den Köpfen von Millarden Menschen?! Das Leben ist für gewöhnlich so kurz zu betrachten, daß man gut beraten ist, sich eine Kuschelhose für zuhause, ein paar nette Freunde, ein bischen Wohlstand etc. zu sichern, und ein Leben zu leben. Nciht verblöden, auch sozial engagieren, auch Global, gerne. Aber das ist grober Unfug sich in Dinge einzumischen die für Jedermann zu gross sind.

    Welchen Vorteil hat Jedermann also davon, daß er/sie im Gegensatz zu "früher" all diesen internationalen Bullshit erfährt?! Wollen alle mitreden?! Ist es das? Gibt das ein Gefühl von "dabeisein". Als wenn es der Streit in Nachbars Garten wär?! Und ständig die Klischees von Nationen: Chinesen, Afghanen, Iraker?! Sorry, ich kann dazu ncihts sagen, weil ich nie da war. Man sollte "Erfahrungen" machen und dann könnte man evtl. zu seinem kleinen Ausschnitt, den man erfahren hat refklektieren. Aber nur weil jemand Kommunikations-Protokolle aus der internationalen Tribüne mitliest, heisst das doch nicht, daß er irgendetwas weiss.

    Ich denke das sind alles Dimensionen in denen es ohnehin schwer genug ist, die richtigen Entscheidungen zu treffen, und es sind gewachsene Apparate auf der Welt installiert, die in Ihren Dimensionen schon für Gleichgewicht sorgen. Das ist nicht das Business von Einzelpersonen ohne Plan, aber viel Eifer, die machen einfach nur alles kaputt.

    Es gibt keinen Grund sich da einzumischen. Man macht einfach was anständiges aus dem Leben und den Chancen die man hat. Und wenn man sich wirklich anstrengt, wird man evtl. President of the USA oder anderswo. Oder Diplomat. Oder arbeitet beim Militär.

    Niemand, und auch kein Assange wird irgendetwas mit einem Internetzugang und einer Website ausrichten, was irgendwie dazu führt, daß irgendetwas "global" besser wird. Das sind dermassen andere Welten, daß Jedermann sich überhaupt keine rechte Vorstellung von den Handlungen und Akteuren machen kann.

    Geheimnisse müssen unbedingt sein! Im Kleinen, wie im Großen. Keine Beziehungen ohne Geheimnisse.

    Zurück zum Anfang: Es scheint eine Ausgeburt dieser IT-Vorstellung zu sein mit ein paar Kabeln und wuselnden Elektronen am Weltgeschehen teilzuhaben. Allerdings wird die Welt nicht am Computer verhandelt, sondern durch Beziehungen von Menschen zu Menschen. Diese Beziehungen sind gewachsen, über Jahrhunderte, und diejenigen die heute über Freide und Ausgleich aktiv mitbestimmen interessieren sich besser überhauptnicht für diese schmutzige Wäsche. Der Dreck ist immer und überall, in jeder Nation, das ist nichts Besonderes, und auch Nichts was "aufgedeckt" werden muss. Das ist Standard, und man versucht das Beste daraus für alle Menschen zu machen. Es gibt ein paar Nationen die dem Rest der Menschheut gefährlich werden könnenn, und genau dagegen versuchen diese Leute eine vorzugehen. Und anstatt sie Ihre Arbeit machen zu lassen, bauen ein paar Leute so eine Scheisse. Das hat der Welt keinen Gefallen getan. Auch nicht der BRD. Das macht alles nur unsinnig, weil soviele Leute (mich im Moment ja auch) dazu bringt darüber nachzudenken und Meinungen zu haben. Das ist aber unsinnig. Staatenlenker denken doch nicht in Jahren! Diese Leute müssen die Zukunft der Nationen sichern, und dabei wurde Ihnen die Arbeit erschwert, und wir reden darüber. Wozu?

    Kurz gesagt: der Playboy-Verlger hat einmal gesagt: Meinungen sind wie Ar***löcher - Jeder hat eins!

    Peter Lustig sagte: Ihr könnt jetzt abschalten.

    Das mach ich jetzt auch, und wünsche allen auf der Welt ein bischen Ruhe nach soviel unnötiger Hektik wegen Dingen, die uns nichts angehen, die eben nicht auf diese Weise "positiv" zu beeinflussen sind.

  2. Re: Jeder mit DSL mimt Globale Kompetenz?!

    Autor: bierdeckel_pate 03.12.10 - 03:16

    Sorry, total vergessen auf S. Palin einzugehen (weil total unwichtig): die wird "surprise, surprise" natürlich niemals Präsidentin werden. Never. Das ist absoluter Unsinn. Die USA wird dafür Sorggen, daß das Ansehen der USA nicht noch weiter beschädigt wird.Vergesst es einfach wieder. Impossible mission. Niemand der Staatsführer auf der Welt würde mit dieser Person ernsthaft reden können. Das wird mit allen verfügbaren Mitteln verhindert werden. Allerdings wird dazu nicht viel nötig sein. Die lassen sie einfach nur labern. Das ist doch ok. Die gewinnt am Ende garnix. Die ist bald weg. Ganz logisch. Regt euch wieder ab. Alles nur gaga.

  3. Re: Jeder mit DSL mimt Globale Kompetenz?!

    Autor: Mac Jack 03.12.10 - 03:44

    Was kümmert dich die Politik der USA? Hast du zuhause nicht schon genug zu tun? Und kleiner Tipp von mir, vertraue nicht auf den "gesunden Menschenverstand". Der funktioniert bei der einzelnen Person als isoliertes Individuum vielleicht, aber das Heerdenverhalten ist in der Regel was komplett anderes und dann kann es z.B. passieren dass die Merkel schon wieder Bundeskanzlerin wird oder ein gewisser Obama den Friedensnobelpreis erhält.

    Ja, warum sollte man erfahren dürften, was für Dreck das eigene Land am Stecken hat? Lass mich dir ein paar Fragen stellen: Hast du Prinzipien? Ein Gewissen? Achtest du die Menschenwürde? Findest du, dass man alle um sich herum verarschen darf, so lange es dir dann noch gut geht?
    Genau darum gehts, dass die Regierung uns, also die Menschen die sie an die Macht gebracht hat, für blöde hält und verarscht, Dinge in unserem Namen tut von denen wir nichts wussten und nichts wissen und damit das gesamte Land diskreditieren kann und das geht uns verdammt nochmal eine Menge an.
    Wenn die Menschen im Land nicht am Krieg teilnehmen wollen dann hat die Regierung das zu respektieren und soll gefälligst nicht an einem Verteidigungskrieg teilnehmen und erst recht nicht bei einem Angriffskrieg!
    Und die Politik anderer Länder geht uns deswegen auch was an, denn wirtschaftlich werden wir auf jeden Fall davon beeinflusst und politisch mitreingezogen weil unsere Arschkriecher-Politiker wieder meinen sie müssen vorm USA-Präsidenten gut dastehen statt vorm eigenen Volk...
    Die USA ist nur so mächtig weil die anderen Nationen ihnen die Macht verliehen haben.

    * The president is a duck? *

  4. Re: Jeder mit DSL mimt Globale Kompetenz?!

    Autor: bierdeckel_pate 03.12.10 - 04:52

    full ack! Absolut, diese Gedanken versteh ich voll und ganz, und teile die ja auch durchaus. Auch das Herdenverhalten, genau! Was ich hierzu meine ist eben: wir sind keine Politiker, keine Geheimnisträger, keine Entscheider. Was ist besser als Angie? Denkt jemand man könnte oder sollte sie austauschen. Sie ist im internationalen Business eine respektierte Politikerin mit definierten Eigenschaften. Wir sollten stolz auf sie sein, egal ob sie nun aus der PArtei kommt, die wir favorisieren würden. Ob Obama eine Friedensnobelpreis verdient hat, entscheidet die Jury. Ich doch nicht! Ich kjann über Obama und siene Preise doch kein Urteil fällen, ich bin doch nicht in der Jury! Ich kann eine Meinung haben, weil ich ihn mag oder nicht, aber ich bin froh, daß es eine Jury gibt, die das bewerkstelligen muss. Wenn verdient, dann ja. Gratuliere! Es entzieht sich einfach meiner Perspektive, wieso sollte ich jemandem einen Preis absprechen, in einem Gebiet, in dem ich garkeine Kompetenzen und Legitimationen hab. Ich könnte sagen, ich halte die Jury für untauglich, wenn das so wäre. Wenn eine Jury ihm den Preis gibt hat er einen Preis bekommen. Punkt, oder?!

    Und wir haben da auch nichts zu melden. Politik machen Politiker. Wenn einer da mitmachen möchte, kann er ja Politiker werden und sich irgendwo positionieren und im Volk nach Zustimmung suchen. Oder eine Partei gründen, yes!

    Wie sähe denn diese Welt aus, in der Millarden Menschen, die die Völker sind, jedesmal per Abstimmung via Internetzugang die Bürger alle 24h die Zukunft bestimmmen?!

    Das wäre hyper-demokratisch jeden nach seiner Meinung zu fragen, würde aber nichts als weisses Rauschen, Zig-Zag-Kurse, und eine ungewisse Zukunft im 24h Takt bescheren.

    Ich bin doch garnicht das Volk! Ich bin auch nicht global, ich bin ein einzelner Mensch von k.A. ~ 9 Millarden auf einem Ball der durch den Weltraum fliegt, oder?! Bin ich dumm? minder-intelligent, wenn ich mein Verhältnis 1:9 Millarden so verschwindend finde, daß ich es als reife Leistung betrachte, daß die paar Leute, die in der Weltpolitik überhaupt was zu melden haben es schaffen den Planet so friedlich zu halten?!

    Man denkt ja immer irgendwie man könnte es besser machen, aber ich halte Politiker-bashing für eine Überheblichkeit. Das ist sowas von langweilig die moralischen Abgründe der einzelnen Menschen aufzubauschen. In unserer Gesellschaft in BRD schaffen es die wenigsten eine einzige stabile Beziehung zu einem anderen Menschen über einen Zeitraum von sagen wir ein paar Jahren aufrecht zu erhalten. Und nochmal: die BRD ist so ein stabiles Konstrukt, weil es eben Politiker gibt, die hart spielen, auch international. Es wird Gute Gründe geben, warum wir uns in diese Kriege "ziehen lassen". Sehr gute. Wir versuchen die Welt zu retten, nicht sie zu zerstören. Ob das strategisch klug ist, ist wiederum Sache der Militärstrategen, nicht die der Bürger. Wer da mitreden will, muss Militärstratege werden.

    Es könnte alles vieeeeeel Schlimmer sein, ist meine These. Man glaubt ja gerne, wenn die Politiker nur "besser zum Volk wären" dann wäre die Welt für uns besser. Es geht uns verdammt gut, und der Planet war nie so lange so friedlich wie jetzt gerade.

    Die Wahrnehmung ist durch die vielen Medienereignisse, die man in der NEuzeit täglich erfahren kann aber diametral entgegengesetzt. Man glaubt, die Welt könnte sooo viel besser sein. Ich behaupte ienfach das Gegenteil: Alles erstmal schwierig genug, den Status Quo zu erhalten, und dafür braucht man Betonköpfe, wie wir beide wohl keine sind.

    Was ist das Wort: Land?! Mein Land?! Ich versteh die Welt schon ncihtmehr wenn ich den Stadtteil wechsle. Lauter Mikrokosmen, alles vieeel zu kompliziert um da aus unserer Bürgerperspektive korrekte Annahmen hinzubekommen.

    Danke für deinen Beitrag, ich bin froh, daß überhaupt jemand ernsthaft geantwortet hat! Danke!

  5. Re: Jeder mit DSL mimt Globale Kompetenz?!

    Autor: amp amp nico 03.12.10 - 06:23

    Merkel und Obama kochen auch nur mit Wasser und sind genauso Menschen wie du. Glaubst du deren Perspektive ist anders? Es ist zwar durch den Staatsapparat mehr Wissen vorhanden als bei dir und mir, aber das macht sie nicht zu Übermenschen.

    Angenommen, die Erde ist eine Lampe und die Menschen auf der Erde sind Elektronen in einem Stromkreis. Wenn jedes Elektron sich für so unbedeutend halten würde wie du dich selbst, würde die Lampe wohl nicht mehr lange leuchten.

  6. Re: Jeder mit DSL mimt Globale Kompetenz?!

    Autor: Stammtisch.... 03.12.10 - 08:17

    Präsident A. will Öl aus dem Land von Diktator B. - Diktator B. will aber nicht so einfach verkaufen, und stellt sich auch bei neuen Pipelines quer. Also sagt A. einfach seinen Bürgern das B. Waffen hat mit der die Welt bald untergehen wird. (Hat A. zwar auch, aber das ist ja... gut so) ^^

    Jeder Mensch im Ländle von Präsident A. denkt sich jetzt: " Mensch wenn der Herr Präsident das sagt, dann wird das wohl stimmen. Und die coolen Jungs mit Orden und Uniformen sagen das ja auch. Wer bin ich schon, dass ich wüsste was auf der Welt los ist. Was kann ich schon wissen, mit meinem Verhältnis von 1:7Mrd. Ui, was wird wohl die Weltführung jetzt tun?"

    Die Medien sind gekauft, und blabbeln alles was A. sagt nach. Wenige Medien kommen ihren Verpflichtungen noch nach und machen sich nicht zur Hure, werden aber zensiert.

    Gibt Krieg und Hunderttausende Tote Zivilisten. Präsident A. beerdigt 4.000 Soldaten. Land gehört jetzt A., Öl gehört A., B. ist tot, A. findet Geld auf Konten von denen er vorher nichts wusste und lebt glücklich in Südamerika. Alles da gewesen. Legitmiert und abgenickt durch - wait... - falsche Informationen.

    Ist nun viel Zeit vergangen dann kommt ein neuer Präsident und spielt das Spiel wieder, und weil keiner sich Gedanken darüber gemacht hat, dass er belogen und beschissen wurde rennen die Menschen wieder in ein Land und töten. Lügen brauchts dann wohl nimmer, weil das Volk längst degeneriert ist und verblödet.

    Das erste was in einem Krieg stirbt ist die Wahrheit. - daher sind unzensierte Informationen wichtig.

    ----

    Das tolle bei der "Geht-mich-ja-nix-an"-Mentalität ist, dass es uns zu gut geht. Von unserer Warte ist die Welt in Ordnung und relativ sicher. Der Rest der Welt ist krank und hat Hunger, aber egal...

  7. Re: Jeder mit DSL mimt Globale Kompetenz?!

    Autor: firestarter 03.12.10 - 08:28

    bierdeckel_pate schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > ... Allerdings wird dazu nicht viel nötig sein.
    > Die lassen sie einfach nur labern. Das ist doch ok.
    > Die gewinnt am Ende garnix. Die ist bald weg.
    > Ganz logisch. Regt euch wieder ab. Alles nur gaga.

    schön wärs, aber ich erinnere nur an George W. Bush. Das ist ja das Übel, die 'Teetrinker' haben eine Mission und gehen (ganz missionarisch) alle wählen..

  8. Re: Jeder mit DSL mimt Globale Kompetenz?!

    Autor: Treadmill 03.12.10 - 15:15

    Stammtisch.... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ----
    >
    > Das tolle bei der "Geht-mich-ja-nix-an"-Mentalität ist, dass es uns zu gut
    > geht. Von unserer Warte ist die Welt in Ordnung und relativ sicher. Der
    > Rest der Welt ist krank und hat Hunger, aber egal...

    Fullack. Solange man in einem Land lebt, in dem es schon lange keinen Krieg mehr gab und in dem es einem relativ gut geht, kann man sich natürlich sagen dem Planeten geht's gut. Das kann sich in kurzer Zeit radikal ändern. Dann bleibt nicht mehr viel übrig von unserer Zivilisation oder dem "Schneechaos" bei drei Flocken, dem Rekordsommer bei einer Woche über 34 Grad, oder der Frage welches Auto man sich denn nun kaufen sollte, so als Autonation.
    Dass die Wehrpflicht abgeschafft wird war ja mal Zeit, war ja eigentlich nie gerecht, nur wird es uns wenig bringen, wenn wir irgendwann ein hochspezialisiertes Heer haben und von irgendwo überrannt werden wegen den immer knapper werdenden Lebensnotwendigkeiten wie Wasser und Nahrung.

  9. Re: Jeder mit DSL mimt Globale Kompetenz?!

    Autor: verUNSICHERER 06.12.10 - 14:01

    Stammtisch.... schrieb:
    --------------------------------------------------------------
    >
    > Das tolle bei der "Geht-mich-ja-nix-an"-Mentalität ist,
    > dass es uns zu gut geht. Von unserer Warte ist die Welt
    > in Ordnung und relativ sicher. Der Rest der Welt ist
    > krank und hat Hunger, aber egal...


    Da kann ich nur zustimmen.
    Die zugrunde liegende Idee die der "bierdeckel_pate" äussert ist an sich ja ganz OK. Keiner von uns kann "mal eben" die richtigen Entscheidungen treffen. Da gibt es viel zu viele Abhängigkeiten und Seiteneffekte.

    Aber jede Bevölkerung bekommt die Regierung die sie zulässt. Und wer sich aus allem raushält, dem wird sein Leben irgendwann diktiert.

    "Warum auch mit aufpassen? Oder selber Verantwortungsgefühl empfinden? Ich kann das ja sowieso nicht beurteilen also warum soll ich kritisieren was gerade passiert? Die wissen bestimmt viel besser was für uns alle gut ist." - Diese Einstellung ist tödlich. Damit wird jedem Extremisten quasi die Erlaubnis zum Regieren gegeben.

    Ich gebe es zu, es ist natürlich viel bequemer zu entscheiden, dass man selber nicht mitreden kann und sich dann mit seiner Kuschelhose und seinen Freunden wieder auf das Sofa fallen zu lassen. Damit hat man hinterher, egal was passiert, ja auch eine prima Ausrede. Nur den Vorwurf der Mitschuld muss man sich dann auch gefallen lassen! Zu sagen man "habe ja von nichts gewusst" zählt dann nicht mehr. Nicht wissen WOLLEN ist etwas anderes!

    Wer nichts tut, der unterstützt damit aktiv die schlechten Entscheidungen die gerade in diesem Moment getroffen werden und hat zu den guten Entscheidungen nichts beigetragen.


    Gruß
    der
    verUNSICHERER

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Method Park Holding AG, Erlangen
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  4. Klinikum Landkreis Tuttlingen, Tuttlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 2,49€
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-74%) 15,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Codemasters: Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt
    Codemasters
    Rennspiel Fast and Furious Crossroads angekündigt

    Auf Überfälle mit schnellen Autos will Fast and Furious Crossroads setzen, das erste Rennspiel auf Basis der Kinoserie. Hollywoodstars wie Vin Diesel und Michelle Rodriguez machen mit.

  2. Meeresschutz: The Ocean Cleanup bringt erstmals Plastikmüll an Land
    Meeresschutz
    The Ocean Cleanup bringt erstmals Plastikmüll an Land

    Das niederländische Projekt The Ocean Cleanup hat erstmals sein Müllsammelsystem auf hoher See geleert und das darin gefangene Plastik an Land gebracht. Daraus sollen nachhaltige Produkte hergestellt werden, deren Verkauf das Müllsammeln weiter finanzieren soll.

  3. Windanlagen-Serviceschiff: Bei meterhohen Wellen bleibt Bibby ruhig
    Windanlagen-Serviceschiff
    Bei meterhohen Wellen bleibt Bibby ruhig

    Sie ist eins der modernsten Schiffe ihrer Art: Die Bibby Wavemaster bringt künftig Techniker zu den Offshore-Windparks in der Nordsee und ist dafür mit spezieller Technik ausgerüstet. Zudem soll sie die Erzeugung maritimen Ökostroms billiger machen.


  1. 11:52

  2. 11:45

  3. 10:45

  4. 10:33

  5. 10:00

  6. 09:40

  7. 08:55

  8. 08:41