1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla Motors: Elon Musk muss…

Er tut mir aufrichtig leid!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: Rolf Schreiter 27.04.19 - 13:28

    Er darf nun nicht mal mehr die Wahrheit sagen und was er denkt, nur weil dann gleich wieder paar Aktionäre Panik bekommen!

    In was für einer Welt leben wir eigentlich??

  2. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: bazoom 27.04.19 - 13:34

    Wieso "er"?
    Dürfen andere ja auch nicht. (falsche Zahlen nennen)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.19 13:35 durch bazoom.

  3. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: schap23 27.04.19 - 13:50

    Wahrheit? Ist das Sarkasmus oder Ignoranz?

    Tesla ist immer noch an der Börse und die Finanzierung für einen Aktienkauf zu 400$ war nie gedeckt.

    Die Verkaufszahlen aus den Quartalsberichten und die von Musk genannten Zahlen lassen sich auch vergleichen.

    Was ungerecht ist, ist, daß manch anderer für ähnliche Vergehen hinter Gittern gelandet ist, Herr Musk aber sich nur künftig an die Spielregeln halten muß.

  4. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: PerilOS 27.04.19 - 13:52

    Rolf Schreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er darf nun nicht mal mehr die Wahrheit sagen und was er denkt, nur weil
    > dann gleich wieder paar Aktionäre Panik bekommen!
    >
    > In was für einer Welt leben wir eigentlich??

    Wenn du Geschäftsführer bist und den ganzen Tag Scheiße auf Social Media labberst und Geschäftsgeheimnise und erfundene KPI's rausposaunst, dann wärst du schon lange weg vom Fenster in Deutschland. Und ich glaube du wärst einer der ersten die darüber herfallen würden.

    Man kann das ja gut bei Audi sehen, wenn für einen Premium-SUV in limitierter Serie für sehr gut betuchte Kunden, die Produktion nicht hinterher kommt, weil die Akkus nicht geliefert werden können. Nur sind das verlässliche Zahlen die vorher intern abgestimmt sind und auch die Realität wiederspiegeln.
    Dann wird dazu noch der Absurde Vergleich mit den Produktionsproblemen von Tesla gezogen, wo es aber nicht die Zulieferung des Akkus ist, sondern die Fertigungslinie. Was zwei verschiedene Sachen sind.
    Damit ist dann Audi absolut schlecht, und Tesla absolut Weltklasse. Jedesmal wieder erheiternd.

    Aber der US Con Men spricht die "Wahrheit" auf Twitter. Glaube ist das selbe Denkmuster wie US Republikaner die Trump auf Twitter folgen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.19 13:56 durch PerilOS.

  5. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: captain_spaulding 27.04.19 - 14:23

    Ich glaube Musik hat immer nur Aussagen über die Zukunft gemacht. Daher kann man das nicht als Lüge bezeichnen.
    Eher eine Fehleinschätzung oder falsche Vorhersage.
    Wer das einfach so glaubt hat sowieso selbst schuld und glaubt an Hellseher.

  6. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: Anonymer Nutzer 27.04.19 - 14:34

    Rolf Schreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er darf nun nicht mal mehr die Wahrheit sagen und was er denkt, nur weil
    > dann gleich wieder paar Aktionäre Panik bekommen!
    >
    > In was für einer Welt leben wir eigentlich??
    In der Kursmanipulationen verboten sind. Hast du eigentlich das Ende gelesen, da geht es gerade darum, dass er nicht die Wahrheit gesagt hat.

    Aber keine Angst, die SEC wird auch weiter nur seine Falschaussagen, welche den Aktienmarkt direkt betreffen verfolgen. Seine rechtlichen Märchen darf sich jeder solange anhören, solange er Lust dazu hat.

  7. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: lear 27.04.19 - 14:35

    Das sieht der US Gesetzgeber allerdings leicht anders und es sind insbesondere Aussagen über zukünftige Entwicklungen, die bei einem CEO (und anderen) entweder stimmen oder kriminelle Kursmanipulation sind. Hinzu kommt, das seine Andeutung zum Börsenrückzug auf *nichts* (in Worten: Nullkommanichts) basierte.
    Wenn Du was über die Unternehmensentwicklung verlautbaren möchtest, mußt Du das begründen und einschätzen. Twitter ist dafür evtl. auch mächtig ungeeignet, weil du mehr als 280 Zeichen brauchen wirst.

  8. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: Keridalspidialose 27.04.19 - 16:07

    In einer Welt in der Investoren ihr Geld nicht verlieren wollen aufgrund des überzogenen Geltungsdrangs eines Schwätzers.

    ___________________________________________________________

  9. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: norbertgriese 27.04.19 - 17:29

    Musk tut mir auch ganz doll leid.

    Im Unterschied zu einigen glaube ich, dass er glaubt, was er so absondert. Jedenfalls in den Moment des Tweets. Wenn er in so erweitertem Bewusstsein hochgeistige Dinge twittert - das wird mir fehlen.

    Aber ein großer Geist lässt sich doch nicht mit Gerichten kontrollieren - es besteht Hoffnung.

    Norbert

  10. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: heikom36 27.04.19 - 17:34

    Der hat mit seinem Schwachsinn großen wirtschaftlichen Schaden angerichtet.
    Es gibt Momente, da sollte man mal wirklich die Fresse halten.

  11. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: gooney 27.04.19 - 18:02

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der hat mit seinem Schwachsinn großen wirtschaftlichen Schaden angerichtet.
    >
    > Es gibt Momente, da sollte man mal wirklich die Fresse halten.

    Das stimmt und trotzdem kommentieren Sie... das soll kein Vorwurf sein, aber ein wirtschaftlicher Schaden ist nun einmal etwas vollkommen anderes.

    Fakt ist, dass die Aktionen von Elon Musk sicherlich nicht ganz smart waren, seine Seite der Dinge sollte man aber auch verstehen. Die Aktie hat sich teilweise deutlich mehr bewegt, durch die Meldung dass die SEC ermittelt, als seine eigentlichen Tweets. Folglich also mehr als fraglich hier nur Musk einen Vorwurf zu machen.

  12. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: heikom36 27.04.19 - 18:14

    Musk hatte mehrere Warnschüsse bekommen.
    Ich frage mich, wieso der überhaupt noch so weit oben sein darf.
    Auch in anderen Bereichen (Drogen, Pädophile,...) tritt ständig weit über die Grenzen.
    Es wird Zeit das solche Leuten ein Maulkorb angelegt wird.
    Am nötigsten hätte diesen allerdings Trump in den USA.
    Doch was Musk mit den Tweets macht ist zum einen Provokation gegen die SEC und dann ist es eben das, was die sagen - Manipulation.

    Das andere nicht besser sind - das ist ja whataboutism und gehört ja weniger in den Bereich.
    Auch bei anderen kritisiere ich es - wenn es der Artikel ist.
    In DE kritisiere ich zB derzeit Bayer, VW, Mercedes,... mit ihrer Scheiße, die die als bauen, was UNS zu Lasten fällt. Aber mache ich nicht in solchen Artikeln.

  13. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 27.04.19 - 18:17

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musk hatte mehrere Warnschüsse bekommen.
    > Ich frage mich, wieso der überhaupt noch so weit oben sein darf.
    > Auch in anderen Bereichen (Drogen, Pädophile,...) tritt ständig weit über
    > die Grenzen.
    > Es wird Zeit das solche Leuten ein Maulkorb angelegt wird.
    > Am nötigsten hätte diesen allerdings Trump in den USA.
    > Doch was Musk mit den Tweets macht ist zum einen Provokation gegen die SEC
    > und dann ist es eben das, was die sagen - Manipulation.
    >
    > Das andere nicht besser sind - das ist ja whataboutism und gehört ja
    > weniger in den Bereich.
    > Auch bei anderen kritisiere ich es - wenn es der Artikel ist.
    > In DE kritisiere ich zB derzeit Bayer, VW, Mercedes,... mit ihrer Scheiße,
    > die die als bauen, was UNS zu Lasten fällt. Aber mache ich nicht in solchen
    > Artikeln.


    Ah jetzt ist Musk schon ein kiffender Pedo. Du hast doch echt einen gewaltigen Dachschaden.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  14. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: heikom36 27.04.19 - 18:22

    Ich kann nix dafür, dass du so dermaßen ungebildet bis - ich habe da echt nicht versagt.

    Man kann ja mal kiffen - aber als Manager von den Unternehmen sollte man nicht SO benebelt sein ;-)
    https://www.morgenpost.de/vermischtes/article215275459/Tesla-Chef-Elon-Musk-raucht-Joint-mitten-im-Live-Interview.html

    Und ich habe nicht gesagt, dass er ein Kinderschänder ist - hier was zum lernen. Du hast noch einiges nachzuholen.
    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Milliardaer-Elon-Musk-beschimpft-Hoehlen-Retter-als-Paedophilen

  15. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: gooney 27.04.19 - 18:32

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann nix dafür, dass du so dermaßen ungebildet bis - ich habe da echt
    > nicht versagt.
    >
    > Man kann ja mal kiffen - aber als Manager von den Unternehmen sollte man
    > nicht SO benebelt sein ;-)
    > www.morgenpost.de
    >
    > Und ich habe nicht gesagt, dass er ein Kinderschänder ist - hier was zum
    > lernen. Du hast noch einiges nachzuholen.
    > www.haz.de

    Vielleicht sollten Sie sich das besagte "Live-Interview" mal im Original-Ton und Bild anschauen und dann nochmal neu beurteilen wie falsch alleine schon der reißerische Click-Bait Titel dieser vermeintlichen "Zeitung" ist. Elon Musk hat lediglich nach einigen hin und her kurz an einem Joint gezogen den der Interviewer - ein bekannter Marihuana Befürworter - konsumiert. Das ganze Thema wurde völlig übertrieben aufgebauscht und aufgrund des Sensationsgelüsters noch mit Lügen dazu. Unbeachtet blieb der eigentliche Inhalt dieses 2 1/2 stündigen Gesprächs, welcher offenlegt welches Genie in Elon Musk steckt, aber wahrscheinlich wollen Sie dieses ihm auch noch aberkennen.

  16. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: Kay_Ahnung 27.04.19 - 18:33

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann nix dafür, dass du so dermaßen ungebildet bis - ich habe da echt
    > nicht versagt.
    >
    > Man kann ja mal kiffen - aber als Manager von den Unternehmen sollte man
    > nicht SO benebelt sein ;-)
    > www.morgenpost.de

    Naja SO benebelt :) das war vermutlich ein einmaliges Ereignis und sogar Legal ;)

    > Und ich habe nicht gesagt, dass er ein Kinderschänder ist - hier was zum
    > lernen. Du hast noch einiges nachzuholen.
    > www.haz.de

    Ja da hatte er sich einfach verrant er ist halt etwas impulsiver als der Typische Manager und der andere war in seinen Argumenten auch nicht gerade höflich :)

  17. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 27.04.19 - 18:35

    gooney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sollten Sie sich das besagte "Live-Interview" mal im
    > Original-Ton und Bild anschauen und dann nochmal neu beurteilen wie falsch
    > alleine schon der reißerische Click-Bait Titel dieser vermeintlichen
    > "Zeitung" ist. Elon Musk hat lediglich nach einigen hin und her kurz an
    > einem Joint gezogen den der Interviewer - ein bekannter Marihuana
    > Befürworter - konsumiert. Das ganze Thema wurde völlig übertrieben
    > aufgebauscht und aufgrund des Sensationsgelüsters noch mit Lügen dazu.
    > Unbeachtet blieb der eigentliche Inhalt dieses 2 1/2 stündigen Gesprächs,
    > welcher offenlegt welches Genie in Elon Musk steckt, aber wahrscheinlich
    > wollen Sie dieses ihm auch noch aberkennen.

    +1
    Naja von dem User kommen eh keine sachlichen Beiträge. Ich habe das aufgegeben mit heikom36 zu diskutieren.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  18. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: ibsi 27.04.19 - 19:13

    Haha, das denke ich auch jede Mal wenn jemand sagt er wäre total der drogenabhängige, weil er darin zweimal gezogen hat. Zugehört hat wohl keiner. Hätte er aber 2 Mass Bier getrunken, oder Wein, hätte niemand was gesagt :D

  19. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: heikom36 27.04.19 - 19:20

    Habe gar nicht behauptet, dass der abhängig ist.
    Es ist nicht weil er sich einen gekifft hat - weia... was habe ich früher in der Jugend Tüten geraucht...
    Es ist weil er es ÖFFENTLICH macht und das in so einer Position.
    Das ist schlichtweg die Dummheit, die ich ihm ankreide.
    Genauso das Ding mit der Beschuldigung Pädophil zu sein weil er ja so gekränkt war, dass man nicht ihn zum retten der Kinder in der Höhle gerufen hat und stattdessen lieber Profis eingesetzt hat, die alle Kinder gerettet haben.
    Der Typ ist einfach an zu vielen Stellen im Kopf kaputt - mag ja sein, dass er Fähigkeiten hat - aber er braucht halt nun nen Aufpasser weil er ja eben irgendwas da oben nicht in Ordnung haben kann.
    DARUM geht es doch bei dem und der Entscheidung, die gefallen ist. Die ist ja richtig weil er mit seinen wirren Aussagen manipuliert. Der scheint es selbst wohl nicht zu merken.
    Hätte dies ein Gates, Jobs oder sonst wer getan - man hätte die genauso behandelt.
    Man will Musk nicht schaden oder bestrafen. Man will die Unternehmen dahinter schützen!

  20. Re: Er tut mir aufrichtig leid!

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 27.04.19 - 19:27

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist weil er es ÖFFENTLICH macht und das in so einer Position.
    > Das ist schlichtweg die Dummheit, die ich ihm ankreide.

    Das ist in den USA gesellschaftlich akzeptiert und völlig normal. In den USA gibt es an jeder Ecke Weedshops. Die leben halt nicht mehr in der Steinzeit wie einige deutsche Bürger hier....

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA, Siegburg
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. Bundesnachrichtendienst, Bad Aibling
  4. AUSY Technologies Germany AG, München, Hamburg, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme