1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla Motors: Elon Musk muss…

Spielt das noch eine Rolle?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: disciple.of.zen 27.04.19 - 14:12

    Die wirklich beeindruckenden Verluste, die Tesla einfährt, nehmen auch nach so vielen Jahren kein Ende, immer und immer wieder läuft durch die Presse, dass die Absichtserklärungen nicht eingehalten werden, die Verkaufszahlen nicht erreicht werden, die Gewinne ausbleiben, die Allianzen zerbrechen und dieser Clown seine Anleger regelrecht vorführt. Die Produktion wird auf Pump aus unverbindlichen Vorbestellungen bezahlt, etc.

    Musks Verdienst ist es nicht, Tesla profitabel gemacht zu haben (hat er nicht), sondern eine Anhängerschaft derer hinter sich versammelt zu haben, die einen Heiland ganz dringend brauchen und für diese Dienstleistung Unmengen Geld ihrem Guru noch hinterherwerfen, während der schon wegläuft. Es hat religöse Züge. Nur noch ein wenig weiter, haltet durch. Wir müssen alle noch ein bisschen Leiden, aber Erlösung gibt's im Jenseits (des nächsten Börsenjahres), nur eben noch nicht jetzt. Aber dann, ganz bestimmt. Fest dran glauben. Aber dann ist er ja nicht mehr Vorsitzender, das waren ja dann die Anderen.

    Es passt schon schön zusammen. Das Elektroauto mit festverbautem Akku ist so ein gutes Produkt, dass man mit den Steuern aller die auch noch bezahlen muss, die es kaufen sollen (Subventionen), und weil das immer noch nicht klappt, kommen immer neue Gesetze und Grenzwerte und Moralapostel um die Ecke, und weil das immer noch nicht klappt, werden regelrechte Diffamierungskampagnen gegen die Unbeeindruckten gefahren. Tesla ist ein Kind dieser Zeit: Die Tweets erlogen und irreführend, die Wagen so teuer, dass sie nur mit Steuererleichterungen und Prämien überhaupt wer haben will, die wirtschaftliche Tragfähigkeit eine einzige, unbeschreibliche Lügengeschichte auf Pump, Musk auf dem Absprung dreht völlig frei in seiner Jubelperserblase.

    Musk lügt und betrügt und führt in die Irre, immer wieder, weil es inzwischen nicht mehr anders geht.

  2. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: lear 27.04.19 - 14:26

    TSLA ist Ergebnis der lockeren Geldpolitik der Fed und anderer Zentralbanken, ähnliches dürfte für BTC und sonstige substanzlose (TSLA zahlt bislang und absehbar keine Dividende, das Papier ist jenseits der Hoffnung auf zukünftige Zahlungen nichts Wert) Hoffnungsläufer gelten.

    Das hört genau in dem Moment auf, wo das Geldgedrucke aufhört. In dem Moment werden alle Hütchen aufgedeckt und Hosen runtergelassen.
    Für BTC erwarte ich den totalen Zusammenbruch, bei TSLA ist die Frage, ob Musk bis dahin ein funktionierendes Unternehmen hat (Nein, ist Tesla zZt. nicht. beileibe nicht): Wenn ja, hat er einen riesen Wachstumslauf hingelegt. Wenn nein, hageln die Betrugsklagen.

    Refinanzierung mit leeren Heilsversprechungen ist dann jedenfalls nicht mehr drin, der Luxusmarkt dürfte gesättigt bzw. nicht ansatzweise imstande sein, die Investitionen zu armortisieren und der Automobilmarkt, insbes. in den USA, ist grotesk überschuldet (ie. haben Autos auf Pump gekauft, besichert mit dem Fahrzeugwert - s. Immobilienblase von 2008/09 …)

    Ach, und falls das Geldgedrucke der Fed und EZB aus diesem oder anderen Gründen einfach nicht aufhört, lernt ihr besser alle schonmal Mandarin; dann bricht hier nämlich noch einges mehr zusammen…

  3. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: DeathMD 27.04.19 - 15:58

    Die Musk Betrüger und Elektroautos sind böse Schreier geben eher das Bild einer religiösen Sekte ab. Welche lustigen Geschichten man sich da zusammenreimt, damit das Geschwurbel des eigenen Gurus im Kopf nur ansatzweise einen Sinn ergibt. Das wäre ja fast erheiternd, wenn es nicht so traurig für die Individuen selbst wäre.

    Da wird dann auch mal Öl zum nachwachsenden Rohstoff, Subventionen plötzlich ganz böse, obwohl man sie beim Diesel genossen hat und für die Grenzwerte, die übrigens die deutsche Autoindustrie mitverhandelt und so ausgelegt hat, dass sie noch genügend Schlupflöcher haben um ihre SUV Flotten zu vergrünen, ist natürlich auch der "linkslinke Gutmensch" verantwortlich.

    Natürlich wäre es in einer derart degenerierten Gesellschaft mittlerweile zu viel verlangt, dass man den letzten verbliebenen Funken Verstand einfordert, schließlich regiert der laute, aber ebenso unwissende Ottonormaldepp, der zwar viel zu wissen glaubt, doch es bleibt nur beim Glauben, an den kleinen, minderbemittelten Guru im Kopf.

    Und irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, dass du Teil einer Diffamierungskampagne bist und hier nicht für dich selbst schreibst. Naja die EU Wahlen sind ja nicht mehr all zu fern, wenn man keine Inhalte liefern kann muss man den Pöbel eben anderweitig abholen. Du hast übrigens vergessen über die Wissenschaft her zu ziehen und dass die alle gekauft sind. Bei der Einschulung wohl nicht aufgepasst...

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.19 16:05 durch DeathMD.

  4. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: Muhaha 27.04.19 - 16:59

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...

    Aha, gehören jetzt plötzlich alle, die Musk für sein dummes, regelwidriges und teilweise illegales Geschwätz kritisieren und die Erfolgschancen für Tesla kritisch betrachten, gleich ins Lager der eMobility-Leugner und Elektro-Diffamierer?

    Jesses ...

  5. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: gooney 27.04.19 - 17:12

    disciple.of.zen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wirklich beeindruckenden Verluste, die Tesla einfährt, nehmen auch nach
    > so vielen Jahren kein Ende, immer und immer wieder läuft durch die Presse,
    > dass die Absichtserklärungen nicht eingehalten werden, die Verkaufszahlen
    > nicht erreicht werden, die Gewinne ausbleiben, die Allianzen zerbrechen und
    > dieser Clown seine Anleger regelrecht vorführt. Die Produktion wird auf
    > Pump aus unverbindlichen Vorbestellungen bezahlt, etc.
    >
    > Musks Verdienst ist es nicht, Tesla profitabel gemacht zu haben (hat er
    > nicht), sondern eine Anhängerschaft derer hinter sich versammelt zu haben,
    > die einen Heiland ganz dringend brauchen und für diese Dienstleistung
    > Unmengen Geld ihrem Guru noch hinterherwerfen, während der schon wegläuft.
    > Es hat religöse Züge. Nur noch ein wenig weiter, haltet durch. Wir müssen
    > alle noch ein bisschen Leiden, aber Erlösung gibt's im Jenseits (des
    > nächsten Börsenjahres), nur eben noch nicht jetzt. Aber dann, ganz
    > bestimmt. Fest dran glauben. Aber dann ist er ja nicht mehr Vorsitzender,
    > das waren ja dann die Anderen.
    >
    > Es passt schon schön zusammen. Das Elektroauto mit festverbautem Akku ist
    > so ein gutes Produkt, dass man mit den Steuern aller die auch noch bezahlen
    > muss, die es kaufen sollen (Subventionen), und weil das immer noch nicht
    > klappt, kommen immer neue Gesetze und Grenzwerte und Moralapostel um die
    > Ecke, und weil das immer noch nicht klappt, werden regelrechte
    > Diffamierungskampagnen gegen die Unbeeindruckten gefahren. Tesla ist ein
    > Kind dieser Zeit: Die Tweets erlogen und irreführend, die Wagen so teuer,
    > dass sie nur mit Steuererleichterungen und Prämien überhaupt wer haben
    > will, die wirtschaftliche Tragfähigkeit eine einzige, unbeschreibliche
    > Lügengeschichte auf Pump, Musk auf dem Absprung dreht völlig frei in seiner
    > Jubelperserblase.
    >
    > Musk lügt und betrügt und führt in die Irre, immer wieder, weil es
    > inzwischen nicht mehr anders geht.

    Die Woche ist zwar noch nicht zu Ende, aber dieser Kommentar dürfte der Lacher der Woche sein. Initial überlegte ich noch auf die einzelnen Punkte einzugehen, die Tränen in meinen Augen verweigern mir dies aber. Danke, herzlich gelacht, wirklich.

    Ist die Welt für Sie eigentlich auch eine Scheibe?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.19 17:13 durch gooney.

  6. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: Mixermachine 27.04.19 - 17:30

    Finde es lustig wie viel Passion manche in die Abneigung gegen in investieren.

    Ja er verheizt Geld, wie Amazon damals.
    Gewinne würde ich in den nächsten fünf bis zehn Jahren nicht erwarten.
    Ich freue mich auf die Neuerungen.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  7. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: Wurzelgnom 27.04.19 - 17:43

    Tesla investiert in Produktionskapazitäten. Das das erstmal Geld braucht ist doch wohl klar. Bisher hat er doch gut geliefert und KEIN anderer Hersteller kann nicht mal im Ansatz die gleichen Stückzahlen so kurzfristig liefern. Und dann Reichweite und Effizienz sind ungeschlagen. Außerdem hat Tesla erheblich mehr Ökostrom produziert als Sie in der Produktion verbrauchen, sie sind also CO2 Neutral (von wegen dreckige Elektroautos) und könne sogar noch CO2 Zertifikate an Fiat/Crysler verkaufen.
    Aber immer schön auf Musk darufhauen, ne ist schon klar.

  8. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: Kay_Ahnung 27.04.19 - 18:26

    disciple.of.zen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wirklich beeindruckenden Verluste, die Tesla einfährt, nehmen auch nach
    > so vielen Jahren kein Ende, immer und immer wieder läuft durch die Presse,
    > dass die Absichtserklärungen nicht eingehalten werden, die Verkaufszahlen
    > nicht erreicht werden, die Gewinne ausbleiben, die Allianzen zerbrechen und
    > dieser Clown seine Anleger regelrecht vorführt. Die Produktion wird auf
    > Pump aus unverbindlichen Vorbestellungen bezahlt, etc.
    >
    > Musks Verdienst ist es nicht, Tesla profitabel gemacht zu haben (hat er
    > nicht), sondern eine Anhängerschaft derer hinter sich versammelt zu haben,
    > die einen Heiland ganz dringend brauchen und für diese Dienstleistung
    > Unmengen Geld ihrem Guru noch hinterherwerfen, während der schon wegläuft.
    > Es hat religöse Züge. Nur noch ein wenig weiter, haltet durch. Wir müssen
    > alle noch ein bisschen Leiden, aber Erlösung gibt's im Jenseits (des
    > nächsten Börsenjahres), nur eben noch nicht jetzt. Aber dann, ganz
    > bestimmt. Fest dran glauben. Aber dann ist er ja nicht mehr Vorsitzender,
    > das waren ja dann die Anderen.
    >
    > Es passt schon schön zusammen. Das Elektroauto mit festverbautem Akku ist
    > so ein gutes Produkt, dass man mit den Steuern aller die auch noch bezahlen
    > muss, die es kaufen sollen (Subventionen), und weil das immer noch nicht
    > klappt, kommen immer neue Gesetze und Grenzwerte und Moralapostel um die
    > Ecke, und weil das immer noch nicht klappt, werden regelrechte
    > Diffamierungskampagnen gegen die Unbeeindruckten gefahren. Tesla ist ein
    > Kind dieser Zeit: Die Tweets erlogen und irreführend, die Wagen so teuer,
    > dass sie nur mit Steuererleichterungen und Prämien überhaupt wer haben
    > will, die wirtschaftliche Tragfähigkeit eine einzige, unbeschreibliche
    > Lügengeschichte auf Pump, Musk auf dem Absprung dreht völlig frei in seiner
    > Jubelperserblase.
    >
    > Musk lügt und betrügt und führt in die Irre, immer wieder, weil es
    > inzwischen nicht mehr anders geht.

    Ahh interessant also ist Tesla eine Firma die nur auf Lügen aufgebaut ist und nichts kann.

    Dann ist besteht wohl die Führungsspitze der Deutschen Autobauer auch nur aus Idioten die sich nicht auskennen, anders kann ich mir nicht erklären das beipielsweise Diess (VW Chef) folgendes sagt:
    "„Ich denke, Tesla leistet gute Arbeit. Sie müssen sich nicht um Altlasten kümmern. Sie müssen sich nicht mit der nächsten Kraftstoff-Generation für Verbrennungsmotoren beschäftigen, dadurch können sie sich voll auf die Zukunft konzentrieren. Das ist ein Vorteil“, sagte Diess. Volkswagen sei dafür beim Hochlauf der Produktion im Vorteil, mit dem Startups große Probleme hätten.

    „Einige unsere Wettbewerber sind deutlich schneller, wenn es um die Software geht – bei der Software-Entwicklung und -Funktionalität hinken wir noch hinterher“, so Diess weiter. "
    https://ecomento.de/2019/03/04/volkswagen-chef-diess-ich-denke-tesla-leistet-gute-arbeit/

    Oder das Daimler eine Kooperation mit Tesla eingehen will:
    "Der Autobauer Daimler und der US-Elektropionier Tesla sprechen über mögliche gemeinsame Projekte bei Elektro-Lieferfahrzeugen. Ausgangspunkt sei der Tweet von Tesla-Chef Elon Musk im November gewesen, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche auf der Bilanzpressekonferenz des Konzerns. "In der Folge finden dort Gespräche statt", sagte Zetsche. "
    https://www.automobilwoche.de/article/20190206/AGENTURMELDUNGEN/302069898/zetsche-auf-der-bilanz-pressekonferenz-daimler-und-tesla-sprechen-ueber-kooperation-bei-e-vans

    Oder Peter Altmaier der die Deutsche Autoindustrie fragt warum diese keine Elektroautos wie Tesla hinbekommen.
    https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/peter-altmaier-ruegt-volkswagen-daimler-bmw-nicht-halb-so-sexy-wie-tesla-a-1239104.html


    Könnte natürlich auch sein das du einfach manche sachen nicht verstehst.

    1. Tesla muss noch keinen Gewinn machen. Tesla setzt aktuell stark auf Wachstum und ordnet dem alles unter, jetzt Gewinn machen zu wollen dient höchstens dazu Leute wie dich zu widerlegen. Viele andere Unternehmen machen auch keinen Gewinn und sind trotzdem erfolgreich bzw. es besteht die Aussicht das diese immer Erfolgreicher werden, z.B. Flixbus/Uber ne zeit lang Amazon usw.
    Solange Tesla erfolgreich weiter wächst passt das und immoment wächst Tesla erfolgreich.

    2. Die Produktion wird nicht aus unverbindlichen Vorbestellungen bezahlt. Tesla bekommt Geld von Investoren/ von Banken und aus den Verkäufen. Tesla hatte Anfangs 400.000 Vorbestellungen fürs Model 3 bei 1000$ pro Reservierung. Das sind ca. 400 Millionen Dollar, alleine die Gigafactory hat 5 Milliarden gekostet dazu kommen noch Entwicklungskosten und der Aufbau der Produktion usw. maximal hat das also etwas geholfen aber auch nicht mehr (wenn Tesla das Geld überhaupt verwenden darf, keine Ahnung wie die Gesetzeslage in den USA aussieht)

    Auf den Rest möchte ich jetzt gar nicht eingehen, nur soviel noch, Tesla hat auch viele Fonds und professionelle Anleger die bestimmt besser einschätzen können als du ob Musk lügt und ob Tesla das Potential hat erfolgreich zu werden, oben habe ich dir ja schon ein paar gennant hier noch welche:
    Audi:
    "Teardown des Model 3

    Doch als sich die Audi-Konstrukteure das Model 3 genauer angesehen haben, waren sie schockiert, weil ihre Annahmen nicht zutrafen. Die Porsche- und Audi-Ingenieure mussten die PPE (Premium Platform Electric) ändern, da das Tesla Model 3 wesentlich besser war als sie dachten, heißt es in einem Bericht des deutschen Manager Magazins.

    Diese Erkenntnis führte zu Ernüchterung bei den deutschen Premium-Herstellern, wie der neue Audi-Chef Bram Schot in dem Bericht erzählt."
    https://futurezone.at/produkte/audi-und-porsche-haben-tesla-model-3-zerlegt-und-waren-ueberrascht/400404821

    Nochmal Diess/VW: "Eigentlich hatte VW-Chef Herbert Diess Tesla früh auch öffentlich als künftig wichtigsten Konkurrenten für den Wolfsburger Autobauer ausgerufen. „Tesla nehmen wir häufig als Premiumanbieter wahr, aber Tesla wird der relevanteste Wettbewerber für Volkswagen“, sagte Diess WELT schon im Herbst 2017."
    https://www.welt.de/wirtschaft/article188301725/Volkswagen-Grosskunde-fuer-Teslas-Powerpack-Batterien.html

    https://www.wiwo.de/technologie/mobilitaet/elektroauto-zerlegt-tesla-model-3-kann-gewinn-abwerfen/22625806.html

    usw.

  9. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: Cane 27.04.19 - 22:21

    Danke für die gute Argumentation und vielen Quellen, kay_ahnung!

  10. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: SanderK 27.04.19 - 22:53

    Man darf Tesla weder Unterschätzen noch zu viele Vorschusslorbeeren verteilen.
    Ganz ehrlich, den VW Vorstand und einen deutschen Politiker als lobes Beweise aufführen?
    VW hätte früher umschwenken können, wollten es nicht.
    Politik gibt nur das wieder was in der Presse zu lesen ist.
    Die Strategie den Ausbau zu Stoppen und in China erstmal einen Support Stützpunkt auf zu bauen. Ist jetzt keine so aggressive Expansion wie damals Amazon.
    LKW kommt auch später, Tesla in Tiefgarage in Flammen aufgegangen. Wunderte mich eh nix darüber hier gelesen zu haben.
    Ich bestaune in der Tat die Ingenieure bei Tesla. Musk ist für mich rein für die damit generierte Aufmerksamkeit da.
    Wobei die Ingenieure auch nur mit Wasser kochen und schlicht von der Führungsebene mehr dürfen als viele hier bei den Alten.

  11. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: Kay_Ahnung 27.04.19 - 23:22

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man darf Tesla weder Unterschätzen noch zu viele Vorschusslorbeeren
    > verteilen.
    > Ganz ehrlich, den VW Vorstand und einen deutschen Politiker als lobes
    > Beweise aufführen?
    > VW hätte früher umschwenken können, wollten es nicht.
    > Politik gibt nur das wieder was in der Presse zu lesen ist.

    Nicht unbedingt als Lobesbeweise es ging eher darum das Musk vorgeworfen würde nur zu Lügen und das Tesla nur auf Lügen aufgebaut ist und nichts kann. Wäre das wirklich so wäre VW wahrscheinlich einer der ersten die das aufdecken würden oder die Tesla zumindest ignorieren würden. Würde Tesla wirklich nichts können dann würde der VW Chef Tesla bestimmt nicht als ernste Konkurrenz betrachten.

    > Die Strategie den Ausbau zu Stoppen und in China erstmal einen Support
    > Stützpunkt auf zu bauen. Ist jetzt keine so aggressive Expansion wie damals
    > Amazon.

    Naja wenn man nach der Anzahl der produzierten Fahrzeuge geht: 2016 ca. 84.000 / 2017 ca. 100.000 / 2018 ca. 255.000 / 2019 (laut Prognosen) 360.000 - 400.000
    https://www.electrive.net/2019/04/04/tesla-gibt-auslieferungs-produktionszahlen-bekannt/

    Das ist schon eine recht gute Expansion. Dazu kommt noch der Bau der Gigafactory 2017/2018 und jetzt die neue in China 2019. Dazu kommen noch ca. 4 angekündigte Modelle und Teslas andere Projekte (Mikrochip/Autopilot/Solarziegel/Hausspeicher/Elektromotoren/usw.)

    Das ist für eine relativ kleine Firma schon eine Menge.

    > LKW kommt auch später, Tesla in Tiefgarage in Flammen aufgegangen. Wunderte
    > mich eh nix darüber hier gelesen zu haben.
    > Ich bestaune in der Tat die Ingenieure bei Tesla. Musk ist für mich rein
    > für die damit generierte Aufmerksamkeit da.
    > Wobei die Ingenieure auch nur mit Wasser kochen und schlicht von der
    > Führungsebene mehr dürfen als viele hier bei den Alten.

    Natürlich die Ingenieure leisten erstaunliche Arbeit aber AFAIK hat Musk auch einiges auf dem Kasten auch in Ingenieurshinsicht. Klar konstruiert Musk nicht selber aber er gibt die Strategische Ausrichtung vor und er kontrolliert die Arbeiten. Außerdem ganz ehrlich Musk hat schon bei mehreren Firmen geholfen diese erfolgreich zu machen, SpaceX und Tesla sind da nur die aktuellsten, hätte Musk nichts drauf und wäre nur für die Aufmerksamkeit da dann wäre SpaceX und Tesla nicht so erfolgreich geworden.
    Musk hat übrigens auch Physik und VWL Studiert. (wobei er sich das meiste Wissen später selber beschafft hat)

  12. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: SJ 27.04.19 - 23:31

    disciple.of.zen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wirklich beeindruckenden Verluste, die Tesla einfährt, nehmen auch nach
    > so vielen Jahren kein Ende

    Wieso sollte es?

    > dass die Absichtserklärungen nicht eingehalten werden,

    Welche denn?

    > die Verkaufszahlen
    > nicht erreicht werden,


    Was wurde nicht erreicht?

    > die Gewinne ausbleiben,

    Wo? Man erinnere sich, Musk hatte gesagt, dass vor 2020 Tesla nicht profitabel sein werde.

    > die Allianzen zerbrechen

    Welche?

    > und
    > dieser Clown

    Wieso bist du so neidisch auf Musk?

    > seine Anleger regelrecht vorführt.

    Da warte ich doch gerne auf einen Beleg?

    > Die Produktion wird auf
    > Pump aus unverbindlichen Vorbestellungen bezahlt, etc.

    Erklär mir mal, was eine unverbindliche Vorbestellung ist. Und erklär mir mal, was du damit eigentlich ausdrück willst.

    > die einen Heiland ganz dringend brauchen

    Interessanterweise scheinen die "Verbrennerfreunde" unbedingt einen Heiland zu brauchen. Zumindest diese scheinen in Musk solch eine Person zu erkennen.

    > Es hat religöse Züge.

    Wie bereits oben ausgeführt.

    > Es passt schon schön zusammen. Das Elektroauto mit festverbautem Akku ist
    > so ein gutes Produkt, dass man mit den Steuern aller die auch noch bezahlen
    > muss,

    Beleg?

    > und weil das immer noch nicht
    > klappt

    Jeder produzierte Tesla wurde bis anhin auch verkauft. Scheint also richtig gut zu klappen.

    > werden regelrechte
    > Diffamierungskampagnen gegen die Unbeeindruckten gefahren.

    Beleg?

    > Die Tweets erlogen und irreführend

    Beleg?

    > , die Wagen so teuer,
    > dass sie nur mit Steuererleichterungen und Prämien überhaupt wer haben
    > will,

    Beleg?

    > die wirtschaftliche Tragfähigkeit eine einzige, unbeschreibliche
    > Lügengeschichte auf Pump,

    Beleg?

    > Musk lügt und betrügt und führt in die Irre, immer wieder, weil es
    > inzwischen nicht mehr anders geht.

    Beleg?

    Eigentlich, die einzigen die irre geführt haben sind die deutschen Autobauer mit ihren Betrugs-Fahrzugen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  13. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: SanderK 27.04.19 - 23:31

    Nach letzten Informationen, wird keine Fabrik in China gebaut.
    Politiker, Lügner, VW Chef... nach so manchen hier im Forum, sollte man beide an den Pranger stellen.
    Zumindest nach seinem Werdegang, hat er Plan von Software. Stationen wo er Konsumiert hat oder Maschinen entwickelt hat, fand ich keine.
    Zumindest was ich gelesen habe, waren es zwei Firmen vor SpaceX . Tesla hat er ja nicht Gegründet.
    Ich mag die Arbeit der Leute bei Tesla. Aber Stellenweise die Aussage von Elon, nun ja, unterhaltsam sind sie und PR bringt es auch.
    Wäre ja schön wenn es mit Tesla noch viel weiter geht, aber und da sollte VW ggf noch nach bessern, im Osten geht die Sonne auf ;-)

  14. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: SJ 27.04.19 - 23:34

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha, gehören jetzt plötzlich alle, die Musk für sein dummes, regelwidriges
    > und teilweise illegales Geschwätz kritisieren

    Welches regelwidrige und teilweise illegale Geschwätz meinst du?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  15. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: SanderK 27.04.19 - 23:36

    Das Liebe ich :-)
    Nicht zumindest Missverständliche Tweets mit nicht zutreffenden Aussagen?
    Frage bei den Gesicht an, da ist alles Belegt.
    VW wurde erwischt und wie Musk auch, gezahlt.

  16. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: SJ 27.04.19 - 23:39

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Liebe ich :-)
    > Nicht zumindest Missverständliche Tweets mit nicht zutreffenden Aussagen?
    > Frage bei den Gesicht an, da ist alles Belegt.

    Dann bringe doch mal die Belege.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  17. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: SanderK 27.04.19 - 23:51

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Liebe ich :-)
    > > Nicht zumindest Missverständliche Tweets mit nicht zutreffenden
    > Aussagen?
    > > Frage bei den Gesicht an, da ist alles Belegt.
    >
    > Dann bringe doch mal die Belege.
    Denn Bericht hast Du gelesen? Oder meinst das er angeklagt und verurteilt wurde zu Unrecht?
    Stichwort: Tesla wird vom Aktienmarkt genommen und die Finanzierung ist Gesichert. Wobei nix Gesichter war.

  18. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: SJ 27.04.19 - 23:54

    1. Ja.

    2. Verklagt und nicht angeklagt. Kleiner aber feiner Unterschied.

    3. Ich hätte gerne einen Beleg dafür, dass Musk verurteilt wurde.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  19. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: Kay_Ahnung 27.04.19 - 23:59

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach letzten Informationen, wird keine Fabrik in China gebaut.

    Wie kommst du den auf die Idee??
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-6902475/Spectacular-aerial-footage-shows-Teslas-2billion-Gigafactory-built-China.html
    https://cleantechnica.com/2019/04/09/elon-musk-confirms-that-construction-of-teslas-new-gigafactory-in-china-is-on-track/

    > Politiker, Lügner, VW Chef... nach so manchen hier im Forum, sollte man
    > beide an den Pranger stellen.
    > Zumindest nach seinem Werdegang, hat er Plan von Software. Stationen wo er
    > Konsumiert hat oder Maschinen entwickelt hat, fand ich keine.

    Was meinst du mit Konsumiert/Maschinen entwickelt?

    Das wissen z.B. über Raketen hat er sich zum Teil selber beigebracht und zum Teil von Leuten gelernt mit denen er geredet hat:
    "Jim Cantrell, who was an aerospace consultant at the time, became SpaceX's first VP of business development and Musk's industry mentor when the company launched in 2002. He says that Musk literally taught himself rocket science by reading textbooks and talking to industry heavyweights. "
    https://www.businessinsider.com/how-elon-musk-learned-rocket-science-for-spacex-2014-10?IR=T

    "Musk continued to pitch himself to experts, building a network of advisors. He would later hire many of Cantrell’s colleagues in rockets and spacecraft to be consultants.

    “He has a real applied mind. He literally sucks the knowledge and experience out of people that he is around,” Cantrell wrote in Quora. “It was like a gigantic spaceapalooza.”"
    https://www.cnbc.com/2018/08/28/elon-musk-once-cold-called-rocket-scientist-and-it-led-to-spacex.html



    > Zumindest was ich gelesen habe, waren es zwei Firmen vor SpaceX . Tesla hat
    > er ja nicht Gegründet.

    Naja er war keines der ursprünglichen Gründungsmitglieder aber er kam ca. ein halbes Jahr später dazu und Tesla wäre heute bestimmt nicht da wo es heute ist ohne ihn.

    Ja davor waren es 2 Firmen einmal Zip2 welches er Verkauft hat und dann hat er X.com gegründet welches Später mit Paypal fusioniert hat.

    Danach hat er dann diverse Firmen gegründet/mitgegründet Tesla/SpaceX/SolarCity/Boring Company/Open AI/Neuralink usw.

    > Ich mag die Arbeit der Leute bei Tesla. Aber Stellenweise die Aussage von
    > Elon, nun ja, unterhaltsam sind sie und PR bringt es auch.
    > Wäre ja schön wenn es mit Tesla noch viel weiter geht, aber und da sollte
    > VW ggf noch nach bessern, im Osten geht die Sonne auf ;-)

    Ja China ist natürlich auch eine große Gefahr wobei Tesla 2018 noch vor den Chinesen (also vor BYD und CATL einzeln, zusammen hatten sie mehr) lag was die Verkäufe von E-Autos angeht.

  20. Re: Spielt das noch eine Rolle?

    Autor: SanderK 28.04.19 - 00:15

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Ja.
    >
    > 2. Verklagt und nicht angeklagt. Kleiner aber feiner Unterschied.
    >
    > 3. Ich hätte gerne einen Beleg dafür, dass Musk verurteilt wurde.

    Da hast Du Recht. Man hat sich Geeinigt.
    Wobei von ungefähr hat er ja nicht die Strafen und Auflagen bekommen. Oder?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Baden-Württemberg
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  3. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  4. über Hays AG, Thüringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Release 18.06.)
  2. 79,99€ (Release 18.06.)
  3. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme