1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Yes Men: Mit Bittorrent…
  6. Thema

Bei Youtube gibts die deutsche Synchro

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bei Youtube gibts die deutsche Synchro

    Autor: irata_ 26.07.10 - 10:28

    James schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiterhin sind Wortwitze enthalten die es im
    > Englischen nicht gibt, es wurde nicht 1zu1 Übersetzt sondern quasi neue
    > Texte geschrieben die oft besser sind als das Original.

    Das wurde in den 70ern und 80ern gerne gemacht,
    nämlich Witze geschrieben wo es im Original keine gab.
    Ein Action-Film wurde zu einer Komödie (oder Farce).
    Nur schade, dass die Witze schon damals nicht lustig waren.
    Teilweise gibt es französische/italienische Komödien auch in zwei Synchro-Fassungen: die "lustige" und die richtige.
    :-P

    PS: Finde eine Synchro sollte sich so gut wie möglich ans Original halten.
    Wenn der Schreiberling etwas besseres daraus machen will, kann er ja selber was auf die Beine stellen - aber die Vergewaltigung eines fremden Werkes (besser oder schlechter) ist immer grausam.

  2. Re: Lern Toleranz!

    Autor: NoMan 26.07.10 - 11:14

    "Hochdeutsch" und "nen Anfang" in einem Satz - autsch.

  3. Re: Lern Toleranz!

    Autor: YeahMan 26.07.10 - 11:33

    Du verwechselt gerade Hochdeutsch mit geschliffenem Wörterbuch-Deutsch.

    "nen" ist eine übliche, und verständliche, Wortverkürzung, auch im Hochdeutschem.

    Genauso wie "I'm" statt "I am", oder "it's" statt "it is" oder "don't" statt "do not" im Englischem.

  4. Re: Bei Youtube gibts die deutsche Synchro

    Autor: Prypjat 26.07.10 - 11:38

    YeahMen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lern englisch!

    Lerne Toleranz!

    > Diese elende Synchronisieren ist mit dafür verantwortlich
    > das Deutsch so ein erbärmliches Englisch sprechen.

    Schwachfug! Vielmehr liegt es daran, dass zu wenige einen Sprachurlaub machen können. Man kann die Sprache nur richtig aussprechen, wenn man jeden Tag damit zu tun hat.

    > Das (amerikanische) Englisch das die Yes Men sprechen ist sehr klar und gut
    > verständlich (ohne Akzent). Sie sprechen auch nicht zu schnell. Also ideale
    > Kost um sich zu verbessern.

    Das ist doch mal ein guter Vorschlag. Das wäre aber auch ohne Diskriminierung gegen andere gegangen oder? Du darfst auch nicht vergessen, dass es Menschen gibt, die nicht so schnell andere Sprachen lernen oder die dank Behinderung, es niemals erlernen werden. Dann gibt es noch Menschen, die einen Gehörschaden haben und sich freuen, wenn es Untertitel gibt.

    > Ich sag nur "Senk ju vor träwelling wiss Deutsche Bahn" ;S

    Ich sage nur! Bleib Tolerant. Schaff den Egoismus ab. Denke auch mal an andere.

  5. Re: Bei Youtube gibts die deutsche Synchro

    Autor: Germanikus 26.07.10 - 11:44

    Lars154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lern deutsch. Solche Intoleranz ist der Grund warum die Muttersprachen von
    > weit über 100 Millionen Menschen in der Welt so schlecht gesprochen und
    > verstanden wird.
    >
    > Englisch ist keine Pflicht.

    Volle Zustimmung für diese realistische Aussage!
    Keine andere Sprache ist so schön und detailreich wie die deutsche! Nicht umsonst war vor dem zweiten Weltkrieg Deutsch die dominierende Weltsprache.

  6. Re: Lern Toleranz!

    Autor: Prypjat 26.07.10 - 12:04

    YeahMen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Englisch ist Weltsprache und ausser für Dorfbewohner die nie Kontakt zu
    > Ausländern haben verdammt noch mal sehr wohl Pflicht.

    Oje! Da ist wieder der Selbstverliebte Ton. Es gibt auch auf Dörfern Ausländer (habe selber mal 6 Jahre auf dem Lande gewohnt), doch die sprechen dann auch Deutsch, weil sie sich Integrieren, anstatt auszugrenzen. Ich musste bisher mit niemanden Englisch reden, denn sie haben alle Deutsch geredet. Sobald ich im Ausland bin, nutze ich Selbstverständlich Englisch zur Kommunikation.

    > Und gerade im Tourismusbereich, im Transportwesen, in der Wirtschaft, in
    > der Wissenschaft, Im Gastronomiebereich, Im Hotelwesen und in allen
    > Bereichen in denen man Kontakt zu Kunden hat MUSS man ein akzeptables
    > Englisch sprechen.

    Tourismus, okay! Transport (international), okay! Wirtschaft (international), okay! Gastronomie (alles ausser Dorfkneipe), okay! Hotelwesen, okay!

    > Und die Ansagen der Bahn sind nicht sympatisch sondern im höchsten Grade
    > peinlich. Es stört gewaltig.

    Du versinkst im Grund und Boden, wenn ein Ansager der Bahn schlechtes Englisch spricht? Kein Selbstwertgefühl? Ich würde darüber schmunzeln. Wenn es Dich so arg stört, dann mach doch eine Beschwerde an die Deutsche Bahn. Zudem versteht man die Durchsagen auf den Bahnhöfen oder in den Zügen selbst auf Deutsch nicht, weil die verteilung der Lautsprecher echt Mies ist.

    > Nicht-Muttersprachler sprechen selbstverständlich meist mit einem Akzent,
    > aber es gibt einen Unterschied zwischen einem Akzent und einfach schlechtem
    > Englisch. Ein "Tee-äitsch" ("th") ist nicht schwer. Nur mal zum Beispiel.

    Ich schätze mal, dass es eher an unseren Lernsystem liegt. Ich habe 6 Monate lang ein Sprachtraining mit einen Engländer gehabt und ich muss sagen, dass ich mir mein Schulenglisch echt hätte sparen können. Verschenkte Zeit. Man lernt von einen Engländer nicht nur den richtigen Satzbau, sondern auch die richtige Betonung. Die Angestellten der Bahn werden einen 3 Tage Blitzkursus besucht haben und das war es dann auch schon. Wie soll man diesen Leuten einen Vorwurf machen? Woher sollen sie wissen, ob es richtig oder falsch ausgesprochen ist? Gib die Schuld an die Deutsche Bahn weiter, aber nicht an die Angestellten.

    > Und Hochdeutsch zu lernen um wenigstens nicht sächselnd englisch zu
    > sprechen (die Höchststrafe) wäre auch schon mal nen Anfang.

    Da muss ich Dir recht geben. Das liegt dann an den Willer der Angestellten.
    Aber auch da, kann die Deutsche Bahn ein Sprachtraining Finanzieren. Die Firma bekommt Ihre Investitionen in die Mitarbeiter meistens immer wieder zurück.

  7. Re: Lern Toleranz!

    Autor: Grammar Police 26.07.10 - 12:58

    YeahMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du verwechselt gerade Hochdeutsch mit geschliffenem Wörterbuch-Deutsch.
    >
    > "nen" ist eine übliche, und verständliche, Wortverkürzung, auch im
    > Hochdeutschem.
    >
    > Genauso wie "I'm" statt "I am", oder "it's" statt "it is" oder "don't"
    > statt "do not" im Englischem.

    Wenn schon klugscheissen, dann mach's wenigstens richtig:

    "Nen" ist in diesem Fall falsch, es sollte "ein Anfang" (nicht "einen Anfang") abgekürzt werden. Richtig wäre hier quasi "'n Anfang" gewesen.

  8. Re: Lern Toleranz!

    Autor: 4o 26.07.10 - 13:07

    Blickwinkelerweiterer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > juppipuppi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sehe das ganze Problem nicht. Englisch lernt man doch schon in der
    > > Schule, wie kann es also sein, daß es jemand nicht kann?
    >
    > Weil es noch Menschen gibt, die es in der Schule nicht hatten und es bisher
    > auch nicht zwingend brauchten? Warum geht denn so mancher davon aus, dass
    > das Leben mit 4o Jahren aufhört? Man muss kein Englisch sprechen um
    > bestimmte Dinge zu verstehen, im Gegenteil, in vielen Fällen ist gerade das
    > komplizierter.

    Wenn einer 4o mit o schreibt muss er wohl über 4o sein :D

  9. Re: Lern Toleranz!

    Autor: YeahMen 26.07.10 - 13:34

    Nur zu Info : ich wohne auch in einem ziemlichen ländlichen Gebiet.

    >gewohnt), doch die sprechen dann auch Deutsch, weil sie sich
    >Integrieren, anstatt auszugrenzen. Ich musste bisher mit
    >niemanden Englisch reden, denn sie haben alle Deutsch geredet.
    >Sobald ich im Ausland bin, nutze ich Selbstverständlich Englisch
    >zur Kommunikation.

    Natürlich. Und die wirst natürlich niemals in deinem Leben auf jemanden treffen der nicht Deutsch spricht. Klar.

    Komisch irgendwie mach ich was falsch.

    >Du versinkst im Grund und Boden, wenn ein Ansager der Bahn >schlechtes Englisch spricht?

    Ich beömmle mich und schäme mich gleichzeitig für meine Landleute. Insbesondere wenn neben mir Ausländische Touristen sind und die wie nen Elch gucken. So was ist peinlich,da es ein schlechtes Bild im Ausland liefert ("Die unfähigen/komischen/seltsamen Deutschen")

    Das englisch ist meist nicht nur schlecht sondern katastrophal.

    >Zudem versteht man die Durchsagen auf den Bahnhöfen oder in den >Zügen selbst auf Deutsch nicht, weil die verteilung der >Lautsprecher echt Mies ist.

    :D

    Da hast du teilweise auch recht! ;)

    >Ich schätze mal, dass es eher an unseren Lernsystem liegt. Ich >habe 6 Monate lang ein Sprachtraining mit einen Engländer gehabt >und ich muss sagen, dass ich mir mein Schulenglisch echt hätte >sparen können. Verschenkte Zeit.

    Ganz meine Meinung. Sind ja doch nicht so weit auseinander. *high five*

    >Woher sollen sie wissen, ob es richtig oder falsch ausgesprochen >ist? Gib die Schuld an die Deutsche Bahn weiter, aber nicht an >die Angestellten.

    Eben da tritt wieder Problem 1 auf dem Plan : elende Synchronisierung. Wenn nicht ständig alles synchronisiert wäre, würden nicht nur mehr Leute englisch sprechen sondern auch besser.

    Seh ich immer in Schweden. Deren englisch ist meist (auch nicht immer) um Klassen besser, zum Teil fliessend. Warum? Weil Filme nicht synchronisiert werden (ausser Kinderfilme).
    (Und weil das Schulsystem besser ist)

  10. lol, wegzensiert?

    Autor: ssssssssssssssssssssss 26.07.10 - 13:40

    auch nich schlecht. fand die diskussion eigentlich interessant :)

    aber das böse n-wort, darf man natürlich in deutschen landen nich sagen haha :D

  11. Re: Bei Youtube gibts die deutsche Synchro

    Autor: YeahMen 26.07.10 - 13:41

    Deutsch war nie Weltsprache. Sie war mal bedeutender als heute, das ist richtig. Aber den Status vom englischem oder französischem hatte sie NIE. Ausser in der Steuergesetzgebung ;)

    Auch das die USA fast Deutsch als Amtsspache genommen hätten, ist ein Mythos.

  12. Re: lol, wegzensiert?

    Autor: schick 26.07.10 - 13:49

    auch nich schlecht. fand die diskussion eigentlich
    > interessant :)
    >
    > aber das böse n-wort, darf man natürlich in
    > deutschen landen nich sagen haha :D

    schön, dass du aufeinander rumprügeln interessant findest

  13. Re: lol, wegzensiert?

    Autor: sssssssssssssssssssss 26.07.10 - 13:52

    es wurde einfach ne kontroverse aussage gemacht und die leute haben ihre meinung dazu kund getan, manche menschen diskutieren halt etwas harscher als andere...

  14. Re: Bei Youtube gibts die deutsche Synchro

    Autor: RundeEcke 26.07.10 - 14:04

    YeahMen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutsch war nie Weltsprache. Sie war mal bedeutender als heute, das ist
    > richtig. Aber den Status vom englischem oder französischem hatte sie NIE.
    > Ausser in der Steuergesetzgebung ;)
    >
    > Auch das die USA fast Deutsch als Amtsspache genommen hätten, ist ein
    > Mythos.

    Das ist nicht richtig!

    Auszug aus Wikipedia:

    Weltsprachen in speziellen Zusammenhängen

    Das Deutsche war ab etwa 1860 fast neunzig Jahre lang die dominierende Weltsprache in Wissenschaft und Kunst, verlor diesen Status dann durch die Niederlage in den beiden Weltkriegen.

  15. Re: Lern Toleranz!

    Autor: Prypjat 26.07.10 - 14:14

    YeahMen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur zu Info : ich wohne auch in einem ziemlichen ländlichen Gebiet.

    Schön

    > >gewohnt), doch die sprechen dann auch Deutsch, weil sie sich
    > >Integrieren, anstatt auszugrenzen. Ich musste bisher mit
    > >niemanden Englisch reden, denn sie haben alle Deutsch geredet.
    > >Sobald ich im Ausland bin, nutze ich Selbstverständlich Englisch
    > >zur Kommunikation.
    >
    > Natürlich. Und die wirst natürlich niemals in deinem Leben auf jemanden
    > treffen der nicht Deutsch spricht. Klar.

    Das habe ich nicht Behauptet. Es ist aber Mittlerweile recht unwahrscheinlich auf einen Emigranten ohne Deutschkenntnisse zu stossen.

    > Komisch irgendwie mach ich was falsch.

    Ja machst Du. Du liest Dir Beispielsweise die Kommentare nicht richtig durch.

    > >Du versinkst im Grund und Boden, wenn ein Ansager der Bahn schlechtes
    > >Englisch spricht?

    > Ich beömmle mich und schäme mich gleichzeitig für meine Landleute.
    > Insbesondere wenn neben mir Ausländische Touristen sind und die wie nen
    > Elch gucken. So was ist peinlich,da es ein schlechtes Bild im Ausland
    > liefert ("Die unfähigen/komischen/seltsamen Deutschen")

    Vieleicht ist das auch nur Dein Gedanke. Kann gut möglich sein, dass die Touris das nicht verstanden haben. Vieleicht denken sich die meisten nur: "Verdammt, genau so scheiße sagen die das bei uns in der Heimat auch durch." Mach Dich mal ein bisschen locker und schäme Dich nicht für Hunz und Kunz. Ich bin mir sicher, dass die Touris sich nach dem Urlaub als letztes an die Bescheidene Durchsage auf dem Bahnhof erinnern.

    > Das englisch ist meist nicht nur schlecht sondern katastrophal.

    Vieleicht haben die ja auch Standardsätze vorgegeben bekommen und wissen nicht mal was sie da so vor sich hin brabbeln.

    > >Zudem versteht man die Durchsagen auf den Bahnhöfen oder in den Zügen
    > >selbst auf Deutsch nicht, weil die verteilung der Lautsprecher echt Mies
    > >ist.

    > :D
    >
    > Da hast du teilweise auch recht! ;)
    >
    > >Ich schätze mal, dass es eher an unseren Lernsystem liegt. Ich habe 6
    > >Monate lang ein Sprachtraining mit einen Engländer gehabt und ich muss
    > >sagen, dass ich mir mein Schulenglisch echt hätte sparen können.
    > >Verschenkte Zeit.

    > Ganz meine Meinung. Sind ja doch nicht so weit auseinander. *high five*

    Und jetzt *low five*

    > >Woher sollen sie wissen, ob es richtig oder falsch ausgesprochen ist? Gib
    > >die Schuld an die Deutsche Bahn weiter, aber nicht an die Angestellten.

    > Eben da tritt wieder Problem 1 auf dem Plan : elende Synchronisierung. Wenn
    > nicht ständig alles synchronisiert wäre, würden nicht nur mehr Leute
    > englisch sprechen sondern auch besser.

    Und genau so darf man das nicht sehen. Wenn ich mir ein Film im Originalton ansehen möchte, dass passiert es aus meiner Initiative heraus, doch ich würde es niemals anderen Vorschreiben. Jedem das seine.

    > Seh ich immer in Schweden. Deren englisch ist meist (auch nicht immer) um
    > Klassen besser, zum Teil fliessend. Warum? Weil Filme nicht synchronisiert
    > werden (ausser Kinderfilme).

    Du kannst Schweden ja wohl schlecht mit Deutschland vergleichen. Es lohnt sich für die Film- oder Spielindustrie meistens nicht, die Werke zu Lokalisieren. Ergo sind die Schweden gezwungen gewesen. Wäre es in Deutschland von jeher auch so gehandhabt worden, würdest Du Dich jetzt nicht aufregen. So ist es aber nun mal nicht.

    > (Und weil das Schulsystem besser ist)

    Da gebe ich Dir 1000 Punkte. Ich hatte damals das Vergnügen an eine Berliner Schule zu gehen, die das Skandinavische Schulsystem auf Probe eingesetzt hatte. Es ist einfach nur Genial.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. SONAX GmbH, Neuburg a.d. Donau
  3. TGW Software Services GmbH, Teunz
  4. Hans Gross GmbH & Co. KG, Dillingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 149,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31