1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tim Höttges: Telekom-Chef nennt…

Telekom ignorieren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telekom ignorieren

    Autor: Lala Satalin Deviluke 04.05.16 - 13:35

    Und DOCSIS nehmen.
    Das ist DIE Chance für die Kabelunternehmen.
    DSL ist tot.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Telekom ignorieren

    Autor: sofries 04.05.16 - 13:41

    Hoffentlich nicht. Wenn bei uns im Haus jeder Nachbar nur Kabel hätte, dann könnte man Netflix am Abend und am Wochenende vergessen und der PC müsste nachts über laufen, um ein Spieleupdate zu installieren. Eine gruselige Vorstellung.

  3. Re: Telekom ignorieren

    Autor: Mr.Coolschrank 04.05.16 - 13:49

    hier im haus (und für ein paar Wohnungen in der Straße gilt das gleiche) haben >80% UnityMedia. Ich hab selbst 100MBit/s, andere idR auch, oder mehr. die meisten sind Studenten, viele Gamer, Netflix (und generell Serien/Filme laden) ist standard.
    Ich habe absolut keine Probleme (gut letztes Jahr gab es mal einen abend kein Internet), worstcase sind so 80Mbit/s.

  4. Re: Telekom ignorieren

    Autor: JarJarThomas 04.05.16 - 13:50

    Gerne leider ist hier kein Kabelanschluss :(

  5. Re: Telekom ignorieren

    Autor: powa 04.05.16 - 13:54

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und DOCSIS nehmen.
    > Das ist DIE Chance für die Kabelunternehmen.
    > DSL ist tot.

    Irgendwie habe ich lieber VDSL und 100/40 mbit als DOCSIS mit 100/6 oder 200/10 mbit...

  6. Re: Telekom ignorieren

    Autor: /mecki78 04.05.16 - 14:03

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn bei uns im Haus jeder Nachbar nur Kabel hätte,

    Dann würden die Kabelbetreiber zum einen das Internet erst am Hausverteiler einspeisen, was teilweise bei großen Wohnblockanlagen schon der Fall ist (d.h. nur die Leute in deinem Haus teilen sich dann noch Bandbreite) und zum anderen würden sie eben Mehr Kanäle für Internet nutzen - insgesamt hat ein TV Kabel etwa genug Kanäle um 6 Gbit/s Bandbreite bereit zu stellen. Selbst wenn also 50% der Kanäle noch für Fernsehen und Radio genutzt werden, reicht es für 3 Gbit/s. Und die Standardkanäle belegen derzeit nur vielleicht 20% der Kanäle auf dem TV Kabel - der Rest sind Sonder- und Spartenkanäle der Kabelbetreiber und Sky; aber die Spartenkanäle haben keine langfristige Zukunft mehr, da man die in Zukunft dann auch lieber per Internet streamen wird, mehr als "Video on Demand". Und selbst ohne irgendwas am Angebot zu verändern sind heute schon genug Kapazitäten für 1 Gbit/s frei.

    /Mecki

  7. Re: Telekom ignorieren

    Autor: RicoBrassers 04.05.16 - 14:06

    powa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und DOCSIS nehmen.
    > > Das ist DIE Chance für die Kabelunternehmen.
    > > DSL ist tot.
    >
    > Irgendwie habe ich lieber VDSL und 100/40 mbit als DOCSIS mit 100/6 oder
    > 200/10 mbit...

    Da stimme ich dir zu. Gerade, wenn man im Bereich Medien/IT arbeitet oder sich dafür interessiert, braucht man auch eine entsprechende Uploadrate.

  8. Re: Telekom ignorieren

    Autor: Opferwurst 04.05.16 - 14:09

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und DOCSIS nehmen.
    > Das ist DIE Chance für die Kabelunternehmen.
    > DSL ist tot.


    Den Erguss musst du auch in jedem FTTH/Telekom Beitrag bringen.

  9. Re: Telekom ignorieren

    Autor: JTR 04.05.16 - 14:11

    Kabel in Masse? Wow, zurück ins Mittelalter wo wenn zu viele die Infrastrutkur nutzen die Leistung zusammen bricht. Ehrlich jetzt? Ich wohne in der Schweiz auf dem Land im ausserhodischen Appenzell und habe bis ins Haus Glasfaser mit einem Synchro Angebot. Nur weil Deutschland im tiefsten Mittelalter bzg. Internet lebt, muss man doch nicht solche Bastelereien auch noch entschuldigen. Glasfaser ist die Lösung, basta!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.16 14:12 durch JTR.

  10. Re: Telekom ignorieren

    Autor: jaykay2342 04.05.16 - 14:19

    powa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und DOCSIS nehmen.
    > > Das ist DIE Chance für die Kabelunternehmen.
    > > DSL ist tot.
    >
    > Irgendwie habe ich lieber VDSL und 100/40 mbit als DOCSIS mit 100/6 oder
    > 200/10 mbit...

    Ack. Ich hatte nach meinem letzten Umzug genau diese Wahl VDSL 100/40 oder Kabel. Ist auf VDSL gefallen.

  11. Re: Telekom ignorieren

    Autor: Koto 04.05.16 - 14:21

    Dumm nur das auch Kabel nicht so ausbaut wie es sein müsste.

    Die wo nix haben. Haben beim Kabel eben auch nix.

    Das ist ja die Crux.

  12. Re: Telekom ignorieren

    Autor: M.P. 04.05.16 - 14:27

    Über einen 8 MHz-Kanal kriegt man netto ca 47 MBit/sec. Für Deine 3 GBit/s benötigte man also 3000/47 = 64 Fernsehkanäle.
    64 * 8 MHz = 510 MHz Bandbreite.
    Da das nutzbare Spektrum bei 208 MHz anfängt, hat man dann noch Platz für (890-718)/8 = 21 TV-Kanäle ....
    Vielleicht nach der Analogabschaltung ...

  13. Re: Telekom ignorieren

    Autor: dabbes 04.05.16 - 14:32

    Die Telekom will aber mehrfach verdienen und das über viele Jahre hinweg.

  14. Re: Telekom ignorieren

    Autor: HibikiTaisuna 04.05.16 - 14:38

    powa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und DOCSIS nehmen.
    > > Das ist DIE Chance für die Kabelunternehmen.
    > > DSL ist tot.
    >
    > Irgendwie habe ich lieber VDSL und 100/40 mbit als DOCSIS mit 100/6 oder
    > 200/10 mbit...

    Stimme dir vollkommen zu. Der Upload ueber Kabel ist teilweise einfach zu wenig und die Leitung zu instabil. Ich hab bei meiner Wohnung die Wahl zwischen 16/1 "VDSL" und 200/10 Kabel. Ich werde somit dazu gezwungen einen Kabelanschluss zu waehlen, obwohl dieser nicht stabil ist und Abends in den meisten Faellen nicht mal 50 % der Leistung liefert. Auf einen Netzausbau im DSL-Netz werde ich aber wahrscheinlich noch 10 Jahre warten duerfen, da fuer die Gemeinde der Ausbau dank des verfuegbaren Kabelanschlusses abgeschlossen ist. Das Schlimme ist, dass genau an meiner Strasse das 50.000er DSL der Telekom endet -.-

  15. Re: Telekom ignorieren

    Autor: User2 04.05.16 - 14:42

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kabel in Masse? Wow, zurück ins Mittelalter wo wenn zu viele die
    > Infrastrutkur nutzen die Leistung zusammen bricht. Ehrlich jetzt? Ich wohne
    > in der Schweiz auf dem Land im ausserhodischen Appenzell und habe bis ins
    > Haus Glasfaser mit einem Synchro Angebot. Nur weil Deutschland im tiefsten
    > Mittelalter bzg. Internet lebt, muss man doch nicht solche Bastelereien
    > auch noch entschuldigen. Glasfaser ist die Lösung, basta!


    Richtig so. Die DB und Telekom sind ja Deutschlands Zeichen dafür das man auch ohne Plan und schlaue Leute reich werden kann.

  16. Re: Telekom ignorieren

    Autor: der_wahre_hannes 04.05.16 - 15:14

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telekom will aber mehrfach verdienen und das über viele Jahre hinweg.

    Wäre aber auch schön doof, wenn sie nicht über Jahre hinweg verdienen wollen würde. Ist immerhin eine AG.

  17. Re: Telekom ignorieren

    Autor: /mecki78 04.05.16 - 15:25

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über einen 8 MHz-Kanal kriegt man netto ca 47 MBit/sec. Für Deine 3 GBit/s
    > benötigte man also 3000/47 = 64 Fernsehkanäle.
    > 64 * 8 MHz = 510 MHz Bandbreite.
    > Da das nutzbare Spektrum bei 208 MHz anfängt, hat man dann noch Platz für
    > (890-718)/8 = 21 TV-Kanäle ....
    > Vielleicht nach der Analogabschaltung ...

    1. Das Nutzbare Spektrum fängt nicht bei 208 MHz an, da ja heute schon der Internet Upload im Bereich unter 100 MHz stattfindet auf TV Kabel.

    2. Natürlich müsste man Analog abschalten, ich habe gesagt das ganze TV Kabel hat Kapazität für fast 6 Gbit/s, das bedingt dann natürlich dass da nichts, aber auch gar nichts außer Internet läuft, auch kein Analog und auch kein Digital und auch kein sonst irgendwas, nur Internet.

    3. Das mit 6 Gbit/s wurde schon tausend mal ausgerechnet, du hättest dir hier also dein herumgerechne auch einfach sparen können. Jeder der in der Lage ist 2 Suchbegriffe bei Google einzugeben findet in 10 Sekunden die 6 Gbit/s bestätigt.

    /Mecki

  18. Re: Telekom ignorieren

    Autor: Eheran 04.05.16 - 15:46

    >200/10 Kabel
    >nicht mal 50 % der Leistung liefert.
    >Das Schlimme ist, dass genau an meiner Strasse das 50.000er DSL der Telekom endet -.-
    Dir ist klar, dass 50Mbit nur 25% von 200Mbit sind?
    Sprich: Auch mit 50% von 200Mbit (aka 100Mbit) hast du noch 2x mehr als mit 50Mbit.

  19. Re: Telekom ignorieren

    Autor: Spawn182 04.05.16 - 15:57

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimme dir vollkommen zu. Der Upload ueber Kabel ist teilweise einfach zu
    > wenig und die Leitung zu instabil. Ich hab bei meiner Wohnung die Wahl
    > zwischen 16/1 "VDSL" und 200/10 Kabel. Ich werde somit dazu gezwungen einen
    > Kabelanschluss zu waehlen, obwohl dieser nicht stabil ist und Abends in den
    > meisten Faellen nicht mal 50 % der Leistung liefert. Auf einen Netzausbau
    > im DSL-Netz werde ich aber wahrscheinlich noch 10 Jahre warten duerfen, da
    > fuer die Gemeinde der Ausbau dank des verfuegbaren Kabelanschlusses
    > abgeschlossen ist. Das Schlimme ist, dass genau an meiner Strasse das
    > 50.000er DSL der Telekom endet -.-

    Oha, ist ja schrecklich, da würde ich statt unter Last bei 50% (sprich 100/5) und normal 200/10 auch lieber das 16/1 Produkt einer Firma wählen, die sich seit Jahrzehnten auf ihrem Monopol ausruht und nach und nach Deutschland ans Ende der Breitbandig ausgebauten Länder katapultiert.

    Wenn der Kunde sich weiterhin jeden Scheiß des Rosa Riesen andrehen lässt selber schuld.

    Ich bin echt froh, dass ich seit dem es die BerliKomm in Berlin gab nichts mehr mit der Telekom zu tun habe und das ohne Probleme. Aber logisch, die von der Telekom sind die größten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.16 16:01 durch Spawn182.

  20. Re: Telekom ignorieren

    Autor: M.P. 04.05.16 - 16:09

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Über einen 8 MHz-Kanal kriegt man netto ca 47 MBit/sec. Für Deine 3
    > GBit/s
    > > benötigte man also 3000/47 = 64 Fernsehkanäle.
    > > 64 * 8 MHz = 510 MHz Bandbreite.
    > > Da das nutzbare Spektrum bei 208 MHz anfängt, hat man dann noch Platz
    > für
    > > (890-718)/8 = 21 TV-Kanäle ....
    > > Vielleicht nach der Analogabschaltung ...
    >
    > 1. Das Nutzbare Spektrum fängt nicht bei 208 MHz an, da ja heute schon der
    > Internet Upload im Bereich unter 100 MHz stattfindet auf TV Kabel.
    >
    Und der wird zu Rech NICHT der DOWNLOAD-Bandbreite zugerechnet.
    Es wäre selten Dämlich, den Bereich von 65 ... 208 MHz dem Download zuzuschlagen....

    > 2. Natürlich müsste man Analog abschalten, ich habe gesagt das ganze TV
    > Kabel hat Kapazität für fast 6 Gbit/s, das bedingt dann natürlich dass da
    > nichts, aber auch gar nichts außer Internet läuft, auch kein Analog und
    > auch kein Digital und auch kein sonst irgendwas, nur Internet.
    >
    Mit dem heutigen Ausbaustand des Kabel - NEIN
    Upstream 0 ... 65 MHz = ca 380 MBit/s netto, Downstream 208 .... 890 MHz = 4 Gbit/s

    macht zusammen ca 4,4 GBit


    > 3. Das mit 6 Gbit/s wurde schon tausend mal ausgerechnet, du hättest dir
    > hier also dein herumgerechne auch einfach sparen können. Jeder der in der
    > Lage ist 2 Suchbegriffe bei Google einzugeben findet in 10 Sekunden die 6
    > Gbit/s bestätigt.

    Voraussetzung: DOCSIS 3.1+ Ausbau Kabelnetz bis 1,2 bzw. 1,6 GHz (dann eher 10 GBit/s) => Ersatz aller aktiven Linientechnik im Kabelnetz

    Bis das kommt, habe ich meine Rente durch ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.16 16:10 durch M.P..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  4. Software AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
    Acht Wörter sollen reichen

    Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
    Von Justus Staufburg

    1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
    2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
    3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein