Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tracking: Google trickste Apple…

Browserverhalten vorschreiben?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Browserverhalten vorschreiben?!

    Autor: Rungard 17.02.12 - 09:24

    > Vibrant Media verteidigte sein Verhalten damit, Safaris
    > Verhalten so zu ändern, dass sich der Browser verhalte
    > wie jeder andere.

    Hallo?! Jetzt soll ich mir von einer verfluchten Werbefirma vorschreiben lassen, wie mein Browser zu funktionieren hat, damit er auch ja mit der ganzen Werbung bombardiert werden und seine Aktivitäten nachverfolgt werden können - weil es ja auch mit jedem Anderen klappt?

    Also da bleibt mir echt die Spucke weg. Den Verantwortlichen würde ich mal gerne persönlich "kennen lernen". >:(

  2. Re: Browserverhalten vorschreiben?!

    Autor: Gu4rdi4n 17.02.12 - 09:35

    Die haben aber recht. Apple muss immer Extra Würschte backen. IMMER und ÜBERALL. Die zerstören so standards und machen das internet unbenutzbar!

  3. Re: Browserverhalten vorschreiben?!

    Autor: Llame 17.02.12 - 09:42

    Hmm wenn ich den Kommentar lese muss ich eher an Microsoft und weniger an Apple denken...

  4. Re: Browserverhalten vorschreiben?!

    Autor: CaptainDread 17.02.12 - 09:43

    Gu4rdi4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben aber recht. Apple muss immer Extra Würschte backen. IMMER und
    > ÜBERALL. Die zerstören so standards und machen das internet unbenutzbar!

    +1

  5. Re: Browserverhalten vorschreiben?!

    Autor: Blablablublub 17.02.12 - 09:50

    Warum?

    _______________________________________________________
    http://www.forum.kaninchen-at-home.com/images/ranks/flotter_feger2.gif Ich bin nicht die Signatur - ich putze hier nur http://www.naturheilkundeforen.de/images/smilies/eigene/07haushalt/putzen.gif
    _______________________________________________________

  6. Re: Browserverhalten vorschreiben?!

    Autor: waswiewo 17.02.12 - 09:53

    Was hat das ablehnen von Drittanbieter-Cookies mit Extrawürsten zu tun?

  7. Re: Browserverhalten vorschreiben?!

    Autor: Rungard 17.02.12 - 09:54

    Gu4rdi4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben aber recht. Apple muss immer Extra Würschte backen. IMMER und
    > ÜBERALL. Die zerstören so standards und machen das internet unbenutzbar!

    Achso, also lässt du dich gerne nachverfolgen und dein Browseverhalten dokumentieren, weil es halt Standard ist. Na du scheinst ja der feuchte Traum jeder Werbeagentur zu sein.

    Und: Genau! Nur wegen Safari macht die Großmutter auch immer das Internet kaputt und der Enkel darf es reparieren, nachdem er seinen Doppelkeks gemampft hat...

  8. Re: Browserverhalten vorschreiben?!

    Autor: Clown 17.02.12 - 10:24

    Vor 5 Jahren hätte ich Dir da noch zugestimmt. Mittlerweile aber ist MS bei Webtechnologien übermäßig standardfixiert.

  9. Re: Browserverhalten vorschreiben?!

    Autor: slashwalker 17.02.12 - 14:32

    Rungard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vibrant Media verteidigte sein Verhalten damit, Safaris
    > > Verhalten so zu ändern, dass sich der Browser verhalte
    > > wie jeder andere.
    >
    > Hallo?! Jetzt soll ich mir von einer verfluchten Werbefirma vorschreiben
    > lassen, wie mein Browser zu funktionieren hat, damit er auch ja mit der
    > ganzen Werbung bombardiert werden und seine Aktivitäten nachverfolgt werden
    > können - weil es ja auch mit jedem Anderen klappt?
    >
    > Also da bleibt mir echt die Spucke weg. Den Verantwortlichen würde ich mal
    > gerne persönlich "kennen lernen". >:(

    Japp, die Verantwortlichen würden mir ganz ausversehen in die Faust stolpern. ups

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 5 Jahren hätte ich Dir da noch zugestimmt. Mittlerweile aber ist MS bei
    > Webtechnologien übermäßig standardfixiert.
    Du machst nicht viel mit CSS3/HTML5 oder? Wenn ich den IE9 mit FF, Chrome, Opera und Safari vergleiche hinken die Redmonder immer noch meilenweit hinterher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.12 14:36 durch slashwalker.

  10. Re: Browserverhalten vorschreiben?!

    Autor: bugmenot 17.02.12 - 15:41

    Rungard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Vibrant Media verteidigte sein Verhalten damit, Safaris
    > > Verhalten so zu ändern, dass sich der Browser verhalte
    > > wie jeder andere.
    >
    > Hallo?! Jetzt soll ich mir von einer verfluchten Werbefirma vorschreiben
    > lassen, wie mein Browser zu funktionieren hat, damit er auch ja mit der
    > ganzen Werbung bombardiert werden und seine Aktivitäten nachverfolgt werden
    > können - weil es ja auch mit jedem Anderen klappt?
    >
    > Also da bleibt mir echt die Spucke weg. Den Verantwortlichen würde ich mal
    > gerne persönlich "kennen lernen". >:(

    Die Meinung der Werbefirmen ist auch die Meinung der Webseitenbetreiber. Sonst würden sie ja keine Werbefirma beauftragen Werbung zu schalten.
    Jeder der im Internet Werbung auf seine Seite macht will auch das seine User getrackt werden!

    Hauptsache immer alles gratis wollen und sich nicht tracken lassen wollen! Entweder zalt man für kommerzielle Inhalte oder lässt sich tracken, ganz einfach.

    Und dann gibts noch die extremen gratis Schnorrer, die dinge wie adblock benutzen oder coocies löschen.

  11. Re: Browserverhalten vorschreiben?!

    Autor: Rungard 17.02.12 - 17:16

    bugmenot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Meinung der Werbefirmen ist auch die Meinung der Webseitenbetreiber.
    > Sonst würden sie ja keine Werbefirma beauftragen Werbung zu schalten.
    > Jeder der im Internet Werbung auf seine Seite macht will auch das seine
    > User getrackt werden!

    Ich gehe davon aus, dass über 3/4 aller Webseiten, die Werbung schalten, garnicht wissen, was dann passiert.


    > Hauptsache immer alles gratis wollen und sich nicht tracken lassen wollen!
    > Entweder zalt man für kommerzielle Inhalte oder lässt sich tracken, ganz
    > einfach.

    So ein Schwachsinn. Zwischen Werbung anzeigen und tracken lassen liegen Welten.


    > Und dann gibts noch die extremen gratis Schnorrer, die dinge wie adblock
    > benutzen oder coocies löschen.

    Ja, diese verdammten Schnorrer, die sich nicht von Fullscreen Layer-Ads nerven lassen wollen. Die unwürdigen Heuchler, die nicht an zig Fremdfirmen Informationen weitergeben wollen. Diese paranoiden Drecksäcke, die schon so viele Webseiten auf dem Gewissen haben, weil die Werbung zu wenig Einnahmen brachte.

    Wäre die Werbung im Internet nicht wahlweise so aufdringlich, hinterfotzig und/oder Bandbreite und Traffic fressend, würde ich mein Adblock und Noscript deaktivieren - was ich auf ausgewählten Seiten auch tue.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. enercity AG, Hannover
  3. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29