Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz Bundeskartellamts: Kabel…

...moderne Wegelagerei...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...moderne Wegelagerei...

    Autor: seru 28.12.12 - 16:04

    KD verdient ja nicht schlecht an dem Verfahren mit. Da ist es kein Wunder das die erstmal abblocken. Erfreulich hingegen wäre dagegen die Aufgabe des Verfahrens für viele Kunden. Ich will es nicht beschreien aber mir scheint das analoge TV bei KD in seiner Bildqualität stetig schlechter zu werden. Kann aber auch an den "verwöhnten" Augen liegen.

  2. Re: ...moderne Wegelagerei...

    Autor: Endwickler 28.12.12 - 16:08

    seru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KD verdient ja nicht schlecht an dem Verfahren mit. Da ist es kein Wunder
    > das die erstmal abblocken. Erfreulich hingegen wäre dagegen die Aufgabe des
    > Verfahrens für viele Kunden. Ich will es nicht beschreien aber mir scheint
    > das analoge TV bei KD in seiner Bildqualität stetig schlechter zu werden.
    > Kann aber auch an den "verwöhnten" Augen liegen.


    Ich finde das Vorgehen von KD ganz normal. Kein vorauseilender Gehorsam und das Kartellamt hat sich ja nicht mit KD beschäftigt. Da müssen eben P7S1 und Co nun die Verträge mit KD neu aushandeln.

  3. Re: ...moderne Wegelagerei...

    Autor: NeverDefeated 28.12.12 - 21:19

    seru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KD verdient ja nicht schlecht an dem Verfahren mit. Da ist es kein Wunder
    > das die erstmal abblocken. Erfreulich hingegen wäre dagegen die Aufgabe des
    > Verfahrens für viele Kunden. Ich will es nicht beschreien aber mir scheint
    > das analoge TV bei KD in seiner Bildqualität stetig schlechter zu werden.
    > Kann aber auch an den "verwöhnten" Augen liegen.

    Ich bin für die Verschlüsselung und die sollen die öffentlich-rechtlichen gleich mitverschlüsseln und zwar auch im Internet, so dass nur noch die Leute zahlen müssen, die den Mist auch wirklich sehen wollen.

    Von Wegelagerei kann da auch nicht die Rede sein. Es muss ja niemand diesen "Weg" benutzen, d.h. jeder kann auf das Fernsehen gut verzichten, was bei "Wegezoll" nunmal nicht unbedingt so ist.

    Das analoge TV ist von der Bildqualität nur bei HD- und FullHD-Bildschirmen schlechter als früher. Das liegt daran, dass diese Bildschirme eben nur 720p bzw. 1080p (je nach natürlicher Auflösung des Panels) wirklich scharf wiedergeben können und andere Auflösungen dann eben mies aussehen. Bei meinen beiden Laserbeamern habe ich dieses Problem selbst bei 360p-YouTube-Videos im Vollbild nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.12 21:22 durch NeverDefeated.

  4. Re: ...moderne Wegelagerei...

    Autor: Anonymouse 28.12.12 - 22:15

    seru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will es nicht beschreien aber mir scheint
    > das analoge TV bei KD in seiner Bildqualität stetig schlechter zu werden.
    > Kann aber auch an den "verwöhnten" Augen liegen.


    Dieses Gefühl hatte ich auch schon. Nicht nur beim Kabelfernsehen, sondern auch, wenn neue tolle Fernseher erschienen sind. Ich stand dieses Jahr auf der IFA und da war ja 4k ganz groß im kommen. Im Vergleich dazu sah FullHD einfach nur schrecklich aus.

    Nun weiß ich nicht, ob es wirklich an den verwöhnten Augen liegt, es einem also nur schlecht vorkommt, weil man besseres gesehen hat (und dazu natürlich die immer größer werdenen Fernseher), oder ob das nicht geziehlt so gemacht wird, damit man eben umsteigt.

    Beim Kabel hatte ich bei der EM dieses Jahr das Problem, dass ich die Nummern auf dem Trikot nicht mehr erkannt habe. Bin mir aber auch nicht sicher, ob das schon immer so war...oder vielleicht meine Augen einfach schlechter geworden sind? ^^

  5. Re: ...moderne Wegelagerei...

    Autor: azeu 28.12.12 - 23:01

    > mir scheint das analoge TV bei KD in seiner Bildqualität stetig schlechter zu werden. Kann aber auch an den "verwöhnten" Augen liegen.

    Vielleicht liegt es einfach daran, dass Dein Fernseher für HD gemacht ist und dort SD-Signale hochgerechnet werden, was natürlich einer Vergrösserung sprich Verpixelung gleich käme. Aber ich lasse mich gerne korrigieren.

    42

  6. Re: ...moderne Wegelagerei...

    Autor: Endwickler 29.12.12 - 10:39

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Das analoge TV ist von der Bildqualität nur bei HD- und FullHD-Bildschirmen
    > schlechter als früher. Das liegt daran, dass diese Bildschirme eben nur
    > 720p bzw. 1080p (je nach natürlicher Auflösung des Panels) wirklich scharf
    > wiedergeben können und andere Auflösungen dann eben mies aussehen...

    Nein.

  7. Re: ...moderne Wegelagerei...

    Autor: John2k 29.12.12 - 17:37

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht liegt es einfach daran, dass Dein Fernseher für HD gemacht ist
    > und dort SD-Signale hochgerechnet werden, was natürlich einer Vergrösserung
    > sprich Verpixelung gleich käme. Aber ich lasse mich gerne korrigieren.

    Nein, das Signal ist einfach minderwertig. Ein Bildschirm kann ein niedrig aufgelöstes Signal auch in guter Qualität darstellen. Zum Test kann man einfach mal die eigene Bildschirmauflösung herunterregeln und beobachten was passiert. Bei manchen Auflösungen wird das Bild schlechter, bei anderen besser sein. Allerdings werden alle unscharf dargestellt. Beim Fernsehen kommt halt gerade noch die komprimierung hinzu, die bei KD unerträglich ist. Wenn man noch einen Reciver nur mit Scart- Anschluss hat, hat man allerdings ganz andere Probleme. Von der Kombination gibt es nur Augenkrebs.
    Das beste was man im Moment haben kann ist geripptes Bluraymaterial(da man schwarze Balken wegzoomen kann) und native Auflösungen in Spielen und Betriebssystemen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  3. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  4. Spheros GmbH, Gilching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 23,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Service: Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker
    Service
    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

    Nur noch wenige Stunden auf den Telekom-Techniker warten, das würde der Telekom-Chef gerne versprechen. Doch er traut sich noch nicht so richtig.

  2. BVG: Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN
    BVG
    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

    Der Ausbau des BVG-WLAN ist fast fertiggestellt. Rund 10.000 Nutzer seien gleichzeitig in dem drahtlosen Netzwerk aktiv, Tendenz steigend.

  3. Android-Apps: Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
    Android-Apps
    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

    Zwei Funktionen für Android-Apps können einfach missbraucht werden, um Nutzereingaben mitzulesen oder sogar weitere bösartige Apps zu installieren - ohne Wissen oder Zutun des Anwenders. Google hat bereits reagiert.


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10