1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trotz Updates: Tagesanzeige von…

Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: goledd 03.07.20 - 09:11

    Bin ich der Einzige, der die Formulierung "Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz der App, will dies aber weiterhin nicht gesetzlich absichern" als Aufforderung des Redakteurs versteht den Überwachungsstaat weiter voranzutreiben?

    @Golem
    Wäre schön, wenn sich der Redakteur selbst klarer dazu geäußert hätte.

  2. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: MikeU 03.07.20 - 09:35

    Herrje, die App ist nix zum Überwachen.

    Ok - ist Freitag - der Aluhut ist wieder aus dem Spind gefallen...

  3. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: Ayparalido 03.07.20 - 09:40

    goledd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich der Einzige...

    Ja.

  4. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: fg (Golem.de) 03.07.20 - 09:41

    Hallo Goledd,

    in der Tat scheint das niemand anderes so zu verstehen, denn genau das Gegenteil ist gemeint. Die Bundesregierung will die Freiwilligkeit eben nicht gesetzlich verankern, sondern geht davon aus, dass das nicht erforderlich ist.

    Sollte sich zeigen, dass tatsächlich App-Verweigerer diskriminiert werden, könnte sich das möglicherweise noch ändern.

    Außerdem sorgt der dezentrale Ansatz der App dafür, dass sich damit ohnehin niemand "überwachen" lässt.

    Viele Grüße

    Friedhelm Greis
    Golem.de

  5. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: Bouncy 03.07.20 - 09:41

    goledd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich der Einzige, der die Formulierung "Die Bundesregierung beharrt auf
    > einem freiwilligen Einsatz der App, will dies aber weiterhin nicht
    > gesetzlich absichern" als Aufforderung des Redakteurs versteht den
    > Überwachungsstaat weiter voranzutreiben?
    Vermutlich bist du das. Aber wenn man schon "Überwachungsstaat" schrei(b)t verzerrt offenbar bereits die Wutbrille das obejektive Lesen...

  6. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: Trollversteher 03.07.20 - 09:59

    Bist Du, und wenn Du, trotz besserem Wissens, immer noch im Zusamenhang mit der App vom "Ueberwachungsstaat" redest, offenbar auch etwas paranoide veranlagt...

  7. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: Kleiber 03.07.20 - 10:21

    goledd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich der Einzige, der die Formulierung "Die Bundesregierung beharrt auf
    > einem freiwilligen Einsatz der App, will dies aber weiterhin nicht
    > gesetzlich absichern" als Aufforderung des Redakteurs versteht den
    > Überwachungsstaat weiter voranzutreiben?
    >
    > @Golem
    > Wäre schön, wenn sich der Redakteur selbst klarer dazu geäußert hätte.

    Du bist nicht der Einzige, also lass dich von den herablassenden und überheblichen Kommentaren der Überwachungsversteher nicht entmutigen. Und ja, die von dir angesprochene Formulierung läßt sich so verstehen, das eine App Pflicht gewünscht ist. Und die Pflicht wird bei der nächsten Welle wahrscheinlich kommen.

    Die Gesundsheitsämter haben ja bereits mitgeteilt das sie gerne die GPS Bewegungsproffle anstatt der ungenauen Bluetooth Zufallsdaten hätten. Die App ist nicht mehr als ein Beruhigungsmittel für die Herde.

  8. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: Herr Unterfahren 03.07.20 - 10:33

    Eure Paranoia in allen Ehren @die zwei "Einzigen"

    Aber bitte beachtet, daß nicht ihr es wart die dafür gesorgt haben, daß die App heute so abeitet wie sie es tut - nämlich dezentral und ohne nachhause zu telefonieren - sondern die 14 Millionen vernünftigen Leute, die sich eben genau das gewünscht haben.

    Geht also einfach mal davon aus, daß ~20% der Bevölkerung die Entwicklung der App im Auge haben, nicht nur ihr zwei. Und auf Veränderungen sehr kritisch reagieren werden.

  9. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: miguele 03.07.20 - 10:47

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goledd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin ich der Einzige, der die Formulierung "Die Bundesregierung beharrt
    > auf
    > > einem freiwilligen Einsatz der App, will dies aber weiterhin nicht
    > > gesetzlich absichern" als Aufforderung des Redakteurs versteht den
    > > Überwachungsstaat weiter voranzutreiben?
    > >
    > > @Golem
    > > Wäre schön, wenn sich der Redakteur selbst klarer dazu geäußert hätte.
    >
    > Du bist nicht der Einzige, also lass dich von den herablassenden und
    > überheblichen Kommentaren der Überwachungsversteher nicht entmutigen. Und
    > ja, die von dir angesprochene Formulierung läßt sich so verstehen, das eine
    > App Pflicht gewünscht ist. Und die Pflicht wird bei der nächsten Welle
    > wahrscheinlich kommen.
    >
    > Die Gesundsheitsämter haben ja bereits mitgeteilt das sie gerne die GPS
    > Bewegungsproffle anstatt der ungenauen Bluetooth Zufallsdaten hätten. Die
    > App ist nicht mehr als ein Beruhigungsmittel für die Herde.


    Nö, ich habe die Formulierung nicht so aufgefasst. Und Golem hat das ja in ihrem Kommentar oben auch bestätigt. Ihr seid also wohl die Einzigen ¯\_(ツ)_/¯

    Aber ihr könnt ja gerne erläutern, inwiefern ihr durch die App überwacht werdet.

  10. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: Trollversteher 03.07.20 - 10:50

    >Du bist nicht der Einzige, also lass dich von den herablassenden und überheblichen Kommentaren der Überwachungsversteher nicht entmutigen. Und ja, die von dir angesprochene Formulierung läßt sich so verstehen, das eine App Pflicht gewünscht ist. Und die Pflicht wird bei der nächsten Welle wahrscheinlich kommen.

    "Ueberwachungsversteher" - Au Backe...

    >Die Gesundsheitsämter haben ja bereits mitgeteilt das sie gerne die GPS Bewegungsproffle anstatt der ungenauen Bluetooth Zufallsdaten hätten. Die App ist nicht mehr als ein Beruhigungsmittel für die Herde.

    Wenn ich schon solche ueberheblichen Gehirnwaesche-Formulierungen wie "Beruhigungsmittel fuer die Herde" lese...
    Bisher ist noch *keine* einzige der Wunschphantasien der notorischen Aluhuttraeger und paranoiden Wutbuerger eingetroffen, mich wuerde mal interessieren, was Ihr alle macht, wenn eines Tages die Pandemie vorrueber ist und am Ende keine eurer "Prophezeihungen" eingetroffen sind - vermutlich behaupten Ihr haettet sie mit euren "kritischen Mahnungen" verhindert...

  11. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: jfolz 03.07.20 - 10:59

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ja, die von dir angesprochene Formulierung läßt sich so verstehen, das eine
    > App Pflicht gewünscht ist. Und die Pflicht wird bei der nächsten Welle
    > wahrscheinlich kommen.

    Wenn man sich nur weit genug aus dem Fenster lehnt kann man auch das Alphabet umdefinieren, um ganz andere Sätze, sogar in ganz anderen Sprachen, zu bilden. Könnte ja schließlich ein verstecker Regierungs-Chiffre verwendet werden.

  12. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: honk 03.07.20 - 11:05

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ja, die von dir angesprochene Formulierung läßt sich so verstehen, das eine
    > App Pflicht gewünscht ist.

    Klar, alles lässt sich falsch verstehen, wenn man unbedingt will. Tatsächlich steht da aber das genaue Gegenteil, nämlich dass es wünschenswert wäre, dass die Regierung die Freiwilligkeit auch gesetzlich festschreiben lässt.

    Das hält sie bisher nicht für nötig, und das wird kritisiert.

    Nichtsdestotrotz ist die Nutzung freiwillig und bisher habe ich auch noch ein keiner Stelle erlebt, das auch nur ein indirekter Druck ausgeübt wurde. Und wie im Artikel beschrieben, wäre das, so wie die App konzipiertest ist, auch kaum möglich.

  13. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: Frittenjay 03.07.20 - 11:20

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ueberwachungsversteher" - Au Backe...
    >
    > Wenn ich schon solche ueberheblichen Gehirnwaesche-Formulierungen wie
    > "Beruhigungsmittel fuer die Herde" lese...

    Mir ist die App (momentan) egal, da mein Handy eh nicht mehr unterstützt wird. Aber sich über die Wortwahl "aufzuregen" und die Skeptiker im gleichen Atemzug als

    > notorische Aluhuttraeger und paranoiden Wutbuerger

    zu bezeichnen, hat schon was.

  14. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: Trollversteher 03.07.20 - 12:51

    >Mir ist die App (momentan) egal, da mein Handy eh nicht mehr unterstützt wird. Aber sich über die Wortwahl "aufzuregen" und die Skeptiker im gleichen Atemzug als

    > notorische Aluhuttraeger und paranoiden Wutbuerger

    >zu bezeichnen, hat schon was.

    1.) Wie es in den Wald hineinruft...
    Nach gefuehlt tausenden Diskussionen mit solchen selbsternannten "Querdenkern und aufgeklaerten Skeptikern" ist bei mit die Geduld einfach zuende. Wer seine Kritik sachlich zu formulieren vermag, bekommt von mir eine sachliche Antwort, wer gleich mit den ueblichen Schwurbelideologen-Begriffen um sich wirft, bekommt ein entsprechendes Echo zurueck.

    2.) Wer immer noch glaubt, wir wuerden ueber die Corona App "ueberwacht", und per staatlichem Zwang zum Impfen gezwungen, besonders hier in einem IT Forum - Sorry, der ist imho kein "Skeptiker" sondern eben ein Aluhuttraeger.

  15. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: treysis 03.07.20 - 13:44

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Mir ist die App (momentan) egal, da mein Handy eh nicht mehr unterstützt
    > wird. Aber sich über die Wortwahl "aufzuregen" und die Skeptiker im
    > gleichen Atemzug als
    >
    > > notorische Aluhuttraeger und paranoiden Wutbuerger
    >
    > >zu bezeichnen, hat schon was.
    >
    > 1.) Wie es in den Wald hineinruft...
    > Nach gefuehlt tausenden Diskussionen mit solchen selbsternannten
    > "Querdenkern und aufgeklaerten Skeptikern" ist bei mit die Geduld einfach
    > zuende. Wer seine Kritik sachlich zu formulieren vermag, bekommt von mir
    > eine sachliche Antwort, wer gleich mit den ueblichen
    > Schwurbelideologen-Begriffen um sich wirft, bekommt ein entsprechendes
    > Echo zurueck.
    >
    > 2.) Wer immer noch glaubt, wir wuerden ueber die Corona App "ueberwacht",
    > und per staatlichem Zwang zum Impfen gezwungen, besonders hier in einem IT
    > Forum - Sorry, der ist imho kein "Skeptiker" sondern eben ein
    > Aluhuttraeger.

    +1

  16. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: goledd 04.07.20 - 00:42

    Hallo,

    danke für die vielen Kommentare. Nur waren leider alle bis auf einen gänzlich am Thema vorbei.

    => Sechs, setzen! ;)

    Meine Frage war nicht, ob die Bundesregierung oder die App jemanden überwachen, sondern ob man aus der Formulierung lesen kann, dass sich der _Redakteur_ (!) des Artikels eine Zwangskontaktnachverfolgung per App oder Armband wünscht.

    Ich jedenfalls könnte das aus dem Artikel herauslesen. Und nein es ist natürlich nicht die einzige mögliche Interpretation. Aber eben eine mögliche. Und gerade wegen der zweideutigen Formulierung eines erfahrenen Redakteurs trotz dieses heiklen Themas eine durchaus berechtigte. Deshalb die Frage.

    Gruß, goledd

  17. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: goledd 04.07.20 - 00:43

    PS: Schade dass einige hier sofort einen Beißreflex entwickeln. Ein wenig weniger pauschale Anfeindungen und Diffamierungen an Aluhutträger und Wutbürger würden der Diskussionskultur hier im Forum sicher guttun.

    Nichts für ungut, ich wünsche trotzdem einen schönen Abend!

  18. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: xPandamon 04.07.20 - 01:32

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goledd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin ich der Einzige, der die Formulierung "Die Bundesregierung beharrt
    > auf
    > > einem freiwilligen Einsatz der App, will dies aber weiterhin nicht
    > > gesetzlich absichern" als Aufforderung des Redakteurs versteht den
    > > Überwachungsstaat weiter voranzutreiben?
    > >
    > > @Golem
    > > Wäre schön, wenn sich der Redakteur selbst klarer dazu geäußert hätte.
    >
    > Du bist nicht der Einzige, also lass dich von den herablassenden und
    > überheblichen Kommentaren der Überwachungsversteher nicht entmutigen. Und
    > ja, die von dir angesprochene Formulierung läßt sich so verstehen, das eine
    > App Pflicht gewünscht ist. Und die Pflicht wird bei der nächsten Welle
    > wahrscheinlich kommen.
    >
    > Die Gesundsheitsämter haben ja bereits mitgeteilt das sie gerne die GPS
    > Bewegungsproffle anstatt der ungenauen Bluetooth Zufallsdaten hätten. Die
    > App ist nicht mehr als ein Beruhigungsmittel für die Herde.

    Wenn die App eines tut dann wenn überhaupt die Leute noch weiter zu verängstigen, da man ständig an Corona erinnert wird, Mal abgesehen von der Risikobewertung. Alleine wie sehr du dir einredet es solle die Masse beruhigen sagt schon alles aus. Und ja, man hätte gerne genauere Profile. Präzisere Profile = Präzisere Vorraussagen.

  19. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: SpeculoosJoe 04.07.20 - 07:12

    fg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo Goledd,
    >
    [...]
    >
    > Sollte sich zeigen, dass tatsächlich App-Verweigerer diskriminiert werden,
    > könnte sich das möglicherweise noch ändern.
    >
    [...]
    >
    > Viele Grüße

    Spannender Gedanke! Wenn ich zum Arzt gehe und habe die App nicht, will aber ohne wirkliche Symptome und dem Verdacht das ich Kontakt mit einen Infizierten hatte einen Test und bekomme keinen - wäre das eine Diskriminierung gegenüber jemandem der das mit der App belegen kann?

  20. Re: Die Bundesregierung beharrt auf einem freiwilligen Einsatz...

    Autor: happymeal 04.07.20 - 09:41

    goledd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich der Einzige, der die Formulierung "Die Bundesregierung beharrt auf
    > einem freiwilligen Einsatz der App, will dies aber weiterhin nicht
    > gesetzlich absichern" als Aufforderung des Redakteurs versteht den
    > Überwachungsstaat weiter voranzutreiben?

    Wie soll ein gesetzlich abgesicherter freiwilliger Einsatz der App den Überwachungsstaat weiter vorantreiben?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Wien (Österreich)
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (u. a. Doom Eternal für 26,99€, Prey für 6,99€, Rage 2 für 17,99€, Wolfenstein...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de