1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TV-Duell Merkel-Schulz: Die…

auf 4 weitere jahre ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. auf 4 weitere jahre ...

    Autor: moppi 04.09.17 - 07:55

    Wachkoma

    freuen wir uns drauf.

    hier könnte ein bild sein

  2. Re: auf 4 weitere jahre ...

    Autor: postb1 04.09.17 - 09:28

    Bloß nicht. Der Schaden, den die Groko bis jetzt angerichtet hat ist schon groß genug.
    Es wird wohl schwarz-gelb werden mit denkbar knapper Mehrheit. Egal wer das Rennen macht, hauptsache ist doch, daß eine weitere Alleinherrschaft von schwarz rot verhindert wird.
    Es muss endlich wieder eine echte Opposition im Bundestag sitzen. Die war bisher praktisch kaltgestellt. Die Linken bemühten sich redlich (und werden deswegen von mir auch gewählt auch wenn ich in vielen Ansichten nicht konform bin), hatten aber aufgrund der Mehrheitsverhältnisse keine Chance. Die andere Oppositionspartei, die Grünen haben Kreide gefressen weil sie die SPD nicht vergraulen wollten in irriger Hoffnung auf rot grün nach der Wahl.
    Am besten wären gar keine klaren Mehrheitsverhältnisse, so dass die Regierung auf Kooperation der Oppogsition angewiesen wäre. So müssten sich alle am Riemen reißen. Diskussion und Kompromissfindung würden wieder einziehen in den Bundestag - demokratische Verhältnisse also anstatt großkoalitionärer Feudalherrschaft.
    So gesehen haben dann sogar die erwarteten ca 10% für die AFD was positives.
    Nochmal 4 Jahre Groko wird dieses Land zerreißen.

  3. Re: auf 4 weitere jahre ...

    Autor: HanSwurst101 04.09.17 - 09:49

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wachkoma
    >
    > freuen wir uns drauf.

    Nein, bitte nicht.

    Frage ich auch, warum ARD und ZDF zu unterschiedliche Stimmungsbilder haben.
    Ist die ARD Zielgruppe so alt und senil das diese automatisch Merkel wählt?
    Ist das überhaupt noch repräsentativ wenn junge Menschen kein Festnetzanschluss mehr haben oder die Nummer nicht veröffentlichen als Schutz vor Werbeanrufen und somit bei diesen Telefonumfragen nicht berücksichtigt werden?

  4. Re: auf 4 weitere jahre ...

    Autor: Muhaha 04.09.17 - 09:54

    HanSwurst101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ist das überhaupt noch repräsentativ wenn junge Menschen kein
    > Festnetzanschluss mehr haben oder die Nummer nicht veröffentlichen als
    > Schutz vor Werbeanrufen und somit bei diesen Telefonumfragen nicht
    > berücksichtigt werden?

    Ja, das ist es. Weil die Anrufe mittlerweile nur noch eine Quelle von vielen ist.

    Abgesehen davon, wenn die deutschen Jugendlichen in etwa das Mindset der britischen Erstwähler haben, wo man mit übergroßer Mehrheit für den Verbleib in der Eu ist, aber zur eigentlichen Wahl kaum Erstwähler erschienen sind ... würde es keine wirkliche Rolle spielen, welche Meinung die jungen Erstwähler haben. Wer nicht wählt, bestimmt nicht mit.

  5. Re: auf 4 weitere jahre ...

    Autor: moppi 04.09.17 - 10:01

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HanSwurst101 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Abgesehen davon, wenn die deutschen Jugendlichen in etwa das Mindset der
    > britischen Erstwähler haben, wo man mit übergroßer Mehrheit für den
    > Verbleib in der Eu ist, aber zur eigentlichen Wahl kaum Erstwähler
    > erschienen sind ... würde es keine wirkliche Rolle spielen, welche Meinung
    > die jungen Erstwähler haben. Wer nicht wählt, bestimmt nicht mit.

    das iost leider ein trugschluss, ja die jugend war für den verbleib hatte aber schon im vorfeld keine chanche da die geballte masse an alten die von dem emperium noch träumen. die jugend einfach über stimmt haben... alte leute haben immer mehr zeit zum wählen gehen.

    selbst wenn jetzt alle jugendlichen wählen gehen, die dann eh eher links wählen das ganze nur 1-2% verschieben würden

    hier könnte ein bild sein

  6. Re: auf 4 weitere jahre ...

    Autor: moppi 04.09.17 - 10:02

    ich persönlich bin auch viel mehr einfluss von den linken auf den Bundestag.
    und ich hoffe das dieses mal mehr die linken wählen, oder Die Partei

    mehr links würde dem land echt gut tun

    hier könnte ein bild sein

  7. und 50 % für 80% bis 2025 !

    Autor: dabbes 04.09.17 - 10:03

    Yeah!

  8. Re: auf 4 weitere jahre ...

    Autor: Muhaha 04.09.17 - 10:45

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > das iost leider ein trugschluss,

    Der von Dir kommt :)

    > ja die jugend war für den verbleib hatte
    > aber schon im vorfeld keine chanche da die geballte masse an alten die von
    > dem emperium noch träumen. die jugend einfach über stimmt haben... alte
    > leute haben immer mehr zeit zum wählen gehen.

    Das ist dummes Geschwätz. Es haben nur ein Bruchteil der Erstwähler an der Abstimmung teilgenommen, es gab keine "Verschwörung" der Alten. Wären die britischen Erstwähler in ausreichend hoher Zahl zur Wahl gegangen und hätten für den Verbleib gestimmt, was die vorherigen Umfragen angedeutet haben, der Brexit wäre nicht erfolgt! So knapp ist das Ergebnis ausgefallen.

    Die britischen Erstwähler sind also selber Schuld an einem Wahlausgang, den sie ganz leicht zu ihren Gunsten hätten beeinflussen können.

    > selbst wenn jetzt alle jugendlichen wählen gehen, die dann eh eher links
    > wählen das ganze nur 1-2% verschieben würden

    Manchmal sind 1-2% alles, was über den Ausgang einer Wahl entscheidet.

    Ich weiß nicht, ob Du ein Jugendlicher bist, aber genau diese Denke (Das hat doch eh keinen Einfluss) führt dann dazu, dass Leute nicht zur Wahl gehen und sich danach großkotzig darüber beschweren, warum die Wähler so einen Scheiss zusammengekreuzt haben.

  9. Re: auf 4 weitere jahre ...

    Autor: moppi 04.09.17 - 11:06

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die britischen Erstwähler sind also selber Schuld an einem Wahlausgang, den
    > sie ganz leicht zu ihren Gunsten hätten beeinflussen können.

    ich denke nicht das da noch was passiert währe, viele jugendliche werden dennoch unterdrückt und ihnen jegliche Politsche beteiligung abgesprochen, da junge leute in der regel eher Links sind als bei den alten Konservativ. aber auch hier in D haben wir ein Massives ALT jung gefälle. selbst wenn alle Jungen leute wählen gehen, werden die alten in der mehrheit sein (was in eigentlich fast allen Industrie nationen der fall ist)

    > > selbst wenn jetzt alle jugendlichen wählen gehen, die dann eh eher
    > links
    > > wählen das ganze nur 1-2% verschieben würden
    >
    > Manchmal sind 1-2% alles, was über den Ausgang einer Wahl entscheidet.

    wenn aber eine partei 38% hat und danach nur 36%. ist es gehoppelt wie geprungen. nichts passiert.


    > Ich weiß nicht, ob Du ein Jugendlicher bist, aber genau diese Denke (Das
    > hat doch eh keinen Einfluss) führt dann dazu, dass Leute nicht zur Wahl
    > gehen und sich danach großkotzig darüber beschweren, warum die Wähler so
    > einen Scheiss zusammengekreuzt haben.

    also wenn man in mein profil kucken kann man sehen das ich nicht mehr ganz neu bin ;)
    aber ich ermutige jeden wählen zu gehen, weil ich das immer mache. vorallem da ich immer links wähle und ich weiss die brauchen immer meine stimme :D

    hier könnte ein bild sein

  10. Re: auf 4 weitere jahre ...

    Autor: Muhaha 04.09.17 - 11:31

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ich denke nicht das da noch was passiert währe,

    Das Zahlenmaterial zum Abstimmungsverhalten der Briten interessiert Dich nicht sonderlich, oder? :)

    > viele jugendliche werden
    > dennoch unterdrückt und ihnen jegliche Politsche beteiligung abgesprochen,
    > da junge leute in der regel eher Links sind als bei den alten Konservativ.

    Das ist kein Automatismus, was vor allem die die SPÖ und die österreichischen Grünen zu ihrem Leidwesen feststellen mussten. Wenn die Alten alle links sind, dann sind die Jugendlichen aus Trotz alle rechts und wählen FPÖ. Weil das normal ist. Jugendliche tun immer das Gegenteil von dem, was die Alten tun.

    > aber auch hier in D haben wir ein Massives ALT jung gefälle. selbst wenn
    > alle Jungen leute wählen gehen, werden die alten in der mehrheit sein (was
    > in eigentlich fast allen Industrie nationen der fall ist)

    So ganz hast Du das mit der Wahl nicht verstanden, oder? Es geht nicht immer darum lediglich die Mehrheit zu bekommen, sondern genügend Stimmen zu bekommen, damit die eigenen Positionen Teil der politischen Diskussion werden. Schau Dir doch den gestrigen TV-Abend an. Die AFD war nicht eingeladen, aber viel Zeit wurde auf das Thema Flüchtlinge verwendet.

    > wenn aber eine partei 38% hat und danach nur 36%. ist es gehoppelt wie
    > geprungen. nichts passiert.

    Oh Gott ... ich weiß nicht, was ich noch sagen soll ...

    > aber ich ermutige jeden wählen zu gehen, weil ich das immer mache. vorallem
    > da ich immer links wähle und ich weiss die brauchen immer meine stimme :D

    Da kann ich Dir zumindest zustimmen. WÄHLEN GEHEN!!! Das ist das mindeste, was man als Bürger eine Demokratie tun sollte. Wer mehr will, muss mehr tun.

  11. Re: auf 4 weitere jahre ...

    Autor: teenriot* 04.09.17 - 13:40

    Würden die Linken Wagenknecht aus ihrer Partei ausschließen oder zumindest wieder in einen Parteiflügen ohne Parteiamt zurückdrängen, würden diese mittelfristig doppelt so viel Stimmen kriegen und Rot-Rot wäre eine Option. Aber mit einer Stalinistin in Führungsposition ist die Linke unwählbar, gerade auch für Linke.

  12. Re: auf 4 weitere jahre ...

    Autor: mawa 04.09.17 - 14:52

    Ich kann dieses Mist einfach nicht mehr lesen.
    Die Jugend ist zu faul den Arsch hoch zu bekommen und die Alten sollen wieder einmal daran schuld sein.

    Erst einmal haben wir ein grundsätzliches Problem mit der Wahlbeteiligung auch bei der Bundestagswahl. Hier lagen wir 2013 bei 71,5%. Ich sehe das sehr kritisch, weil Wahlen mit einer zu geringen Beteiligung keinen stabilen Rückhalt in der Bevölkerung haben. Immer weniger Bürger fühlen sich dann an die Regel, Gesetzte und Institutionen des Staates gebunden. Besonders krass ist dieses bei manchen Landtagswahlen, wo schon die 50% Marke in Sicht war. Für BTW 2017 erwarte ich aber eine deutliche Steigerung aufgrund der Polarisierung.


    Quelle: [bundestagswahl-2017.com]

    Als nächstes schauen wir uns einmal die Wahlbeteiligung nach Geschlecht an. Hier scheinen die Männer gegenüber den Frauen leicht zu dominieren, was sich bei den letzten Wahlen aber stark annähert. Ich denke, das hat mit dem heute modernerem Frauenbild in unsere Geselschaft zu tun. Ansonsten haben beide Gruppen zu ziemlich die gleichen Probleme den Arsch hoch zu bekommen.


    Quelle:[www.bpb.de]

    Also bleiben noch die Altersgruppen und hier ist klar ersichtlich, dass die alle unter 35 unter dem Durchschnitt liegen. Bei den Erstwählern scheint es einen kleinen Boost zu geben, der danach aber abflaut. Die stärkste Beteiligung haben aber die höheren Jahrgänge.


    Quelle: [www.bpb.de]

    Wer möchte kann sich die Alterspyramide [service.destatis.de] anschauen und rumheulen, dass gerade die 50-70 jährigen sehr stark vertreten sind. Allerdings haben die 15-40 jährigen meiner Meinug nach genügend Fleisch um gegenhalten zu können. Um so schlimmer ist es, dass die Wahlbeteiligung in dieser Gruppe so stark unter dem Durchschnitt liegt. Das Leid ist von dieser Altersgruppe definitiv hausgemacht.

    PS: Wer die Grafiken in voller Pracht über den gesamten Zeitraum geniessen möchte, muss die Quellen bemühen. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.17 14:56 durch mawa.

  13. ++

    Autor: teenriot* 04.09.17 - 15:05

    Demokratie ist kein Produkt das man unterschiedslos konsumiert oder nicht.
    Die Politiker taugen alle nichts? Mag sein.
    Aber taugt der Wähler heutzutage mehr?
    Ich denke immer öfter, nein!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.17 15:08 durch teenriot*.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  2. Modis GmbH, München
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. NOVENTI Health SE, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 96,51€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Smartphone: Google stellt das Pixel 4 ein
    Smartphone
    Google stellt das Pixel 4 ein

    Nach nicht mal einem Jahr beendet Google die Produktion des Pixel 4 und Pixel 4 XL. Noch im Herbst soll aber der Nachfolger erscheinen.

  2. Corona: Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    Corona
    Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet

    In vielen Bundesländern beginnt die Schule wieder, die zuständige Gewerkschaft erwartet ein Jahr mit "viel Improvisation". Grund sei die schlechte digitale Ausstattung.

  3. Nach Microsoft: Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein
    Nach Microsoft
    Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein

    Neben Microsoft soll auch Twitter überlegen, die chinesische Social-Media-App zu übernehmen - mehr finanzielle Ressourcen dürfte aber Microsoft haben.


  1. 14:11

  2. 13:37

  3. 12:56

  4. 12:01

  5. 14:06

  6. 13:41

  7. 12:48

  8. 11:51